Search Images Maps Play YouTube News Gmail Drive More »
Sign in
Screen reader users: click this link for accessible mode. Accessible mode has the same essential features but works better with your reader.

Patents

  1. Advanced Patent Search
Publication numberDE69924198 T2
Publication typeGrant
Application numberDE1999624198
PCT numberPCT/US1999/001340
Publication date26 Jan 2006
Filing date22 Jan 1999
Priority date23 Jan 1998
Also published asCA2284752A1, DE69924198D1, EP0983015A2, EP0983015A4, EP0983015B1, EP1413326A2, EP1413326A3, US6159178, US6350252, US6589206, US6592547, US6902556, US20010041858, US20010056260, US20020072708, US20020128597, US20020151870, WO1999037202A2, WO1999037202A3
Publication number1999624198, 99624198, DE 69924198 T2, DE 69924198T2, DE-T2-69924198, DE1999624198, DE69924198 T2, DE69924198T2, DE99624198, PCT/1999/1340, PCT/US/1999/001340, PCT/US/1999/01340, PCT/US/99/001340, PCT/US/99/01340, PCT/US1999/001340, PCT/US1999/01340, PCT/US1999001340, PCT/US199901340, PCT/US99/001340, PCT/US99/01340, PCT/US99001340, PCT/US9901340
InventorsE. Michi GARRISON, S. Hanson GIFFORD, V. Kevin GRIMES, Jan Komtebedde, Pinaki Ray, C. Daniel ROSENMAN, Adam A. SHARKAWY, D. Wesley STERMAN, M. David TAYLOR
ApplicantHeartport, Inc., Redwood City
Export CitationBiBTeX, EndNote, RefMan
External Links: DPMA, Espacenet
Arterielle kanüle mit einem einführmittel mit einem schneidelement Arterial cannula with an introducer with a cutting element translated from German
DE 69924198 T2
Abstract  available in
Claims(5)  translated from German
  1. Arterienkanülen ( Arterial Cannulae ( 18 18 )-Anordnung zur Perfusion von Blut in einen Patienten, umfassend: eine Arterienkanüle mit einem Blutflusslumen ( ) Assembly for perfusion of blood in a patient, comprising: an arterial cannula having a blood flow lumen ( 78 78 ); ); ein Einführungsteil ( an introductory part ( 50 50 ), das herausnehmbar im Blutflusslumen aufgenommen ist, wobei die Arterienkanüle eine erste Form aufweist, wenn das Einführungsteil ( ), Which is removably received in the blood flow lumen, the arterial cannula having a first shape when the insertion portion ( 50 50 ) im Blutflusslumen angeordnet ist, und wobei die Arterienkanüle eine zweite Form aufweist, wenn das Einführungsteil ( ) Is disposed in the blood flow lumen, and wherein the arterial cannula having a second shape, when the insertion part ( 50 50 ) aus dem Blutflusslumen entfernt ist, dadurch gekennzeichnet , dass das Einführungsteil ( ) Is removed from the blood flow lumen, characterized in that the insertion part ( 50 50 ) ein Schneideelement ( ) A cutting element ( 52 52 ) aufweist, wobei das Schneideelement ( ), Wherein the cutting element ( 52 52 ) von einer zurückgezogenen Position zu einer ausgefahrenen Position bewegbar ist, welches Schneideelement. Is) movable from a retracted position to an extended position, which cutting element. ( ( 52 52 ) sich über ein distales Ende ( ) Over a distal end ( 40 40 ) des Einführungsteils ( ) Of the intro ( 50 50 ) hinaus erstreckt, wenn es in der ausgefahrenen Position angeordnet ist, und dass die Arterienkanüle ( ) Also extending, when it is disposed in the extended position, and in that the arterial cannula ( 28 28 ) zur gleitbaren Aufnahme eines Katheters angepasst ist. ) Is adapted for slidably receiving a catheter.
  2. Arterienkanülenanordnung nach Anspruch 1, worin die Arterienkanüle L-förmig ist, wenn sie die zweite Form aufweist. Arterial cannula assembly of claim 1 wherein the arterial cannula is L-shaped when it has the second shape.
  3. Arterienkanülenanordnung nach Anspruch 1, worin die Arterienkanüle gebogen ( Arterial cannula assembly of claim 1 wherein the arterial cannula is bent ( 130 130 ) ist, wenn sie die zweite Form aufweist. ) When it has the second shape.
  4. Arterienkanülenanordnung nach Anspruch 1, worin der Katheter einen Ballon ( Arterial cannula assembly of claim 1, wherein the catheter comprises a balloon ( 76 76 ) zur Okklusion der aufsteigenden Aorta umfasst. ) Includes occlusion of the ascending aorta.
