Search Images Maps Play YouTube News Gmail Drive More »
Sign in
Screen reader users: click this link for accessible mode. Accessible mode has the same essential features but works better with your reader.

Patents

  1. Advanced Patent Search
Publication numberDE3939128 A1
Publication typeApplication
Application numberDE19893939128
Publication date29 May 1991
Filing date27 Nov 1989
Priority date27 Nov 1989
Also published asEP0431418A2, EP0431418A3, EP0431418B1
Publication number19893939128, 893939128, DE 3939128 A1, DE 3939128A1, DE-A1-3939128, DE19893939128, DE3939128 A1, DE3939128A1, DE893939128
InventorsHelmut Zahlaus
ApplicantRuhl Heinz
Export CitationBiBTeX, EndNote, RefMan
External Links: DPMA, Espacenet
Vorrichtung zum biegen von stabfoermigem radial nicht drehbarem material Apparatus for bending rod-shaped radially not rotating material translated from German
DE 3939128 A1
Abstract  available in
Claims(9)  translated from German
1. Vorrichtung zum Biegen von stabförmigem radial nicht dreh baren Material umfassend eine Biegerolle, einen Gegenhalter und eine Kurbelrolle umfassende Biegeeinrichtung zum Biegen des Materials, die Teil eines Biegekopfes eines von einem stationären Schwenklager auskrakenden Biegeschwenkarms ist, der seinerseits über einen Lagerzapfen mit axialer Bohrung zur Durchführung des Materials in dem Schwenkla ger gelagert und um die Längsachse des Materials schwenk bar ist, wobei das Material entlang einer Biegeebene des Biegeschwenkarms bewegbar ist, in der die Längsachse des zu biegenden Materials liegt und die Biegeeinrichtung über eine Druckmittelantriebseinheit betätigbar ist, der über in Längsrichtung des Biegeschwenkarms verlaufende Bohrungen oder Leitungen das Druckmittel zuführbar ist, die mit umlau fenden Kammern in einem stationären Abschnitt der Vorrich tung in Verbindung stehen, dadurch gekennzeichnet, daß die als eine Biegekurbel ( 3 ) umfassend die Biegerolle ( 5 ) mit der um diese drehbaren Kurbelrolle ( 4 ) ausgebildete um die Biegerollenachse drehbar Biegeeinrichtung über eine in Längsrichtung des Biegeschwenkarms ( 1 ) verschiebbare Zahnstange ( 22 ) drehbar ist, die mit einem Zwischengetriebe ( 40 , 41 , 42 ) wechselwirkt, von dem ein Zahnrad ( 42 ) eine Einheit mit der Biegekurbel ( 3 ) bildet. 1. An apparatus for bending rod-shaped radially non-rotating ble material comprising a bending roller, a backstop and a crank pulley comprehensive bender to bend the material, which is part of a bending head is one of a stationary pivot bearing auskrakenden Biegeschwenkarms which for its part, a journal with an axial bore carrying out the material stored ger in the Schwenkla and about the longitudinal axis of the material is swivel bar, wherein the material is along a bending plane of the Biegeschwenkarms movable, in which the longitudinal axis of the material to be bent and the bending device can be actuated via a pressure medium drive unit, in the above in longitudinal direction of the Biegeschwenkarms extending bores or conduits the pressure medium can be fed to the device with umlau fenden chambers in a stationary section of the Vorrich are in communication, characterized in that as a bending crank (3) comprising the bending roller (5) with the rotatable around this crank pulley (4) formed around the bending roller axle rotatably bending means a longitudinal direction of the Biegeschwenkarms (1) displaceable rack (22) is rotatable, interacting with an intermediate gearing (40, 41, 42), of which a gear (42) integral with the bending crank (3).
2. Vorrichtung nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß die Zahnstange ( 22 ) Kolbenstange eines von dem Druck mittel beaufschlagten Hydraulikzylinders ( 34 ) ist. 2. Apparatus according to claim 1, characterized in that the toothed rack (22) is a piston rod acted upon by the pressure medium in the hydraulic cylinder (34).
3. Vorrichtung nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß die Biegekurbel ( 3 ) und der Gegenhalter ( 6 ) mit dem Biegekopf ( 14 ) lösbar mit dem Biegeschwenkarm ( 1 ) verbun den ist, wobei ein mit der Zahnstange ( 22 ) kämmendes Zahnrad ( 40 ) am Biegeschwenkarm verbleibt. 3. A device according to claim 1, characterized in that the bending crank (3) and the counter-holder (6) with the bending head (14) detachably connected to the Biegeschwenkarm (1) verbun is the one wherein a with the rack (22) meshing gear ( 40) remains at Biegeschwenkarm.
4. Vorrichtung nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß bei in der äußeren Endlage befindlicher Zahnstange ( 22 ) dessen freies Ende innerhalb der Abmessungen der Biegerolle ( 5 ) endet. 4. Apparatus according to claim 1, characterized in that at the outer end position in-rack (22) whose free end within the dimensions of the bending roller (5) ends.
5. Vorrichtung nach vorzugsweise einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß der Schwenkradius (r) des Biegeschwenkarms ( 1 ) in etwa gleich dem Durchmesser der Biegerolle ( 5 ) zuzüglich dem doppelten Durchmesser des Materials ( 8 ) ist. 5. A device according to preferably one of the preceding claims, characterized in that the swivel radius (r) of the Biegeschwenkarms (1) is approximately equal to the diameter of the bending roller (5) plus twice the diameter of the material (8).
6. Vorrichtung nach zumindest einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß die mit den Bohrungen ( 36 , 37 ) für das Druckmittel in Verbindung stehenden Kammern ( 18 , 19 ) in dem den Lager zapfen ( 23 ) des Biegeschwenkarms ( 1 ) aufnehmenden Schwenklager ( 32 ) vorzugsweise zwischen Kugellagern ( 33 ) radial umlaufend angeordnet sind. 6. The device according to at least one of the preceding claims, characterized in that with the bores (36, 37) communicating for the pressure medium chambers (18, 19) in which the bearing pin (23) of Biegeschwenkarms (1) accommodating the pivot bearing (32) between the ball bearings (33) are preferably arranged radially circumferentially.
7. Vorrichtung vorzugsweise nach zumindest einem der vorher gehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß die Steuerung und/oder Erfassung der Winkelstellung der Biegekurbel ( 3 ) über einen Fluiddurchflußmesser ( 24 ) erfolgt, der in einer zu den bzw. von den Kammern ( 18 , 19 ) führenden bzw. kommenden Leitung (b) angeordnet ist. 7. Apparatus preferably according to at least one of the preceding claims, characterized in that the control and / or detection of the angular position of the bending crank (3) via a fluid flow meter (24) is made of, at, to or from the chambers (18 19) leading to or coming line (b) is arranged.
8. Vorrichtung nach zumindest einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß das zu biegende Material ( 8 ) zumindest bereichsweise in einer Vertiefung des Biegeschwenkarms ( 1 ) verläuft, wobei die freie Oberfläche ( 13 ) des Schwenkarms, entlang der flächig gebogenes Material bewegbar ist, zur Drehachse des Biegeschwenkarms einen Abstand ( 9 ) von in etwa dem dop pelten Durchmesser des zu biegenden Materials aufweist. 8. The device according to at least one of the preceding claims, characterized in that the material to be bent (8) at least partially in a recess of Biegeschwenkarms (1), wherein the free surface (13) of the pivot arm, is movable along the surface curved material , the axis of rotation Biegeschwenkarms spaced (9) of approximately the dop-coupled diameter of the material to be bent.
9. Vorrichtung nach zumindest Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß die Antriebseinheit im wesentlichen oberhalb der Dreh achse (x) des Biegeschwenkarms ( 1 ) und die Drehachsen der Zwischengetriebe ( 40 , 41 , 42 ) im wesentlichen unterhalb der Drehachse (x) liegt. 9. Device according to at least claim 1, characterized in that the drive unit substantially above the axis of rotation (x) of the Biegeschwenkarms (1) and the axes of rotation of the intermediate gear (40, 41, 42) is located substantially below the axis of rotation (x).
Description  translated from German

