Search Images Maps Play YouTube News Gmail Drive More »
Sign in
Screen reader users: click this link for accessible mode. Accessible mode has the same essential features but works better with your reader.

Patents

  1. Advanced Patent Search
Publication numberWO2008040400 A1
Publication typeApplication
Application numberPCT/EP2007/002413
Publication date10 Apr 2008
Filing date19 Mar 2007
Priority date7 Oct 2006
Also published asWO2008040380A1
Publication numberPCT/2007/2413, PCT/EP/2007/002413, PCT/EP/2007/02413, PCT/EP/7/002413, PCT/EP/7/02413, PCT/EP2007/002413, PCT/EP2007/02413, PCT/EP2007002413, PCT/EP200702413, PCT/EP7/002413, PCT/EP7/02413, PCT/EP7002413, PCT/EP702413, WO 2008/040400 A1, WO 2008040400 A1, WO 2008040400A1, WO-A1-2008040400, WO2008/040400A1, WO2008040400 A1, WO2008040400A1
InventorsRalf Bannuscher
Applicant3D Lab Service Gmbh
Export CitationBiBTeX, EndNote, RefMan
External Links: Patentscope, Espacenet
Method for producing a prosthetic component for use in dentistry
WO 2008040400 A1
Abstract
The invention relates to a method for producing a plurality of prosthetic components for use in dentistry, especially for producing a complete dental prosthesis and/or a bite guard splint and/or a superstructure and/or a bridge construction and/or dentures in general as well as temporary dentures. The method is characterized in that at least one step is carried out using rapid prototyping techniques to construct a three-dimensional object layer by layer from a material.
Claims  translated from German  (OCR text may contain errors)
Patentansprüche claims
1. Verfahren zur Herstellung von prothetischen Bauteilen der Zahnmedizin, insbesondere zum Erzeugen einer zahnmedizinischen Totalprothese und/oder Okklusionsschiene und/oder Suprakonstruktion und/oder Brückenkonstruktion und/oder allgemein Zahnersatz sowie von Provisorien, dadurch gekennzeichnet, dass wenigstens ein Verfahrensschritt unter Verwendung eines Rapid- Prototyping-Verfahrens durchgeführt wird, bei dem Material schichtweise zur Erzeugung eines dreidimensionalen Objektes aufgebaut wird. 1. A process for the production of prosthetic components of dentistry, in particular for producing a dental denture and / or occlusal and / or superstructure and / or bridge construction and / or in general oral surgery and temporary restorations, characterized in that at least one process step using a Rapid prototyping method is carried out, is built layer by layer, the material for generating a three-dimensional object.
2. Verfahren nach Anspruch 1, gekennzeichnet durch die nachfolgenden Verfahrensschritte: 2. The method according to claim 1, characterized by the steps of:
Abformen der Geometrie des Oberkiefers und/oder Unterkiefers eines Patienten, Anfertigung von entsprechenden Modellen sowie ggf. Zuordnung dieser zueinander, insbesondere in an sich bekannter Weise in einem Artikulator; Molding the geometry of the upper jaw and / or lower jaw of a patient, production of the models, and optionally assign these to one another, especially in a conventional manner in an articulator;
Ermittlung der Geometrie der Modelle und ggf. ihrer Zuordnung zueinander mit Hilfe einer Messeinrichtung und Erstellung einer dreidimensionalen Kieferdarstellung bzw. eines entsprechenden Datensatzes in Form virtueller Kiefermodelle; Determining the geometry of the models and optionally their association with each other by means of a measuring means and creating a three-dimensional representation of the jaw or of a corresponding record in the form of virtual dental models;
Eingeben des Datensatzes in ein Rechnerprogramm, dessen Datenbank Daten enthält, die zur virtuellen Generierung des herzustellenden prothetischen Bauteils unter Bezugnahme auf den eingegebenen Datensatz erforderlich sind; Inputting the data set in a computer program, the database contains data that are necessary for the generation of the virtual prosthetic component to be produced with reference to the data entered;
rechnergestützte virtuelle Konstruktion des herzustellenden prothetischen Bauteils; computerized virtual design of the manufactured prosthetic component;
Eingeben der Konstruktionsdaten der virtuellen Konstruktion des herzustellenden prothetischen Bauteil in eine Rapid-Prototyping-Vorrichtung und Fertigung des realen prothetischen Bauteils unter Verwendung der eingegebenen Konstruktionsdaten in der Rapid-Prototyping-Vorrichtung. Inputting the design data of the virtual design of the prosthetic component to be manufactured in a rapid prototyping and manufacturing apparatus of the real prosthetic component using the inputted design data in the rapid prototyping apparatus.
3. Verfahren nach Anspruch 2, dadurch gekennzeichnet, dass die messtechnische Erfassung der Modellgeometrien durch 3D-Scannen oder nach dem Verfahren der Streifenlichtprojektion vorgenommen wird. 3. The method according to claim 2, characterized in that the metrological detection of the model geometries is made by 3D scanning or by the method of light projection.
4. Verfahren nach Anspruch 2 oder 3, dadurch gekennzeichnet, dass das Ausrichten des Oberkiefer- und Unterkiefermodells zueinander unter Verwendung eines Artikulators vorgenommen wird, und dass das Rechnerprogramm einen virtuellen Artikulator aufweist. 4. The method according to claim 2 or 3, characterized in that the alignment of the upper and lower jaw model is carried out to each other using an articulator, and in that the computer program comprises a virtual articulator.
5. Verfahren nach einem oder mehreren der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass das prothetische Bauteil aus Kunststoff hergestellt wird. 5. The method according to one or more of the preceding claims, characterized in that the prosthetic device is made of plastic.
6. Verfahren nach einem oder mehreren der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Rapid-Prototyping-Vorrichtung eine SD- Druckereinrichtung ist mit an sich bekannter PolyJet-Technologie. 6. The method according to one or more of the preceding claims, characterized in that the rapid prototyping apparatus is a printing device SD with a known per se PolyJet technology.
7. Verfahren nach Anspruch 6, dadurch gekennzeichnet, dass die SD- Druckereinrichtung derart ausgelegt ist, dass wenigstens zwei verschiedene Materialien gedruckt werden können, und zwar ein Modellmaterial zum Erzeugen des herzustellenden Objekts und ein Stützmaterial zum Erzeugen einer Supportstruktur. 7. The method according to claim 6, characterized in that the SD printing device is designed such that at least two different materials may be printed, namely a model material for generating the object to be produced and a support material for producing a support structure.
8. Verfahren nach Anspruch 7, dadurch gekennzeichnet, dass das Modellmaterial ein Photopolymer ist. 8. The method according to claim 7, characterized in that the model material is a photopolymer.
9. Verfahren nach Anspruch 7 oder 8, dadurch gekennzeichnet, dass das Stützmaterial ein Material ist, das derart beschaffen ist, dass es nach Fertigstellung des Objekts leicht entfernbar ist. 9. The method according to claim 7 or 8, characterized in that the support material is a material which is such that it is easily removable upon completion of the object.
10. Verfahren nach einem oder mehreren der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass das prothetischen Bauteil eine Aufstellhilfe zur Herstellung einer Totalprothese für zahnlose Patienten ist. 10. The method according to one or more of the preceding claims, characterized in that the prosthetic component is a positioning aid for the production of a denture for edentulous patients.
11. Verfahren nach Anspruch 10, gekennzeichnet durch die nachfolgenden Verfahrensschritte: 11. The method according to claim 10, characterized by the steps of:
Abformen des zahnlosen Oberkiefers und des zahnlosen Unterkiefers eines Patienten; Molding the edentulous maxilla and the edentulous mandible of a patient;
Erzeugen eines Oberkiefermodells und eines Unterkiefermodells; Generating an upper jaw model and a lower jaw model;
Ausrichten des Oberkiefermodells und des Unterkiefermodells zueinander; Aligning the upper jaw model and the lower jaw model with each other;
Erfassen der Positionen des ausgerichteten Oberkiefermodells und des ausgerichteten Unterkiefermodells anhand von Positionskoordinaten; Detecting the positions of the aligned upper jaw model and the lower jaw model aligned based on position coordinates;
Einsetzen des Oberkiefermodells und/oder des Unterkiefermodells in eine Messeinrichtung zum Scannen des entsprechenden Kiefermodells; Inserting the upper jaw model and / or the lower jaw model in a measuring device for scanning the respective jaw model;
Erzeugen eines virtuellen Kiefermodells; Creating a virtual jaw model;
Identifizieren bzw. Markieren der Positionskoordinaten in dem virtuellen Kiefermodell; Identifying or marking the position coordinates in the virtual jaw model;
Berechnen der Position und der Ausrichtung der künstlichen Zähne für das entsprechende virtuelle Kiefermodell anhand von in einer Rechnereinheit hinterlegten Algorithmen, wobei eine Datenbank der Rechnereinheit die verwendbaren Zahnformen für eine herzustellende Totalprothese enthält und unter Berücksichtigung der individuellen Kiefergeometrien nach zahnmedizinischen Parametern die Zähne der Prothese auswählt und virtuell zur Totalprothese aufstellt; Calculating the position and orientation of the artificial teeth for the corresponding virtual jaw model based on stored in a computer unit algorithms with a database of the computer unit contains the usable tooth shapes for manufactured denture and considering the individual jaw geometries after dental parameters selects the teeth of the prosthesis and virtually establishes the total prosthesis;
