Search Images Maps Play YouTube News Gmail Drive More »
Sign in
Screen reader users: click this link for accessible mode. Accessible mode has the same essential features but works better with your reader.

Patents

  1. Advanced Patent Search
Publication numberDE19624830 C2
Publication typeGrant
Application numberDE1996124830
Publication date6 Sep 2001
Filing date21 Jun 1996
Priority date22 Jun 1995
Also published asDE19624830A1, US5787750, US5870919, US6128940, US6405574, US7694543, US8327679, US20010045115, US20020152788, US20030192361, US20070068212, US20080202188, US20130074573, US20140338416
Publication number1996124830, 96124830, DE 19624830 C2, DE 19624830C2, DE-C2-19624830, DE19624830 C2, DE19624830C2, DE1996124830, DE96124830
InventorsByung-Jun Song
ApplicantSong Byung Jun
Export CitationBiBTeX, EndNote, RefMan
External Links: DPMA, Espacenet
Vorrichtung und Verfahren zum Biegen einer metallischen Schneidklinge Apparatus and method for bending a metal cutting blade translated from German
DE 19624830 C2
Abstract  available in
Claims(14)  translated from German
1. Vorrichtung zum Biegen einer metallischen Schneidklinge ( 500 ), bei der die Schneidklinge ( 500 ) einer Biegeeinrichtung ( 300 ) zuführbar ist, wobei die Biegeeinrichtung eine ortsfeste Führungseinrichtung ( 310 ) mit einem Auslaß ( 311 ) für den Durchtritt eines Schneidklingenabschnitts ( 503 ) und wenigstens ein längliches Biegeelement ( 330 ) aufweist, das entlang einer Längsseite des Schneideklingenabschnitts ( 503 ) längsbeweglich in- und außer Eingriff mit einer Drehführung ( 320 a, 320 b) bringbar und das zum abwinkelnden Biegen der Schneidklinge mit der Drehführung ( 320 a, 320 b) um den Auslaß ( 311 ) schwenkbar ist. 1. An apparatus for bending a metallic cutting blade (500), wherein the cutting blade (500) of a bending device (300) can be fed, wherein the bending means comprises a fixed guide means (310) having an outlet (311) for the passage of a cutting blade portion (503) and at least one elongated flexible element (330) disposed along a longitudinal side of the cutting blade portion (503) longitudinally movable home and out of engagement with a rotary guide (320 a, 320 b) brought and to the angling bending the blade with the rotation guide (320 a, 320 b) to the outlet (311) is pivotable.
2. Vorrichtung nach Anspruch 1, gekennzeichnet durch eine erste Antriebseinrichtung ( 410 ) für die Drehführung ( 413 a, 413 b) und eine zweite Antriebseinrichtung ( 420 ), durch die jedes Biegeelement ( 330 ) aus einer zurückgezogenen Nichtangriffsstellung in eine vorgeschobene Eingriffsstellung in der Drehführung ( 320 a, 320 b) bringbar ist. 2. Apparatus according to claim 1, characterized by a first drive means (410) for the rotating guide (413 a, 413 b) and a second drive means (420), by which each bending element (330) from a retracted non-engaged position to an advanced position of engagement in the rotation guide (320 a, 320 b) can be brought.
3. Vorrichtung nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, daß die Drehführung zwei Drehkörper ( 320 a, 320 b) aufweist, die in voneinander beabstandeten Rahmenplatten ( 301 a, 301 b), zwischen denen die Führungseinrichtung ( 310 ) befestigt ist, drehbar gelagert sind. 3. Apparatus according to claim 1 or 2, characterized in that the rotary guide two rotary bodies (320 a, 320 b) which at spaced frame plates (301 a, 301 b) between which the guide means (310) is fixed rotatably are stored.
4. Vorrichtung nach einem der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß die Führungseinrichtung ( 310 ) einen um den Auslaß ( 311 ) verlaufenden Führungsschlitz ( 316 a) für die Verschwenkung jedes Biegelements ( 330 ) aufweist. 4. The device comprises according to one of the preceding claims, characterized in that the guide means (310) to an outlet (311) extending guide slot (316 a) for the pivoting of each bending element (330).
5. Vorrichtung nach Anspruch 3 oder 4, dadurch gekennzeichnet, daß die Drehkörper ( 413 a, 413 b) Durchgriffsschlitze ( 323 a, 323 b) für die Biegelemente ( 330 ) aufweisen. 5. Apparatus according to claim 3 or 4, characterized in that the rotary bodies comprise (413 a, 413 b) handle slots (323 a, 323 b) for the bending elements (330).
6. Vorrichtung nach einem der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß das Biegelement ( 330 ) wenigstens zweifach vorgesehen ist. 6. Device according to one of the preceding claims, characterized in that the bending element (330) is provided at least in duplicate.
7. Vorrichtung nach einem der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß jedes Biegelement ( 320 ) einen dreieckförmigen Querschnitt aufweist. 7. Device according to one of the preceding claims, characterized in that each bending element (320) has a triangular cross-section.
8. Vorrichtung nach einem der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß die Schneidklinge ( 500 ) über eine hohle Führungseinheit ( 200 ) seitenstabil zu der Biegeeinrichtung ( 300 ) bewegbar ist. 8. Device according to one of the preceding claims, characterized in that the cutting blade (500) via a hollow guide unit (200) lateral stability to the bending device (300) is movable.
9. Vorrichtung nach Anspruch 8, dadurch gekennzeichnet, daß die Führungseinheit ( 200 ) ein elastisches Element aufweist. 9. The device according to claim 8, characterized in that the guide unit (200) comprises an elastic element.
10. Vorrichtung nach Anspruch 8, dadurch gekennzeichnet, daß die Führungseinheit ( 200 ) eine magnetische Substanz aufweist. 10. The device according to claim 8, characterized in that the guide unit (200) comprises a magnetic substance.
11. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 2 bis 10, dadurch gekennzeichnet, daß zu der ersten Antriebseinrichtung ( 410 ) ein erster Verzahnungsabschnitt ( 411 a, 411 b) an einer mit einem Servomotor (M) verbundenen Drehwelle ( 418 ) und ein mit diesem kämmender zweiter Verzahnungsabschnitt ( 413 a, 413 b) an der Drehführung ( 320 a, 320 b) gehören. 11. Device according to one of claims 2 to 10, characterized in that to the first drive means (410), a first gear portion (411 a, 411 b) to a to a servo motor (M) connected to the rotary shaft (418), and a with this meshing second gear portion (413 a, 413 b) of the rotary guide (320 a, 320 b) belong.
12. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 2 bis 11, dadurch gekennzeichnet, daß zu der zweiten Antriebseinrichtung ( 420 ) wenigstens ein mit dem Biegelement ( 330 ) verbundener Druckmittelzylinder ( 421 ) gehört, der nahe der Drehführung ( 320 a) angeordnet ist. 12. Device according to one of claims 2 to 11, characterized in that to the second drive means (420) at least one with the bending element (330) associated pressure medium cylinder (421) belongs, the (320 a) is disposed near the rotating guide.
13. Vorrichtung nach einem der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß eine Abtrenneinrichtung für eine sich am vorderen Ende eines zugeführten bandförmigen Material befindende gebogene Schneidklinge ( 500 ) vorgesehen ist. 13. Device according to one of the preceding claims, characterized in that a separating device for a at the front end of a fed strip-shaped material are in dividend curved cutting blade (500) is provided.
14. Verfahren zum Biegen einer metallischen Schneidklinge, bestehend aus folgenden Verfahrensschritten: 14. The method for bending a metal cutting blade, comprising the following method steps:
Zuführen einer Schneidklinge durch einen für eine Führungseinrichtung gebildeten geradlinigen Durchlaß; Supplying a cutting blade by a made-for-guiding device straight passage;
Vorsehen wenigstens einer Drehanordnung mit einer ersten und einer zweiten Drehführung nach dem Durchlaß, wobei die Drehführung voneinander zur Aufnahme der Schneidklinge beabstandet werden; Providing at least one rotary assembly with a first and a second rotary guide according to the passage, wherein the rotating guide are spaced from each other for receiving the cutting blade;
Vorschieben eines länglichen Elements aus einer zurückgezogenen Nichteingriffstellung in eine Eingriffstellung bezüglich der Führungseinrichtung zum Eingriff in die erste und zweite Drehführung; Advancing an elongate member from a retracted disengaged position to an engaged position relative to the guide means for engaging the first and second rotation guide; und and
Drehen der Drehanordung in einer bogenförmigen Bewegung relativ zu der Führungseinrichtung aus einer ersten Stellung in wenigstens eine zweite Stellung zum Biegen der Schneidklinge. Rotating the Drehanordung in an arcuate movement relative to the guide means from a first position to at least a second position for bending the cutting blade.
Description  translated from German