Die Erfindung bezieht sich auf eine Vorrichtung zum Biegen von stabförmigem radial nicht drehbarem Material umfassend eine Biegerolle, einen Gegenhalter und eine Kurbelrolle umfassende Biegeeinrichtung zum Biegen des Materials, die Teil eines Biege kopfes eines von einem stationären Schwenklager auskrakenden Biegeschwenkarms ist, der seinerseits über einen Lagerzapfen mit axialer Bohrung zur Durchführung des Materials in dem Schwenk lager gelagert und um die Längsachse des Materials schwenkbar ist, wobei das Material entlang einer Biegeebene des Biege schwenkarms bewegbar ist, in der die Längsachse des zu biegen den Materials liegt und die Biegeeinrichtung über eine Druckmit telantriebseinheit betätigbar ist, der über in Längsrichtung des Biegeschwenkarms verlaufende Bohrungen oder Leitungen das Druckmittel zuführbar ist, die mit umlaufenden Kammern in einem stationären Abschnitt der Vorrichtung in Verbindung stehen. The invention relates to a device for bending bar-shaped radially non-rotatable material comprising a bending roller, a counter-holder and a crank pulley comprising bending means for bending the material forming part of a bending head is one of a stationary pivot bearing auskrakenden Biegeschwenkarms is, in turn, a bearing journal mounted with an axial bore for carrying the material in the pivot bearing and is pivotable about the longitudinal axis of the material, wherein the material along a bending plane of the bending is swivel arm movable, in which the longitudinal axis of bending the material and the bending means telantriebseinheit a Druckmit is operable where the pressure medium is fed via extending in the longitudinal direction of the Biegeschwenkarms bores or ducts which communicate with circulating chambers in a stationary section of the device in connection.

Eine entsprechende Vorrichtung zum Biegen von Ringmaterial ist der US-PS 47 82 684 zu entnehmen. A corresponding apparatus for bending ring material is US Patent No. 47 82 684 can be seen. Das Material wird hierbei von einem Coil abgewickelt, um nach Durchlaufen einer Richtstation der Biegeeinrichtung zugeführt zu werden, die am freien Ende eines auskrakenden Biegeschwenkarms angeordnet ist. The material is thereby unwound from a coil, to be fed after passing through a leveling station of the bending device, which is arranged at the free end of a auskrakenden Biegeschwenkarms. Die Biege einrichtung umfaßt dabei zwei stationäre Biegerollen, zu denen eine Kurbelrolle drehbar ist, um im gewünschten Umfang das Material zu biegen. The bending device comprises two stationary while bending rollers, to which a crank pulley is rotatable to bend the material to the desired extent. Der auskrakende Biegeschwenkarm selbst ist im und entgegen dem Uhrzeigersinn um maximal 360° schwenkbar. The auskrakende Biegeschwenkarm itself is pivotable in and counter-clockwise to a maximum of 360 °. Zum Betätigen der Biegeeinrichtung wird Hydraulikflüssigkeit in in Längsrichtung des Biegeschwenkarms verlaufenden Bohrungen geführt, die ihrerseits mit Kammern verbunden sind, die in einem stationären Teil der Vorrichtung radial umlaufend den Siege schwenkarm umgeben und mit den Bohrungen in Verbindung stehen. To activate the bender hydraulic fluid is fed into extending in the longitudinal direction of the Biegeschwenkarms holes, which are in turn connected to chambers, which are in a stationary part of the device running radially surrounded the victories and swivel arm with the holes in touch. Diese stationäre Einheit liegt außerhalb des Schwenkla gers, wodurch sich nicht nur abmessungsmäßige, sondern fertigungstechnische und damit wirtschaftliche Nachteile ergeben könnten. This stationary unit is outside the Schwenkla gers, which not only dimensionally consistent, but technical production and thus economic disadvantages could arise. Durch die Dimensionierung des die Biegeeinrichtung aufnehmenden Biegekopfes bedingt ist es nicht möglich, 180° Biegungen mit einem kurzen Schenkel zu einer Raumform zu biegen, sofern der kurze Schenkel nicht eine Länge eines Viel fachen des Biegerollendurchmessers aufweist. By the dimensioning of the bending means receiving the bending head, it is caused not possible to turn 180 ° bends with a short leg to a three-dimensional shape, as long as the short leg not a length of a multiple of the bending roller having diameter. Maßnahmen, um Materialien unterschiedlicher Durchmesser zu biegen, sind weder beschrieben noch erkennbar, da die stationären Biegerollen in bezug auf die Längsachse des Biegeschwenkarms einen fest vor gegebenen Abstand zeigen. Measures to bend materials of different diameter are neither described nor apparent, since the stationary bending rollers relative to the longitudinal axis of the fixed Biegeschwenkarms show a given distance before. Folglich kann nur im gleichen Abstand zwischen Achse-Biegerolle und Achse-Biegematerial gebogen werden. Consequently, only be bent in the same distance between the axis-bending roller and the axis-bending material. Dies ist für den Einsatz der Vorrichtung nämlich zum Biegen nur von Installationsrohren auch verständlich. This is for the use of the device for bending namely only for plumbing tubes understandable. Möglich keiten, Biegewinkel zu erfassen und zu steuern sind nicht er kennbar. Possible opportunities to detect and control the bending angle he is not recognizable.