Generieren einer virtuellen Aufstellhilfe basierend auf dem virtuellen Kiefermodell und den berechneten Positions- und Ausrichtungsdaten der Zähne, wobei in der Aufstellhilfe die Zahnaufstellung in Form von Teil- Zahnausnehmungen oder Teil-Zahnimpressionen ausgebildet sind; Generating a virtual setup aid based on the virtual jaw model and the calculated position and orientation data of the teeth, in the erection aid the placement of teeth are formed in the form of partial tooth recesses or partial dental impressions;
Eingeben der Konstruktionsdaten der virtuellen Aufstellhilfe in eine Rapid- Prototyping-Vorrichtung und Inputting the design data of the virtual positioning aid in a rapid prototyping device and
Fertigung der realen Aufstellhilfe unter Verwendung der eingegebenen Konstruktionsdaten in der Rapid-Prototyping-Vorrichtung. Production of real erection aid using the inputted design data in the rapid prototyping apparatus.
12. Verfahren nach Anspruch 11 , dadurch gekennzeichnet, dass basierend auf in einer Rechnereinheit hinterlegten Algorithmen ferner ein Satz von Zähnen aus einer Mehrzahl von entsprechenden Sätzen ausgewählt wird. 12. The method according to claim 11, characterized in that, based on stored in a computer unit algorithms further comprises a set of teeth of a plurality of respective sets is selected.
13. Aufstellhilfe, dadurch gekennzeichnet, dass sie mit Hilfe eines Verfahrens nach einem oder mehreren der Ansprüche 10 bis 12 hergestellt ist. 13. erection aid, characterized in that it is produced by a process according to one or more of claims 10 to 12th
14. Aufstellhilfe nach Anspruch 13, gekennzeichnet durch eine virtuelle Aufstellplatte (20) in Form einer individuellen, den Patientengeometrien entsprechenden virtuellen Konstruktion, in der die Zahnaufstellungen in Form von Teil-Zahnausnehmungen oder Teil-Zahnimpressionen ausgebildet sind sowie einer hierauf basierenden identischen realen Aufstellplatte (24) mit entsprechenden Zahnteilausnehmungen (22/36) oder Zahnteilimpressionen, in die die künstlichen Zähne (30) einsetzbar sind. 14. Installation aid according to claim 13, characterized by a virtual mounting plate (20) in the form of an individual, corresponding to patient anatomy virtual design, in which the tooth-ups are in the form of part-tooth recesses or partial dental impressions and a based thereon identical real mounting plate ( 24) with corresponding Zahnteilausnehmungen (22/36) or tooth part impressions, in which the artificial teeth (30) are insertable.
15. Verfahren zur Herstellung eines Totalprothese als Zahnersatz für zahnlose Patienten unter Verwendung einer Aufstellhilfe nach Anspruch 13, gekennzeichnet durch die nachfolgenden Verfahrensschritte: 15. A method for producing a total prosthesis as dentures for edentulous patients using a positioning aid according to claim 13, characterized by the steps of:
Einsetzen von entsprechenden künstlichen Zähnen in die Aufstellhilfe; Inserting corresponding artificial teeth in the erection aid;
Verbinden der aus der Aufstellhilfe herausragenden freistehenden Bereiche der künstlichen Zähne über eine weiche Wachsschicht oder ähnliche Haftmasse mit dem zugehörigen Kiefermodell bzw. beiden Kiefermodellen; Connect the projects out of the erection aid freestanding areas of artificial teeth on a soft layer of wax or similar adhesive material with the associated jaw model or both jaw models;
Entfernen der Aufstellhilfe und Fertigstellung der Totalprothese in an sich bekannter zahntechnischer Weise. Removal of an erection and completion of the denture in a conventional dental manner.
16. Verfahren nach einem oder mehreren der Ansprüche 1 bis 9, dadurch gekennzeichnet, dass das prothetische Bauteil eine Okklusionsschiene ist. 16. The method according to one or more of claims 1 to 9, characterized in that the prosthetic component is a IOA.
17. Verfahren nach Anspruch 16, dadurch gekennzeichnet, gekennzeichnet durch die nachfolgenden Verfahrensschritte: 17. The method according to claim 16, characterized in that characterized by the following process steps:
Abformen des Oberkiefers und des Unterkiefers eines Patienten; Molding the upper jaw and the lower jaw of a patient;
Erzeugen eines Oberkiefermodells und eines Unterkiefermodells; Generating an upper jaw model and a lower jaw model;
Ausrichten des Oberkiefermodells und des Unterkiefermodells zueinander; Aligning the upper jaw model and the lower jaw model with each other;
Erfassen der Positionen des ausgerichteten Oberkiefermodells und des ausgerichteten Unterkiefermodells anhand von Positionskoordinaten; Detecting the positions of the aligned upper jaw model and the lower jaw model aligned based on position coordinates;
Einsetzen des Oberkiefermodells und/oder des Unterkiefermodells in eine Messeinrichtung zum Scannen des entsprechenden Kiefermodells; Inserting the upper jaw model and / or the lower jaw model in a measuring device for scanning the respective jaw model;
Erzeugen eines virtuellen Kiefermodells; Creating a virtual jaw model;
Identifizieren der Positionskoordinaten in dem virtuellen Kiefermodell; Identifying the position coordinates in the virtual jaw model;
Generieren einer virtuellen Okklusionsschiene basierend auf dem virtuellen Kiefermodell; Generating a virtual IOA based on the virtual jaw model;
Eingeben der Konstruktionsdaten der virtuellen Okklusionsschiene in eine Rapid-Prototyping-Vorrichtung und Inputting the design data of the virtual IOA in a rapid prototyping device and
Fertigung der realen Okklusionsschiene unter Verwendung der eingegebenen Konstruktionsdaten in der Rapid-Prototyping-Vorrichtung. Manufacturing the real IOA using the inputted design data in the rapid prototyping apparatus.
18. Okklusionsschiene, dadurch gekennzeichnet, dass sie mit Hilfe eines Verfahrens nach Anspruch 16 oder 17 hergestellt ist. IOA 18, characterized in that it is produced by a process according to claim 16 or 17th
19. Verfahren nach einem oder mehreren der Ansprüche 1 bis 9, dadurch gekennzeichnet, dass das prothetische Bauteil eine Suprakonstruktion ist. 19. The method according to one or more of claims 1 to 9, characterized in that the prosthetic component is a superstructure.
20. Verfahren nach Anspruch 19, gekennzeichnet durch die nachfolgenden Verfahrensschritte: 20. The method according to claim 19, characterized by the steps of:
Abformen des Oberkiefers und des Unterkiefers eines Patienten mit den darin vorhandenen Implantaten zur Befestigung der Suprakonstruktion; Molding the upper jaw and the lower jaw of a patient with the implants therein for fixing the superstructure;
Erzeugen eines Oberkiefermodells und eines Unterkiefermodells; Generating an upper jaw model and a lower jaw model;
Ausrichten des Oberkiefermodells und des Unterkiefermodells zueinander; Aligning the upper jaw model and the lower jaw model with each other;
Erfassen der Positionen des ausgerichteten Oberkiefermodells und des ausgerichteten Unterkiefermodells anhand von Positionskoordinaten; Detecting the positions of the aligned upper jaw model and the lower jaw model aligned based on position coordinates;
Einsetzen des Oberkiefermodells und/oder des Unterkiefermodells in eine Messeinrichtung zum Scannen des entsprechenden Kiefermodells; Inserting the upper jaw model and / or the lower jaw model in a measuring device for scanning the respective jaw model;
Erzeugen eines virtuellen Kiefermodells; Creating a virtual jaw model;
Identifizieren bzw. Markieren der Positionskoordinaten in dem virtuellen Kiefermodell; Identifying or marking the position coordinates in the virtual jaw model;
Berechnen der Position und der Ausrichtung der Implantate für das entsprechende virtuelle Kiefermodell anhand von in einer Rechnereinheit hinterlegten Algorithmen, wobei eine Datenbank der Rechnereinheit die verwendbaren Geometrien für die Suprakonstruktion enthält und unter Berücksichtigung der individuellen Kiefergeometrien und der virtuellen Implantate nach zahnmedizinischen Parametern auswählt; Calculating the position and orientation of the implants for the corresponding virtual jaw model based on stored in a computer unit algorithms, wherein a database of the computer unit contains the suitable geometry for the superstructure and selects taking into account individual jaw geometry and the virtual implants after dental parameters;
Generieren einer virtuellen Suprakonstruktion basierend auf dem virtuellen Kiefermodell, den virtuellen Implantaten und den berechneten Positions- und Ausrichtungsdaten der Zähne; Generate a virtual superstructure based on the virtual jaw model, the virtual implants and the calculated position and orientation data of the teeth; Eingeben der Konstruktionsdaten der virtuellen Suprakonstruktion in eine Rapid-Prototyping-Vorrichtung und Inputting the design data of the virtual superstructure in a rapid prototyping apparatus and
Fertigung der realen Suprakonstruktion unter Verwendung der eingegebenen Konstruktionsdaten in der Rapid-Prototyping-Vorrichtung. Manufacturing the real superstructure using the inputted design data in the rapid prototyping apparatus.
21. Suprakonstruktion, dadurch gekennzeichnet, dass sie mit Hilfe des Verfahrens nach Anspruch 20 hergestellt ist. 21 superstructure, characterized in that it is produced by the method according to claim 20th
22. Verfahren nach einem oder mehreren der Ansprüche 1 bis 9, dadurch gekennzeichnet, dass es sich bei dem prothetischen Bauteil um ein Brückengerüst zur Herstellung einer Gussform für eine Brücke handelt. 22. The method according to one or more of claims 1 to 9, characterized in that it is the prosthetic component is a bridge frame for producing a casting mold for a bridge.
Description  translated from German  (OCR text may contain errors)