Die Erfindung betrifft eine Vorrichtung und ein Verfahren zum Biegen einer metallischen Schneidklinge. The invention relates to an apparatus and a method for bending a metal cutting blade.

Aus der DE 34 33 020 A1 ist bereits eine Vorrichtung zum Herstellen einer Schneidklinge bekannt, die Zuführungseinrichtungen zum Zuführen eines Flachmaterials, eine Schneideeinrichtung zum Schneiden von Schneidklingen sowie eine Abkanteinrichtung mit einem Abkantprofil aufweist, bei der ein Abkanten einer Klinge in einem Abkantprofil mittels eines Stempels vorgenommen wird. From DE 34 33 020 A1 an apparatus for manufacturing a cutting blade is already known, the feed means for feeding a sheet material, a cutting device for cutting cutting blade and a bending unit with a Abkantprofil comprises at which a folding of a blade in a Abkantprofil means of a punch is made.

In den Japanischen Patentschriften Nr. 1988-309328 und 1990- 20619 ist bereits eine Vorrichtung zum Biegen einer metallischen Schneidklinge offenbart, bei der die Schneidklinge mit einem Drehkörper gebogen wird, der lediglich eine geradlinige Bewegung senkrecht zu der Schneidklinge auf einem Endteil derselben vornimmt. In Japanese Patent Publication Nos. 1988-309328 and 1990- 20619 an apparatus for bending a metal cutting blade is already disclosed, wherein the cutting blade is bent with a rotating body only in a straight line perpendicular to the cutting blade on one end makes the same. Dabei ist in nachteiliger Weise die Große des Biegewinkels auf den Bewegungsbereich des Biegelements begrenzt, und es ist häufig erforderlich, nacheinander mehrere Teilbiegevorgänge mit zwischenzeitlichem Vorschub der Klinge vorzunehmen. The size of the bending angle is disadvantageously limited to the movement range of the bending element, and it is often necessary to successively carry out a plurality of partial bending operations with intermediate feeding of the blade. Hierdurch gestaltet sich das Biegen bei der bekannten Biegevorrichtung außerordentlich zeit- und arbeitsaufwendig mit niedriger Biegebearbeitungseffizienz. This results in the bending of the known bending apparatus designed extremely time-consuming and labor-intensive, low bending processing efficiency.