  5. Arterienkanülenanordnung nach Anspruch 1, worin die Arterienkanüle ein zweites Lumen aufweist, wobei der Katheter gleitbar im zweiten Lumen angeordnet ist. Arterial cannula assembly of claim 1 wherein the arterial cannula has a second lumen, wherein the catheter is slidably disposed in the second lumen.
Description  translated from German
  • HINTERGRUND DER ERFINDUNG BACKGROUND OF THE INVENTION
  • [0001] [0001]
    Die vorliegende Erfindung betrifft Vorrichtungen zum Okkludieren der aufsteigenden Aorta eines Patienten und Aufrechterhalten der Zirkulation von oxygeniertem Blut im Patienten, wenn das Herz des Patienten zum Stillstand gebracht wird. The present invention relates to devices for occluding the ascending aorta of a patient and maintaining circulation of oxygenated blood in the patient when the patient's heart is stopped. Derartige Vorrichtungen sind bei der Durchführung verschiedener Eingriffe, die das Gefäßsystem und das Herz eines Patienten betreffen, von Nutzen, wie etwa bei den in den US-Patenten Nr. 5.584.803 und Nr. 5.682.906 beschriebenen Eingriffen, die die Legung eines Herzkranzgefäß-Bypasses (CABG) bzw. Klappeneingriffe erörtern. Such devices are in the implementation of different procedures that affect the vascular system and the heart of a patient, of use, such as in the in U.S. Patent Nos. 5,584,803 and no. 5682906 described procedures, the laying of a coronary vessel -Bypasses (CABG) and valve surgery discuss. Das Schriftstück WO-A 96/30072 betrifft ein System zur Induktion eines Herzstillstandes und zur Durchführung eines endovaskulären Eingriffs im Herzen oder einem Blutgefäß eines Patienten. The document WO-A 96/30072 relates to a system for the induction of cardiac arrest and performing an endovascular procedure in the heart or a blood vessel of a patient.
  • [0002] [0002]
    Bei den in den obgenannten Patenten beschriebenen Verfahren und Vorrichtungen wird eine interne Okklusionsvorrichtung zur Okklusion der aufsteigenden Aorta anstelle einer herkömmlichen externen querklemmenden Klemme verwendet. In the methods and devices described in the aforementioned patents an internal occlusion device to occlude the ascending aorta is used instead of a conventional external cross-clamping terminal. Die Verwendung einer internen Okklusionsvorrichtung kann das Schlaganfallsrisiko im Vergleich zum herkömmlichen externen Querklemmen verringern, da diese Querklemmen die Aorta verformen und quetschen, wodurch sich Emboli lösen und Schlaganfälle verursachen können. The use of an internal occlusion, the risk of stroke compared to conventional external cross-clamps decrease as these cross-clamping the aorta deform and squeeze, thereby solving and emboli can cause strokes.
  • [0003] [0003]
    Ein Ziel dieser Erfindung ist die Bereitstellung alternativer Vorrichtungen zur Okklusion der aufsteigenden Aorta eines Patienten und zur Aufrechterhaltung der Zirkulation von oxygeniertem Blut, wenn ein Herzstillstand des Patienten herbeigeführt wird. An object of this invention is to provide alternative devices for occluding the ascending aorta of a patient and to maintain the circulation of oxygenated blood when the patient is in cardiac arrest is induced.
  • ZUSAMMENFASSUNG DER ERFINDUNG SUMMARY OF THE INVENTION
  • [0004] [0004]
    In Übereinstimmung mit dem Ziel der Erfindung stellt die Erfindung alternative Vorrichtungen zur Okklusion der aufsteigenden Aorta eines Patienten und zur Aufrechterhaltung der Zirkulation von oxygeniertem Blut in einem Patienten bereit, wenn ein Herzstillstand des Patienten herbeigeführt wird. In accordance with the object of the invention, the invention provides alternative devices for occluding the ascending aorta of a patient and to maintain the circulation of oxygenated blood in a patient, when a cardiac arrest patient is brought about.
