Search Images Maps Play YouTube News Gmail Drive More »
Sign in
Screen reader users: click this link for accessible mode. Accessible mode has the same essential features but works better with your reader.

Patents

  1. Advanced Patent Search
Publication numberWO2012168301 A1
Publication typeApplication
Application numberPCT/EP2012/060702
Publication date13 Dec 2012
Filing date6 Jun 2012
Priority date10 Jun 2011
Also published asDE102011077391A1
Publication numberPCT/2012/60702, PCT/EP/12/060702, PCT/EP/12/60702, PCT/EP/2012/060702, PCT/EP/2012/60702, PCT/EP12/060702, PCT/EP12/60702, PCT/EP12060702, PCT/EP1260702, PCT/EP2012/060702, PCT/EP2012/60702, PCT/EP2012060702, PCT/EP201260702, WO 2012/168301 A1, WO 2012168301 A1, WO 2012168301A1, WO-A1-2012168301, WO2012/168301A1, WO2012168301 A1, WO2012168301A1
InventorsKatrin LEYGRAF
ApplicantLeygraf Katrin
Export CitationBiBTeX, EndNote, RefMan
External Links: Patentscope, Espacenet
Orthodontic alignment rail, orthodontic alignment system, and use of the orthodontic alignment system in an orthognathic treatment method
WO 2012168301 A1
Abstract
The invention relates to an orthodontic alignment rail, to an orthodontic alignment system, and to the use of the orthodontic alignment system in an orthognathic treatment method. The orthodontic alignment rail (SCU; SCU'; SCU"; SCO; SCU1; SC01; SCU2; SC02) has the shape of a shell, which comprises a cavity (KU; KO) for accommodating a plurality of teeth of a row of teeth of a jaw on the inside and a top surface (OSU; OSO), an inside surface (ISU; ISO), and an outside surface (ASU; ASO) on the outside. At least one orientation coding element (S1, S2, S3; S4, L1, C4; S5, S6; L5, L6; S1a, S1b, S2', C1, C2, C3; P1, P2, P3) for coding an orthognathic displacement is provided on the outside. At least one fastening element (BZ1; BZ2) for fastening during the orthognathic displacement is provided on the inside surface (ISU; ISO) and/or the outside surface (ASU; ASO).
Claims  translated from German  (OCR text may contain errors)
Ansprüche claims
1. Orthodontische Ausrichtungsschiene (SCU; SCU 1 ; SCU"; SCO; SCU1 ; SC01 ; SCU2; SC02), aufweisend: die Gestalt einer Schale, die innenseitig eine Kavität (KU; KO) zum Aufnehmen einer Mehrzahl von Zähnen einer Zahnreihe eines Kiefers und außenseitig eine Oberseitenfläche (OSU; OSO), eine Innenseitenfläche (ISU; ISO) und eine Außenseitenfläche (ASU; ASO) aufweist; wobei aussenseitig mindestens ein Orientierungskodierelement (S1 , S2, S3; S4, L1 , C4; S5, S6; L5, L6; S1a, S1 b, S2'C1 , C2, C3; P1 , P2, P3) zum Kodieren einer orthognatischen Versetzung vorgesehen ist; und wobei auf der Innenseitenfläche (ISU; ISO) und/oder der Außenseitenfläche (ASU; ASO) mindestens ein Befestigungselement (BZ1 ; BZ2) zum Befestigen während der orthognatischen Versetzung vorgesehen ist. 1. An orthodontic alignment rail (SCU; SCU 1; SCU "; SCO; SCU1; SC01; SCU2; SC02), comprising: the shape of a shell which on the inside a cavity (KU; KO) for receiving a plurality of teeth of a dental arch of a jaw and on the outside a top surface (OSU OSO), an inner side surface (ISU;; ISO) and an outer side surface (ASO ASU), wherein the outer side at least one Orientierungskodierelement (S1, S2, S3; S4, L1, C4; S5, S6; L5 , L6; S1a, S1 b, S2'C1, C2, C3, P1, P2, P3) is provided for encoding a orthognathic displacement, and wherein on the inner side surface (ISU; ISO) and / or the outer side surface (ASU; ASO) at least one fastener (BZ1, BZ2) is provided for securing during orthognathic displacement.
2. Orthodontische Ausrichtungsschiene (SCU; SCU'; SCU"; SCO; SCU1 ; SC01 ; SCU2; SC02) nach Anspruch 1 , wobei als das Orientierungskodierelement (S1 , S2, S3; S4, L1 , 2. An orthodontic alignment rail (SCU; SCU '; SCU "; SCO; SCU1; SC01; SCU2; SC02) according to claim 1, wherein as the Orientierungskodierelement (S1, S2, S3; S4, L1,
C4; C4; S5, S6; S5, S6; L5, L6; L5, L6; S1a, S1 b, S2'C1 , C2, C3; S1a, S1 b, S2'C1, C2, C3; P1 , P2, P3) auf der Oberseitenfläche (OSU; OSO) mindestens ein Stift (S1 , S2, S3; S4; S5, S6; S1a, S1 b, S2') und/oder ein Aufnahmeloch (L1 ; L5, L6) zum Aufnehmen eines Stiftes (S1 ; S5, S6) vorgesehen ist. P1, P2, P3) on the top surface (OSU OSO) at least one pin (S1, S2, S3; S4; S5, S6; S1a, S1b, S2 ') and / or a receiving hole (L1; L5, L6) for receiving a pin (S1; S5, S6) is provided.
3. Orthodontische Ausrichtungsschiene (SCU; SCU'; SCU"; SCO; SCU1 ; SC01 ; SCU2; SC02) nach Anspruch 1 oder 2, wobei als das Orientierungskodierelement (S1 , S2, S3; S4, L1 , C4; S5, S6; L5, L6; S1a, Slb, S2'C1 , C2, C3; P1 , P2, P3) mindestens ein Symbolelement (C1, C2, C3) und/oder mindestens ein Musterelement (P1, P2, P3) vorgesehen ist. 3. An orthodontic alignment rail (SCU; SCU '; SCU "; SCO; SCU1; SC01; SCU2; SC02) according to claim 1 or 2, wherein as said Orientierungskodierelement (S1, S2, S3; S4, L1, C4; S5, S6; L5, L6; S1a, Slb, S2'C1, C2, C3, P1, P2, P3) at least one symbol element (C1, C2, C3) and / or at least one pattern element (P1, P2, P3) is provided.
4. Orthodontische Ausrichtungsschiene (SCU; SCU'; SCU"; SCO; SCU1 ; SC01 ; SCU2; SC02) nach Anspruch 3, wobei das Symbolelement (C1 , C2, C3) und/oder das Musterelement (P1 , P2, P3) einem weiteren Orientierungskodieretement (S1 , S2, S3; S4, L1 , C4; S5, S6; L5, L6; S1a, S1 b, S2'C1, C2, C3; P1 , P2, P3) in Form eines Stiftes (S1, S2, S3) oder eines Auf nahmelochs (L1 ; L5, L6) zum Aufnehmen eines Stiftes (S1 ; S5, S6) zugeordnet ist. 4. An orthodontic alignment rail (SCU; SCU '; SCU "; SCO; SCU1; SC01; SCU2; SC02) according to claim 3, wherein the symbol element (C1, C2, C3) and / or the pattern element (P1, P2, P3) a further Orientierungskodieretement (S1, S2, S3; S4, L1, C4; S5, S6; L5, L6; S1a, S1 b, S2'C1, C2, C3, P1, P2, P3) in the form of a pin (S1, S2 , S3) or a hole on acquisition (L1; L5, L6) for receiving a pin (S1; S5, S6) is associated.
5. Orthodontische Ausrichtungsschiene (SCU; SCU'; SCU"; SCO; SCU1 ; SC01 ; SCU2; SC02) nach einem der vorhergehenden Ansprüche, wobei als das Orientierungskodierelement (S1 , S2, S3; S4 ( L1 , C4; S5, S6; L5, L6; S1 a, S1 b, S2'C1 , C2, C3; P1 , P2, P3) auf der Oberseitenfläche (OSU; OSO) mindestens ein austauschbarer Stift (S1 , S2, S3; S4; S5, S6; S1a, S1 b, S2 1 ) vorgesehen ist. 5. An orthodontic alignment rail (SCU; SCU '; SCU "; SCO; SCU1; SC01; SCU2; SC02) to one of the preceding claims, wherein as said Orientierungskodierelement (S1, S2, S3; S4 (L1, C4; S5, S6; L5, L6; S1 a, S1 b, S2'C1, C2, C3, P1, P2, P3) on the top surface (OSU OSO) at least one removable pin (S1, S2, S3; S4; S5, S6; S1a , S1b, S2 1) is provided.
6. Orthodontische Ausrichtungsschiene (SCU; SCU'; SCU"; SCO; SCU1 ; SC01 ; SCU2; SC02) nach einem der vorhergehenden Ansprüche, wobei das Befestigungselement (BZ1 ; BZ2) eine pilzartige Form mit einer kragenförmigen Aufweitung (K1 ; K2) zum Fixieren eines Bandes (B1 ) oder Drahtes aufweist. 6. An orthodontic alignment rail (SCU; SCU '; SCU "; SCO; SCU1; SC01; SCU2; SC02) to one of the preceding claims, wherein the fastening element (BZ1, BZ2) has a mushroom-like shape with a collar-shaped widened section (K1; K2) for comprising fixing a band (B1) or the wire.