Mit der vorliegenden Erfindung sollen eine Vorrichtung und ein Verfahren zum Biegen einer metallischen Schneidklinge verfügbar gemacht werden, die gegenüber dem obenerwähnten Gegenstand der Technik eine verbesserte Bearbeitungseffizienz und Produktivität aufweisen. With the present invention an apparatus and a method of bending a metallic cutting blade to be made available, which have improved processing efficiency and productivity compared with the above-mentioned object of the art.

Gelöst wird diese Aufgabe durch eine Vorrichtung gemäß Anspruch 1 sowie ein Verfahren gemäß Anspruch 14. Bevorzugte weitere Ausgestaltungen der Vorrichtungen sind in den Ansprüchen 2 bis 13 angegeben. This object is achieved by an apparatus according to claim 1 and a method according to claim 14. Preferred further developments of the apparatus are specified in claims 2 to 13.

Nachfolgend wird die Erfindung anhand der Zeichnungen beispielhaft näher erläutert; The invention will be explained by way of example with reference to the drawings; es zeigen: in which:

Fig. 1 ein Blockdiagramm einer Schneidklingen- Biegevorrichtung gemäss der vorliegenden Erfindung; Figure 1 is a block diagram of a Schneidklingen- bending device according to the present invention.

Fig. 2 eine detaillierte perspektivische Ansicht einer Führungseinheit und der in Fig. 1 gezeigten Biegevorrichtung für die Schneidklinge; Fig. 2 is a detailed perspective view of a guide unit and the bending device shown in Figure 1 for the cutting blade.

Fig. 3 eine perspektivische Explosionsansicht einer Einheit "A" von Fig. 2; Fig. 3 is an exploded perspective view of a unit "A" of Fig. 2;

Fig. 4 eine Seitenansicht in der Richtung des Pfeils "B" von Fig. 2 gesehen; Figure 4 is a side view seen in the direction of arrow "B" of Fig. 2.

Fig. 5 eine Querschnittsansicht entlang der Linie II von Fig. 2; Figure 5 is a cross-sectional view taken along the line II of Figure 2..; und and

Fig. 6 eine Längsschnittansicht entlang der Linie II-II von Fig. 5. Fig. 6 is a longitudinal sectional view taken along the line II-II of Fig. 5th

Fig. 1 zeigt ein Blockdiagramm einer Schneidklingen- Biegevorrichtung gemäss der vorliegenden Erfindung. Fig. 1 shows a block diagram of a Schneidklingen- bending device according to the present invention. Demnach umfasst diese eine Überführungseinheit 10 zum Überführen der Schneidklingen in Rollenform, eine Schneidformgebungseinheit 100 zum Schneiden und Verarbeiten der überführten Schneidklinge in eine Länge, die für einen (nicht gezeigten) Flachmaterialformling geeignet ist, eine Führungseinheit 200 , die zwischen der Schneidformgebungseinheit 100 und einer Biegevorrichtung 300 für die Schneidklinge so angeordnet ist, dass eine gegenseitige Verbindung vorliegt, um die Schneidklinge stabil zu führen, die durch die Schneidformgebungseinheit 100 zu der Biegeeinrichtung 300 hindurchgetreten ist. Accordingly, this includes a transfer unit 10 for transferring the cutting blades in roll form, a cutting molding unit 100 for cutting and processing of the transferred cutting blade in a length that is suitable for a (not shown) sheet molding, a guide unit 200, between the cutting molding unit 100 and a bending device 300 is arranged for the cutting blade so that a mutual connection is present to guide the cutting blade stable, which has passed through the cutting shaping unit 100 to the bending means 300. Die Biegevorrichtung 300 ist nahe an der Führungseinheit 200 angeordnet, um die durch die Führungseinheit 200 überführte Schneidklinge mit einem vorbestimmten Winkel zu biegen. The bending device 300 is arranged close to the guide unit 200 in order to turn the transferred through the guide unit 200 cutting blade at a predetermined angle. Vorgesehen ist weiterhin eine Antriebseinrichtung 400 zum Antreiben der Biegeeinrichtung 300 , wodurch eine Prozessbearbeitung der Schneidklinge an einem Flachmaterialformling aufeinaderfolgend durchgeführt wird. It is furthermore provided a driving device 400 for driving the bending device 300, whereby the cutting blade machining process is performed aufeinaderfolgend on a sheet molding. Der detaillierte Aufbau und die Arbeitsvorgänge sind nachfolgend erläutert. The detailed structure and the operations are explained below. Die vorstehend genannte Schneidformgebungseinheit 100 entspricht der "Mehrzweck- Schneideinrichtung für eine Schneidklinge für eine Prägeschneidvorrichtung" gemäss der koreanischen Patentanmeldung Nr. 80607, lautend auf dieselbe Anmelderin und angemeldet am 11. Dezember 1991, weshalb im folgenden eine detaillierte Erläuterung der Schneidformgebungseinheit weggelassen ist. The above-mentioned cutting molding unit 100 corresponds to the "multi-purpose cutter for cutting blade for an embossing cutter" according to Korean Patent Application no. 80607, made out in the same applicant and filed December 11, 1991, which is why the following is a detailed explanation of the cutting molding unit is omitted.

Fig. 2 zeigt eine detaillierte perspektivische Ansicht von lediglich einer Einheit der Führungseinheit der Schneidklinge und der Biegeeinrichtung gemäss Fig. 1. Fig. 3 zeigt eine getrennte perspektivische Ansicht unter Darstellung von lediglich einer Einheit "A" von Fig. 2. Fig. 4 zeigt eine Seitenansicht in Richtung eines Pfeils "B" von Fig. 2 gesehen. Fig. 2 shows a detailed perspective view of only one unit of the guide unit of the cutting blade and the bending device according to FIG. 1. FIG. 3 shows an isolated perspective view showing of only one unit "A" of FIG. 2. FIG. 4 shows is a side view seen in the direction of an arrow "B" of Fig. 2. Die Führungseinheit 200 besteht aus einer hohlen Führungstülle 201 , um eine Schneidklinge 500 zu überführen, die durch die Schneidformgebungseinheit 100 zu der Biegeeinrichtung 300 seitenstabil hindurchgetreten ist. The guide unit 200 comprises a hollow guide nozzle 201 to a cutting blade to transfer 500, which has passed laterally stable by the cutting molding unit 100 to the bending device 300.