  • [0005] [0005]
    In einer ersten Ausführungsform der vorliegenden Erfindung ist eine Arterienkanülenanordnung zur Perfusion von Blut in einen Patienten bereitgestellt, umfassend eine Arterienkanüle mit einem Blutflusslumen; In a first embodiment of the present invention, an arterial cannula assembly for perfusion of blood into a patient is provided, comprising an arterial cannula having a blood flow lumen; ein Einführungsteil, das herausnehmbar im Blutflusslumen aufgenommen ist, wobei die Arterienkanüle eine erste Form aufweist, wenn das Einführungsteil im Blutflusslumen angeordnet ist, und wobei die Arterienkanüle eine zweite Form aufweist, wenn das Einführungsteil aus dem Blutflusslumen entfernt ist, dadurch gekennzeichnet, dass das Einführungsteil ein Schneideelement aufweist, wobei das Schneideelement von einer zurückgezogenen Position zu einer ausgefahrenen Position bewegbar ist und das Schneideelement sich über ein distales Ende des Einführungsteils hinaus erstreckt, wenn es in der ausgefahrenen Position angeordnet ist; an insertion part which is removably received in the blood flow lumen, the arterial cannula having a first shape when the introduction part is arranged in the blood flow lumen, and wherein the arterial cannula having a second shape, when the insertion part is removed from the blood flow lumen, characterized in that the insertion part comprises a cutting element, said cutting element from a retracted position is movable to an extended position and the cutting element extending beyond a distal end of the insertion portion also when it is disposed in the extended position; und dass die Arterienkanüle gleitbar einen Katheter aufnimmt. and that the arterial cannula slidably receives a catheter.
  • [0006] [0006]
    Eine Vorrichtung zur Aortenokklusion mit einem Bluttransportlumen und einem Okklusionselement wird in den Aortenbogen eines Patienten, vorzugsweise durch eine Kanüle mit einem Y-förmigen Arm, eingeführt wobei der Aortenokklusionskatheter durch einen Arm des Y-förmigen Arms hindurchtritt. An apparatus for Aortenokklusion with a lumen and a blood transport occluding member is in the aortic arch of a patient, preferably through a cannula having a Y-shaped arm inserted, the aortic occlusion catheter passing through an arm of the Y-shaped arm. Der andere Arm des Y-förmigen Armverbindungsstücks ist an der Quelle des oxygenierten Bluts angeschlossen, sodass die Bypassfunktion auch dann aufrechterhalten werden kann, wenn die Vorrichtung zur Aortenokklusion entfernt worden ist. The other arm of the Y-shaped Armverbindungsstücks is connected to the source of oxygenated blood so that bypass function can be maintained even when the device has been removed for Aortenokklusion. Das Innere des Okklusionselements steht in Fluidkommunikation mit dem Bluttransportlumen, sodass das Okklusionselement durch den Transport von oxygeniertem Blut aufgeblasen wird. The interior of the occluding member is in fluid communication with the blood transport lumen so that the occluding member is inflated by the transport of oxygenated blood. Ein Vorteil dieses Verfahrens besteht darin, dass kein separates Inflationslumen benötigt wird. An advantage of this method is that a separate inflation lumen is needed.
  • [0007] [0007]
    In einer weiteren bevorzugten Vorrichtung wird dem Patienten oxygeniertes Blut über den Aortenokklusionskatheter zugeführt. In another preferred device, oxygenated blood to the patient is fed via the aortic occlusion catheter. Der Aortenokklusionskatheter tritt ebenfalls durch eine Kanüle mit einem Y-förmigen Armverbindungsstück hindurch, sodass die Bypassfunktion auch nach der Entfernung der Vorrichtung zur Aortenokklusion aufrechterhalten werden kann. The aortic occlusion catheter also passes through a cannula with Y-shaped Armverbindungsstück therethrough, so that the bypass function can be maintained even after the removal of the device for Aortenokklusion. Die Aortenokklusionsvorrichtung umfasst zudem vorzugsweise ein Lumen zur Zufuhr einer Kardioplegielösung und zur Entlüftung der aufsteigenden Aorta sowie ein Drucklumen zur Messung des Drucks in der auf steigenden Aorta. The aortic occlusion device also preferably includes a lumen for delivering a cardioplegia and for venting the ascending aorta and a pressure lumen for measuring the pressure in the aorta on rising. Sind diese Lumen in der Aortenokklusionsvorrichtung nicht bereitgestellt, so können die Zufuhr der Kardioplegielösung, die Entlüftung der aufsteigenden Aorta und die Überwachung des Drucks mithilfe der Kanüle ausgeführt werden. These lumens are not provided in the aortic occlusion, the supply of cardioplegia solution, venting of the ascending aorta and pressure monitoring may be performed using the cannula.