Verfahren zur Herstellung eines prothetischen Bauteils der Zahnmedizin Process for the preparation of a prosthetic component of dentistry

Die Erfindung betrifft ein Verfahren zur Herstellung eines prothetischen Bauteils der Zahnmedizin, wie beispielsweise einer Totalprothese, einer Okklusionsschiene, einer Suprakonstruktion, einer Brückenkonstruktion sowie allgemein Zahnersatz und von Provisorien. The invention relates to a method for producing a prosthetic component of dentistry, such as a full denture, an IOA, a superstructure, a bridge construction and general oral surgery and temporary restorations.

Derartige Verfahren sind im Stand der Technik bereits bekannt. Such methods are already known in the art. Beispielsweise beschreibt die EP 1 105 067 ein Verfahren zur rechnergesteuerten Herstellung von Zahnersatz zur Restauration von zumindest einem Zahn oder Kieferbereich, insbesondere der okkusalen bzw. inzisalen Kontaktverhältnisse. For example, EP 1105067 describes a method for computer-controlled production of dental prostheses for restoration of at least one tooth or jaw area, in particular the okkusalen or incisal contact conditions. Bei diesem Verfahren werden zunächst der Oberkiefer und der Unterkiefer eines Patienten abgeformt, woraufhin ein Oberkiefermodell und ein Unterkiefermodell hergestellt werden, die in einem Artikulator einander zugeordnet werden. In this method, the upper jaw and the lower jaw of a patient are to be formed, whereupon an upper jaw model and a lower model are made, which are in an articulator associated with each other. Anschließend werden zumindest zwei Fixpunkte des Oberkiefermodells oder des Unterkiefermodells oder gewählter Referenzpunkte zur Drehachse des Artikulators oder dieser zugeordneter zumindest zwei Bezugspunkte zugeordnet. two fixed points of the upper jaw model or the lower jaw model or selected reference points to the rotational axis of the articulator or associated therewith at least two reference points are then assigned at least. Dann werden das Oberkiefermodell und das Unterkiefermodell in einer Meßeinrichtung zur Geometriebestimmung des zu restaurierenden Zahns bzw. Kieferbereichs oder Kiefers angeordnet, wobei die zwei Fixpunkte in vorbestimmter Stellung zum Koordinatensystem der Meßeinrichtung zur virtuellen Darstellung der Drehachse des Artikulators bzw. der dieser zugeordneten zumindest zwei Bezugspunkte positioniert werden. Then the upper jaw model and the lower jaw model are arranged in a measuring device for geometry determination of the tooth to be restored or jaw area or jaw, the two fixed points positioned at least two reference points in a predetermined position relative to the coordinate system of the measuring device for virtual representation of the rotation axis of the articulator or the assigned this will. Das Oberkiefermodell und das Unterkiefermodell werden digitalisiert, woraufhin eine Konstruktion des Zahnersatzes mittels CAD erfolgt. The upper jaw model and the lower jaw model are digitized, takes place after which a structure of the tooth restoration using CAD. Anschließend wird der Zahnersatz basierend auf den CAD-Daten mittels CAM gefertigt, was unter Verwendung eines Fräszentrums erfolgt. Then the denture is made based on the CAD data by CAM, which is done using a milling center. Ein Nachteil dieses Verfahrens besteht zum einen darin, dass es auf die Herstellung von Zahnersatz beschränkt ist, dh es lassen sich nicht ohne weiteres andere prothetische Bauteile der Zahnmedizin herstellen. A disadvantage of this method is the one that it is restricted to the manufacture of dental prostheses, ie it can not be produced without further other prosthetic components dentistry. Zum anderen sind spanabhebende Verfahren, also Fräsen, Schleifen oder dergleichen, nicht für die Herstellung von Bauteilen mit beliebigen Geometrien geeignet. On the other machining methods, ie milling, grinding or the like, not for the production of components with any suitable geometries. So lassen sich beispielsweise Hinterschnitte nur bedingt herstellen. Thus, for example, undercuts produced only conditionally. Ferner ist zur Bearbeitung eines Bauteils von mehreren Seiten meist ein Umspannen des Bauteils erforderlich, was zeit- und arbeitsintensiv ist. Furthermore, a re-clamping of the component is to edit a component of several pages usually required, which is time and labor intensive. Zudem kommt meist eine Mehrzahl von Spannelementen zum Einsatz. In addition, usually a plurality of clamping elements is used. Schließlich sind spanabhebende Verfahren aufgrund des Geräusch- und Abfallaufkommens nur bedingt zum Einsatz in einer Büroumgebung geeignet. Finally, machining processes due to the noise and waste are only suitable for use in an office environment.

Ausgehend von diesem Stand der Technik ist es eine A ufgabe der vorliegenden Erfindung, ein Verfahren zur Herstellung eines prothetischen Bauteils der Zahnmedizin zu schaffen, das die zuvor genannten Nachteile überwindet und das einen breiteren Anwendungsbereich auf eine Vielzahl prothetischer Bauteile der Zahnmedizin zulässt. Starting from this prior art, it is a T ASK of the present invention to provide a process for producing a prosthetic component of dentistry, which overcomes the aforementioned disadvantages and which permits a wider range of applications to a variety of prosthetic components of dentistry.

Diese Aufgabe wird gemäß der vorliegenden Erfindung durch ein Verfahren zur Herstellung eines prothetischen Bauteils der Zahnmedizin nach Anspruch 1 gel ö st . This object is according to the present invention by a method for the preparation of a prosthetic device of the dental gel according to claim 1 ö st. Die weiteren Ansprüche beziehen sich zum einen auf individuelle Ausgestaltungen des erfindungsgemäßen Verfahrens, insbesondere auf solche zur Herstellung spezifischer prothetischer Bauteile der Zahnmedizin, und zum anderen auf Verfahrenserzeugnisse dieser spezifischen Verfahren. The other claims relate to an individual embodiments of the inventive process, in particular those for the production of specific prosthetic components of dentistry, and secondly to process products of this specific method.

Das Verfahren gemäß der vorliegenden Erfindung dient zur Herstellung einer Mehrzahl verschiedener prothetischer Bauteile der Zahnmedizin. The method of the present invention is for producing a plurality of different prosthetic components of dentistry. So können insbesondere eine Aufstellhilfe zum Erzeugen einer zahnmedizinischen Totalprothese und/oder eine Okklusionsschiene und/oder eine Suprakonstruktion und/oder eine Brückenkonstruktion sowie Provisorien oder dergleichen mit der erfindungsgemäßen Verfahren hergestellt werden. In particular, a positioning aid for producing a dental denture and / or occlusal and / or superstructure and / or a bridge construction and temporary or the like can be prepared by methods of the invention. Das Verfahren ist erfindungsgemäß dadurch gekennzeichnet, dass wenigstens ein Verfahrensschritt unter Verwendung eines Rapid-Prototyping-Verfahrens durchgeführt wird, bei dem Material schichtweise zur Erzeugung eines dreidimensionalen Objekts aufgebaut wird. The method according to the invention is characterized in that at least one process step is performed using a rapid prototyping method, is built up in layers in the material for forming a three-dimensional object. Der schichtweise Aufbau, der mittels eines Rapid-Prototyping-Verfahrens erzielt wird, hat gegenüber herkömmlichen Bearbeitungsverfahren, wie beispielsweise Fräsen, Schleifen, Gießen oder dergleichen, den Vorteil, dass sich beliebige Geometrien mit Hinterschneidungen einteilig anhand von 3D-Daten direkt herstellen lassen. The layered construction, which is achieved by means of a rapid prototyping method has over conventional machining processes such as milling, grinding, casting or the like, the advantage that can be arbitrary geometries with undercuts manufacturing directly from 3D data in one part based. Auf diese Weise kann das Anwendungsgebiet des erfindungsgemäßen Verfahrens gegenüber den im Stand der Technik beschriebenen Verfahren auf eine Vielzahl von prothetischen Bauteilen der Zahnmedizin erweitert werden. In this way the field of application of the inventive method can be extended compared to the processes described in the prior art a plurality of prosthetic components of dentistry. Ein weiterer Vorteil der Rapid-Prototyping- Technologie besteht darin, dass sie relativ geräuscharm ist. Another advantage of rapid prototyping technology is that it is relatively quiet. Ferner fällt kaum Abfall an - zumindest nicht in Form von Spänen, Staub oder dergleichen. at least not in the form of chips, dust or the like - Further hardly falls drop at. Daher lässt sich diese Technologie auch in einer Büroumgebung oder dergleichen problemlos verwenden. Therefore, can also use this technology in an office environment or use the like easily.

Bevorzugt wird erfindungsgemäß ein so genanntes 3D-Printing-Rapid-Prototyping- Verfahren mit der PolyJet-Technologie verwendet. Preferably, a so-called 3D Printing rapid prototyping process with the PolyJet technology is used in the invention. Derartige Vorrichtungen sind beispielsweise von Object Geometries Ltd. Such devices are, for example, by Object Geometries Ltd. erhältlich. available. Sie zeichnen sich insbesondere durch eine einfache Bedienung in Büroumgebung, eine hervorragende Oberflächenqualität, hohe Genauigkeit und Detailtreue, große Schichtstärken im Hochgeschwindigkeitsmodus, etc. aus. They are distinguished in particular by a simple operation in an office environment, excellent surface quality, high accuracy and detail, heavy film thickness in high speed mode, etc..

Eine solche 3D-Druckereinrichtung ist vorteilhaft derart ausgelegt, dass wenigstens zwei verschiedene Materialien gedruckt werden können, und zwar ein Modellmaterial zum Erzeugen des herzustellenden Objektes und ein Stützmaterial zum Erzeugen einer Supportstruktur. Such 3D Printer is advantageously designed such that at least two different materials can be printed, namely a model material for generating the object to be manufactured and a support material for producing a support structure. Bei dem Modellmaterial handelt es sich vorzugsweise um ein Photopolymer. The model material is preferably a photopolymer. Das Stützmaterial ist hingegen vorteilhaft ein Material, das derart beschaffen ist, dass es nach Fertigstellung des Objekts leicht entfernbar ist, wie beispielsweise ein geleeartiges Material oder dergleichen. The support material is advantageous, however, a material which is of such a nature that it is readily removable upon completion of the object, such as a jelly-like material or the like.