Die Führungstülle 201 hat einen Führungsdurchlass 203 einer Größe derart, dass die Schneidklinge 500 frei hindurchlaufen kann, und beide Öffnungszugänge sind in der Nähe der Schneidformgebungseinheit 200 bzw. The guide nozzle 201 has a guide passage 203 of a size such that the cutting blade 500 can pass freely, and both approaches are opening in the vicinity of the cutting molding unit 200 and in der Nähe der Biegeeinrichtung 300 angeordnet. disposed in the vicinity of the bending device 300. Die Führungstülle 201 ist so angeordnet, dass die Schneidklinge 500 zusammen mit einer Schneidspitze 501 eines Schneidabschnitts 503 bewegt werden kann. The guide nozzle 201 is arranged so that the cutting blade 500 can be moved together with a cutting tip 501 of the cutting portion 503.

Die Biegeeinrichtung 300 weist eine ortsfeste Führungseinrichtung 310 mit Drehkörper 320 a und 320 b auf, die auf Rahmenplatten 301 a und 301 b drehbar angeordnet sind, wobei die Platten 301 a und 301 b einander gegenüberliegend übereinander derart mit einem Zwischenraum angeordnet sind, dass die Führungstülle 201 dazwischen positioniert werden kann. The bending device 300 includes a fixed guide means 310 with rotary body 320 a and 320 b which are arranged on frame plates 301 a and 301 b for rotation, the plates 301 a and 301 b above the other arranged opposite to each other with a space therebetween, that the guide bush 201 can be positioned therebetween. Die Führungseinrichtung 310 für das Biegen ist durch einen Biegekörper 313 , der einen Auslaß 311 einer Größe aufweist, dass die Schneidklinge 500 hindurchlaufen kann, und durch ringförmige Tragabschnitte 315 a und 315 b gebildet, die an beiden Enden des Biegekörpers 313 befestigt sind. The guide means 310 for bending is formed by a bending body 313 having an outlet 311 of a size such that the cutting blade can pass 500, and by annular bearing portions 315 a and 315 b, which are attached to both ends of the flexible body 313. Der Auslaß 311 des Biegekörpers 313 ist in einem Zustand angeordnet, dass er rückseitig mit dem Führungsdurchlass 203 der Führungstülle 201 fluchtet, wodurch die Schneidklinge 500 frei eintritt. The outlet 311 of the flexure 313 is disposed in a state that it is flush with the rear guide passage 203 of the guide bush 201, whereby the cutting blade 500 free admission. Der Auslaß 311 weist eine schräge Seite 312 auf, wodurch das Biegen der Schneidklinge 500 effektiv durchgeführt wird. The outlet 311 has a sloping side 312, whereby the bending of the cutting blade 500 is effectively performed.

Die ringförmigen Tragabschnitte 315 a und 315 b dienen dazu, den Biegekörper 313 an den Rahmenplatten 301 a und 301 b steif zu lagern. The annular bearing portions 315 a and 315 b are used to store the bending body 313 to the frame plates 301 a and 301 b stiff. Wie nachfolgend im einzelnen anhand von Fig. 6 erläutert, weisen die ringförmigen Tragabschnitte 315 a und 315 b runde Führungslöcher 316 a und 316 b und runde Gehäuseabschnitte 318 a und 318 b zum drehbaren Aufnehmen der Drehkörper 320 a und 320 b zum Biegen auf. As will be explained in detail with reference to FIG. 6, the annular bearing portions 315 a and 315 b round guide holes 316 a and 316 b and round housing portions 318 a and 318 b for rotatably receiving the rotating body 320 a and 320 b to bending. Die Drehkörper 320 a und 320 b sind in den runden Gehäuseabschnitten 318 a und 318 b drehbar untergebracht, die auf beiden Seiten der Führungseinrichtung 310 angeordnet sind. The rotary body 320 a and 320 b are in the round housing sections 318 a and 318 b is rotatably accommodated, which are arranged on both sides of the guide means 310. Für einen gleichmäßigen Drehvorgang der Drehkörper 320 a und 320 b ist es bevorzugt, Lager 340 a und 304 b auf der inneren Umfangseinheit der Gehäuseabschnitte 318 a und 318 b anzuordnen, wie in Fig. 6 gezeigt. For a smooth turning action of the rotating body 320 a and 320 b, it is preferred bearing 340 a and 304 b 318 a and 318 b to be arranged on the inner peripheral unit of the housing sections, as shown in Fig. 6. Die Drehkörper 320 a und 320 b haben Führungslöcher 323 a und 323 b, die gestanzt und so angeordnet sind, dass sie mit den Führungslöchern 316 a und 316 b fluchten. The rotary body 320 a and 320 b have guide holes 323 a and 323 b which are stamped and arranged such that they are aligned with the guide holes 316 a and 316 b.