  • [0008] [0008]
    In einer weiteren bevorzugten Vorrichtung verfügt die Aortenokklusionsvorrichtung über ein an einer Seite des Katheters angebrachtes Okklusionselement. In another preferred device, the aortic occlusion device has an attached to a side of the occluding catheter. Durch das Okklusionselement hindurch verläuft ein Pfad, der in Kommunikation mit einem Lumen im Aortenokklusionskatheter steht. By the occluding member extends through a path which is in communication with a lumen in the aortic occlusion catheter. Der Pfad leitet die Kardioplegielösung zum Koronarostien, während die Aortenokklusionsvorrichtung das oxygenierte Blut in die Richtung des normalen Blutflusses in der Aorta lenkt. The path passes the cardioplegia solution to the coronary ostia while the aortic occlusion device directs the oxygenated blood in the direction of normal blood flow in the aorta.
  • [0009] [0009]
    Diese und andere Aspekte der Erfindung gehen aus der folgenden Beschreibung und den Zeichnungen hervor. These and other aspects of the invention will become apparent from the following description and the drawings.
  • KURZBESCHREIBUNG DER ZEICHNUNGEN BRIEF DESCRIPTION OF THE DRAWINGS
  • [0010] [0010]
    1 1 zeigt eine Aortenokklusionsvorrichtung; shows an aortic occlusion;
  • [0011] [0011]
    2 2 ist eine Querschnittsansicht eines ersten Schritts bei der Bildung des Aortenokklusionskatheters aus is a cross-sectional view of a first step in forming the aortic occlusion catheter of 1 1 ; ;
  • [0012] [0012]
    3 3 ist eine Querschnittsansicht der Struktur aus is a cross-sectional view of the structure 2 2 nach dem Erhitzen; after heating;
  • [0013] [0013]
    4 4 ist eine Querschnittsansicht eines weiteren Schritts bei der Bildung des Aortenokklusionskatheters aus is a cross-sectional view of a further step in forming the aortic occlusion catheter of 1 1 ; ;
  • [0014] [0014]
    5 5 ist eine Querschnittsansicht von is a cross-sectional view of 1 1 entlang der Linie II; along line II;
  • [0015] [0015]
    6 6 zeigt eine Kanüle; shows a cannula;
  • [0016] [0016]
    7 7 zeigt eine vergrößerte Ansicht des distalen Endes der Kanüle aus shows an enlarged view of the distal end of the cannula from 6 6 ; ;
  • [0017] [0017]
    8 8 ist eine Draufsicht auf einen Ring; is a plan view of a ring;
  • [0018] [0018]
    9 9 ist eine Seitenansicht des Rings; is a side view of the ring;
  • [0019] [0019]
    10 10 zeigt ein Einführungsteil mit einem Schneideelement in zurückgezogener Position; shows an insertion portion with a cutting element in the retracted position;
  • [0020] [0020]
    11 11 zeigt das Einführungsteil mit einem Schneideelement in freigelegter Position; shows the insertion tube with a cutting element in exposed position;
  • [0021] [0021]
    12 12 zeigt die durch eine Öffnung in der aufsteigenden Aorta tretende Aortenokklusionsvorrichtung und -kanüle; shows the light passing through an opening in the ascending aorta, aortic occlusion and cannula;
  • [0022] [0022]
    13 13 zeigt die durch die Kanüle in die aufsteigende Aorta des Patienten hinein tretende Aortenokklusionsvorrichtung; shows the through the cannula into the ascending aorta of the patient into passing aortic occlusion device;
  • [0023] [0023]
    14 14 zeigt eine andere Aortenokklusionsvorrichtung; shows another aortic occlusion;
  • [0024] [0024]
    15 15 zeigt eine weitere Aortenokklusionsvorrichtung; shows another aortic occlusion device;
  • [0025] [0025]
    16 16 zeigt eine fertige Aortenokklusionsvorrichtung; shows a complete aortic occlusion;
  • [0026] [0026]
    17 17 veranschaulicht ein bevorzugtes Verfahren der Einführung der Aortenokklusionsvorrichtung; illustrates a preferred method of introducing the aortic occlusion device;
  • [0027] [0027]
    18 18 zeigt eine weitere bevorzugte Aortenokklusionsvorrichtung, bei der der Ballon die aufsteigende Aorta okkludiert; shows another preferred aortic occlusion device wherein the balloon occluding the ascending aorta; und and
  • [0028] [0028]
    19 19 zeigt die Aortenokklusionsvorrichtung aus shows the aortic occlusion of 18 18 mit entleertem Ballon; with balloon deflated;
  • [0029] [0029]
    20 20 zeigt eine Kanüle mit einem winkeligen oder gebogenen distalen Abschnitt; shows a cannula having an angled or curved distal portion;