Gemäß einer bevorzugten Ausgestaltung des erfindungsgemäßen Verfahrens wird zunächst die Geometrie des Oberkiefers und des Unterkiefers (oder, wenn es zur Herstellung des prothetischen Bauteils ausreichend ist, nur der Oberkiefer oder nur der Unterkiefer) eines Patienten abgeformt, woraufhin entsprechende Modelle in herkömmlicher Weise angefertigt werden. According to a preferred mode of the invention, the geometry of the upper jaw and the lower jaw is first (or, if it is sufficient for producing the prosthetic component, only the maxilla or the mandible) of a patient molded, whereupon corresponding types are produced in a conventional manner. Ferner werden, wenn sowohl ein Oberkiefermodell als auch ein Unterkiefermodell hergestellt wurden, diese in einer an sich bekannten Weise in einem Artikulator einander räumlich zugeordnet. Further, when both a maxillary model and a lower jaw model were produced, this allocated in a manner known per se in an articulator each other spatially. Anschließend wird die Geometrie der Modelle und gegebenenfalls ihre Zuordnung zueinander mit Hilfe einer Meßeinrichtung ermittelt, woraufhin eine originalgetreue dreidimensionale Kieferdarstellung bzw. ein entsprechender Datensatz in Form virtueller Kiefermodelle erstellt wird. Subsequently, the geometry of the models and optionally their association is mutually determined by means of a measuring device, whereupon a true three-dimensional representation of pine or a corresponding record is created in the form of virtual jaw models. Die Messeinrichtung verwendet dabei bevorzugt einen 3D-Scan oder ein Streifenlichtprojektionsverfahren. The measuring device used in this case preferably a 3D scan, or a structured light projection method. Der Datensatz wird daraufhin in ein Rechnerprogramm eingegeben, dessen Datenbank Daten enthält, die zur virtuellen Generierung des herzustellenden prothetischen Bauteils unter Bezugnahme auf den eingegebenen Datensatz erforderlich sind. The data record is then inputted into a computer program, the database contains data that are necessary for the generation of the virtual prosthetic component to be produced with reference to the data entered. Anschließend erfolgt eine rechnergestützte virtuelle Konstruktion des herzustellenden prothetischen Bauteils. Subsequently, a computerized virtual design of the manufactured prosthetic component. Die Konstruktionsdaten dieser virtuellen Konstruktion des herzustellenden prothetischen Bauteils werden einer Rapid-Prototyping-Vorrichtung zugeführt, die dann das reale prothetische Bauteil unter Verwendung der eingegebenen Konstruktionsdaten schichtweise aufbaut. The design data of the virtual design of the manufactured prosthetic component are fed to a rapid prototyping device that then the real prosthetic component using the design data entered builds layers.

Wie es zuvor beschrieben wurde, erfolgt das Ausrichten des Oberkiefer- und Unterkiefermodells zueinander bevorzugt unter Verwendung eines Artikulators, wobei gemäß einer Ausgestaltung des erfindungsgemäßen Verfahrens auch das Rechnerprogramm einen virtuellen Artikulator aufweist, der die von dem realen Artikulator vorgenommene Ausrichtung direkt übernehmen kann. As previously described, the alignment of the upper and lower jaw model is another preferably using an articulator, which according to one embodiment of the inventive method, the computer program has a virtual articulator that can take over the distinction made by the real articulator orientation directly.

Das prothetische Bauteil wird bevorzugt aus Kunststoff hergestellt, da die Rapid- Prototyping-Technologie insbesondere in Bezug auf Kunststoff derzeit am weitesten fortgeschritten ist. The prosthetic component is preferably made of plastic, since the rapid prototyping technology is currently advanced in particular in relation to plastic furthest. An dieser Stelle sei jedoch darauf hingewiesen, dass mit fortschreitender Entwicklung der Rapid-Prototyping-Technologie zukünftig auch die wirtschaftliche Verarbeitung anderer Materialien realistisch erscheint, wie beispielsweise Keramik und Metall. However, It should be noted that in the future the economic processing of other materials seem realistic with advancing development of rapid prototyping technology, such as ceramic and metal.

Gemäß einer spezifischen Ausgestaltung des erfindungsgemäßen Verfahrens ist das prothetische Bauteil eine Aufstellhilfe zur Herstellung einer Totalprothese für zahnlose Patienten. According to a specific mode of the invention, the prosthetic component is a positioning aid for the production of complete dentures for edentulous patients.

Bevorzugt wird das Verfahren wie folgt durchgeführt: The process is preferably carried out as follows:

Zunächst werden der zahnlose Oberkiefer und der zahnlose Unterkiefer eines Patienten abgeformt, um daraufhin ein Oberkiefermodell und ein Unterkiefermodell in bekannter Art und Weise zu erzeugen. First, the edentulous maxilla and the edentulous jaw of a patient be molded to then generate a maxillary model and a lower jaw model in a known manner. Das Oberkiefermodell und das Unterkiefermodell werden anschließend zueinander ausgerichtet, was wiederum in einem Artikulator erfolgen kann. The upper jaw model and the lower jaw model are then aligned to each other, which in turn can take place in an articulator. Die Positionen der so ausgerichteten Modelle werden anhand von Positionskoordinaten erfasst. The positions of the so-aligned models are recognized based on position coordinates. Daraufhin werden das Oberkiefermodell und/oder das Unterkiefermodell in eine Meßeinrichtung zum Scannen des entsprechenden Kiefermodells eingesetzt. Then, the upper jaw model and / or the lower jaw model can be used in a measuring device for scanning the respective jaw model. Anschließend wird ein virtuelles Kiefermodell erzeugt, in dem die Positionskoordinaten identifiziert werden, um die in dem Artikulator vorgenommene Ausrichtung in das virtuelle Kiefermodell zu übernehmen. Then a virtual jaw model is created, in which the position coordinates are identified, to take over the distinction made in the articulator orientation in the virtual jaw model. Anschließend erfolgt ein Berechnen der Position und der Ausrichtung der künstlichen Zähne für das entsprechende virtuelle Kiefermodell anhand von in einer Rechnereinheit hinterlegten Algorithmen, wobei eine Datenbank der Rechnereinheit die verwendbaren Zahnformen, bevorzugt Sätze von verwendbaren Zahnformen, für eine herzustellende Totalprothese enthält und unter Berücksichtigung der individuellen Kiefergeometrien nach zahnmedizinischen Parametern die Zähne der Prothese auswählt und virtuell zur Totalprothese aufstellt. Subsequently, a calculation of the position and orientation of the artificial teeth for the corresponding virtual jaw model based on stored in a computer unit algorithms with a database of the computer unit, the usable tooth shapes, preferably sets of usable tooth shapes for manufactured denture containing and considering the individual Kiefer geometries after dental parameters selects the teeth of the prosthesis and virtually establishes the total prosthesis. Anschließend wird eine virtuelle Aufstellhilfe basierend auf dem virtuellen Kiefermodell und den berechneten Positions- und Ausrichtungsdaten der Zähne generiert, wobei in der Aufstellhilfe die Zahnaufstellung in Form von Teil-Zahnausnehmungen oder Teil- Zahnimpressionen ausgebildet sind. Then a virtual setup aid is generated based on the virtual jaw model and the calculated position and orientation data of the teeth, in the erection aid the placement of teeth are formed in the form of part-tooth recesses or partial dental impressions. Schließlich werden die Konstruktionsdaten der virtuellen Aufstellhilfe in eine Rapid-Prototyping-Vorrichtung eingegeben, woraufhin die Fertigung der realen Aufstellhilfe unter Verwendung der eingegebenen Konstruktionsdaten in der Rapid-Prototyping-Vorrichtung erfolgt. Finally, the design data of the virtual setup aid be entered into a rapid prototyping device, after which the production of the real setup aid is carried out using the input design data in the rapid prototyping apparatus. Auch hier kommt bevorzugt das zuvor beschriebene 3D-Printing-Rapid- Prototyping-Verfahren mit der PolyJet-Technologie zum Einsatz. Again, preferably the above-described 3D Printing rapid prototyping process with the PolyJet technology is used.

Unter Verwendung dieser Aufstellhilfe, in der die Zahnaufstellung in Form von Teil- Zahnausnehmungen oder Teil-Zahnimpressionen ausgebildet ist, kann nunmehr in einfacher Art und Weise eine Totalprothese als Zahnersatz für zahnlose Patienten hergestellt werden. Using this setup aid, in which the tooth set-up is in the form of partial tooth recesses or partial dental impressions, a full denture can be prepared as a dental prosthesis for edentulous patients now in a simple manner. Dabei werden die entsprechenden künstlichen Zähne, die bei der Herstellung der Aufstellhilfe von der Rechnereinheit ausgewählt wurden, einfach in die Teil-Zahnausnehmungen bzw. Teil-Zahnimpressionen der Aufstellhilfe eingesetzt. Here are the corresponding artificial teeth that have been in the production of an erection selected by the computer unit, simply inserted into the part-tooth recesses or partial dental impressions of an erection. Anschließend werden die aus der Aufstellhilfe herausragenden freistehenden Bereiche der künstlichen Zähne über eine weiche Wachsschicht oder eine ähnliche Masse mit dem zugehörigen Kiefermodell bzw. beiden Kiefermodellen verbunden. Subsequently, the outstanding of the erection aid freestanding areas of artificial teeth on a soft layer of wax or a similar mass to the associated jaw model or both jaw models are connected. Schließlich kann die Aufstellhilfe entfernt und die Totalprothese in an sich bekannter zahntechnischer Weise fertig gestellt werden. Finally, an erection can be removed and the denture to be completed in a known per se dental way.