7. Orthodontisches Ausrichtungssystem mit: einer ersten Ausrichtungsschiene (SCU; SCU'; SCU"; SCU1 ; SCU2), aufweisend die Gestalt einer Schale, die innenseitig eine erste Kavität (KU) zum Aufnehmen einer Mehrzahl von Zähnen einer Zahnreihe des Unterkiefers und außenseitig eine erste Oberseitenfläche (OSU), eine erste Innenseitenfläche (ISU) und eine erste Außenseitenfläche (ASU; ASO) aufweist; einer zweiten Ausrichtungsschiene (SCO; SC01 ; SC02) aufweisend die Gestalt einer Schale, die innenseitig eine zweite Kavität (KO) zum Aufnehmen einer Mehrzahl von Zähnen einer Zahnreihe des Oberkiefers und außenseitig eine zweite Oberseitenfiäche (OSO), eine Innenseitenfläche (ISO) und eine Außenseitenfläche (ASO) aufweist; wobei auf der ersten und/oder zweiten Ausrichtungsschiene (SCU; SCU'; SCU"; SCO; SCU1 ; SC01 ; SCU2; SC02) aussenseitig mindestens ein Orientierungskodierelement (S1 , S2, S3; S4, L1 , C4; S5, S6; L5, L6; S1 a, S1 b, S2 ! C1 , C2, C3; P1 , P2, P3) zum Kodieren einer orthognatischen Versetzung vorgesehen ist; 7. An orthodontic alignment system comprising: a first alignment rail (SCU; SCU '; SCU "; SCU1, SCU2) comprising the shape of a cup, the one inside a first cavity (KU) for receiving a plurality of teeth of a row of teeth of the lower jaw and the outside first top surface (OSU), a first inner side surface (ISU) and a first outer side surface (ASU; ASO) comprising; a second alignment rail (SCO; SC01, SC02), comprising the shape of a shell which on the inside a second cavity (KO) for receiving a plurality of teeth of a dental arch of the upper jaw and on the outside a second Oberseitenfiäche (OSO), an inner side surface (ISO) and an outer side surface (ASO) comprising; wherein on the first and / or second alignment rail (SCU; SCU '; SCU "; SCO; SCU1 ; SC01; SCU2; SC02) on the outside at least one Orientierungskodierelement (S1, S2, S3; S4, L1, C4; S5, S6; L5, L6; S1 a, S1 b, S2 C1, C2, C3;! P1, P2, P3) is provided for encoding a orthognathic displacement; und wobei auf der ersten und zweiten Ausrichtungsschiene (SCU; SCU'; SCU"; SCO; SCU1 ; SC01 ; SCU2; SC02) auf der ersten und zweiten Innenseitenfläche (ISU; ISO) und/oder der ersten und zweiten Außenseitenfläche (ASU; ASO) mindestens ein erstes und zweites Befestigungselement (BZ1 ; BZ2) zum Befestigen während der orthognatschen Verset- zung vorgesehen ist; und wobei die Befestigungselemente (BZ1; BZ2) derart angeordnet sind, dass sich bei eingesetztem Ausrichtungssystem eine Verbindung zwischen der ersten und zweiten Ausrichtungsschiene (SCU; SCU'; SCU"; SCO; SCU1 ; SC01 ; SCU2; SC02) durch sie bildbar ist. and wherein on the first and second alignment rail (SCU; SCU '; SCU "; SCO; SCU1; SC01; SCU2; SC02) on the first and second inner side surface (ISU; ISO) and / or the first and second outer side surface (ASU; ASO ) at least a first and second fixing element (BZ1, BZ2) is provided for fixing during the orthognatschen dislocation, and wherein the fixing elements (BZ1, BZ2) are arranged such that when alignment system is inserted a connection between the first and second alignment rail ( SCU; SCU '; SCU "; SCO; SCU1; SC01; SCU2; SC02) can be formed by them.
8. Orthodontische Ausrichtungssystem nach Anspruch 7, wobei als das Orientierungsko- dierelement (S1 , S2, S3; S4, L1, C4; S5, S6; L5, L6; S1a, S1 b, S2'C1, 02, 03; P1, P2, P3) auf der ersten und/oder zweiten Oberseitenfläche (OSU; OSO) mindestens ein Stift (S1 , S2, S3; S4; S5, S6; S1a, S1b, S2") und/oder ein Aufnahmeloch (L1; L5, L6) zum Aufnehmen eines Stiftes (S1 ; S5, S6) vorgesehen ist. 8. An orthodontic alignment system of claim 7, wherein as the commanding Orientierungsko- element (S1, S2, S3; S4, L1, C4; S5, S6; L5, L6; S1a, S1 b, S2'C1, 02, 03; P1, P2, P3) on the first and / or second top surface (OSU OSO) at least one pin (S1, S2, S3; S4; S5, S6; S1a, S1b, S2 ") and / or a receiving hole (L1; L5, L6) for receiving a pin (S1; S5, S6) is provided.
9. Orthodontische Ausrichtungssystem nach Anspruch 7 oder 8, wobei als das Orientierungskodierelement (S1 , S2, S3; S4, L1 , 04; S5, S6; L5, L6; S1 a, S1 b, S2'C1 , 02, 03; P1 , P2, P3) mindestens ein Symbolelement (C1 , 02, 03) und/oder mindestens ein us- terelement (P1 , P2, P3) vorgesehen ist. 9. An orthodontic alignment system according to claim 7 or 8, wherein as the Orientierungskodierelement (S1, S2, S3; S4, L1, 04; S5, S6; L5, L6; S1 a, S1 b, S2'C1, 02, 03; P1 , P2, P3) at least one symbol element (C1, 02, 03) and / or at least one US- terelement (P1, P2, P3) is provided.
10. Orthodontische Ausrichtungssystem nach Anspruch 9, wobei das Symbolelement (01, 02, 03) und/oder das Musterelement (P1 , P2, P3) einem weiteren Orientierungskodte- relement (S1 , S2, S3; S4, L1 , 04; S5, S6; L5, L6; S1a, S1 b, S2'C1 , 02, 03; P1 , P2, P3) in Form eines Stiftes (S1, S2, S3) oder eines Aufnahmelochs (L1 ; L5, L6) zum Aufnehmen eines Stiftes (S1; S5, S6) zugeordnet ist. 10. An orthodontic alignment system of claim 9, wherein the symbol element (01, 02, 03) and / or the pattern element (P1, P2, P3) to a further Orientierungskodte- Rdevice (S1, S2, S3; S4, L1, 04; S5 S6; L5, L6; S1a, S1 b, S2'C1, 02, 03; P1, P2, P3) in the form of a pin (S1, S2, S3) or a receiving hole (L1; L5, L6) for receiving a pin (S1; S5, S6) is associated.
11. Orthodontisches Ausrichtungssystem nach einem der Ansprüche 7 bis 10, wobei die eine der ersten und zweiten Ausrichtungsschiene (SCU, SCU1 ; SCO, SC01) als das Orientierungskodierelement (S1 , S2, S3; S4, L1 , 04; S5, S6; L5, L6; Sla, S1b, S2'C1 , C2, 03; P1 , P2, P3) einen Stift (S2; S5, S6) aufweist, wobei die andere der ersten und zweiten Ausrichtungsschiene (SCU, SCU1 ; SCO; SC01 ) als das Orientierungskodierelement (S1 , S2, S3; S4, L1 , C4; S5, S6; L5, L6; S1a, S1 b, S2'C1 , C2, C3; P1 , P2, P3) ein dazu korrespondierendes Aufnahmeloch (L1 ; L5, L6) zum Aufnehmen des Stiftes (S ; S5, S6) aufweist und wobei der Stift (S2; S5, S6) und das dazu korrespondierende Aufnahmeloch (L1 ; L5, L6) bei eingesetztem Ausrichtungssystem miteinander in Eingriff bringbar sind. 11. An orthodontic alignment system according to any one of claims 7 to 10, wherein the one of the first and second alignment rail (SCU, SCU1; SCO SC01) as the Orientierungskodierelement (S1, S2, S3; S4, L1, 04; S5, S6; L5 , L6; Sla, S1b, S2'C1, C2, 03, P1, P2, P3) has a pin (S2; S5, S6), wherein the other of the first and second alignment rail (SCU, SCU1; SCO; SC01) as the Orientierungskodierelement (S1, S2, S3; S4, L1, C4; S5, S6; L5, L6; S1a, S1 b, S2'C1, C2, C3, P1, P2, P3) corresponding to a receiving hole (L1; L5 , L6) for receiving the pin (S; having S5, S6) and said pin (S2; S5, S6) and the receiving hole corresponding thereto (L1; L5, L6) in alignment system employed are engageable with each other.
12. Orthodontisches Ausrichtungssystem nach einem der Ansprüche 7 bis 11 , wobei wobei als das Orientierungskodierelement (S1 , S2, S3; S4, L1 , 04; S5, S6; L5, L6; S1 a, S1b, S2'C1 , C2, C3; P1 , P2, P3) auf der ersten und/oder zweiten Oberseitenfläche (OSU; OSO) mindestens ein austauschbarer Stift (S1 , S2, S3; S4; S5, S6; S1a, S1b, S2') vorgesehen ist. 12. An orthodontic alignment system according to any one of claims 7 to 11, wherein using as the Orientierungskodierelement (S1, S2, S3; S4, L1, 04; S5, S6; L5, L6; S1 a, S1b, S2'C1, C2, C3 P1, P2, P3) on the first and / or second top surface (OSU OSO) at least one removable pin (S1, S2, S3; is provided S1a, S1b, S2 '); S4; S5, S6.
13. Orthodontisches Ausrichtungssystem nach einem der Ansprüche 7 bis 12, wobei wobei das erste und zweite Befestigungselement (B21 ; BZ2) eine pilzartige Form mit einer kragenförmigen Aufweitung (K1 ; K2) zum Fixieren eines Bandes (B1) oder Drahtes aufweisen. 13. An orthodontic alignment system according to any one of claims 7 to 12, wherein said first and second attachment element (B21; BZ2) has a mushroom-like shape with a collar-shaped widened section (K1; K2) for fixing a strip (B1) or wire having.
14. Verwendung des orthodontischen Ausrichtungssystems nach einem der Ansprüche 7 bis 13 in einem orthognatisches Behandlungsverfahren. 14. The use of the orthodontic alignment system according to any one of claims 7 to 13 in a method of treatment orthognatisches.
Description  translated from German  (OCR text may contain errors)