Die Führungslöcher 323 a und 323 b sind vorgesehen, ein Biegeelement 330 bewegbar aufzunehmen. The guide holes 323 a and 323 b are intended to receive a flexure 330 movable. Außerdem sind sie formmäßig an die Querschnittsform des Biegeelements 330 angepasst. They are also in terms of shape adapted to the cross-sectional shape of the flexure 330. Obwohl ein Beispiel gezeigt ist, bei dem mehrere Führungslöcher 323 a und 323 b verwendet werden, kann auch lediglich ein Loch vorgesehen sein. Although an example is shown in which a plurality of guide holes 323 a and 323 b are used, even only one hole may be provided. Wie anhand von Fig. 6 nachfolgend erläutert, hat das Biegeelement 330 eine Länge, die es ermöglicht, die Drehkörper 320 a und 320 b miteinander zu verbinden, die auf den Außenseiten der Rahmenplatten 301 a und 301 b angeordnet sind. 6 as explained with reference to FIG. Hereinafter, the bending element 330 has a length which allows the rotary bodies 320 a and 320 b to be connected to each other, which are arranged on the outsides of the frame plates 301 a and 301 b. Das Biegeelement 330 wird demzufolge durch ein erstes Führungsloch 323 a eines ersten Drehkörpers 320 a hindurch eingeführt, durchläuft die Führungseinrichtung 310 , und wird dann in ein zweites Führungsloch 323 b innerhalb eines zweiten Drehkörpers 320 b eingeführt, wobei es auf- und abwärts bewegbar ist. The bending element 330 is thus inserted through a first guide hole 323 a of a first rotating body 320 a through, passes through the guiding device 310, and then b is within a second rotary body 320 b is inserted into a second guide hole 323, wherein upward and downward movable. Das Biegeelement 330 , das zur gegenseitigen Verbindung der ersten und zweiten Drehkörper 320 a und 320 b eingeführt wird, ist für den Biegevorgang der Schneidklinge 500 vorgesehen, die zusammen mit den Drehkörpern 320 a und 320 b verschwenkt. The bending element 330, the 320-a and 320 b is inserted to interconnect said first and second rotary body is provided for the bending operation of the cutting blade 500, which is pivoted together with the rotary bodies 320 a and 320 b. Wenn die Biegebearbeitung nicht durchgeführt wird, ist das Biegeelement 330 vollständig von der Einheit eines Biegekörpers 313 der Führungseinrichtung 310 getrennt und wird auf die obere Seite zu bewegt. When the bending processing is not performed, the bending element 330 is completely separated from the unit of a bending body 313 of the guide means 310 and is moved toward the upper side. Diese Vorgänge werden durch die nachfolgend erläuterte Antriebseinrichtung 400 durchgeführt. These operations are performed by the drive means 400 explained below.

Obwohl eine zweifache Anordnung des Biegeelements 330 in den Zeichnungen beispielhaft gezeigt ist, kann lediglich eine einzige ebenfalls vorgesehen sein. Although a two-fold arrangement of the bending element 330 shown by way of example in the drawings may also be provided only a single.

Die Antriebseinrichtung 400 weist eine erste Antriebseinrichtung 410 zum Drehen der Drehkörper 320 a und 320 b und eine zweite Antriebseinrichtung 420 auf, die das Biegeelement 330 bezüglich des Biegekörpers 313 auf- und abwärts bewegt. The driving means 400 comprises first driving means 410 for rotating the rotating body 320 a and 320 b and a second drive device 420, the body 330 with respect to the bending the bending member 313 up and moved down. Die erste Antriebseinrichtung 410 weist erste Verzahnungsabschnitte 411 a und 411 b, die an beiden Enden einer Drehwelle 418 befestigt sind, welche drehbar an den Rahmenplatten 301 a und 301 b gelagert ist, zweite Verzahnungsabschnitte 413 a und 413 b, die auf der Außenumfangsfläche der Drehkörper 320 a und 320 b so angeordnet sind, dass sie mit den ersten Verzahnungsabschnitten 411 a und 411 b kämmen, einen Servomotor M auf, der mit der Drehwelle 518 verbunden ist. The first driving means 410 comprises first gear portions 411 a and 411 b, which are attached to both ends of a rotary shaft 418 which is rotatably supported on the frame plates 301 a and 301 b, the second gear portions 413 a and 413 b formed on the outer peripheral surface of the rotary body 320 a and 320 b are arranged so that they a with the first toothing portions 411 b and 411 mesh, on a servo motor M which is connected with the rotary shaft 518. Die zweite Antriebseinrichtung 420 ist ein Zylinder 421 , der mit jedem Ende des Biegeelements 330 zum Auf- und Abwärtsbewegen verbunden ist. The second driving means 420 is a cylinder 421 which is connected to each end of the flexure 330 for moving up and down. Als Betätigungsquelle für den Zylinder 421 kommt beispielsweise ein Ölhydraulikdruck oder Luftdruck in Frage. As a source for actuating the cylinder 421, for example, is an oil hydraulic or air pressure in question.

Fig. 5 zeigt eine Querschnittsansicht entlang der Linie II von Fig. 2. Fig. 6 zeigt eine Längsschnittansicht entlang der Linie II-II von Fig. 5. FIG. 5 shows a cross-sectional view taken along line II of Fig. 2. Fig. 6 is a longitudinal sectional view taken along line II-II of Fig. 5th Der Querschnitt des Biegeelements 330 weist ungefähr Dreieckform auf, und dies ist der Grund dafür, weshalb die Schneidklinge 500 selbst ohne übermäßige Kraft leicht gebogen werden kann. The cross section of the bending element 330 has approximately triangle shape, and this is the reason why the cutting blade 500 can be bent easily even without excessive force. Eine andere Form des Biegeelements führt nicht zu einem problemlosen Biegen der Schneidklinge 500 . Another form of the flexure does not result in a smooth bending of the cutting blade 500th An einer Seite im Auslaß 311 des Biegekörpers 313 , der die Schneidklinge 500 führt, ist eine Halterungsausnehmung 340 angeordnet, in der eine Stahldrahtfeder 350 vorgesehen ist, die lediglich zu einer Mittenposition der Führung vorsteht, durch welchen die Schneidklinge 500 hindurchtritt. At one side in the outlet 311 of the flexure 313, which carries the cutting blade 500, a support recess 340 is arranged, in which a steel wire spring 350 is provided which protrudes only to a center position of the guide, through which the cutting blade 500 to pass through.