Ein wesentlicher Vorteil dieser Aufstellhilfe besteht darin, dass quasi jede Person nach kurzer Unterweisung in Bezug auf das erfindungsgemäße Verfahren in die Lage versetzt wird, eine Totalprothese herzustellen, da das Verfahren das Fachwissen und die Fingerfertigkeit des Zahntechnikers bereitstellt. An essential advantage of an erection is that virtually every person is added to the process of the invention in the position after a short lesson in terms of producing a total prosthesis, since the method provides the expertise and dexterity of the dental technician.

Gemäß einer weiteren spezifischen Ausgestaltung des erfindungsgemäßen Verfahrens ist das prothetische Bauteil eine Okklusionsschiene. According to another specific mode of the invention, the prosthetic component is a IOA. Dabei wird das Verfahren bevorzugt wie folgt durchgeführt: Thereby, the method is preferably carried out as follows:

Zunächst werden wieder der Oberkiefer und der Unterkiefer eines Patienten abgeformt und ein entsprechendes Oberkiefermodell und Unterkiefermodell erzeugt. First, back of the upper jaw and the lower jaw of a patient to be molded and produces a corresponding upper jaw model and the lower jaw model. Die Modelle werden dann zueinander ausgerichtet, was wiederum in einem Artikulator erfolgen kann. The models are then aligned to each other, which in turn can take place in an articulator. Die Position des ausgerichteten Oberkiefermodells und des ausgerichteten Unterkiefermodells werden anhand von Positionskoordinaten erfasst, woraufhin die Modelle in eine Meßeinrichtung zum Scannen des entsprechenden Kiefermodells eingesetzt werden. The position of the aligned upper jaw model and the lower jaw model aligned are recognized based on position coordinates, and then the models are used in a measuring device for scanning the respective jaw model. Anschließend wird ein virtuelles Kiefermodell erzeugt, indem die Positionskoordinaten identifiziert werden. Subsequently, a virtual jaw model is generated by the position coordinates are identified. Basierend auf diesem virtuellen Kiefermodell wird dann eine virtuelle Okklusionsschiene anhand von in einer Rechnereinheit hinterlegten Algorithmen generiert, deren Konstruktionsdaten dann in eine Rapid-Prototyping- Vorrichtung eingegeben werden, die schließlich die reale Okklusionsschiene unter Verwendung der eingegebenen Konstruktionsdaten fertigt. Based on this virtual jaw model a virtual IOA is then generated based on stored in a computer unit algorithms whose construction data is then entered into a rapid prototyping device that fabricates real IOA using the design data entered.

Gemäß einer weiteren Ausgestaltung des erfindungsgemäßen Verfahrens ist das prothetische Bauteil eine Suprakonstruktion, wobei dieses Verfahren bevorzugt mit den nachfolgenden Verfahrensschritten ausgeführt wird. According to another embodiment of the method the prosthetic component is a superstructure, said method is preferably carried out with the subsequent process steps.

Der Oberkiefer und der Unterkiefer eines Patienten werden mit den darin vorhandenen Implantaten, an denen zu einem späteren Zeitpunkt die Prothese befestigt werden soll, abgeformt, woraufhin wieder ein Ober- und ein Unterkiefermodell erzeugt werden. The upper jaw and the lower jaw of a patient with the implants therein, where later the prosthesis is to be attached, molded, whereupon again an upper and a lower model are generated. Diese werden ebenso wie zuvor relativ zueinander ausgerichtet, woraufhin die Positionen der ausgerichteten Kiefermodelle anhand von Positionskoordinaten erfasst werden. These are as previously aligned relative to each other, whereupon the positions of the aligned jaw models are recognized based on position coordinates. Das Oberkiefermodell und das Unterkiefermodell werden in eine Meßeinrichtung zum Scannen des entsprechenden Kiefermodells eingesetzt, woraufhin wiederum ein virtuelles Kiefermodell erzeugt wird. The upper jaw model and the lower jaw model can be used in a measuring device for scanning the respective jaw model, then turn a virtual jaw model is generated. Nach dem Identifizieren bzw. Markieren der Positionskoordinaten in dem virtuellen Kiefermodell werden die jeweilige Position und Ausrichtung der Implantate für das entsprechende virtuelle Kiefermodell anhand von in einer Recheneinheit hinterlegten Algorithmen berechnet, wobei eine Datenbank der Recheneinheit die verwendbaren Geometrien für die Suprakonstruktion enthält und unter Berücksichtigung der individuellen Kiefergeometrien und der Implantate nach zahnmedizinischen Parametern auswählt. After identifying or marking the position coordinates in the virtual jaw model the relative position and orientation of the implants for the corresponding virtual jaw model are calculated based on stored in a computing unit algorithms with a database of the computer unit contains useful geometries for the superstructure and the taking into account individual jaw geometries and the implants by dental parameters selects. Daraufhin wird eine virtuelle Suprakonstruktion basierend auf dem virtuellen Kiefermodell, den darin enthaltenen virtuellen Implantaten und den berechneten Positions- und Ausrichtungsdaten generiert, was wiederum anhand von in einer Rechnereinheit hinterlegten Algorithmen erfolgt. A virtual superstructure is generated based on the virtual jaw model, the virtual implants and the calculated position and orientation data contained therein, which in turn is based on stored in a computer unit algorithms. Die Konstruktionsdaten der virtuellen Suprakonstruktion werden dann in eine Rapid- Prototyping-Vorrichtung eingegeben, die daraufhin die reale Suprakonstruktion unter Verwendung der eingegebenen Konstruktionsdaten fertigt. The design data of the virtual superstructure are then entered into a rapid prototyping device, which then produces the real superstructure using the design data entered.

Schließlich bezieht sich die vorliegende Erfindung auch auf Verfahren, mit deren Hilfe prothetische Bauteile nicht direkt sondern indirekt hergestellt werden. Finally, the present invention also relates to methods by which prosthetic components are not directly but indirectly produced. Indirekt kann beispielsweise bedeuten, dass eine Gussform zur Herstellung des prothetischen Bauteils mit Hilfe des erfindungsgemäßen Verfahrens und nicht das Bauteil selbst erzeugt wird. Indirect may mean for example that a mold for producing the prosthetic component with the aid of the method and not the component itself is created.

Weitere Einzelheiten, Merkmale und Vorteile der Erfindung werden nachfolgend anhand beispielhafter Ausführungsformen des erfindungsgemäßen Verfahrens unter Bezugnahme auf die beiliegende Zeichnung beschrieben. Further details, features and advantages of the invention will be described below with reference to exemplary embodiments of the inventive method with reference to the accompanying drawings. In der Zeichnung zeigt: In the drawings:

Fig. 1 eine perspektivische Ansicht eines virtuellen Artikulators, in den ein Oberkiefermodell und ein Unterkiefermodell eingesetzt sind; FIG. 1 is a perspective view of a virtual articulator, in which an upper jaw model and a lower model are used;

Fig. 2 eine perspektivische Ansicht eines virtuellen Modells mit rechnergesteuert ermittelter Totalaufstellung; Figure 2 is a perspective view of a virtual model with computer controlled determined Total Statement. Fig. 3 eine perspektivische Ansicht eines virtuellen Artikulators mit darin gehaltener Aufstellhilfe; Figure 3 is a perspective view of a virtual articulator by holding in an erection.

Fig. 4 eine perspektivische Ansicht eines Artikulatorausschnitts mit darin positionierter Aufstellhilfe, in die Zähne eingesetzt sind; Fig. 4 is a perspective view of a Artikulatorausschnitts are therein positioned erection aid, used in the teeth;

Fig. 5 eine perspektivische Ansicht des in Fig. 4 dargestellten Artikulatorausschnitts mit zusätzlich in diesem angeordnetem Oberkiefermodell; Figure 5 is a perspective view of Artikulatorausschnitts shown in Figure 4 with additionally arranged in this upper jaw model..;

Fig. 6 eine perspektivische Ansicht eines Artikulatorausschnitts mit darin angeordneter Aufstellhilfe, in die Zähne eingesetzt sind, sowie mit darin eingesetztem Unterkiefermodell; Fig. 6 is a perspective view of a Artikulatorausschnitts are having disposed therein an erection aid, used in the teeth, as well as inserted therein mandibular model;

Fig. 7 einen speziellen, mit einem Artikulator zusammenwirkenden Halter für die oben genannte Aufstellhilfe; Fig. 7 is a special, co-operating with an articulator holder for the above positioning aid;

Fig. 8 die Aufstellhilfe in einer Gesamtansicht mit Halter und in einer Teilansicht von unten mit Zahnteilimpressionen für einen Unterkiefer; Figure 8 shows the erection aid in an overall view with holder and in a partial view from below with dental impressions for partial lower jaw.

Fig. 9 eine perspektivische Ansicht eines virtuellen Oberkiefermodells mit darauf aufgesetzter virtueller Okklusionsschiene; 9 is a perspective view of a virtual maxillary model and then patch virtual IOA.

Fig. 10 eine perspektivische Ansicht eines virtuellen Kiefermodells mit am Unterkiefermodell angeordneter Suprakonstruktion und FIG. 10 is a perspective view of a virtual jaw model with the lower jaw model arranged superstructure and

Fig. 11 eine perspektivische Ansicht eines virtuellen Unterkiefermodells, in dem ein virtuelles Brückengerüst zur Herstellung einer Gussform für eine Brücke angeordnet ist. Fig. 11 is a perspective view of a virtual sub-jaw model in which a virtual bridge framework for making a mold for a bridge is arranged.

Gleiche Bezugsziffern beziehen sich nachfolgend auf gleichartige Bauteile. Like reference numerals refer to like components below.