Aufgabe der vorliegenden Erfindung ist es, eine Vorrichtung der eingangs beschriebenen Art so weiterzubilden, daß ohne Schwie rigkeiten nahezu jedwede Raumform des Materials möglich ist, ohne daß bereits gebogenes Material selbst zu einer Behinderung führt. Object of the present invention is to develop a device of the type described above so that culties without any Schwiering dimensional shape of the material is almost possible without already bent material itself leads to a disability. Auch sollen mit ein und derselben Vorrichtung problemlos sowohl unterschiedliche Material- als auch Biegerollendurchmesser gebogen werden können. Even with the same device to easily both different materials as well as bending diameter can be bent. Schließlich soll die Möglichkeit einer Biegewinkelerfassung und -steuerung ohne Behinderung des Biegeraums gegeben sein. Finally, the possibility of bending angle detection and control should be given without hindering the bending space.

Die Aufgabe wird erfindungsgemäß im wesentlichen dadurch gelöst, daß die als eine Biegekurbel umfassend die Biegerolle mit der um diese drehbaren Kurbelrolle ausgebildete um die Biegerol lenachse drehbare Biegeeinrichtung über ein in Längsrichtung des Biegeschwenkarms verschiebbare Zahnstange drehbar ist, die mit einem Zwischengetriebe wechselwirkt, von dem ein Zahnrad eine starre Einheit mit der Biegekurbel bildet, wobei die Zahnstange selbst vorzugsweise Kolbenstange eines von dem Druckmittel beaufschlagten Hydraulikzylinders ist. The object is achieved essentially by the fact that as a bending crank comprising the bending roller with the rotatable about this crank pulley formed around the Biegerol lenachse rotary bending device via a movable in the longitudinal direction of the Biegeschwenkarms rack is mounted, which interacts with an intermediate gear, one of the gear forms a rigid unit with the bending crank, the rack itself is preferably a piston rod acted upon by the pressure means hydraulic cylinder.

Durch die erfindungsgemäße Lehre erfolgt mit einfachen Maß nahmen eine Drehung der das Biegen des Materials bewirkenden Biegekurbel, wobei durch das Zwischengetriebe sichergestellt ist, daß bei maximal ausgefahrener Zahn- bzw. Kolbenstange diese mit ihrem freien Ende im Bereich der Biegerolle zu liegen kommt, so daß folglich durch den Antrieb eine die Biegemöglichkeiten ein schränkende Verlängerung des Biegekopfes und damit des aus krakenden Biegeschwenkarms nicht erfolgt. Through the teaching of the invention is carried out with simple measure took a rotation of the bending of the material causing bending crank, which is ensured by the intermediate gear that with a maximum extended tooth or piston rod, it comes to rest with its free end in the region of the bending roller, so that consequently, the bending possibilities a restrictive extension of the bending head and thus the ends of octopus Biegeschwenkarms not done by the drive.

Dabei kann in hervorzuhebender Ausgestaltung der Erfindung die Biegekurbel mit dem Biegekopf lösbar mit dem Biegeschwenkarm verbunden sein, wobei die Schnittstelle zwischen dem mit der Zahnstange wechselwirkenden Zahnrad und einem mit diesem kämmenden Zahnrad erfolgt. The bending crank can be connected to the bending head removably connected to the Biegeschwenkarm in noteworthy embodiment of the invention, wherein the interface between the interacting with the rack gear and a pinion meshing with this is done. Durch diese Maßnahmen können mit ein und demselben Biegeschwenkarm unterschiedliche Biegeköpfe mit unterschiedlichen Biegerollenabmessungen zugeordnet werden, so daß problemlos Materialien unterschiedlicher Durchmesser und/oder Material um Biegerollen unterschiedlicher Durchmesser gebogen werden können. These measures can be assigned to different bending heads with different bending roller dimensions with one and the same Biegeschwenkarm so that easily materials of different diameters and / or material can be bent by bending rolls of different diameters. Diese Austauschbarkeit bzw. Auswech selbarkeit des Biegekopfes an der Schnittstelle stellt dabei einen eigenerfinderischen Lösungsvorschlag dar. Hierdurch erfolgt eine Abgrenzung zwischen einer unveränderbaren Antriebseinheit und einer austauschbaren Biegeeinheit, ohne daß Antriebsleitungen o. ä. zu lösen sind. This interchangeability or exchange- selbarkeit the bending head at the interface process is an independently inventive proposed solution. This results in a distinction between an unchangeable drive unit and a replaceable bending unit without drive lines o. Ä are. To solve.

Eine eigenerfinderische Lösung ist auch darin zu sehen, daß der Schwenkradius des Biegeschwenkarms in etwa gleich dem Durch messer der Biegerolle zuzüglich der dem doppelten Durchmesser des Materials ist. A separate find innovative solution is also to be seen that the swing radius of the Biegeschwenkarms is about the same diameter of the bending roller plus twice the diameter of the material.

Die kompakte Baueinheit ergibt sich insbesondere dadurch, daß die Antriebseinheit im wesentlichen oberhalb der Drehachse x des Biegeschwenkarms und die Drehachse der Zwischengetriebe im wesentlichen unterhalb der Drehachse x liegt. The compact unit is obtained in particular by the fact that the drive unit of the Biegeschwenkarms x and the axis of rotation of the intermediate gear in the substantially x lies substantially above the axis of rotation is below the axis of rotation.