Beschreibung description

Titel title

Orthodontische Ausrichtunqsschiene. Orthodontic Ausrichtunqsschiene. orthodontisches Ausrichtunqssvstem und Verwendung des orthodontischen Ausrichtunqssvstems in einem orthognatischen Behandlungsverfahren orthodontic Ausrichtunqssvstem and use of orthodontic Ausrichtunqssvstems in orthognathic treatment method

Die Erfindung betrifft eine orthodontische Ausrichtungsschine, ein orthodontisches Ausrichtungssystem und eine Verwendung des orthodontischen Ausrichtungssystems in einem orhtognatisches Behandlungsverfahren. The invention relates to an orthodontic alignment Machine, an orthodontic alignment system and a use of the orthodontic alignment system in a orhtognatisches treatment process.

Stand der Technik State of the art

Das Repositionieren von Zahnreihen mit Fehlstellungen der einzelnen Zähne aus ästhetischen bzw. pathologischen Gründen wird üblicherweise durch das Tragen einer sogenannten Zahnspange erreicht. The repositioning of teeth with malposition of individual teeth for aesthetic or pathological reasons is usually achieved by wearing a so-called braces. Derartige Zahnspangen weisen eine Vielzahl von Elementen, wie z. B. Haltern, Bogendrähten, Ligaturen, O-Ringe usw., auf. Such braces have a variety of items, such. As holders, archwires, ligatures, O-rings, etc., on. Das Anbringen bzw. Nachstellen der Zahnspangen ist zeitaufwändig und mühsam. Attaching and adjusting the braces is time consuming and tedious.

Seit einiger Zeit gibt es orthodontische Ausrichtungsschienen in Schalenform aus dünnem durchsichtigem Kunststoff zur weitgehend unsichtbaren Behandlung von Zahnfehlstellungen, wobei der Heilungserfolg durch Applikation einer Sequenz von individuell gefertigten Schienen erzielt wird. For some time there orthodontic alignment rails in shell form of thin transparent plastic to largely invisible treatment of malocclusion, the successful treatment by applying a sequence of custom-made rails is achieved.

Fig. 6 ist eine perspektivische Ansicht einer orthodontischen Ausrichtungsschiene für einen Unterkiefer, weiche aus der US 7,192,275 B2 bekannt ist, und Fig. 7a),b),c) sind schematische Draufsichten auf einen Unterkiefer zur Erläuterung eines Behandlungsver- laufes bei einer orthodontischen Behandlung mit einer Sequenz von orthodontischen Ausrichtungsschienen für einen Unterkiefer, welche aus der US 7,192,275 B2 bekannt sind. Fig. 6 is a perspective view of an orthodontic alignment rail for a lower jaw, soft, from US 7,192,275 B2 discloses and Fig. 7a), b), c) are schematic plan views of a lower jaw for explaining a treatment methods run in an orthodontic treatment with a sequence of orthodontic alignment rails for a lower jaw which 7,192,275 B2 are known from US Pat.

In Fig. 6 bezeichnet Bezugszeichen UK einen menschlichen Unterkiefer und Bezugszeichen S eine orthodontische Ausrichtungsschiene, welche üblicherweise auch als orthodontischer Aligner bezeichnet wird. In Fig. 6, reference numeral UK a human mandible and numeral S orthodontic alignment rail, which is commonly referred to as orthodontic aligners. Die Ausrichtungsschiene S weist die Form einer Schale auf, die innenseitig eine Kavität K zum Aufnehmen einer Mehrzahl von Zähnen einer Zahnreihe des Unterkiefers UK aufweist. The alignment rail S has the form of a shell, having on the inside a cavity K for receiving a plurality of teeth of a row of teeth of the lower jaw UK. Außenseitig sind eine Oberseitenfläche OS, eine Innenseitenfläche IS und eine Außenseitenfläche AS vorgesehen. On the outside a top surface OS, an inner side surface and an outer side surface IS AS are provided. Beim Tragen wird die Ausrichtungsschiene S über die Zähne des Unterkiefers UK gestülpt bzw. gepasst und bildet eine der Mehrzahl von Zähnen entsprechende Zahngestalt, um durch den Zusammenbiss beim Tragen die Fehlstellungskorrektur zu unterstützen. When worn, the alignment rail S is inverted and fitted over the teeth of the lower jaw UK and is one of the plurality of teeth corresponding tooth shape to support through the cooperation bite while wearing the deformity correction. Die Mehrzahl von Zähnen ist hier das gesamte Unterkie- fergebiss, kann jedoch bei bestimmten Anwendungsfällen auf eine Teilsequenz beschränkt sein. The plurality of teeth is here fergebiss the entire Unterkie-, but may be limited in certain applications on a partial sequence.