Gemäß einer bevorzugten Ausführungsform einer ersten Ausgestaltung des erfindungsgemäßen Verfahrens, das zur Herstellung einer Totalprothese dient, werden die nachfolgend unter Bezugnahme auf die Figuren 1 bis 8 genauer beschriebenen Schritte durchgeführt: According to a preferred embodiment of a first embodiment of the method according to the invention, which is used for preparing a total prosthesis, the steps described below in more detail with reference to the figures 1-8 are carried out:

Zunächst werden beim Zahnarzt Abdrücke des Oberkiefers und des Unterkiefers des zahnlosen Patienten erzeugt (Abdrucknahme). First, the dentist marks the maxilla and mandible of edentulous patients are generated (impression taking). Die Abdrucknahme erfolgt bevorzugt unter Verwendung eines Gesichtsbogens, über den die exakte räumliche Zuordnung der Kieferhälften relativ zueinander erfasst werden kann (Relationsbestimmung/Bissnahme). The impression is taken preferably using a face bow, on the exact spatial allocation of the jaw halves can be detected relative to each other (relation determination / bite). Basierend auf diesen Abdrücken werden ein Oberkiefermodell und ein Unterkiefermodell erzeugt, beispielsweise durch Umgießen der Abdrücke mit einer Gipsmasse. Based on these imprints a maxillary model and a lower model are generated, for example, by casting the footprints with a plaster. Die Kiefermodelle werden zusammen mit den räumlichen Zuordnungsdaten an ein Dentallabor gesendet. The jaw models are sent along with the spatial mapping data to a dental laboratory. Dort werden das Oberkiefermodell und das Unterkiefermodell basierend auf den räumlichen Zuordnungsdaten in einen herkömmlichen Artikulator derart eingesetzt, dass die räumliche Zuordnung der Modelle der tatsächlichen räumlichen Zuordnung des Oberkiefers und des Unterkiefers des Patienten entspricht. There, the upper jaw model and the lower jaw model are based on the spatial mapping data in a conventional articulator used such that the spatial allocation of the models corresponding to the actual spatial relationship of the upper jaw and the lower jaw of the patient. Artikulatoren an sich sind im Stand der Technik bekannt, weshalb der genaue Aufbau nachfolgend nicht näher beschrieben wird. Articulators per se are known in the prior art, so the precise construction will not be discussed in detail.

Daraufhin werden die Kiefermodelle in einer entsprechenden Meßeinrichtung, wie beispielsweise einem Laserscanner, einem Streifenlichtprojektor oder dergleichen, dreidimensional ausgemessen, insbesondere gescannt, und die auf diese Weise generierten dreidimensionalen Kieferdaten unter Verwendung einer geeigneten Rechnereinheit und eines entsprechenden Verarbeitungsprogramms in einen virtuellen Artikulator 10 übertragen, so dass sich die in Fig. 1 dargestellte Anordnung ergibt. Then, the jaw models in an appropriate measuring device, such as a laser scanner, a strip light projector or the like, three-dimensionally measured, particularly scanned, and run the generated in this way three-dimensional jaw data using an appropriate computer unit and a corresponding processing program in a virtual articulator 10, so that results in the configuration shown in FIG. 1.

Fig. 1 zeigt einen virtuellen Artikulator 10, in dem ein virtuelles Oberkiefermodell 12 und ein virtuelles Unterkiefermodell 14 angeordnet sind, wobei die räumliche Zuordnung des virtuellen Oberkiefermodells 12 relativ zum virtuellen Unterkiefermodell 14 derjenigen räumlichen Zuordnung in dem tatsächlichen Artikulator entspricht. FIG. 1 shows a virtual articulator 10, in which a virtual maxillary model 12 and a virtual mandibular model 14 are arranged, the spatial allocation of the virtual upper jaw model 12 for virtual mandibular model 14 corresponds relatively those spatial association in the actual articulator.

Basierend auf den erfassten Abmessungsdaten des virtuellen Oberkiefermodells 12 und des virtuellen Unterkiefermodells 14 sowie basierend auf den räumlichen Zuordnungsdaten der virtuellen Kiefermodelle 12 und 14 relativ zueinander, wählt das Datenverarbeitungsprogramm nunmehr anhand von in dem Datenverarbeitungsprogramm vordefinierten Kriterien einen Satz von künstlichen Zähnen aus einer Mehrzahl von Zahnsätzen aus, der in Größe und Form der einzelnen Zähne am besten zur Erzeugung der Vollprothese geeignet ist. Based on the detected size data of the virtual upper jaw model 12 and the virtual jaw model 14 and based on the spatial mapping data of the virtual jaw models 12 and 14 relative to each other, the data processing program selects now based on pre-defined in the data processing program criteria a set of artificial teeth of a plurality of sets of teeth from which is best suited to the size and shape of the individual teeth to produce the full denture. Nach Auswahl des Zahnsatzes werden, wie in Fig. 2 gezeigt ist, die einzelnen virtuellen Zähne 16 des ausgewählten Zahnsatzes anhand definierter Algorithmen in den virtuellen Kiefermodellen 12 und 14 positioniert und entsprechend ausgerichtet, wodurch eine virtuellen Prothese 18 erzeugt wird. After selecting the set of teeth are, as shown in FIG. 2, each virtual teeth 16 of the selected set of teeth positioned using defined algorithms in the virtual jaw models 12 and 14 and aligned in accordance with, creating a virtual prosthesis 18 is generated. Die verwendeten Algorithmen wurden anhand von zahnmedizinischen/zahntechnischen Parametern erstellt und in dem Datenverarbeitungsprogramm hinterlegt. The algorithms have been created based on dental / dental parameters and stored in the data processing program.

Basierend auf der virtuellen Prothese 18, genauer gesagt, basierend auf den Positionsdaten der virtuellen Zähne 16, wird nunmehr automatisch anhand entsprechender Algorithmen eine virtuelle Aufstellhilfe 20 generiert, wie in Fig. 3 gezeigt. Based on the virtual prosthesis 18, more specifically, based on the position data of the virtual teeth 16, will now automatically generates a virtual setup aid 20 through appropriate algorithms, as shown in Fig. 3. Die virtuelle Aufstellhilfe 20 ist im wesentlichen plattenartig ausgebildet und weist Zahn-Teilabdrücke der virtuellen Zähne 16 auf. The virtual positioning aid 20 is substantially plate-like and has teeth-Part Footprints of the virtual teeth 16. Bei den in Fig. 3 dargestellten virtuellen Zahn-Teilabdrücken 22 handelt es sich um diejenigen der virtuellen Zähne 16 des virtuellen Oberkiefers 12. In der gleichen Platte 20 sind die virtuellen Zahnteilabdrücke 36 des virtuellen Unterkiefers 14 ausgebildet (nicht sichtbar in Fig. 3). In the illustrated in Fig. 3 virtual tooth part impressions 22 is to those of the virtual teeth 16 of the virtual upper jaw 12. In the same plate 20, the virtual tooth part imprints 36 of the virtual sub-jaw 14 are formed (not visible in Fig. 3). Die Impressionen beinhalten die Positionierung der zukünftigen Okklusion. The impressions include the positioning of future occlusion. Die virtuelle Aufstellhilfe 20 kann wahlweise sowohl die virtuellen Zahn- Teilabdrücke 22 des virtuellen Oberkiefermodells 12 als auch diejenigen des virtuellen Unterkiefermodells 14 aufweisen. The virtual positioning aid 20 may optionally include both the virtual tooth part imprints 22 of the virtual upper jaw model 12 as well as those of the virtual mandibular model 14th Alternativ können für die virtuellen Zahn-Teilabdrücke 22 des virtuellen Oberkiefermodells 12 und für diejenigen 36 des virtuellen Unterkiefermodells 14 auch jeweils eine separate Aufstellhilfe generiert werden. Alternatively, each a separate positioning aid can be generated for the virtual tooth-part footprints 22 of the virtual upper jaw model 12 and for those 36 virtual mandibular model 14th

Die dreidimensionalen Daten der auf diese Weise generierten virtuellen Aufstellhilfe 20 werden nunmehr einer Rapid-Prototyping-Einrichtung in Form einer dreidimensionalen Druckereinrichtung zugeführt, welche aus den Daten der virtuellen Aufstellhilfe 20 im schichtweisen Aufbau eine tatsächliche Aufstellhilfe 24 erzeugt. The three-dimensional data of the generated in this way virtual positioning aid 20 will now be a rapid prototyping device supplied in the form of a three-dimensional printer setup, which generated from the data of the virtual positioning aid 20 in the layered structure of an actual Erecting 24th Bei der Druckereinrichtung handelt es sich bevorzugt um eine solche, die derart ausgelegt ist, dass wenigstens zwei verschiedene Materialien gedruckt werden können, und zwar ein Modellmaterial zum Erzeugen der Aufstellhilfe 20 und ein Stützmaterial zum Erzeugen einer Supportstruktur, die während des schichtweisen Aufbaus der Aufstellhilfe zur Abstützung von Bereichen der Aufstellhilfe dient. When the printing device is preferably one which is designed such that at least two different materials can be printed, namely a model material for generating the positioning aid 20 and a support material for producing a support structure for while the laminar structure of an erection support of fields of an erection is.

Bei dem Modellmaterial handelt es sich bevorzugt um ein Photopolymer, das bei Bestrahlung mit UV-Licht aushärtet. Wherein the modeling material is preferably a photopolymer, which cures when irradiated with UV light. Dazu ist im Druckerkopf bevorzugt eine UV- Belichtungseinrichtung vorgesehen, die das Modellmaterial unmittelbar nach dem Auftrag aushärtet. For this purpose preferably a UV exposure device is provided in the printer head, which hardens the model material immediately after application.