Erfindungsgemäß wird der auskrakende, fliegend gelagerte Biege schwenkarm in seinen radialen Abmessungen folglich so ausgelegt, daß Material in die Biegeebene hineingebogen werden kann, da der Schwenkradius des Biegeschwenkarms und dessen Stirnbiege bereich selbst im wesentlichen durch den Durchmesser der Biege rolle bestimmt ist. According to the auskrakende, cantilevered bending is swivel arm therefore designed in its radial dimensions that material can be bent into the bending plane, since the swing radius of the Biegeschwenkarms and its end bending area itself mainly by the diameter of the bending roll is determined. Durch die Länge des auskrakenden Arms wird ferner der Biegebereich in der Biegeebene in Richtung des Schwenklagers bei maximaler Biegung von 180° vorgegeben. By the length of auskrakenden arm of the bending area is further specified in the bending plane in the direction of the pivot bearing at the maximum deflection of 180 °. Es können folglich Flächen- und/oder Raumbiegungen erfolgen, die sich frei längs und vor dem Schwenkarm entwickeln können, ohne daß das Verschwenken des Biegeschwenkarms durch gebogenes Material selbst behindert wird. It can thus surface and / or space bends occur which can freely develop along and ahead of the pivot arm without pivoting the Biegeschwenkarms is hampered by curved material itself. Dies wiederum bedeutet, daß der Schwenkarm um beliebige Winkel um seine Längsachse gedreht werden kann, so daß infolgedessen auch jede Stellung als Nullpo sition definiert werden kann, von der aus gebogen und der Schwenkarm im und entgegen dem Uhrzeigersinn gedreht werden kann. This in turn means that the pivot arm by any angle can be rotated about its longitudinal axis, so that consequently any position as Nullpo position can be defined by the bent and the pivot arm in a counterclockwise direction and can be rotated. Die erfindungsgemäße Vorrichtung weist folglich nicht die aus dem Stand der Technik bekannte Einschränkung in der Schwenkbewegung auf. The inventive device therefore does not have the well-known from the prior art limitation in the pivoting movement.

Die Versorgung des Hydraulikzylinders erfolgt über die im Schwenklager eingelassenen und radial umlaufenden Kammern, die zum Lagerzapfen hin offen und seitlich gegenüber diesem abge dichtet sind, wobei in dem Bereich der Kammern Bohrungen im Lagerzapfen vorgesehen sind, die mit dem Hydraulikzylinder über z. B. Bohrungen bzw. Leitungen verbunden sind. The supply of the hydraulic cylinder via the inset in the pivot bearing and radially rotating chambers to the bearing journal seals open towards the side opposite this abge, in the region of the chambers holes are provided in the trunnions to the hydraulic cylinder on z. B. holes or lines are connected. In Abhängigkeit von der Fluidbeaufschlagung einer der Kammern wird der Kolben in dem Zylinder bewegt, so daß auf der nicht mit Fluid beauf schlagten Kammer das durch die Kolbenbewegung verdrängte Fluid abströmen kann. Depending on the fluid pressurisation of one of the chambers the piston is moved in the cylinder, so that the displaced by the piston movement fluid can flow on the non beauf with estimated fluid chamber. Die Kammern sind zwischen den Kugellagern, über die der Lagerzapfen gegenüber dem Ständer abgestützt ist, angeordnet. The chambers are disposed between the ball bearings through which the bearing pin is supported relative to the stator.

Der Fluidstrom wird nach einer weiteren Ausgestaltung der Erfin dung dazu benutzt, um die Winkelstellung der Biegerolle bzw. einer dieser aufnehmenden Biegekurbel zu steuern bzw. zu erfas sen. The fluid flow is in a further embodiment of the inven tion to be used to control the angular position of the bending roller and a bending crank and this receiving sen to erfas. Hierzu wird im wesentlichen ein Öldurchflußmesser mit einem Drehwinkel-Impulsgeber benutzt, der proportional aufgrund der Durchflußmenge des den Hydraulikzylinder betätigenden Fluids die jeweilige Winkelstellung der Biegekurbel erfaßt und anzeigt. For this purpose a Öldurchflußmesser is substantially used with a rotary angle encoder, which detects the respective angular position of the bending crank, due to the proportional flow rate of the hydraulic cylinder actuating fluid and displays. Da Meßölmenge und Ölleistungsmenge gleich ist, kann der Öldurch flußmesser in einer Ölzufuhrleitung angeordnet werden, in der die Antriebsleistung gleichzeitig mit Steuerdaten übermittelt wird. Since Meßölmenge and oil amount of power is equal to the oil flow meter can be disposed in an oil supply line, in which the drive power is transmitted simultaneously with control data. Dadurch ist es möglich, den Biegeschwenkarm frei von mitdrehen den Kraft- oder Steuerleitungen zu halten, die ansonsten zu einer Behinderung und zur Begrenzung der Schwenkbewegung führen. This makes it possible to keep the Biegeschwenkarm free of rotate the power or control lines that would otherwise lead to disability and to limit the pivoting movement.

Die die Steuerung bzw. Erfassung der Winkelstellung der Biege rolle ermöglichende Maßnahme ist im übrigen auch unabhängig von der erfindungsgemäßen Vorrichtung zu verwenden, so daß der diesbezüglichen Weiterbildung selbständiger Schutz zuzusprechen ist. The role that the acquisition and control of the angular position of the bending enabling measure should also be used independently of the device according to the invention in the other, so that the relevant training is self-protection award.

Damit beim Biegen von Material in die Biegeebene hinein, und zwar in dem Bereich, wo das Material der Biegeeinrichtung zuge führt wird, eine Behinderung durch dieses nicht erfolgt, ist des weiteren vorgesehen, daß entweder das zu biegende Material teilweise in einer Vertiefung des Biegeschwenkarms verläuft bzw. dem ungebogenen Material ein Abweiser zugeordnet ist, durch den gebogenes Material über das umgebogene Material angehoben wird. So when bending material in the bending plane in, in the region where the material of the bender leads supplied, is a disability is not done by this, is further provided that either the material to be bent extending partially into a recess in the Biegeschwenkarms or the unbent material associated therewith a deflector, is lifted by the curved material over the bent material. Dabei ist der Abstand zwischen der Materiallängsachse und der Ebene, entlang der gebogenes Material bewegbar ist, in etwa maximal dem doppelten maximalen Durchmesser von zu biegendem Material. Here, the distance between the material and the longitudinal axis of the plane along which curved material is movable in at most about twice the maximum diameter of material to biegendem. Durch diese Maßnahmen ist sichergestellt, daß beim Bewegen entlang der Ebene eine bleibende Verformung von Mate rial unterbleibt. These measures ensured that when moving along the plane remains under a permanent deformation of mate rial.

Weitere Einzelheiten, Vorteile und Merkmale der Erfindung erge ben sich nicht nur aus den Ansprüchen, den diesen zu entneh menden Merkmalen - für sich und/oder in Kombination -, sondern auch aus der nachfolgenden Beschreibung eines der Zeichnung zu entnehmenden bevorzugten Ausführungsbeispiels. For more details, advantages and features of the invention show, however, not only from the claims and the coming to entneh features - for themselves and / or in combination - to be taken, but also from the following description of a preferred embodiment of the drawing.