  • [0030] [0030]
    21 21 zeigt den distalen Abschnitt der Kanüle aus shows from the distal portion of the cannula 20 20 ; ;
  • [0031] [0031]
    22 22 zeigt die Kanüle aus shows the cannula 20 20 , bei der das Einführungsteil den distalen Abschnitt begradigt; Wherein the insertion portion straightens the distal portion;
  • [0032] [0032]
    23 23 veranschaulicht die Einführung der Kanüle; illustrates the introduction of the cannula;
  • [0033] [0033]
    24 24 zeigt die durch die Kanüle getretene Aortenokklusionsvorrichtung; shows that entered through the cannula aortic occlusion;
  • [0034] [0034]
    25 25 zeigt die Kanüle aus shows the cannula 20 20 , die ein Okklusionselement umfasst; Comprising an occluding member;
  • [0035] [0035]
    26 26 zeigt eine weitere Kanüle mit einem winkeligen Schaft und einem winkeligen Stabilisierungsring; shows another cannula having an angled shaft and an angular stabilization ring;
  • [0036] [0036]
    27 27 zeigt die Kanüle aus shows the cannula 26 26 , bei der das Einführungsteil den Schaft begradigt; Wherein the insertion portion straightens the shaft;
  • [0037] [0037]
    28 28 zeigt einen Ballon mit einem ersten, kleineren Abschnitt, der von einem zweiten, größeren Abschnitt stabilisiert wird; shows a balloon having a first, smaller section which is stabilized by a second, larger portion;
  • [0038] [0038]
    29 29 ist eine Stirnansicht des Ballons entlang der Linie II-II aus is an end view of the balloon along line II-II of 28 28 ; ;
  • [0039] [0039]
    30 30 ist eine Querschnittsansicht der is a cross-sectional view of the 28 28 entlang der Linie III-III; taken along the line III-III;
  • [0040] [0040]
    31 31 zeigt den Ballon aus shows the balloon 28 28 mit einer anderen Ausrichtung am Schaft; from a different angle to the shaft;
  • [0041] [0041]
    32 32 zeigt eine weitere Ausrichtung des Ballons aus shows a further alignment of the balloon from 28 28 ; ;
  • [0042] [0042]
    33 33 zeigt ein scheibenförmiges Okklusionselement, das von einem Stabilisator mit offener Struktur, die den Blutfluss zu den Kopf- und Halsgefäßen hin ermöglicht, getragen ist; shows a disk-shaped occluding member, which is of a stabilizer having an open structure which permits blood flow to the head and neck vessels carried out;
  • [0043] [0043]
    34 34 zeigt den Stabilisator aus shows the stabilizer 33 33 in einem erschlafften Zustand; in a flaccid state; und and
  • [0044] [0044]
    35 35 zeigt den Stabilisator aus shows the stabilizer 33 33 in einem ausgedehnten Zustand. in an expanded state.
  • BESCHREIBUNG DER BEVORZUGTEN AUSFÜHRUNGSFORMEN DESCRIPTION OF THE PREFERRED EMBODIMENTS
  • [0045] [0045]
    Mit Bezug auf die With reference to the 1 1 und and 5 5 ist eine Aortenokklusionsvorrichtung is an aortic occlusion 2 2 dargestellt. shown. Die Aortenokklusionsvorrichtung The aortic occlusion 2 2 verfügt über ein Okklusionselement has a occlusion member 4 4 , das zur Okklusion der aufsteigenden Aorta eines Patienten konfiguriert ist. That is configured to occlude the ascending aorta of a patient. Das Okklusionselement The occluding 4 4 ist vorzugsweise ein Ballon, kann auch ein mechanisch betätigtes Element sein. is preferably a balloon, also a mechanically actuated element can be. Die Aortenokklusionsvorrichtung The aortic occlusion 2 2 verfügt über ein Inflationslumen has an inflation lumen 6 6 zum Aufblasen des Okklusionselements for inflating the occluding member 4 4 , ein Drucklumen A pressure lumen 8 8 zum Messen des Drucks in der aufsteigenden Aorta und ein Lumen for measuring pressure in the ascending aorta and a lumen 10 10 zur Zufuhr einer Kardioplegielösung und/oder zur Entlüftung der aufsteigenden Aorta. for supplying a cardioplegic solution and / or for venting the ascending aorta. Die Aortenokklusionsvorrichtung The aortic occlusion 2 2 wird vorzugsweise auf die in der US-Patentanmeldung mit der Seriennummer 08/782.113, veröffentlicht unter US-B-6.482.171, beschriebene Weise hergestellt und verwendet, kann jedoch auch eine beliebige andere Art und Weise, etwa durch Extrusion, hergestellt werden. is preferably prepared in the in US Patent Application Serial No. 08 / 782,113, published under US-B-6,482,171, and used in the manner described, but can also be any other manner, are manufactured for example by extrusion.