Die Stahldrahtfeder 350 beaufschlagt elastisch die Schneidklinge 500 , die durch den Führungszugang 311 hindurchtritt, und drückt die Schneidklinge 500 an eine gegenüberliegende Grundebene, wodurch die Präzision der Biegebearbeitung erhöht wird. The steel wire spring 350 resiliently acted upon, the cutting blade 500 which passes through the guide access 311, and presses the cutting blade 500 at an opposite base plane, whereby the precision of the bending work is increased. Durch Anordnung bzw. Vorsehen einer magnetischen Substanz anstelle der Stahldrahtfeder 350 kann derselbe Effekt wie durch die Stahldrahtfeder erhalten werden. By arranging or providing a magnetic substance in place of the steel wire spring 350, the same effect as can be obtained by the steel wire spring.

Obwohl Fig. 5 ein Beispiel eines Aufbaus zeigt, bei welchem die Stahldrahtfeder 350 auf einer Seite der Führung vor dem Auslaß 311 angeordnet ist, kann sie auf beiden Seiten gegenüberliegend angeordnet sein. Although Fig. 5 shows an example of structure, in which the steel wire spring 350 is disposed on a side of the guide in front of the outlet 311, they may be disposed oppositely on both sides. Wie in Fig. 6 gezeigt, ist das Biegeelement 330 ausgefahren, wenn der Zylinder 411 betätigt worden ist, und es ist zum Drehen in die Führungslöcher 323 a und 323 b innerhalb der Drehkörper 320 a und 320 b eingeführt, die in den runden Gehäuseeinheiten 318 a und 318 b der Führungseinrichtung 310 vorgesehen sind. As shown in Fig. 6, the flexure 330 is extended, when the cylinder is 411 is actuated, and it is to rotate in the guide holes 323 a and 323 b within the rotary body 320 a and 320 b inserted in the round housing units 318 a and 318 b of the guide means 310 are provided. Wenn die Drehkörper 320 a und 320 b gedreht werden, wird das Biegeelement 330 entlang den Führungsschlitzen 316 a und 316 b zusammen mit den Drehkörpern 320 a, 320 b integral gedreht. When the rotational body 320 a and 320 b are rotated, the bending element 330 along the guide slots 316 a and 316 b is integrally rotated together with the rotary bodies 320 a, 320 b.

Eine bevorzugte Arbeitsweise des vorstehend erläuterten erfindungsgemäßen Faltsystems wird nunmehr anhand der Fig. 1 bis 6 näher erläutert. A preferred operation of the above-described folding system according to the invention is explained in detail now with reference to FIGS. 1-6.

Die in Rollenform gewickelte Schneidklinge 500 wird zu der Biegeeinrichtung 300 , die den Biegevorgang durchführt, durch die Überführungseinheit 10 , die eine Überführungswalze aufweist, durch die Schneidformgebungseinheit 100 und die Führungstülle 201 zugeführt. The wound in roll shape cutting blade 500 is fed to the bending device 300, which performs the bending operation, by the transfer unit 10 having a transfer roll, by cutting the molding unit 100 and the guide bush 201. Zu diesem Zeitpunkt führt die Schneidformgebungseinheit 100 einen Schneidvorgang zum Schneiden der Schneidklinge 500 , die durch die Formgebungseinheit 100 hindurchtritt, auf die Länge durch, die für den Flachmaterialformling erforderlich ist. At this time, the cutting unit 100 forming a cutting operation for cutting of the cutting blade 500, which passes through the forming assembly 100, the length by which is required for the sheet molding. Dadurch wird die Schneidspitze 501 auf der Schneidklinge 500 gehalten bzw. beibehalten, ohne vom Schneidabschnitt 503 der Stahlklinge 500 getrennt zu werden. As a result, the cutting tip 501 is maintained at the cutting blade 500 and maintained without being separated from the cutting section 503 of the 500 steel blade. Dies dient dazu, eine Beschädigung einer Schneideinheit 505 zu verhindern, die durch eine Kollision während der Überführung der Schneidklinge 500 durch die Führungstülle 201 verursacht sein kann. This serves to prevent damage to a cutting unit 505, which may be caused by a collision during the transfer of the cutting blade 500 through the guide bush 201. Die Schneidformgebungseinheit 100 entspricht der koreanischen Patentanmeldung Nr. 80607, lautend auf dieselbe Anmelderin, weshalb sich detaillierte Erläuterungen hierzu erübrigen. The cutting molding unit 100 corresponds to the Korean patent application no. 80607, made out in the same applicant, is therefore unnecessary detailed explanations relating thereto.

Selbst dann wenn der Schneidabschnitt 503 , der an der Schneidklinge 500 gebildet ist, von der Schneidformgebungseinheit 100 abgetrennt ist, tritt der Schneidabschnitt 503 durch die Führungstülle 201 kontinuierlich hindurch. Even if the cutting portion 503 formed on the cutting blade 500 is separated from the cutting molding unit 100, the cutting section 503 occurs continuously through the guide bush 201 therethrough. Wie in Fig. 2 und 4 gezeigt, durchdringt die durch die Führungstülle 201 hindurchgetretene Schneidklinge 500 den Auslaß 311 des Biegekörpers 313 für den Biegevorgang derart, dass sie für den Biegevorgang bereitsteht, und läuft daraufhin hinaus zur Außenseite der Rahmenplatten 301 a und 301 b. As shown in FIGS. 2 and 4, penetrates the passed through the guide bush 201 cutting blade 500 to the outlet 311 of the flexure body 313 for the bending operation so that it is ready for the bending operation, and then passes out to the outside of the frame plates 301 a and 301 b.