Es zeigen: In the drawings:

Fig. 1 eine Vorrichtung zum Richten, Biegen und Schneiden von Ringmaterial, Fig. 1 shows an apparatus for straightening, bending and cutting of ring material,

Fig. 2 die Vorrichtung gemäß Fig. 1 in Draufsicht, Fig. 3 einen Ausschnitt der Vorrichtung gemäß Fig. 1 und 2 mit in der Biegeebene gebogenem Material, Fig. 2 shows the apparatus of FIG. 1 in plan view, Fig. 3 shows a detail of the apparatus of FIG. 1 and 2 in the bending plane curved material

Fig. 4 der Ausschnitt der Vorrichtung gemäß Fig. 3 mit vorgeschobenem gebogenen Material, Fig. 4 the detail of the apparatus of FIG. 3 with vorgeschobenem bent material

Fig. 5 eine im wesentlichen um 90° gegenüber den Darstellungen 3 und 4 verschwenkte Biegeebene zum Biegen des gebogenen Materials aus der Biegeebene, Fig. 5 is a substantially 90 ° with respect to the illustrations 3 and 4 pivoted bending plane of bending of the bent material from the bending plane

Fig. 6 Biegen von gebogenem Material in einer weiteren Biegeebene, Fig. 6 Bending of curved material in a further bending plane,

Fig. 7 bis 10 Vorderansichten der Biegevorrichtung mit jeweils um 90° gegeneinander verdrehten Biegeebenen, FIGS. 7 to 10 are front views of the bending device with each other by 90 ° to one another twisted bending planes,

Fig. 11 ein Antriebsschema für die Vorrichtung gemäß Fig. 1 und FIG. 11 is a transmission scheme for the apparatus of FIG. 1 and

Fig. 12 eine Schnittdarstellung entlang der Limie YY in Fig. 1. Fig. 12 is a sectional view taken along the Limie YY in Fig. 1st

Die erfindungsgemäße Lehre wird nachstehend an Hand einer Vorrichtung beschrieben werden, mit der von einem Wickel kom mendes Rundmaterial gebogen werden soll. The teaching of the invention will be described below with reference to a device that is to be bent with a winding kom mendes round material. Selbstverständlich ist die erfindungsgemäße Lehre jedoch auch für radial nicht drehba res Stabmaterial oder ähnliches bestimmt. Naturally, however, the teaching of the invention is also not intended for radially drehba res rod material or the like.

In der Fig. 1 ist rein schematisch eine Vorrichtung zum Richten und Biegen von Ringmaterial dargestellt. In Fig. 1, a device for straightening and bending of ring material is purely schematically. Die Vorrichtung umfaßt einen Ständer bzw. ein Schwenklagergehäuse ( 2 ), von dem ein Biegeschwenkarm ( 1 ) ausgeht. The device comprises a stand or a pivot bearing housing (2), from which a Biegeschwenkarm (1) emanates. Der Biegeschwenkarm ( 1 ) ist dabei als auskrakender Arm ausgebildet, der über einen Wellenstumpf oder Zapfen ( 23 ) in einem Schwenklager ( 32 ) über Kugellager ( 33 ) abgestützt ist. The Biegeschwenkarm (1) is designed as auskrakender arm, which is supported by ball bearings (33) via a stub shaft or pin (23) in a pivot bearing (32).

Das z. B. von einem Coil, der auf einem Ringmaterialständer angeordnet ist, stammende grundsätzlich runde Material ( 8 ) wird in einer aus Rollen bestehenden Richtanlage gerichtet, die im Bereich des Bezugszeichens ( 7 ) angeordnet sein kann, von der das Material durch eine zentrale Bohrung im Wellenstumpf ( 23 ) in den Bereich des freien Ende des Biegeschwenkarms ( 1 ) geführt wird, wo eine sich aus Kurbelrolle ( 4 ) und Biegerolle ( 5 ) zusam mensetzende Biegekurbel ( 3 ) angeordnet ist. The z. B. from a coil disposed on a ring Material stand, derived basically round material (8) is directed a panel of roles straightening system, which can be arranged in the region of reference (7) from which the material through a central hole in the stub shaft (23) in the region of the free end of the Biegeschwenkarms (1) is performed where from crank pulley (4) and bending roller (5) together mensetzende bending crank (3) is arranged. Letztere ist um den Mittelpunkt der Biegerolle ( 5 ) um einen gewünschten Biegewinkel oder Biegekurbelwinkel (Z) verschwenkbar. The latter is pivotable about the center of the bending roller (5) by a desired bend angle and bending crank angle (Z). Synchron wird die Kurbelrolle ( 4 ) , durch die das zu biegende Material ( 8 ) um die Biegerolle ( 5 ) herumgebogen wird, verschwenkt. Synchronously, the crank pulley (4) through which the material to be bent (8) is bent around the bending roller (5) pivots.

Die Biegekurbel ( 3 ) wird über eine Kurbelwelle ( 29 ) eines Biege antriebs gedreht, der kämmende Zahnräder des Zwischengetriebes und eine auf diese einwirkende gezahnte Kolbenstange ( 22 ) um faßt, die in einem sich in Längsrichtung des Biegeschwenkarms ( 1 ) erstreckenden Hydraulikzylinder ( 34 ) in nachstehend be schriebener Art verschiebbar ist (siehe Fig. 11). The bending crank (3) is rotated through a crank shaft (29) of a bending drive, the meshing gears of the intermediate gear and to this acting toothed piston rod (22) bordered by which extends in a lengthwise direction of the Biegeschwenkarms (1) hydraulic cylinder (34 ) in hereinafter be prescribed type is displaceable (see FIG. 11).

Um beim Verschwenken der Biegekurbel ( 3 ) zum Biegen des Materials ( 8 ) ein unkontrolliertes Auslenken des Materials auszu schließen, ist ein Gegenhalter ( 6 ) am Biegeschwenkarm ( 1 ) ange ordnet, der aus der Biegeebene (H) herausragt. To the pivoting of the bending crank (3) to bend the material (8) close trainees an uncontrolled deflection of the material, a counter-holder (6) on Biegeschwenkarm (1), is arranged, which protrudes from the bending plane (H). Diese Biegeebene (H) wird durch eine Fläche des Biegeschwenkarms ( 1 ) vorgege ben, die von dem zu biegenden Material ( 8 ) sowie der Kurbelrolle ( 4 ) und der Biegerolle ( 5 ) aufgespannt wird. This bending plane (H) is formed by a surface of the Biegeschwenkarms (1) PRE-ben that of the material to be bent (8) and the crank pulley (4) and the bending roller (5) is spanned.