  • [0046] [0046]
    Die Aortenokklusionsvorrichtung The aortic occlusion 2 2 ist in einer nicht vorgespannten Position vorzugsweise im Wesentlichen gerade, die Aortenokklusionsvorrichtung is in a non-biased position is preferably substantially straight, the aortic occlusion 2 2 kann jedoch auch ein geformtes Ende aufweisen. however, may also have a shaped end. Beispielsweise kann der Aortenokklusionskatheter For example, the aortic occlusion catheter 2 2 ein L-förmiges Ende umfassen, was je nach chirurgischem Ansatz die Positionierung des Okklusionselements include an L-shaped end, which, depending on the surgical approach, the positioning of the occluding 4 4 in der aufsteigenden Aorta erleichtern kann. can facilitate in the ascending aorta. Die Aortenokklusionsvorrichtung The aortic occlusion 2 2 ist vorzugsweise biegsam, sodass sie nach Bedarf gebogen werden kann, ohne zu knicken. is preferably flexible so that it can be bent as needed without bending.
  • [0047] [0047]
    Mit Bezug auf die With reference to the 2 2 bis to 5 5 ist ein Verfahren der Bildung des Aortenokklusionskatheters veranschaulicht. is a method of forming the aortic occlusion catheter is illustrated. 2 2 zeigt einen Querschnitt in Längsrichtung eines Schlauchs shows a cross section in the longitudinal direction of a tube 12 12 , vorzugsweise eines Urethanschlauch, der auf einem teflonbeschichteten Kern , Preferably a urethane tube, which on a Teflon-coated core 14 14 befestigt ist, wobei das längliche Element is attached, wherein the elongate member 16 16 spiralförmig um den Schlauch helically around the hose 12 12 herum gewickelt ist. is wrapped. Beim länglichen Element When elongated member 16 16 handelt es sich vorzugsweise um einen Drahtstreifen mit einer Dicke von 0,0076 cm (0,003 Zoll) und einer Breite von 0,0305 cm (0,012 Zoll). it is preferably a wire strip with a thickness of 0.0076 cm (0.003 inches) and a width of 0.0305 cm (0.012 inches). Das längliche Element The elongated member 16 16 ist vorzugsweise mit einem Abstand von 0,00254 cm (0,010 Zoll) um den Schlauch is preferably at a distance of 0.00254 cm (0.010 inches) around the hose 12 12 gewickelt. wound. Ein weiterer Schlauch Another hose 20 20 wird um das längliche Element is about the elongate element 16 16 herum angeordnet, und ein Schrumpfschlauch (nicht dargestellt) wird um den Schlauch disposed around, and a shrink tube (not shown) around the hose 20 20 herum angeordnet. arranged around. Die gesamte Struktur wird daraufhin erhitzt, um die Schläuche miteinander zu verschmelzen, um einen verstärkten Schlauch The entire structure is then heated to fuse the tubes together to form a reinforced hose 22 22 zu erhalten, welcher in to receive, in which 3 3 in einem Querschnitt in Längsrichtung abgebildet ist. is shown in a cross section in the longitudinal direction. Der erhaltene verstärkte Schlauch The reinforced hose obtained 22 22 weist vorzugsweise einen inneren Durchmesser von etwa 0,2540 cm (0,100 Zoll) und eine Wanddicke von etwa 0,0254 cm (0,010 Zoll) auf. preferably has an inner diameter of about 0.2540 cm (0.100 inches) and a wall thickness of about 0.0254 cm (0.010 inches).
  • [0048] [0048]
    Bezug nehmend auf Referring to 4 4 ist ein Zwei-Lumen-Element is a two-lumen member 24 24 am verstärkten Schlauch the reinforced hose 22 22 angeordnet, während rund um das Element arranged, while around the element 24 24 und den verstärkten Schlauch and the reinforced hose 22 22 herum ein Schrumpfschlauch around a shrink tube 26 26 angeordnet ist. is arranged. Das Zwei-Lumen-Element The two-lumen member 24 24 verfügt über das Inflationslumen has the inflation lumen 6 6 , das zum Aufblasen des Okklusionselements That for inflating the occluding 4 4 verwendet wird, und über das Drucklumen is used, and the pressure lumen 8 8 , das zur Überwachung des Drucks in der aufsteigenden Aorta eingesetzt wird. , Which is used for monitoring the pressure in the ascending aorta. Das Zwei-Lumen-Element The two-lumen member 24 24 ist vorzugsweise ein extrudiertes Teil, das im Querschnitt eine D-förmige äußere Oberfläche aufweist. is preferably an extruded member having outer surface in cross-section, a D-shaped. Das Element The element 24 24 und der Schlauch and the tube 22 22 werden nun erhitzt und der Schrumpfschlauch entfernt, um den in are now heated and the shrink tube removed in the 5 5 dargestellten eiförmigen Querschnitt zu erhalten. represented egg-shaped cross section to obtain. Die Querschnittsform weist vorzugsweise eine Höhe von 0,3683 cm (0,145 Zoll) und eine Breite von 0,3175 cm (0,125 Zoll) auf. The cross-sectional shape preferably has a height of 0.3683 cm (0.145 inches) and a width of 0.3175 cm (0.125 inches). Daraufhin wird das Inflationslumen durchbohrt, um einen Inflationsweg zum Okklusionselement Thereafter, the inflation lumen is pierced in order for occluding a Inflationsweg 4 4 bereitzustellen, wonach das Okklusionselement provide, after which the occluding member 4 4 am Schaft befestigt wird. is attached to the shaft.