Das Stützmaterial ist nach Fertigstellung der Aufstellhilfe 20 leicht entfernbar, beispielsweise mit Hilfe eines Wasserstrahls oder dergleichen. The support material is easily removed after completion of the positioning aid 20, for example using a water jet or the like. Als besonders geeignet haben sich beispielsweise die auf der sogenannten PolyJet-Technologie basierenden Rapid-Prototyping-Systeme erwiesen, die von der Firma Object Geometries Ltd. To be particularly suitable, for example, based on the so-called PolyJet technology rapid prototyping systems has been identified, by the company Object Geometries Ltd. erhältlich sind, wie beispielsweise die Modelle Eden 250 und Eden 500 V. Available are, for example, the models 250 and Eden Eden 500 V.

Unter Übernahme der exakten räumlichen Anordnung der virtuellen Aufstellhilfe 20 in den virtuellen Artikulator 10, die in Fig. 3 gezeigt ist, wird die tatsächliche Aufstellhilfe 24 in einen tatsächlichen Artikulator 26 eingesetzt, was unter Verwendung einer Positioniereinrichtung in Form eines Halters 28 erfolgt, der separat in Fig. 7 und Fig. 8 dargestellt ist. Under assumption of the exact spatial arrangement of the virtual positioning aid 20 in the virtual articulator 10, shown in Fig. 3, the actual positioning aid 24 is inserted into an actual articulator 26, which is done using a positioning device in the form of a holder 28, which separately is shown in Fig. 7 and Fig. 8. Der Halter 28 weist eine Sockelplatte 38 auf, die mit dem Artikulatorfuß lösbar verbunden werden kann. The holder 28 has a base plate 38 which can be releasably connected to the Artikulatorfuß. Auf dem Sockel 38 sitzt ein Teleskopverbinder 40 mit einem Zylinderstift 42, der in Millimeterabständen mit Ringnuten zur axialen Verstellbarkeit versehen ist. On the base 38 sits a telescopic connector 40 with a cylindrical pin 42 which is provided in millimeter intervals with ring grooves for axial adjustability. Mit einer Fixierschraube 44 findet die Festlegung der Höhenposition statt. With a fixing screw 44 determining the height position takes place. Am oberen Ende des Halters 28 ist ein Sitz für die Befestigung der plattenförmigen Aufstellhilfe 24 vorgesehen, die mittels einer Feststellschraube 46 auf dem Halter in exakter Position fixiert wird, siehe Fig. 8. In den tatsächlichen Zahn- Teilabdrücken für Ober- und Unterkiefer der tatsächlichen Aufstellhilfe 24, die in Fig. 8 oben für die Zähne des Oberkiefers und darunter für die Zähne des Unterkiefers dargestellt sind, werden nunmehr tatsächliche künstliche Zähne 30 angeordnet, wobei die tatsächlichen Zähne 30 durch das Einsetzen in die tatsächlichen Zahn-Teilabdrücke der tatsächlichen Aufstellhilfe 24 automatisch positioniert und ausgerichtet werden, siehe hierzu Fig. 4. Wie in Fig. 5 gezeigt ist, wird anschließend ein tatsächliches Oberkiefermodell 32 in den tatsächlichen Artikulator 26 eingesetzt und werden die tatsächliche Aufstellhilfe 24 und das tatsächliche Oberkiefermodell 32 derart aufeinander zu bewegt, dass die tatsächlichen Zähne 30 unter Verwendung eines Haftmaterials am tatsächlichen Oberkiefermodell 32 befestigt werden. At the upper end of the holder 28 a seat for fixing the plate-shaped positioning aid 24 is provided which is fixed by means of a locking screw 46 on the holder in an exact position, see Fig. 8. In the actual tooth part marks for upper and lower jaws of the actual Installation aid 24, which are shown in Fig. 8 above for the upper teeth and below the teeth of the lower jaw are now actual artificial teeth arranged 30, the actual teeth 30 by the insertion into the actual tooth-part prints the actual erection aid 24 are automatically positioned and aligned, refer to Fig. 4. As shown in Fig. 5, there is shown an actual maxillary model then 32 is inserted in the actual articulator 26 and the actual erection aid 24 and the actual upper jaw model 32 is moved towards one another, that the actual teeth 30 attached using an adhesive material on actual maxillary model 32nd Auf die gleiche Art und Weise wird auch das entsprechende tatsächliche Unterkiefermodell 34 mit tatsächlichen Zähnen versehen, was schematisch in Fig. 6 gezeigt ist. In the same way also the corresponding actual mandibular model 34 is provided with actual teeth, which is schematically shown in Fig. 6.

Ausgehend von den mit tatsächlichen Zähnen versehenen tatsächlichen Kiefermodellen kann nunmehr auf herkömmliche Art und Weise eine Totalprothese erzeugt werden. Based on the provided with actual teeth actual jaw models can now be produced in a conventional manner, a total prosthesis.

Ein Vorteil des erfindungsgemäßen Verfahrens zur Herstellung einer Totalprothese besteht darin, dass wesentliche Verfahrensschritte rechnergestützt durchgeführt werden. An advantage of the method for producing a denture is that significant steps are computerized. Insbesondere die zeitaufwändige Positionierung und Ausrichtung der Zähne im Ober- bzw. Unterkiefermodell, die normalerweise manuell durch den Zahntechniker erfolgt, und ohne das Fachwissen und die Fingerfertigkeit desselben kaum möglich ist, wird erfindungsgemäß automatisiert, indem rechnergesteuert eine Aufstellhilfe generiert wird, welche Form und Größe der Zähne, die Positionierung sowie die Ausrichtung der Zähne in den entsprechenden Kiefermodellen vorgibt. In particular, the time-consuming positioning and alignment of the teeth in the upper or lower jaw model, which is usually completed manually by the dental technician, and the same without the expertise and dexterity is hardly possible according to the invention automatically by computer control an erection aid is generated, which shape and size of the teeth, the positioning and the alignment of the teeth in the corresponding jaw models dictates. Um mit Hilfe des erfindungsgemäßen Verfahrens eine Totalprothese herstellen zu können, muss die entsprechende Person lediglich dazu in der Lage sein, die beim Zahnarzt hergestellten Kiefermodelle ordnungsgemäß im Artikulator zu positionieren und das entsprechende Datenverarbeitungsprogramm zu bedienen. In order to produce by the method according to the invention a total prosthesis, the appropriate person only needs to be capable of the jaw models produced at the dentist properly positioning in the articulator and to use the appropriate data processing program. Anders ausgedrückt kann das erfindungsgemäße Verfahren auch von einer Person durchgeführt werden, die nicht über die Fähigkeiten eines Zahntechnikers verfügt. In other words, the inventive method can also be carried out by a person who does not have the capabilities of a dental technician.

Eine weitere Ausführungsform einer Ausgestaltung des erfindungsgemäßen Verfahrens, die zur Herstellung einer Okklusionsschiene dient, wird nachfolgend unter Bezugnahme auf Fig. 9 beschrieben, die ein virtuelles Oberkiefermodell 50 zeigt, auf dem eine virtuelle Okklusionsschiene 52 angeordnet ist. Another embodiment of an embodiment of the method according to the invention which serves for manufacturing a IOA will be described below with reference to Fig. 9 which shows a virtual maxillary model 50 on which a virtual IOA 52 is disposed. Da die einzelnen Verfahrensschritte denjenigen der zuvor beschriebenen Ausführungsform ähneln, wurde auf eine erneute bildliche Darstellung sämtlicher Verfahrensschritte verzichtet. Since the individual process steps are similar to those of the embodiment described above, was waived renewed pictorial representation of all process steps. Bei dieser Ausführungsform einer Ausgestaltung des erfindungsgemäßen Verfahrens, die zur Herstellung einer Okklusionsschiene dient, werden ähnlich wie bei der zuvor beschriebenen Ausführungsform des erfindungsgemäßen Verfahrens zur Herstellung einer Totalprothese ein Oberkiefermodell und ein Unterkiefermodell erzeugt, die in einem Artikulator einander räumlich zugeordnet werden. In this embodiment, an embodiment of the method according to the invention which serves for manufacturing a IOA, an upper jaw model and the lower jaw model are generated similarly as in the previously described embodiment of the inventive method for manufacturing a denture, which are spatially associated with one another in an articulator. Daraufhin werden die Kiefermodelle in einer entsprechenden Meßeinrichtung dreidimensional ausgemessen und die auf diese Weise generierten dreidimensionalen Kieferdaten unter Verwendung einer geeigneten Rechnereinheit und eines entsprechenden Verarbeitungsprogramms in einen virtuellen Artikulator übertragen, um ein virtuelles Kiefermodell zu erzeugen, dessen räumliche Zuordnung derjenigen in dem tatsächlichen Artikulator entspricht. Then the jaw models in an appropriate measuring device are measured in three dimensions, and transmit the generated in this way three-dimensional jaw data using an appropriate computer unit and a corresponding processing program in a virtual articulator, to create a virtual jaw model whose spatial arrangement corresponding to that in the actual articulator.

Basierend auf dem virtuellen Kiefermodell wird dann die in Fig. 9 dargestellte virtuelle Okklusionsschiene 52 anhand definierter Algorithmen eines Datenverarbeitungsprogramms generiert, deren Konstruktionsdaten einer Rapid- Prototyping-Vorrichtung zugeführt werden. Based on the virtual jaw model illustrated in FIG. 9 virtual IOA 52 is then generated using defined algorithms a data processing program, the construction of data are supplied to a rapid prototyping device. Auch bei dieser Rapid-Prototyping- Vorrichtung handelt es sich bevorzugt um eine Druckervorrichtung der in Bezug auf das erste Ausführungsbeispiel beschriebenen PolyJet-Technologie. Also in this rapid prototyping apparatus, it is preferably a printing apparatus of the described in relation to the first embodiment PolyJet technology. Die Rapid- Prototyping-Vorrichtung erzeugt schließlich basierend auf den ihr zugeführten Konstruktionsdaten der virtuellen Okklusionsschiene 52 schichtweise die reale Okklusionsschiene, die nach ihrer Fertigstellung direkt von dem Patienten verwendet werden kann. The rapid prototyping device generates finally based on the design data supplied to the virtual IOA 52 layers the real IOA, which can be used directly by the patient after its completion.