Der auskrakende Biegeschwenkarm ( 1 ) ist um die Längsachse (X) des Materials ( 8 ) drehbar. The auskrakende Biegeschwenkarm (1) is rotatable about the longitudinal axis (X) of the material (8). Hierzu kämmen Schwenkzahnräder ( 27 ) miteinander, von denen eines am Wellenstumpf ( 23 ) und das andere von einem Schwenkantrieb ( 9 ) ausgeht, der an dem Stän dergehäuse ( 2 ) befestigt ist. For this purpose, pivot gears mesh (27) with each other, one of which on the shaft butt (23) and the other by a swivel drive (9) extends, which at the dergehäuse Stän is attached (2).

Der auskrakende Biegeschwenkarm ( 1 ) ist mun so dimensioniert, daß sein Schwenkradius (r) etwa gleich dem Durchmesser der Biegerolle ( 5 ) zzgl. dem doppelten Durchmesser des Materials ( 8 ) ist. The auskrakende Biegeschwenkarm (1) is mun dimensioned so that its pivoting radius (r) is approximately equal to twice the diameter of the material (8) the diameter of the bending roller (5) plus.. Hierdurch ergibt sich die Möglichkeit, Raumbiegungen durch zuführen, ohne daß der Biegeschwenkarm ( 1 ) zu einer Behinde rung führt (siehe auch Fig. 3, 4, 5 und 6). This results in the possibility to perform bends through space without the Biegeschwenkarm (1) leads to a disabilities setting (see also FIG. 3, 4, 5 and 6).

Die Länge von um 180° gebogenem Materials wird erkennbar durch die Länge (s) des auskrakenden Biegeschwenkarms ( 1 ) bestimmt. The length of bent 180 degrees material is identifiable by the length (s) of the auskrakenden Biegeschwenkarms (1).

Damit das in der Biegeebene (H) um mehr als 180° gebogene Material nicht durch das der Biegekurbel ( 3 ) zuzuführende, noch nicht gebogene Material ( 8 ) behindert wird, kann dieses wahlweise in einer Vertiefung oder Aussparung des Biegeschwenkarms ( 1 ) geführt werden und/oder das gebogene Material kann mittels eines Abweisers ( 30 ) über das ungebogene Material ( 8 ) gehoben wer den. Thus, the in the bending plane (H) bent by more than 180 ° Material not by the bending crank (3) to be supplied, not curved material (8) is disabled, this can either be in a depression or recess of Biegeschwenkarms (1) can be performed and / or the bent material may be using a deflector (30) over the unbent material (8) who lifted the. Dies verdeutlicht die Detaildarstellung gemäß Fig. 12. This illustrates the detail view of FIG. 12th Der Abstand ( 9 ) zwischen der Materialachse und der Fläche ( 13 ), entlang der gebogenes Material bewegbar ist, sollte maximal dem doppelten Durchmesser des Stabmaterials ( 8 ) betragen, um blei benden Verformungen vorzubeugen. The distance (9) between said axis and the surface material (13) along the bent material can be moved should be a maximum of twice the diameter of the bar material (8) to prevent lead reproduced deformations.

Der auskrakende Biegeschwenkarm ( 1 ) wird durch die sich käm menden Schwenkzahnräder ( 27 ) um seine Längsachse (X) gedreht, die mit der des gerichteten und zu biegenden Materials ( 8 ) zu sammenfällt. The auskrakende Biegeschwenkarm (1) is rotated by the KAEM is coming pivot gears (27) around its longitudinal axis (X) coincides with that of looking for and bending material (8). Ein Verschwenken der Biegekurbel ( 3 ) und damit der Kurbelrolle ( 4 ) um die Biegerolle ( 5 ) erfolgt durch den Hydrau likzylinder ( 34 ) und den im diesem verschiebbaren Kolben ( 21 ). A pivoting of the bending crank (3) and thus the crank pulley (4) about the bending roller (5) is effected by the hydrau likzylinder (34) and in that the displaceable piston (21).

Um die von der Kolbenstufe getrennten Zylinderkammern ( 20 ) und ( 21 ) im gewünschten Umfang mit Fluid, insbesondere Öl zu beauf schlagen, wodurch die Hubbewegung der außenseitig gezahnten Kolbenstange ( 22 ) erfolgt, die mit dem die Biegekurbel ( 3 ) umfas senden aus sich kämmenden Zahnrädern ( 40 ), ( 41 ) und ( 42 ) bestehenden Zwischengetriebe wechselwirkt, führen Leitungen ( 36 ) und ( 37 ) zu dem Zapfen ( 23 ), um mit Fluidkammern ( 18 ) und ( 19 ) in Verbindung zu stehen, die radial umlaufend im Schwenk lager ( 32 ) eingelassen und seitlich über Dichtringe ( 16 ), ( 17 ) abgedichtet sind. To the piston step separate cylinder chambers (20) and (21) suggest the desired extent with fluid, in particular oil to beauf, whereby the stroke of the outside toothed piston rod (22) is carried out, which send to the bending crank (3) comprehensive off meshing gears (40), (41) and (42) existing intermediate gear interacts lead lines (36) and (37) to the pin (23) to communicate with the fluid chambers (18) and (19), the radially peripherally inserted in the pivot bearing (32) and laterally sealing rings (16), (17) are sealed. Diesen Kammern ( 18 ), ( 19 ) wird über Leitungen (a) und (b) Fluid zugeführt bzw. abgeleitet, wobei die Förderung mittels einer Pumpeinheit ( 26 ) erfolgt, um entsprechend der Darstellung der Fig. 51 die hydraulische Steuerung umfassend eine Druckleitung (p), eine Rücklaufleitung (t) und ein hydraulisches Schaltventilsystem ( 28 ) zu versorgen. These chambers (18), (19) via lines (a) and (b) fluid is supplied or discharged, wherein the support is provided by means of a pump unit (26) corresponding to the illustration of FIG. 51, the hydraulic control system comprising a pressure conduit (p), a return line (T) and a hydraulic shift valve system (28) supply. Über letzteres wird wahlweise die Fluidleitung (a) bzw. die Fluidleitung (b) druckbeaufschlagt, um so entweder den Zylinderraum ( 21 ) oder den Zylinderraum ( 20 ) mit dem Fluid zu versorgen, wodurch die Bewegung der Kolbenstange ( 22 ) erfolgt, deren maximaler Hub w beträgt. On the latter the fluid line (a) or the fluid line (b) is selectively pressurized so as either to supply the cylinder chamber (21) or the cylinder chamber (20) with the fluid, whereby the movement of the piston rod (22) takes place, the maximum Hub w is. Dabei ist durch das Kämmen mit den Zahnrädern ( 40 ), ( 41 ) und ( 42 ) sichergestellt, daß bei maximalem Hub das freie Ende der Kolbenstange ( 22 ) nicht über die Biegerolle ( 5 ) hinaus ragt, so daß infolgedessen eine Beeinträchtigung des Biegeablaufs nicht erfolgen kann. In this case, by meshing with the gears (40), (41) and (42) it is ensured that at maximum stroke, the free end of the piston rod (22) does not project beyond the bending roller (5) also, so that as a result, deterioration of the bending sequence can not occur.