Die Schneidklinge 500 , die durch den Auslaß 311 hindurchtritt, gelangt in Kontakt mit der Stahldrahtfeder 350 , wie in Fig. 5 gezeigt. The cutting blade 500 which passes through the outlet 311, enters into contact with the steel wire spring 350, as shown in Fig. 5. Die Stahldrahtfeder 350 hat jedoch eine elastische Kraft derart, dass sie dem Hindurchtritt der Schneidklinge 500 keinerlei Widerstand bietet. However, the steel wire spring 350 has an elastic force such that it provides 500 no resistance to the passage of the cutting blade. Die Stahldrahtfeder 350 ist dazu vorgesehen, die Schneidklinge 500 mit der elastischen Kraft so zu halten, dass sie im Stoppzustand der Überführungswalze 10 nicht schwankt. The steel wire spring 350 is provided to the cutting blade to keep 500 with the elastic force so that it does not fluctuate during stop the transfer roller 10. Die Schneidklinge 500 , die durch den Auslaß 311 hindurchgetreten ist, wird in die Gestalt geformt, die für einen Formling des (nicht gezeigten) Flachmaterials geeignet ist. The cutting blade 500, which has passed through the outlet 311 is formed in the shape which is suitable for molding of the (not shown) of sheet material. Beim Biegen der Schneidklinge 500 stoppt der Betrieb der Überführungswalze 10 und der Überführungsvorgang für die Schneidklinge 500 befindet sich vorübergehend in einem gestoppten Zustand. Bending the cutting blade 500 of the operation of the transfer roller 10 and the transfer operation for the cutting blade 500 is temporarily in a stopped state stops. Zur selben Zeit wie beim Stoppen der Überführungswalze 10 arbeitet die zweite Antriebseinrichtung 420 unter den Antriebseinrichtungen 400 als erste. At the same time as the stopping of the transfer roller 10, the second driving means 420 operates under the drive means 400 as first.

Wenn lediglich ein Zylinder 421 der zweiten Antriebseinrichtung 420 seinen Betrieb aufnimmt, wobei die zweite Antriebseinrichtung 420 sich in dem in Fig. 2 gezeigten Zustand befindet, wird ein Biegeelement 330 mit dem Zylinder in die Führungslöcher 323 a und 323 b innerhalb der Drehkörper 320 a und 320 b eingeführt, wie in Fig. 4 und 6 gezeigt, und außerdem auf einer Seite 312 für den Biegevorgang in naher Stellung zu der Schneidklinge 500 angeordnet. When only one cylinder 421 of the second drive means 420 into operation in, wherein said second driving means 420 is in the state shown in Fig. 2, a bending element 330 with the cylinder into the guide holes 323 a and 323 b within the rotary body 320 a and 320 b inserted, as shown in Figs. 4 and 6, and also disposed on one side 312 for the bending operation in the near position to the cutting blade 500. Die Führungslöcher 323 a und 323 b sind in derselben Stellung gebildet, weshalb das Biegeelement 330 problemlos eingeführt wird, wenn der Zylinder 421 den Vorschub durchführt. The guide holes 323 a and 323 b are formed in the same position, so the bending element 330 is easily inserted when the cylinder 421 performs the feed. Wenn das Biegeelement 330 bewegt wird und seine Bewegung in die Stellung beendet hat, die nahe zu der Schneidklinge 500 liegt, nimmt die erste Antriebseinrichtung 410 ihren Betrieb auf. When the bending member is moved, and 330 has completed its movement to the position that is close to the cutting blade 500, taking the first drive means 410 to operate on. Die erste Antriebseinrichtung 410 wird durch den Servomotor M betätigt. The first driving means 410 is actuated by the servomotor M. Durch Betreiben des Servomotors M werden die ersten Verzahnungsabschnitte 411 a und 411 b zusammen mit der Drehwelle 418 gedreht. By operating the servo motor M, the first gear portions 411 a and 411 b are rotated together with the rotary shaft 418. Durch das Kämmen mit den zweiten Verzahnungsabschnitten 413 a und 413 b werden die Drehkörper 320 a und 320 b für den Biegevorgang um eine Anlagestelle der Führungseinrichtung 310 gedreht. By meshing with the second toothing portions 413 a and 413 b, the rotational body 320 a and 320 b for rotating the bending operation about a bearing point of the guide means 310. Wenn die Drehkörper 320 a und 320 b gedreht werden, wird das verbundene Biegeelement 330 ebenfalls gedreht. When the rotating body 320 a and 320 b are rotated, the associated bending element 330 is also rotated. Das heißt, das Biegeelement 330 wird, indem es einen Umfang des Biegekörpers 313 umgibt, entlang dem Führungsschlitz 316 b von jeder Seite des Biegekörpers 313 für den Biegevorgang, wie in Fig. 5 gezeigt, gedreht und bewegt. That is, the flexure 330 is by surrounding a circumference of the flexure body 313, along the guide slot 316 b of each side of the flexure body 313 for the bending operation, as shown in Fig. 5, is rotated and moved. Zu diesem Zeitpunkt kontaktiert das bewegte Biegeelement 330 die Schneidklinge 500 , die sich außerhalb des Auslasses 311 befindet, wodurch die Schneidklinge 500 in natürlicher Weise durch eine Drehkraft des Biegeelements 330 entlang einer schrägen Anlagefläche 312 des Biegekörpers 313 für den Biegevorgang gebogen wird. At this time, contacted by the moving bending element 330, the cutting blade 500, which is located outside of the outlet 311, whereby the cutting blade 500 is bent in a natural manner by a rotational force of the bending element 330 along an inclined abutment surface 312 of the flexure body 313 for the bending operation. Der Schneidabschnitt 503 , der an der Schneidklinge 500 vorgesehen ist, wird dann automatisch abgetrennt und gesammelt bzw. aufgenommen, wenn die gebogene Schneidklinge 500 vollständig durch den Auslaß 311 zur Außenseite gelangt. The cutting section 503 which is provided on the cutting blade 500, is then automatically separated and collected or captured when the curved cutting blade 500 completely passes through the outlet 311 to the outside.