Ein weiteres Ausführungsbeispiel des erfindungsgemäßen Verfahrens dient zur Herstellung einer Suprakonstruktion und wird nachfolgend unter Bezugnahme auf Fig. 10 beschrieben, die eine perspektivische Ansicht eines virtuellen Unterkiefermodells 62 zeigt, in das eine virtuelle Suprakonstruktion 64 eingesetzt ist. A further embodiment of the inventive method is used to manufacture a superstructure, and is described below with reference to Fig. 10, which shows a perspective view of a virtual sub-jaw model 62, in which a virtual superstructure 64 is inserted. Das Verfahren wird dabei wie folgt durchgeführt: The method is thereby performed as follows:

Zunächst werden der Oberkiefer und der Unterkiefer eines Patienten mit den im Unterkiefer vorhandenen Implantaten zur Befestigung der zu erzeugenden Suprakonstruktion abgeformt und entsprechende Oberkiefer- und Unterkiefermodelle erzeugt. First, the upper jaw and the lower jaw of a patient to be molded with the existing mandibular implants for attachment of generated superstructure and generates corresponding upper and lower jaw models. Diese werden dann wieder in einem Artikulator zueinander ausgerichtet, woraufhin die Position der ausgerichteten Modelle anhand von Positionskoordinaten erfasst wird. These are then re-oriented in an articulator to each other, whereupon the position of the aligned models is detected based on position coordinates. Anschließend werden das Oberkiefermodell und das Unterkiefermodell in eine Meßeinrichtung zum Scannen des entsprechenden Kiefermodells eingesetzt, um ein virtuelles Kiefermodell mit dem virtuellen Oberkiefer 60 und dem virtuellen Unterkiefer 62 zu erzeugen. Then the upper jaw model and the lower jaw model can be used in a measuring device for scanning the respective jaw model to create a virtual jaw model with the virtual upper jaw 60 and the virtual mandible 62nd Dann werden die Positionskoordinaten in dem virtuellen Kiefermodell identifiziert bzw. markiert, so dass die Geometrie und Ausrichtung der relevanten Bereiche mit denjenigen der in dem Artikulator angeordneten realen Modelle übereinstimmt. Then, the position coordinates are identified in the virtual jaw model or marked, so that the geometry and orientation of the relevant areas coincide with those of the arrayed in the articulator real models. Daraufhin werden die Position und die Ausrichtung der Implantate für das entsprechende virtuelle Kiefermodell anhand von in einer Rechnereinheit hinterlegten Algorithmen berechnet, wobei eine Datenbank der Rechnereinheit die verwendbaren Geometrien für die Suprakonstruktion enthält und unter Berücksichtigung der individuellen Kiefergeometrien und der virtuellen Implantate nach zahnmedizinischen Parametern auswählt. Then, the position and orientation of the implants for the corresponding virtual jaw model are calculated based on stored in a computer unit algorithms with a database of the computer unit contains useful geometries for the superstructure and selects considering the individual jaw geometries and the virtual implants by dental parameters. Anschließend wird die virtuelle Suprakonstruktion 64 basierend auf dem virtuellen Kiefermodell, den virtuellen Implantaten und den berechneten Positions- und Ausrichtungsdaten generiert, was wiederum unter Verwendung von in einer Rechnereinheit hinterlegten Algorithmen erfolgt. Subsequently, the virtual superstructure 64 is generated based on the virtual jaw model, the virtual implants and the calculated position and orientation data, which in turn is carried out using stored in a computer unit algorithms. Schließlich werden die Konstruktionsdaten der Suprakonstruktion einer Rapid-Prototyping-Vorrichtung obiger Technologie zugeführt. Finally, the design data of the superstructure of a rapid prototyping device above technology are supplied. Diese erzeugt dann eine reale Suprakonstruktion, die der virtuellen Suprakonstruktion 64 in Fig. 10 entspricht. This then generates a real superstructure which corresponds to the virtual superstructure 64 in Fig. 10.

Ein letztes Ausführungsbeispiel des erfindungsgemäßen Verfahrens, das zum Herstellen einer Gussform zur Herstellung einer Brücke dient, ist in Fig. 11 gezeigt, die eine perspektivische Ansicht eines virtuellen Unterkiefers 70 zeigt, auf den ein virtuelles Brückengerüst 72 zur Herstellung einer Gussform für eine Brücke aufgesetzt ist. A final embodiment of the method according to the invention, which is for producing a casting mold for the production of a bridge is shown in Fig. 11, which shows a perspective view of a virtual sub-jaw 70, on a virtual bridge framework 72 is placed for making a mold for a bridge , Das Verfahren entspricht demjenigen der zuvor beschriebenen Ausführungsform des erfindungsgemäßen Verfahrens zur Herstellung der Suprakonstruktion mit Ausnahme der Tatsache, dass anstelle der Suprakonstruktion das Brückengerüst zur Herstellung der Gussform für die Brücke zunächst virtuell generiert und anschließend basierend auf den virtuellen Geometriedaten unter Verwendung einer Rapid-Prototyping-Vorrichtung erzeugt wird. The procedure corresponds to that of the previously described embodiment of the inventive method for the preparation of the supra-construction except for the fact that instead of the superstructure the bridge framework for the preparation of the mold for the bridge initially generated virtually, and then based on the virtual geometry data using a rapid prototyping device is generated.

Es sollte klar sein, dass Einzelmerkmale der verschiedenen Ausführungsbeispiele ausgetauscht oder ergänzt werden können, wo dies sinnvoll erscheint. It should be understood that individual features of the various embodiments may be replaced or supplemented, where deemed appropriate. Ferner sollte klar sein, dass die zuvor beschriebenen Ausführungsformen des erfindungsgemäßen Verfahrens in keiner Weise einschränkend sind. Further, it should be understood that the above-described embodiments of the method according to the invention are in no way limiting. Vielmehr sind Modifikationen und Änderungen möglich, ohne den Schutzbereich der vorliegenden Erfindung zu verlassen, der durch die beiliegenden Ansprüche definiert ist. Rather, modifications and changes are possible without departing from the scope of the present invention, which is defined by the appended claims.

Bezuqszeichenliste LIST OF REFERENCES

10 virtueller Artikulator 50 virtuelles Unterkiefermodell 10 virtual articulator 50 virtual mandibular model

12 virtuelles Oberkiefermodell 52 virtuelle Okklusionsschiene 12 virtual maxillary model 52 virtual IOA

14 virtuelles Unterkiefermodell 62 virtuelles Unterkiefermodell 14 virtual mandibular model 62 virtual mandibular model

16 virtuelle Zähne 64 virtuelle Suprakonstruktion 16 virtual teeth 64 virtual superstructure

18 virtuelle Prothese 70 virtueller Unterkiefer 18 virtual prosthesis 70 virtual mandible

20 virtuelle Aufstellhilfe 72 virtuelles Brückengerüst 20 virtual positioning aid 72 virtual bridge framework

22 virtuelle Zahn-Teilabdrücke 22 virtual tooth part Footprints

24 tatsächliche Aufstellhilfe 24 actual erection aid

26 tatsächlicher Artikulator 26 actual articulator

28 Positioniereinrichtung 28 positioning

30 tatsächliche Zähne 30 actual teeth

32 tatsächliches Oberkiefermodell 32 actual maxillary model

34 tatsächliches Unterkiefermodell 34 actual mandibular model

36 virtuelle Zahn-Teilabdrücke Unterkiefer 36 virtual tooth-part footprints mandible

38 Sockelplatte 38 base plate

40 Teleskopverbinder 40 telescopic connector

42 Zylinderstift 42 Dowel

44 Fixierschraube 44 fixing screw

46 Feststellschraube 46 Locking screw

Patent Citations
Cited PatentFiling datePublication dateApplicantTitle
US20040110110 *20 Nov 200310 Jun 2004Align Technology, Inc.Computer automated development of an orthodontic treatment plan and appliance
US20050153257 *8 Jan 200414 Jul 2005Durbin Duane M.Method and system for dental model occlusal determination using a replicate bite registration impression
US20060008777 *6 Jul 200512 Jan 2006Peterson David SSystem and mehtod for making sequentially layered dental restoration
US20060093992 *2 Nov 20044 May 2006Huafeng WenMethod and apparatus for manufacturing and constructing a physical dental arch model
US20060127859 *14 Dec 200415 Jun 2006Huafeng WenProducing a physical toothmodel compatible with a physical dental arch model
US20060131770 *28 Oct 200522 Jun 2006Bego Bremer Goldschlagerei Wilh Herbst Gmbh & KgProcess for the production of a dental model, a dental model with a ceramic layer deposited thereon and a dental moulding, dental model,,and use of 3D printer and a kit
Referenced by
Citing PatentFiling datePublication dateApplicantTitle
WO2017066935A1 *21 Oct 201527 Apr 2017北京大学口腔医院Oral maxillo-mandibular relationship reestablishment aid device, reestablishing method and device
Classifications
International ClassificationA61C13/00
Cooperative ClassificationA61C13/0004, A61C13/0019, A61C13/0013, B33Y70/00, B33Y50/00, B33Y80/00
European ClassificationA61C13/00C3F, A61C13/00C1, A61C13/00C3P
Legal Events
DateCodeEventDescription
11 Jun 2008121Ep: the epo has been informed by wipo that ep was designated in this application
Ref document number: 07723380
Country of ref document: EP
Kind code of ref document: A1
8 Apr 2009NENPNon-entry into the national phase in:
Ref country code: DE
25 Nov 2009122Ep: pct application non-entry in european phase
Ref document number: 07723380
Country of ref document: EP
Kind code of ref document: A1