Die sich in Längsrichtung des Biegeschwenkarms ( 1 ) erstreckende Kolbenstange ( 22 ) mit dem diesen aufnehmenden Hydraulikzylinder ( 34 ) ist so bemessen, daß keine Teile den Schwenkradius (r) nach außen überragen, so daß infolgedessen der Biegeablauf bzw. das gebogene Material nicht behindert werden kann. Extending in the longitudinal direction of the Biegeschwenkarms (1) extending piston rod (22) to said receiving this hydraulic cylinder (34) is dimensioned so that no parts extend beyond the swivel radius (r) to the outside, so that as a result of the bending process or the curved material is not hampered can be.

Als weiteres prägendes Merkmal der Erfindung ist die austausch bare Biegekurbel ( 3 ) anzusehen. Another characteristic feature of the invention, the exchange of cash bending crank (3) is to be considered. Da sich bei unterschiedlichen Materialdurchmessern und/oder Biegerollendurchmessern zwangs läufig eine Veränderung des Maßes V, also des Abstands der Materialsachse X zur Drehachse der Biegerolle ( 5 ) und der Positi onen der Kurbelrolle ( 4 ) und des Gegenhalters ( 6 ) ergibt, wird erfindungsgemäß vorgeschlagen, daß diese also aus Biegekurbel ( 3 ) und Gegenhalter ( 6 ) bestehende Einheit als Biegekopf ( 14 ) austauschbar ausgebildet ist. Since in different material diameters and / or bending roller diameters forced provisionally a change in the measure V, ie the distance of the material axis X to the rotational axis of the bending roller (5) and the posi tion of the crank pulley (4) and the counter-holder (6) results, the invention proposes , so that this bending of the crank (3) and counter-holder (6) existing unit is designed as a bending head (14) interchangeably.

Durch die Linie (k) wird eine Schnittlinie verdeutlicht, die die Trennlinie zwischen dem Biegekopf ( 14 ) und dem Biegeschwenkarm (1) angibt. By the line (k) a cut line is illustrated which indicates the separation line between the bending head (14) and the Biegeschwenkarm (1). Dabei verläuft die Schnittlinie (k) zwischen dem mit der Zahnstange ( 22 ) kämmenden Zahnrad ( 40 ), das an dem Biege schwenkarm ( 1 ) verbleibt, und dem mit dem mit der Kurbelwelle ( 29 ) eine starre Einheit bildenden Zahnrad ( 42 ) kämmenden Zahn rad ( 41 ). The cut line (k) extending between the with the rack (22) meshing gear (40) remaining on the bending arm (1), and with the crankshaft (29) has a rigid unit forming gear (42) meshing toothed wheel (41). Die Schnittstelle trennt die Antriebseinheit von dem Biegekopf ( 14 ), so daß druckmittelbeaufschlagte Leitungen nicht getrennt werden müssen. The interface separating the drive unit from the bending head (14) so that druckmittelbeaufschlagte lines do not have to be separated.

Um Materialien unterschiedlicher Durchmesser und/oder Biegera dien biegen zu können, ist es nur erforderlich, daß die Drehach se der Biegerolle ( 5 ) und damit der Kurbelwelle ( 29 ) und damit des Zahnrades ( 42 ) in bezug auf die Längsachse (x) versetzt und/oder die Biegerolle durch eine mit einem anderen Durchmes ser ersetzt wird. To be able to turn materials of different diameter and / or Biegera diene, it is only necessary that the Drehach se of the bending roller (5) and thus of the crankshaft (29) and therefore of the gear wheel (42) with respect to the longitudinal axis (x) was added and / or the bending roller is replaced by a another diam ser. In Abhängigkeit von der Veränderung der Lage des Zahnrades ( 42 ) bzw. dessen Durchmessers muß selbstver ständlich auch eine Änderung hinsichtlich des Zahnrades ( 41 ) erfolgen, damit beim Verbinden eines neuen Biegekopfes ( 14 ) mit dem Biegeschwenkarm ( 1 ) eine Anpassung zu dem Zahnrad ( 40 ) gewährleistet ist. Depending on the change in the position of the gearwheel (42) or its diameter must selbstver course also a modification to the gearwheel (41) take place, so that in connecting a new bending head (14) with the Biegeschwenkarm (1) an adjustment to the gear (40) is ensured.

Die Fig. 11 verdeutlicht noch einmal, daß die im Ausführungsbei spiel oben liegende Zahnstange ( 22 ) entlang des Weges (w) mit dem unten liegenden Zahnrad ( 40 ) kämmt, wodurch die Biegekur bel ( 3 ) im erforderlichen Umfang um die Achse des Zahnrads ( 42 ) bzw. der Kurbelwelle ( 29 ) und damit um die Biegerolle ( 5 ) verschwenkbar ist. Fig. 11 shows again that the game in Ausführungsbei overhead rack (22) along the path (w) with the underlying gear (40) meshes, whereby the Biegekur lever (3) to the extent necessary to the axis of the gear (42) or the crankshaft (29) and thus to the bending roller (5) is pivotable. Bei ausgefahrener Zahnstange ( 22 ) liegt das vordere Ende im Bereich der Kurbel ( 5 ), steht demzufolge front seitig über diese nicht vor, so daß eine Behinderung des Biege ablaufs durch die Zahnstange ( 22 ) stirnseitig nicht erfolgt. With extended rack (22), the front end in the crank (5), therefore stands at the front of this is not available, that a restriction on the bending expiry of the rack (22) at the end does not occur.