Da der Servomotor M den Betrieb stoppt, wenn das Biegen der Schneidklinge 500 beendet ist, wird eine übermäßige Drehung der Drehkörper 320 a und 320 b, die mit dem Biegeelement 330 der Drehkörper 320 a und 320 , die mit dem Biegeelement 330 verbunden sind, nicht verursacht. Since the servo motor M stops operating when the bending of the cutting blade is completed 500, an excessive rotation of the rotating body 320 a and 320 b, the a with the flexure 330 of the rotary body 320 and 320, which are connected to the bending element 330, not causes. Wenn der Biegevorgang für die Schneidklinge 500 beendet ist, kehrt das Biegeelement 330 ebenfalls in eine Ursprungsstellung durch einen Betrieb des Zylinders 421 der zweiten Antriebseinrichtung 420 zurück, wie in Fig. 2 gezeigt. When the bending operation is completed for the cutting blade 500, the flexure 330 also returns to an original position by an operation of the cylinder 421 of the second drive device 420 back, as shown in Fig. 2. Wenn die Überführungswalze 10 ihren Betrieb erneut aufnimmt, bewegt sich die Schneidklinge 500 zu der Außenseite ausgehend von dem Auslaß 311 des Biegekörpers 313 . If the transfer roller 10 up and running again, the cutting blade 500 is moved to the outside from the outlet 311 of the flexure 313th Wenn in diesem Zustand Bedarf besteht, eine vorbestimmte Einheit der Schneidklinge 500 in eine entgegengesetzte Richtung im Vergleich zu dem vorstehend Ausgeführten zu biegen, stoppt der Betrieb der Überführungswalze 10 , und zur selben Zeit wird das gegenüberliegende Biegeelement 330 vorgeschoben, und dieselben Schritte, wie vorstehend angeführt, werden in der anderen Richtung wiederholt. If, in this state, necessary to bend a predetermined unit of the cutting blade 500 in an opposite direction as compared to the foregoing, stops the operation of the transfer roller 10, and at the same time the opposite bending element 330 is advanced, and the same steps as above above, are repeated in the other direction. Solange die Schneidklinge 500 durch derartige wiederholte Arbeitsvorgänge zugeführt wird, kann die Biegebearbeitung für eine gewünschte Formgebung kontinuierlich durchgeführt werden. As long as the cutting blade 500 is fed by such repeated operations, the bending work for a desired shape can be carried out continuously. Obwohl bei der vorstehend genannten Ausführungsform jeder Schritt für ein besseres Verständnis desselben zur Biegebearbeitung der Schneidklinge erläutert ist, können sämtliche Prozesse, wie die Zuführung, das Schneiden, die Biegebearbeitung der Schneidklinge usw. durch automatische Steuerung mittels eines Computers oder dergleichen durchgeführt werden. Although in the above-mentioned embodiment, each step for a better understanding of the same described for the bending processing of the cutting blade, all the processes, such as the feeding, cutting, bending work of the cutting blade, etc. by automatic control using a computer or the like can be performed.

Sämtliche Arbeitsvorgänge, die zum Abtrennen und Biegen der Schneidklinge in diejenige Form erforderlich sind, die für den Flachmaterialformling geeignet sind, werden gemäss der vorliegenden Erfindung durch einen einzigen Prozess mit einem einheitlichen Aufbau durchgeführt, und es werden die Vorteile erzielt, dass die Schneid- und Biegearbeitsvorgänge für die Schneidklinge und die Produktivität erhöht werden können. All operations that are required for separating and flexing of the cutting blade in the form that are suitable for sheet molding, are carried out according to the present invention by a single process with a unitary construction, and the advantages are achieved that the cutting and bending operations for the cutting blade and productivity can be increased.

Patent Citations
Cited PatentFiling datePublication dateApplicantTitle
DE3433020A1 *7 Sep 198420 Mar 1986Bosch Siemens HausgeraeteCutting tool, especially for kitchen appliances, and method and device for producing it
JPH0220619A * Title not available
JPS63309328A * Title not available
Referenced by
Citing PatentFiling datePublication dateApplicantTitle
DE112005003504B4 *14 Mar 20059 Jun 2011Mizukawa, Suehiro, SettsuAutomatische Biegemaschine für einen Bandstahlstanzstempel, sowie Bandstahlstanzstempel
Classifications
International ClassificationB21D37/20, B26F1/44, B21D5/01, B21D7/022, B21D53/60
Cooperative ClassificationB21D7/022, B21D37/205, B21D5/16
European ClassificationB21D7/022, B21D37/20B
Legal Events
DateCodeEventDescription
12 Jun 19978110Request for examination paragraph 44
22 Jan 19988125Change of the main classification
Ipc: B21D 53/64
6 Sep 2001D2Grant after examination
21 Feb 20028363Opposition against the patent
7 Apr 20058339Ceased/non-payment of the annual fee