  • [0049] [0049]
    Mit Bezug auf die With reference to the 6 6 und and 7 7 ist eine Kanüle is a cannula 28 28 dargestellt, die zur Rückführung von oxygeniertem Blut zum Patienten eingesetzt wird, wenn das Herz des Patienten zum Stillstand gebracht wird. shown, which is used for returning oxygenated blood to the patient when the patient's heart is stopped. Die Aortenokklusionsvorrichtung The aortic occlusion 2 2 wird durch die Kanüle is through the cannula 28 28 in den Patienten eingeführt, wie nachstehend beschrieben wird. inserted into the patient as will be described below. Die Kanüle The cannula 28 28 verfügt über ein Y-förmiges Armverbindungsstück has a Y-shaped Armverbindungsstück 30 30 mit einem ersten und einem zweiten Arm with a first and a second arm 32 32 , . 34 34 , die jeweils an einem Lumen Respectively to a lumen 35 35 angeschlossen sind. are connected. Der zweite Arm The second arm 34 34 besitzt ein Hämostaseventil has a hemostasis valve 36 36 , bei dem es sich um ein beliebiges Hämostaseventil, vorzugsweise aber um ein Tuohy-Borst-Ventil, handeln kann. , Which may be be any hemostasis valve, but preferably a Tuohy-Borst valve. Die Kanüle The cannula 28 28 weist einen verstärkten Körper has a reinforced body 38 38 auf, der vorzugsweise auf die in der US- Patentanmeldung Nr. 08/749.683, veröffentlicht unter US-A Nr. 5.863.366, beschriebene Weise gebildet wurde, es kann jedoch auch ein beliebiges anderes Verfahren, einschließlich Extrusion, eingesetzt werden. was applied, which is preferably in the U.S. Patent Application Ser. No. 08 / 749,683, published under US-A formed no. 5,863,366, described manner, but it can also be any other method, including extrusion, are used. Das distale Ende The distal end 40 40 der Kanüle the cannula 28 28 verjüngt sich und weist ein offenes Ende tapers and has an open end 42 42 und zwei Seitenöffnungen and two side openings 44 44 zur Infusion von oxygeniertem Blut in den Patienten auf. for infusion of oxygenated blood into the patient. Strahlenundurchlässige Markierungen Radiopaque markers 45 45 sind am distalen Ende zur nachstehend erörterten Sichtbarmachung bereitgestellt. are provided at the distal end for visualization discussed below.
  • [0050] [0050]
    Mit Bezug auf die With reference to the 6 6 bis to 9 9 ist ein Ring is a ring 46 46 am distalen Ende at the distal end 40 40 der Kanüle the cannula 28 28 angebracht. attached. Der Ring The Ring 46 46 schränkt die Einführung der Kanüle limits the insertion of the cannula 28 28 in das Blutgefäß ein, stabilisiert die Kanüle in which a blood vessel, stabilizes the cannula 28 28 und nimmt Tabaksbeutelnähte auf, die für die Hämostase rund um die Kanüle and receives purse-string sutures for hemostasis around the cannula 28 28 sorgen, wenn die Kanüle ensure when the cannula 28 28 in einem Blutgefäß angeordnet ist. is disposed in a blood vessel. Mit Bezug auf die With reference to the 8 8 und and 9 9 weist der Ring , the ring 46 46 Schlitze Slots 48 48 auf, die gegebenenfalls die Tabaksbeutelnähte so wie nachstehend beschrieben aufnehmen. to optionally as hereinafter take the purse seams described.