In vielen Anwendungsfällen wird gleichzeitig eine Ausrichtungsschiene für den Unterkiefer und eine weitere Ausrichtungsschiene für den Oberkiefer getragen. In many applications, at the same time an alignment rail for the lower jaw and a further alignment rail for the upper jaw is worn. Die Zähne der betreffenden Zahnreihen sind unter Druck in die Ausrichtungsschienen eingespannt, so dass sich separate Haltungsmittel in der Regel erübrigen. The teeth of the respective rows of teeth are clamped under pressure into the alignment rails are therefore superfluous separate attitude means generally. Die Ausrichtungsschienen sind übli- cherweise aus einer dünnen Folie von einem geeigneten elastomeren Polymer ausgebildet. The alignment rails Usually, formed from a thin sheet of a suitable elastomeric polymer.

Zur Anpassung der Ausrichtungsschienen wird mittels eines speziellen Computergrafik- Verfahrens der Ist-Zustand der Zahnreihen in einem dreidimensionalen Modell festgehal- ten. Daran anknüpfend wird ein Behandlungsziel als Soll-Zustand definiert und zwischen Ist-Zustand und Sollstand eine Reihe von Behandlungsphasen. To adjust the alignment rails, the actual state of the teeth by means of a special computer graphics method th festgehal- in a three-dimensional model. Following on a treatment target is defined as a target state and between actual state and desired state of a series of treatment phases. Für jede dieser Phasen werden dann die einzelnen individuellen Ausrichtungsschienen produziert und jeweils über eine bestimmte Zeitspanne getragen, bis das Ziel der jeweiligen Behandlungsphase erreicht ist. then each individual alignment rails are produced and each carried over a certain period, until the goal of each treatment phase has been reached for each of these phases. Derartige Phasen dauern üblicherweise einige Wochen lang. Such phases usually last for several weeks. In der Zeit der Behandlungsphase werden die Zähne durch Druckausübung kontinuierlich in die vorbestimmte Richtung bewegt. During the treatment phase, the teeth by applying pressure are continuously moved in the predetermined direction. Ist das Ziel der Behandlungsphase erreicht, so wird eine Ausrichtungsschiene für die folgende Behandlungsphase appliziert, bis das nächste gewünschte Behandlungsziel erreicht ist usw. Die Dauer der gesamten Behandlung liegt je nach Grad der Fehlsteilung üblicherweise zwischen 9 und 15 Monaten. Is the goal of the treatment phase is reached, an alignment rail for the following treatment phase is applied until the next desired treatment goal is reached, etc. The duration of the treatment, depending on the degree of division defects usually 9-15 months.

Wie in Fig. 7a), b), c) gezeigt, entwickelt sich die Zahnreihe des Unterkiefers UK von Fig. 7a von einem fehlgestellten Ist-Zustand UK1 über einen oder mehrere Zwischenzustände UK2 zu einem korrekt gestellten Soll-Zustand UK3. How c) shown in Fig. 7a), b), the teeth of the lower jaw UK from Fig. 7a developed by a lack detected actual state UK1 through one or more intermediate states UK2 a correctly identified target state UK3. In der Praxis liegt die Anzahl der Behandlungsstufen typischerweise zwischen 5 und 25 Stufen. In practice, the number of treatment stages is typically 5 to 25 stages. Obwohl mit einer rein orthodontischen Behandlung unter Verwendung derartiger Ausrichtungsschienen aus Kunststoff gute Erfolge erzielt werden können, ist sie bei einer Reihe von Patienten nicht ausreichend, da bei ihnen die skeletale Beziehung zwischen Oberkiefer und Unterkiefer nicht korrekt ist und daher zusätzlich ein orthognatischer chirurgischer Eingriff zur Versetzung eines oder beider Kiefer notwendig ist. Although a purely orthodontic treatment using such alignment rails plastic good results can be achieved, it is in a number of patients is insufficient because in them the skeletal relationship between the maxilla and mandible is not correct and therefore additional orthognatischer surgery for repositioning is one or both jaws necessary.

Bei einem derartigen orthognatischen chirurgischen Eingriff werden üblicherweise Splinte verwendet, und eine intraoperative und postoperative Zwischenfixierung zwischen Unterkiefer und Oberkiefer wird üblicherweise mit einer sogenannten Schuchardt-Drahtschiene realisiert, welche durch das Kiefergewebe verläuft. In such an orthognathic surgery usually split pins are used, and intraoperative and postoperative intermediate fixing between the mandible and maxilla is usually implemented with a so-Schuchardt-wire rail, which passes through the jaw tissue. Insbesondere das postoperative Entfernen einer derartigen Schuchardt-Drahtschiene erweist sich bei vielen Patienten als äußerst schmerzhaft. In particular, the post-operative removal of such Schuchardt-wire rail proves in many patients as extremely painful.

Die US 2003/0065259 A1 offenbart ein Verfahren und eine Vorrichtung zum Herstellen von chirurgischen Splinten, welche bei einer derartigen Kieferoperation verwendet werden, und die US 7,936,91 1 B2 offenbart ein Planungsverfahren zum Optimieren der Skelettsymmetrie bei orthognatischen chirurgischen Eingriffen. The US 2003/0065259 A1 discloses a method and apparatus for the manufacture of surgical splints, which are used in such a jaw operation, and the US 7,936,91 1 B2 discloses a planning method for optimizing the skeletal symmetry in orthognathic surgery.

Offenbarung der Erfindung Disclosure of the Invention

Die Erfindung schafft eine orthodontische Ausrichtungsschiene nach Anspruch 1. The invention provides an orthodontic alignment rail Claim 1.

Bevorzugte Weiterbildungen sind Gegenstand der jeweiligen Unteransprüche. Preferred embodiments are subject of the respective dependent claims. Gemäß einer bevorzugten Weiterbildung ist als das Orientierungskodierelement auf der Oberseitenfläche mindestens ein Stift und/oder ein Aufnahmeloch zum Aufnehmen eines Stiftes vorgesehen. According to an embodiment, at least one pin and / or a receiving hole is provided for receiving a pin as the Orientierungskodierelement on the top surface.

Gemäß einer weiteren bevorzugten Weiterbildung ist als das Orientierungskodierelement mindestens ein Symbolelement und/oder mindestens ein Musterelement vorgesehen. According to a further preferred embodiment at least one symbol element and / or at least one pattern element is provided as the Orientierungskodierelement.

Gemäß einer weiteren bevorzugten Weiterbildung ist das Symbolelement und/oder das Musterelement einem weiteren Orientierungskodierelement in Form eines Stiftes oder eines Aufnahmelochs zum Aufnehmen eines Stiftes zugeordnet. According to a further preferred embodiment the symbol element and / or the pattern element is associated with a further Orientierungskodierelement in form of a pin or a receiving hole for receiving a pin. Gemäß einer weiteren bevorzugten Weiterbildung ist als das Orientierungskodierelement auf der Oberseitenfläche mindestens ein austauschbarer Stift vorgesehen. According to a further preferred embodiment, at least one removable pin is provided as the Orientierungskodierelement on the top surface.

Gemäß einer weiteren bevorzugten Weiterbildung weist das Befestigungselement eine pilzartige Form mit einer kragenförmigen Aufweitung zum Fixieren eines Bandes oder Drahtes auf. According to a further preferred embodiment, the fastening element on a mushroom-like shape with a collar-shaped widening for fixing a belt or wire.