Das im Ausführungsbeispiel aus den Zahnrädern ( 40 ), ( 41 ) und ( 42 ) bestehende Zwischengetriebe kann selbstverständlich auch andere Übertragungsmittel und/oder eine andere Anzahl von Zahnrädern umfassen. In the embodiment of the gears (40), (41) and (42) existing intermediate gear may of course also comprise other transmission means and / or a different number of gears. Ausschlaggebend ist jedoch, daß die Kraft übertragung über ein im Biegeschwenkarm ( 1 ) verbleibendes Element mit dem im Biegeschwenkarm ( 1 ) angeordneten linearen Antrieb erfolgt, um so eine Drehbewegung auf den entfernbaren Biegekopf ( 14 ) übertragen zu können. Crucially, however, is that the force transmission via an in Biegeschwenkarm (1) remaining element with the Biegeschwenkarm (1) stacked linear drive in order to transmit such a rotary motion to the removable bending head (14) can.

Der Fig. 11 ist eim weiteres hervorzuhebendes Merkmal zu entneh men. FIG. 11 is eim further noteworthy feature to entneh men. So wird der den Ringkammern ( 18 ) und ( 19 ) und damit den mit dem Zylinder ( 34 ) verbundenen Leitungen ( 36 ), ( 37 ) das Fluid über die Ölleitung (b) zugeführt, in der ein Öldurchfluß messer ( 24 ) angeordnet ist, der seinerseits einen Winkelgeber ( 25 ) betätigt. Thus the annular chambers (18) and (19) and thus the one with the cylinder (34) is connected to lines (36), (37) supplied with the fluid via the oil line (b) in which an oil flow meter (24) is arranged , in turn, an angle sensor (25) is actuated. Folglich kann entsprechend der Durchflußmenge die jeweilige Winkelstellung (z) der Biegekurbel ( 3 ) am Winkelgeber ( 25 ) oder an einem von diesem gesteuerten Anzeigegerät abgelesen werden. Consequently, the bending crank (3) at the angle encoder (25) or read on a display unit controlled by this in accordance with the flow rate of the respective angular position (z).

Durch die erfindungsgemäße Konstruktion der Vorrichtung wird die Möglichkeit eröffnet, daß der Biegeschwenkarm ( 1 ) in bezug auf seine Drehachse (x) jede Position einnehmen kann. Due to the inventive design of the device opens up the possibility that the Biegeschwenkarm (1) with respect to its axis of rotation (x) can assume any position. Hierdurch ist erkennbar der Vorteil gegeben, daß das zu biegende Material in jede Raumrichtung, und zwar in Abhängigkeit von der Lage der Biegeebene gebogen werden kann. In this way, the advantage is evident given that the material to be bent can be bent in any direction in space, in dependence on the position of the bending plane. Beispielhaft sind den Fig. 47, 48, 49 und 50 vier verschiedene Stellungen der Biegeebene zu entnehmen, wobei die Biegerichtung, die durch das Verschwenken der Kurbelrolle ( 4 ) um die Biegerolle ( 5 ) vorgegeben ist, durch das Bezugszeichen ( 10 ) gekennzeichnet. By way of example FIGS. 47, 48, can be seen 49 and 50, four different positions of the bending plane, the bending direction by the pivoting of the crank pulley (4) set around the bending roller (5), by the reference number (10) marked.

An Hand der Fig. 3, 4, 5 und 6 sind gleichfalls Biegevorgänge verdeutlicht. With reference to FIGS. 3, 4, 5 and 6, bending operations are also illustrated.

In Fig. 3 ist das Material ( 8 ) durch Verschwenken der Kurbelrolle um die Biegerolle ( 5 ) um 180° in der Biegeebene (H) gebogen worden, so daß der gebogene Schenkel parallel zu dem unge bogenen Material ( 8 ) verläuft. In Fig. 3, the material (8) has been bent by pivoting the crank pulley to the bending roller (5) by 180 ° in the bending plane (H), so that the bent leg extends parallel to the unge bent material (8). Um eine weitere Biegung vorzu nehmen, wird zunächst das Material in der Zeichnung nach rechts verschoben, wie es der Fig. 4 zu entnehmen ist. To take vorzu another bend, the material 4 is first placed in the drawing to the right, as shown in FIG. Instructions. Zuvor wird selbstverständlich die Biegekurbel in die Ausgangsposition zu rückverschwenkt, wie es in den Fig. 3 und 4 verdeutlicht wird. Prior to the bending crank is of course to rückverschwenkt in the starting position, as will be 3 and 4 illustrated in FIGS.. Um sodann das Material um 90° zu der Ebene zu biegen, die von dem gebogenem U aufgespannt ist, wird gemäß der Darstellung nach Fig. 5 der Biegeschwenkarm ( 1 ) zu der Ebene (H) um 90° gedreht, wobei in der durchgezogenen Darstellung J das Material aus der Zeichenebene heraus und bei Verschwenken des Biege schwenkarms ( 1 ) in die Position (G) (gestrichelte Darstellung) in die Zeichenebene hineingebogen wird, so daß sich anschließend in Seitenansicht eine Form ergibt, die durch die Fig. 6 angedeutet werden soll. In order then to 90 ° to bend the material to the plane which is spanned by the curved U, 5 of the Biegeschwenkarm (1) to the plane (H), according to the illustration of FIG. Rotated by 90 °, wherein in the solid representation J the material from the drawing plane and the pivoting of the bending pivot arm (1) in the position (G) (dashed line) is bent into the plane of the drawing, so that subsequently results in a shape in side view which are indicated by the FIG. 6 to.

Die sich durch die Erfindung ergebenden Vorteile lassen sich folglich insbesondere durch die in den Fig. 3 und 5 dargestellten Biegeabläufe verdeutlichen. The resulting benefits by the invention can be illustrated thus particularly by those in Figs. 3 and 5 bending sequences shown.

Referenced by
Citing PatentFiling datePublication dateApplicantTitle
DE4002127A1 *25 Jan 19901 Aug 1991Tracto TechnikPipe bending machine - has bending arm drive mounted at distance from bending roller
Classifications
International ClassificationB21D11/12, B21D7/02
Cooperative ClassificationB21D11/12, B21D7/02
European ClassificationB21D7/02, B21D11/12
Legal Events
DateCodeEventDescription
10 Nov 19948139Disposal/non-payment of the annual fee