Die Erfindung schafft zudem ein orthodontisches Ausrichtungssystem nach Anspruch 7. Gemäß einer bevorzugten Weiterbildung ist als das Orientierungskodierelement des Ausrichtungssystems auf der ersten und/oder zweiten Oberseitenfläche mindestens ein Stift und/oder ein Aufnahmeloch zum Aufnehmen eines Stiftes vorgesehen. The invention also provides an orthodontic alignment system of claim 7. According to a preferred development, as the Orientierungskodierelement the alignment system on the first and / or second top face at least one pin and / or a receiving hole provided for receiving a pin.

Gemäß einer weiteren bevorzugten Weiterbildung ist als das Orientierungskodierelement des Ausrichtungssystems mindestens ein Symbolelement und/oder mindestens ein Musterelement vorgesehen ist. According to a further preferred embodiment is when the Orientierungskodierelement the alignment system at least one symbol element and / or at least one pattern element is provided.

Gemäß einer weiteren bevorzugten Weiterbildung ist das Symbolelement und/oder das Musterelement des Ausrichtungssystems einem weiteren Orientierungskodierelement in Form eines Stiftes oder eines Aufnahmelochs zum Aufnehmen eines Stiftes zugeordnet. According to a further preferred embodiment the symbol element and / or the pattern element of the alignment system is associated with a further Orientierungskodierelement in form of a pin or a receiving hole for receiving a pin.

Gemäß einer weiteren bevorzugten Weiterbildung weist die eine der ersten und zweiten Ausrichtungsschiene als das Orientierungskodierelement einen Stift auf, wobei die andere der ersten und zweiten Ausrichtungsschiene als das Orientierungskodierelement ein dazu korrespondierendes Aufnahmeloch zum Aufnehmen des Stiftes aufweist und wobei der Stift und das dazu korrespondierende Aufnahmeloch bei eingesetztem Ausrichtungssystem miteinander in Eingriff bringbar sind. According to a further preferred development, the one of the first and second alignment rail as the Orientierungskodierelement a pin on the other of the first and second alignment rail as the Orientierungskodierelement a corresponding thereto receiving hole for receiving the pin and the pin and the corresponding thereto receiving hole at inserted alignment system are engageable with each other.

Gemäß einer weiteren bevorzugten Weiterbildung ist als das Orientierungskodierelement auf der ersten und/oder zweiten Oberseitenfläche mindestens ein austauschbarer Stift vorgesehen. According to a further preferred embodiment, at least one removable pin is provided as the Orientierungskodierelement on the first and / or second top surface.

Gemäß einer weiteren bevorzugten Weiterbildung weisen das erste und zweite Befestigungselement eine pilzartige Form mit einer kragenförmigen Aufweitung zum Fixieren eines Bandes oder Drahtes auf. According to a further preferred embodiment, the first and second fastening element has a mushroom-like shape with a collar-shaped widening for fixing a belt or wire. Die Erfindung schafft zudem eine Verwendung eines erfindungsgemäßen orthodontischen Ausrichtungssystems in einem orthognatischen Behandlungsverfahren nach Anspruch 14. The invention also provides a use of an orthodontic alignment system according to the invention in a treatment method according to claim orthognathic fourteenth

Gemäß einer weiteren bevorzugten Weiterbildung wird nach dem Lösen der ersten Verbindung und vor dem Bilden der zweiten Verbindung mindestens ein Orientierungskodierelement modifiziert und/oder entfernt und/oder hinzugefügt wird According to a further preferred embodiment is modified after the release of the first compound and prior to forming the second connecting at least one Orientierungskodierelement and / or removed and / or added is

Vorteile der Erfindung ADVANTAGES OF THE INVENTION

Üblicherweise erfolgt die Ausrichtung der Zahnreihen der beiden Kiefer orthodontisch, bevor ein separater orthognatischer Operationsschritt zur Ausrichtung des oder der Kiefer durchgeführt wird. Typically, the orientation of the rows of teeth of the two jaws carried orthodontic before orthognatischer a separate operation step is performed to align the or of the jaws. Die der vorliegenden Erfindung zugrunde liegende Idee liegt darin, eine orthodontische Behandlungstechnik mit einer orthognatischen Behandlungstechnik zu kombinieren, wofür eine spezielle Modifikation der bisher üblichen Ausrichtungsschienen mit Orientierungskodierelementen durchgeführt wird. The idea of the present invention is based is to combine an orthodontic treatment technique with an orthognathic treatment technology, for which a special modification of the usual alignment rails is performed with Orientierungskodierelementen. Die beiden Kiefer können vor der Operation in der idealen Position für den orthognatischen Eingriff positioniert werden, wofür die orthodontischen Ausrichtungsschienen verwendet werden und weitere Befestigungsmechanismen überflüssig werden. The two jaws can be positioned before the operation in the ideal position for the orthognathic intervention, for which the orthodontic alignment rails are used and other fastening mechanisms are unnecessary. Eine Sequenz von mehreren Operationsschritten ist möglich, bei denen verschiedene Idealorientierungen erforderlich sind, wenn die Orientierung der beiden Ausrichtungsschienen durch Modifikation der Orientierungskodierelemente zwischen den Operationsschritten änderbar ist, wobei die jeweils optimalen Orientierungen für den Operateur durch Verändern bzw. Austauschen bzw. Entfernen der Stifte und der Fixierungslage möglich ist. A sequence of a plurality of operation steps is possible in which various ideal orientations are required if the orientation of the two alignment rails is changeable by modification of the Orientierungskodierelemente between the operation steps, with the respective optimal orientations for the surgeon by changing or replacing or removing the pins and the fixation position is possible.

All dies ermöglicht eine Erhöhung des Wohlbefindens des Patienten, eine Verkürzung der Operationszeit und eine Einsparung von Operationsmaterial. All this enables an increase of well-being of the patient, a shortening of the operation time and a saving of material operation.

Schließlich wird durch das erfinderische Behandlungsverfahren in Verbindung mit der erfindungsgemäßen Ausrichtungsschiene die Planungszeit bzw. Simulationszeit verkürzt, da keine verschiedenen Modelle für die orthodontische Behandlung und die orthognati- sche Behandlung erstellt werden müssen. Finally, the planning time or simulation time is shortened through the inventive method of treatment in conjunction with the alignment rail of the present invention, since no different models for the orthodontic treatment and the orthognati- cal treatment must be created.

Kurze Beschreibung der Zeichnungen Brief Description of Drawings

Weitere Merkmale und Vorteile der vorliegenden Erfindung werden nachfolgend anhand von Ausführungsformen mit Bezug auf die Figuren erläutert. Further features and advantages of the present invention are explained below based on embodiments with reference to the figures. Es zeigen: eine Teilqueransicht senkrecht zu einer Unterkieferzahnreihe einer orthodontischen Ausrichtungsschiene gemäß einer ersten Ausführungsform der vorliegenden Erfindung; Shown are: a partial cross view perpendicular to a mandibular dental arch of an orthodontic alignment guide according to a first embodiment of the present invention; eine Teilqueransicht senkrecht zu einer Unterkieferzahnreihe eines orthodontischen Ausrichtungssystems gemäß einer zweiten Ausführungsform der vorliegenden Erfindung; a partial cross view perpendicular to a mandibular dental arch of an orthodontic alignment system according to a second embodiment of the present invention; eine Teilqueransicht parallel zu einer Unterkieferzahnreihe eines orthodontischen Ausrichtungssystems gemäß einer dritten Ausführungsform der vorliegenden Erfindung; a partial cross view parallel to a mandibular dental arch of an orthodontic alignment system according to a third embodiment of the present invention; Fig. 4a), b) Teilqueransichten parallel zu einer Unterkieferzahnreihe eines orthodontischen Ausrichtungssystems gemäß einer vierten Ausführungsform der vorliegenden Erfindung, wobei Fig. 4a) einen ersten fixierten Zustand vor einem ersten Kieferoperationsschritt und Fig. 4b) einen ersten fixierten Zustand nach dem ersten und vor einem zweiten Kieferoperations- schritt zeigt; FIG. 4a), b) part cross-views parallel to a mandibular dental arch of an orthodontic alignment system according to a fourth embodiment of the present invention, wherein Fig. 4a) includes a first fixed state before a first jaw operation step and FIG. 4b) includes a first fixed state after the first and before a second step Kieferoperations- shows;

Fig. 5a), b) Teiiqueransichten senkrecht zu einer Unterkieferzahnreihe einer orthodontischen Ausrichtungsschiene gemäß einer fünften und sechsten Ausführungsform der vorliegenden Erfindung; Figures 5a), b) Teiiqueransichten perpendicular to a mandibular dental arch of an orthodontic alignment rail according to a fifth and sixth embodiment of the present invention.

Fig. 6 eine perspektivische Ansicht einer orthodontischen Ausrichtungsschiene für einen Unterkiefer, welche aus der US 7,192,275 B2 bekannt ist; Figure 6 is a perspective view of an orthodontic alignment rail for a lower jaw which is known from US 7,192,275 B2. und and

Fig. 7a), b), c) schematische Draufsichten auf einen Unterkiefer zur Erläuterung eines Fig. 7a), b), c) are schematic plan views of a lower jaw for explaining

Behandlungsverlaufes bei einer orthodontischen Behandlung mit einer Treatment process in an orthodontic treatment with a

Sequenz von orthodontischen Ausrichtungsschienen für einen Unterkiefer, weiche aus der US 7,192,275 B2 bekannt sind. Sequence of orthodontic alignment rails for a lower jaw, soft from US 7,192,275 B2 are known. Ausführungsformen der Erfindung Embodiments of the invention

In den Figuren bezeichnen gleiche Bezugszeichen gleiche bzw. funktionsgleiche Elemente. In the figures, like reference numerals designate identical or functionally identical elements.

Fig. 1 ist eine Teilqueransicht senkrecht zu einer Unterkieferzahnreihe einer orthodontischen Ausrichtungsschiene gemäß einer ersten Ausführungsform der vorliegenden Erfindung. Fig. 1 is a partial cross view perpendicular to a mandibular dental arch of an orthodontic alignment rail according to a first embodiment of the present invention. In Fig. 1 bezeichnet Bezugszeichen SCU eine orthodontische Ausrichtungsschiene aus Kunststoff, welche für den Unterkiefer eines Patienten vorgesehen ist, wobei mit Bezugszeichen ZU schematisch ein Zahn einer Zahnreihe des Unterkiefers angedeutet ist. In Fig. 1, reference numeral SCU designates an orthodontic alignment rail made of plastic, which is provided for the lower jaw of a patient, with reference numeral TO schematically a tooth of one row of teeth of the mandible is indicated. Obwohl sich die Ausrichtungsschiene SCU über eine Mehrzahl von Zähnen der Zahnreihe des Unterkiefers erstreckt, zeigt die schematische Teilqueransicht der Ausrichtungsschie- ne SCU aus Gründen der Vereinfachung nur die Überdeckung eines einzelnen Zahns ZU. Although the alignment rail SCU extends over a plurality of teeth of the row of teeth of the lower jaw showing the schematic partial cross view of Ausrichtungsschie- ne SCU for the sake of simplicity, only the overlap of a single tooth TO.

Die schalenförmige Ausrichtungsschiene SCU weist innenseitig eine Kavität KU zum Aufnehmen der Mehrzahl von Zähnen der Zahnreihe des Unterkiefers und außenseitig eine Oberflächenseite OSU, eine Innenseitenfläche ISU und eine Außenseitenfläche ASU, welche eine der Mehrzahl von Zähnen entsprechende Zahnsequenzgestalt bildet. The cup-shaped alignment rail SCU has on the inside a cavity KU for receiving the plurality of teeth of the row of teeth of the lower jaw and on the outside a surface side OSU, an inner side surface ISU and an outer side surface ASU which one of the plurality of teeth forms corresponding tooth sequence shape. Insbesondere ist die Oberseitenfläche OSU bei eingebauter Ausrichtungsschiene SCU eine Bissauflagefläche mit Zahngestalt. In particular, the top face OSU is a bite support surface with tooth shape with built-in alignment rail SCU. Die Herstellung der ausführungsgemäßen Ausrichtungsschienen erfolgt durch CAD-Technologie, wie stereolithografisches oder dreidimensionales Drucken, oder Gussverfahren bzw. Fräsverfahren. The preparation of the execution proper alignment rails is made by CAD technology as stereolithographic or three-dimensional printing, or casting method or milling.

Auf der Oberflächenseite OSU sind drei Stifte S1 , S2, S3 verschiedener Gestalt als Orientierungskodierelemente vorgesehen, welche zugleich als Abstandshalter und Ortsmarkierungen dienen. On the surface side OSU three pins S1, S2, S3 of different shapes are provided as Orientierungskodierelemente which serve as spacers and placemarks simultaneously. Auf der Außenseitenfläche ASU ist ein Befestigungselement BZ1 vorgesehen, welches eine kragenförmige Aufweitung K1 aufweist, die sich an einen zylindri- sehen Teil Z1 anschließt. On the outside surface ASU a fastener is BZ1 provided having a collar-shaped widening K1, which look at a cylindrical part Z1 connects.

Die Stifte S1 , S2, S3 sind im vorliegenden Fall ortsfest und aus demselben Material wie die Ausrichtungsschiene SCU vorgesehen, können aber bei Bedarf austauschbar bzw. durch einen Schneideschritt verkürzt oder entfernt, also modifiziert, werden bzw. aus ei- nem anderen Material gefertigt sein. The pins S1, S2, S3 are provided in this case stationary and the same material as the alignment guide SCU, but can be exchanged or shortened by a cutting step or removed, so modified as required, be or be made of an- other material , Das Befestigungselement BZ1 dient zur festen Verbindung mit einer weiteren Ausrichtungsschiene SCO, welche für den Oberkiefer vorgesehen ist, wie nachstehend mit Bezug auf Fig. 2 erläutert wird. The fastener BZ1 is used for fixed connection to a further SCO alignment rail which is provided for the upper jaw, as will be explained below with reference to FIG. 2.

Fig. 2 ist eine Teilqueransicht senkrecht zu einer Unterkieferzahnreihe eines orthodontischen Ausrichtungssystems gemäß einer zweiten Ausführungsform der vorliegenden Erfindung. Fig. 2 is a partial transverse view perpendicular to a mandibular dental arch of an orthodontic alignment system according to a second embodiment of the present invention.

In Fig. 2 bezeichnet zusätzlich zu den bereits eingeführten Bezugszeichen das Bezugszeichen SCO eine orthodontische Ausrichtungsschiene für den Oberkiefer des Patienten, welche zusammen mit der orthodontischen Ausrichtungsschiene SCU für den Unterkiefer ein orthodontisches Ausrichtungssystem gemäß der zweiten Ausführungsform der vorliegenden Erfindung bildet. In FIG. 2, in addition to the reference numerals already introduced reference numeral SCO denotes an orthodontic alignment rail for the upper jaw of the patient, which forms together with the orthodontic alignment rail SCU for the lower jaw an orthodontic alignment system according to the second embodiment of the present invention.

Die Ausrichtungsschiene SCO weist analog zur Ausrichtungsschiene SCU innenseitig eine Kavität KO zum Aufnehmen einer Mehrzahl von Zähnen einer Zahnreihe des Oberkiefers des Patienten auf und außenseitig eine Oberseitenfläche OSO, eine Innenseitenfläche ISO, und eine Außenseitenfläche ASO, welche im getragenen Zustand eine der Mehrzahl von Zähnen des Unterkiefers entsprechende Zahngestalt bilden. The alignment rail SCO has analogous to the alignment rail SCU inside a cavity KO for receiving a plurality of teeth of a dental arch of the upper jaw of the patient and on the outside a top surface OSO, an inner side surface ISO, and an outer side surface ASO which the in wearing condition one of the plurality of teeth form mandible corresponding tooth shape.

Ebenso wie für die Ausrichtungsschiene SCU ist für die Ausrichtungsschiene SCO nur eine Teilqueransicht mit der Überdeckung eines einzigen Zahnes der Zahnreihe des Oberkiefers dargestellt, um die Darstellung zu vereinfachen, die Ausrichtungsschiene SCO erstreckt sich jedoch wie die Ausrichtungsschiene SCU tatsächlich über eine Mehrzahl von Zähnen der Zahnreihe des Oberkiefers, welche oberhalb der entsprechenden Zahnreihe des Unterkiefers liegt. As well as for the alignment rail SCU for the alignment rail SCO only a partial transverse view shown with the coverage of a single tooth of the dental arch of the upper jaw, in order to simplify the illustration, the alignment rail SCO However, as the alignment rail SCU actually extends over a plurality of teeth of the row of teeth of the upper jaw, which is located above the corresponding row of teeth of the lower jaw.

Die Ausrichtungsschiene SCO weist ebenfalls an ihrer Außenseitenfläche ASO ein Befestigungselement BZ2 auf, welches einen zylindrischen Teil umfasst, an dem sich eine kra- genförmige Aufweitung K2 anschließt. The alignment rail SCO also has on its outside surface ASO to a fastener BZ2, comprising a cylindrical portion on which a crater-genförmige widening K2 connects. In der Darstellung von Fig. 2 ist ein elastisches Befestigungsband B1 vorgesehen, welches die Befestigungselemente BZ1 und BZ2 verbindet. In the illustration of FIG. 2, an elastic fastening band B1 is provided, which connects the fasteners BZ1 and BZ2. Auf der Oberflächenseite OSO der Ausrichtungsschiene SCO ist ein Stift S4 als Orientierungskodierelement dargestellt, welcher im vollständig vorgefundenen Zustand auf dem Orientierungskodierelement in Form des Stiftes S3 der Ausrichtungsschiene SCU aufliegt. On the surface side of the alignment rail OSO SCO a pin S4 is shown as Orientierungskodierelement, which rests in the fully encountered state on the Orientierungskodierelement in the form of the pin S3 of the alignment rail SCU. Weiterhin ist auf der Oberflächenseite OSO der Ausrichtungsschiene SCO ein Orientierungskodierelement in Form eines Aufnahmeloches L1 zum Aufnehmen des Stif- - - tes S2 der Ausrichtungsschiene SCU vorgesehen. - Further, a Orientierungskodierelement in the form of a receiving hole for receiving the L1 foundation is on the surface side of the alignment rail OSO SCO - tes S2 of the alignment rail SCU provided. Im vollständig orientierten und ausgerichteten Zustand greift der Stift S2 in das Aufnahmeloch L1 ein. In fully oriented and aligned condition the pin S2 meshes with the receiving hole L1. Der Zusammenhalt wird durch die Elastizität des Bandes B1 gewährleistet und ein unbeabsichtigtes Verschieben durch den Eingriff verhindert. The cohesion is ensured by the elasticity of the band B1 and prevent an unwanted movement by the engagement.

Ist der vollständig ausgerichtete und fest verbundene Zustand zwischen den Ausrichtungsschienen SCU und SCO etabliert, so bildet dieser Zustand den idealen Ausgangspunkt für einen orthognatischen Kieferoperationsschritt, bei welchem eine räumliche Orientierungsänderung von mindestens einem des Unterkiefers und Oberkiefers erfolgt, wie später mit Bezug auf Fig. 4a), b) erläutert werden wird. Is the fully aligned and firmly connected state between the alignment rails SCU and SCO established, thus forming this state an ideal starting point for an orthognathic jaw surgery step in which a spatial orientation change of at least one of the mandible and maxilla is made later with reference to Fig. 4a ), b) will be explained.

Fig. 3 ist eine Teilqueransicht parallel zu einer Unterkieferzahnreihe eines orthodontischen Ausrichtungssystems gemäß einer dritten Ausführungsform der vorliegenden Erfindung. Fig. 3 is a partial transverse view is parallel to a mandibular dental arch of an orthodontic alignment system according to a third embodiment of the present invention.

Das in Fig. 3 dargestellte orthodontische Ausrichtungssystem weist eine Ausrichtungsschiene SCU1 für den Unterkiefer auf, welche auf der Oberseitenfläche OSU als Orientierungskodierelemente zwei Stifte S5, S6 aufweist, die in entsprechende Aufnahmelöcher L5, L6 als Orientierungskodierelemente in der Oberflächenseite OSO der Ausrichtungs- schiene SC01 für den Oberkiefer eingreifen, wenn das Band B1 die Befestigungselemente BZ1 , BZ2 fest verbindet und einen Druck P auf die Ausrichtungsschienen SCU1 , SC01 ausübt, der für einen festen Zusammenhalt sorgt. The illustrated in Fig. 3 orthodontic alignment system comprises an alignment rail SCU1 for the lower jaw, which has on the top surface OSU as Orientierungskodierelemente two pins S5, S6, the rail in corresponding receiving holes L5, L6 as Orientierungskodierelemente in the surface side OSO the alignment SC01 for engage the upper jaw when the band B1, the fasteners BZ1, BZ2 combines fixed and a pressure P on the alignment rails SCU1, SC01 exercises, which ensures a firm bond. Wie zuvor erläutert, ist dies der ideale Ausgangszustand für einen Kieferoperationsschritt, bei dem eine räumliche Orientierungsänderung mindestens eines des Unterkiefers und Oberkiefers erfolgt. As previously explained, this is the ideal condition for a jaw operation step in which a spatial orientation change occurs at least one of the mandible and maxilla.

Fig. 4a), b) sind Teilqueransichten parallel zu einer Unterkieferzahnreihe eines orthodontischen Ausrichtungssystems gemäß einer vierten Ausführungsform der vorliegenden Erfindung, wobei Fig. 4a) einen ersten fixierten Zustand vor einem ersten Kieferoperationsschritt und Fig. 4b) einen ersten fixierten Zustand nach dem ersten und vor einem zwei- ten Kieferoperationsschritt zeigt. FIG. 4a), b) part cross-views are parallel to a mandibular dental arch of an orthodontic alignment system according to a fourth embodiment of the present invention, wherein Fig. 4a) includes a first fixed state before a first jaw operation step and FIG. 4b) includes a first fixed state after the first and shows before a second jaw operation step.

In Fig. 4a), b) ist die Ausrichtungsschiene für den Unterkiefer mit SCU2 und die Ausrichtungsschiene für den Oberkiefer mit SC02 bezeichnet. In Fig. 4a), b), the alignment rail for the lower jaw with SCU2 and the alignment guide for the upper jaw is designated SC02. Im Unterschied zu den bisherigen Ausführungsformen weist die Ausrichtungsschiene SCU2 als Orientierungskodierelemen- te einen fest angebrachten Stift S2' sowie einen lösbar anbringenden Stift S1 a auf, wobei letzterer in einem Arretierungselement H1 zum lösbaren Arretieren des Stiftes S1 a angebracht ist, beispielsweise einer Gewindehülse. In contrast to the previous embodiments, the alignment rail SCU2 as Orientierungskodierelemen- te a fixedly mounted pin S2 'and a detachable anbringenden pin S1 a, where the latter is mounted in a locking H1 for releasably locking the pin S1 a, for example, a threaded sleeve.

Bei diesem Beispie! In this Step Example! weist die Ausrichtungsschiene SC02 für den Oberkiefer keine Stifte bzw. Aufnahmelöcher auf, und die Stifte S1 a, S2' der Ausrichtungsschiene SCU2 für den Unterkiefer stützen sich lediglich auf deren Oberseitenfläche OSO der Ausrichtungsschiene SC02 ab. , the alignment rail SC02 for the maxilla no pins or receiving holes, and the pins S1 a, S2 'of the alignment rail SCU2 for the lower jaw are based only on the top surface of the alignment rail OSO SC02 from.

Im arretierten Zustand gemäß Fig. 4a) erfolgt ein erster Kieferoperationsschritt, bei welchem eine erste räumliche Orientierungsänderung mindestens eines des Oberkiefers und Unterkiefers erfolgt, In the locked state shown in Fig. 4a) occurs a first jaw operation step in which a first spatial orientation change occurs at least one of the maxilla and mandible,

Anschließend wird die feste Verbindung zwischen den Ausrichtungsschienen SCU2 und SC02 durch Lösen des elastischen Bandes B1 entfernt, und es wird der Stift S1a der Ausrichtungsschiene SCU2 für den Unterkiefer durch den kürzeren Stift S1 b ersetzt. Subsequently, the firm connection between the alignment rails and SCU2 SC02 is removed by releasing the elastic band B1, and it is the stylus replaces S1a of alignment rail SCU2 for the mandible by the shorter pin S1 b. Im Anschluss daran werden die Ausrichtungsschienen SCU2, SC02 wiederum durch Anbringen des Bandes fest miteinander verbunden, und es erfolgt die Durchführung eines zweiten Kieferoperationsschrittes bei welchem eine zweite räumliche Orientierungsänderung mindestens eines des Unterkiefers und Oberkiefers erfolgt. Subsequently, the alignment rails SCU2, SC02 are in turn connected by attaching the tape firmly together, and there is the implementation of a second jaw operation step in which a second spatial orientation change at least one of the mandible and maxilla occurs.

Auf diese Art der Behandlung ist es möglich, verschiedene Ausgangsorientierungen für aufeinanderfolgende Kieferoperationsschritte vorzusehen, welche beispielsweise zuerst eine Translation mindestens eines der Kiefer und anschließend eine Rotation mindestens eines der Kiefer zum Ziel haben. In this type of treatment, it is possible to provide different output orientations for successive jaw operation steps, which have, for example, first a translation of at least one of the jaw and then a rotation of at least one of the jaw to the destination.

Vorteilhafterweise kann zwischen bzw. nach den einzelnen Kieferoperationsschritten die feste Verbindung zwischen der Ausrichtungsschiene SCU2 und SC02 einfach und schmerzfrei durch Lösen des elastischen Bandes B1 entfernt werden, was zum Wohlbefinden des Patienten beiträgt. Advantageously, can be easily and painlessly removed by releasing the elastic band B1 between or after the individual jaw surgery steps the firm connection between the alignment rail SCU2 and SC02, which contributes to the well-being of the patient.

Fig. 5a), b) sind Teilqueransichten senkrecht zu einer Unterkieferzahnreihe einer orthodontischen Ausrichtungsschiene gemäß einer fünften und sechsten Ausführungsform der vorliegenden Erfindung. FIG. 5a), b) are partial cross views perpendicular to a mandibular dental arch of an orthodontic alignment rail according to a fifth and sixth embodiment of the present invention.

Bei der fünften Ausführungsform gemäß Fig. 5a) ist die Ausrichtungsschiene über den Unterkiefer mit Bezugszeichen SCU' bezeichnet, und weist im Vergleich zur Ausrich- tungsschiene SCU der ersten Ausführungsform neben den Stiften S1 , S2 und S3 zusätzlich ein jeweiliges den betreffenden Stift S1 , S2, S3 zugeordnetes Orientäerungskodie- rungselement C1 , C2, C3 auf, weiches Anweisungen an den Operateur enthält, beispielsweise in Form von Schriftzeichen und/oder sonstigen Symbolen. In the fifth embodiment shown in FIG. 5a) the alignment guide is called over the lower jaw with reference numerals SCU ', and has compared to the alignment rail SCU of the first embodiment in addition to the pins S1, S2 and S3 in addition a respective pin in question S1, S2 , S3 associated Orientäerungskodie- guiding element in C1, C2, C3, includes soft instructions to the operator, for example in the form of characters and / or other symbols.

Bei der sechsten Ausführungsform gemäß Fig. 5b) ist die untere Ausrichtungsschiene mit Bezugszeichen SCU" bezeichnet und weist im Unterschied zur Ausrichtungsschiene SCU der ersten Ausführungsform jeweilige Muster P1 , P2, P3 auf, die den Stiften S1 , S2 bzw. S3 zugeordnet sind, um beispielsweise eine rastergenaue Ausrichtung bzw. Ausrich- tungsänderung, falls erforderlich, durchführen zu können. In the sixth embodiment shown in FIG. 5b), the lower alignment guide is denoted by reference numeral SCU "and has, in contrast to the alignment rail SCU of the first embodiment, respective patterns P1, P2, P3, which are assigned to the pins S1, S2 or S3 to for example, a scanning precise alignment or orientation change, to be able, if necessary, carry out.

Obwohl die vorliegende Erfindung anhand bevorzugter Ausführungsbeispiele beschrieben wurde, ist sie darauf nicht beschränkt, sondern vielfältig modifizierbar. Although the present invention has been described with reference to preferred embodiments, it is not limited thereto, but modified in many ways. Die Orientierungskodierelemente Stifte können auf der Aussenseite der Schale der oberen Zahnreihe und/oder der unteren Zahnreihe vorgesehen werden und prinzipiell beliebige Gestalt annehmen. The Orientierungskodierelemente pins may be provided on the outside of the shell of the upper row of teeth and / or the lower row of teeth and in principle take any shape.

Sie können aus dem gleichen Material wie die Schale bestehen oder aus einem unter- schiedlichen Material bestehen. You can choose from the same material as the shell are made or consist of a different material. Der Befestigungsmechanismus kann beliebige Befestigungselemente aufweisen, welche sowohl auf der Innenseitenfläche als auch auf der Außenseitenfläche oder auf beiden Flächen angeordnet sein können. The fastening mechanism may have any fastening elements which can be arranged both on the inner side surface and on the outer side surface or on both surfaces. Die Befestigung zwischen den Befestigungselementen kann nicht nur durch elastische Bänder, sondern ebenfalls durch Schrauben, Drähte oder sonstige Verbindungselemente realisiert werden. The fastening between the fastening elements can be realized not only by elastic bands, but also by screws, wires or other connecting elements. Um einen festen Zusammenhalt während der Kieferoperationsschritte zu gewährleisten, können die Ausrichtungsschienen zusätzlich auf den Zahnreihen fixiert werden, beispielsweise durch Kleben, Schrauben, Klammern oder sonstige Befestigungsmechanismen. To ensure a firm bond during oral surgery steps, the alignment rails can also be fixed on the rows of teeth, for example by gluing, screws, clips or other attachment mechanisms.

Die Kodierung der verschiedenen Positionen bzw. Orientierungen für die einzelnen Kie- feroperationsschritte können nicht nur durch die gezeigten Orientierungskodierelemente, sondern durch beliebige Formen, Farben, Muster, Skripte oder sonstige Darstellungen erreicht werden. The coding of the different positions and orientations of the individual silica feroperationsschritte can be achieved not only through the acquired Orientierungskodierelemente but by arbitrary shapes, colors, patterns, scripts or other representations. Die Ausrichtungsschienen können homogene Dicke und Elastizität aufweisen oder unterschiedliche Dickenbereiche bzw. Bereiche unterschiedlicher Festigkeit oder Elastizität aufweisen. The alignment rails homogeneous thickness and elasticity or have different thickness regions or regions of different strength or elasticity.

Patent Citations
Cited PatentFiling datePublication dateApplicantTitle
US5683244 *10 Jul 19954 Nov 1997Truax; Lloyd H.Dental appliance to correct malocclusion
US71922755 Jan 200420 Mar 2007Align Technology, Inc.Methods for correcting deviations in preplanned tooth rearrangements
US79369115 Jun 20093 May 2011National Cheng Kung University3D planning and prediction method for optimizing facial skeleton symmetry in orthognathic surgery
US200300652593 Oct 20013 Apr 2003Jaime GatenoMethod and apparatus for fabricating orthognathic surgical splints
US20090032030 *18 Jan 20085 Feb 2009Callender R SamApparatus for treatment of sleep apnea
Classifications
International ClassificationA61C7/08, A61F5/56
Cooperative ClassificationA61C7/08
European ClassificationA61C7/08
Legal Events
DateCodeEventDescription
6 Feb 2013121Ep: the epo has been informed by wipo that ep was designated in this application
Ref document number: 12726430
Country of ref document: EP
Kind code of ref document: A1
2 Jul 2014122Ep: pct app. not ent. europ. phase
Ref document number: 12726430
Country of ref document: EP
Kind code of ref document: A1