  • [0051] [0051]
    Mit Bezug auf die With reference to the 10 10 und and 11 11 ist ein Einführungsstück is an introductory piece 50 50 in der Kanüle in the cannula 28 28 angeordnet, um die Kanüle arranged, around the cannula 28 28 in ein Blutgefäß einzuführen. introducing into a blood vessel. Das Einführungsstück The introduction piece 50 50 verfügt über eine Steckverbindung has a plug-in connection 51 51 , die vom Hämostaseventil That the hemostasis valve 36 36 am zweiten Arm the second arm 34 34 der Kanüle the cannula 28 28 aufgenommen wird, um den Zwischenraum zwischen dem Einführungsstück is added to the space between the insert piece 50 50 und der Kanüle and the cannula 28 28 anzudichten. to impute. Das Einführungsstück The introduction piece 50 50 verfügt über ein Schneideelement has a cutting element 52 52 zur Inzision des Blutgefäßes, in das die Kanüle the incision of the blood vessel into which the cannula 28 28 eingeführt werden soll. should be introduced. Das Schneideelement The cutting element 52 52 ist an einem Schaft is attached to a shaft 54 54 angebracht, der wiederum an einen Auslöser mounted in turn to a trigger 56 56 gekoppelt ist, der das Schneideelement is coupled to the cutting element which 52 52 von der zurückgezogenen Position in from the retracted position in 10 10 zur ausgefahrenen Position in to the extended position in 11 11 bewegt. moved. Ein O-Ring An O-ring 58 58 dichtet den Raum zwischen einem äußeren Gehäuse seals the space between an outer housing 60 60 und dem Schaft and the shaft 54 54 ab. from. Das Schneideelement The cutting element 52 52 ist durch eine Feder is a spring 62 62 in die zurückgezogene Position vorgespannt, sodass das Schneideelement biased into the retracted position so that the cutting element 52 52 nur dann freigelegt wird, wenn der Auslöser is only exposed when the trigger 56 56 betätigt wird. is actuated. Beim Einführen der Kanüle During insertion of the cannula 28 28 in das Blutgefäß wird der Auslöser in the blood vessel is the trigger 56 56 betätigt, um das Schneideelement in die freiliegende Position zu bewegen, das Gefäß wird mit dem Schneideelement operated to move the cutting element in the exposed position, the vessel is charged with the cutting element 52 52 eingeschnitten und die Kanüle cut and the cannula 28 28 durch den Einschnitt hindurch eingeführt. inserted through the incision therethrough. Wie in der Folge noch beschrieben wird werden dann eine oder mehrere Tabaksbeutelnähte zur Bildung einer hämostatischen Verschlusses rund um die Kanüle As will be described in the sequence are then one or more purse-string sutures to form a hemostatic seal around the cannula 28 28 gelegt. down.
  • [0052] [0052]
    Mit Bezug auf With reference to 12 12 ist die Kanüle is the cannula 28 28 in der aufsteigenden Aorta angeordnet, wobei die Aortenokklusionsvorrichtung arranged in the ascending aorta, the aortic occlusion device wherein 2 2 durch das Hämostaseventil through the hemostasis valve 36 36 hindurchtritt. passes. Die Positionierung der Kanüle The positioning of the cannula 28 28 und der Aortenokklusionsvorrichtung and the aortic 2 2 in der in in the in 12 12 gezeigten Stellung wird nachstehend beschrieben. position shown will be described below. Mit Bezug auf die With reference to the 5 5 und and 12 12 ist das Lumen is the lumen 10 10 an einer Quelle einer Kardioplegielösung to a source of cardioplegia 64 64 angeschlossen, während das Inflationslumen connected while the inflation lumen 6 6 an einer Quelle eines Inflationsfluids to a source of inflation fluid 66 66 angeschlossen und das Drucklumen zur Messung des Drucks in der aufsteigenden Aorta mit einem Druckkontrollgerät connected and the pressure lumen for measuring pressure in the ascending aorta with a pressure control device 68 68 gekoppelt ist. is coupled. Das Lumen The lumen 10 10 ist zudem zur Entlüftung der aufsteigenden Aorta an einer Vakuumquelle is also for venting the ascending aorta to a vacuum source 70 70 angeschlossen. connected.
  • [0053] [0053]
    Der erste Arm The first arm 32 32 der Kanüle the cannula 28 28 ist an einer Quelle von oxygeniertem Blut is at a source of oxygenated blood 72 72 angeschlossen, sodass Blut durch das Lumen connected, so that blood through the lumen 35 35 der Kanüle the cannula 28 28 transportiert wird, wobei das Blut durch den ringförmigen Bereich zwischen der Kanüle is transported, wherein the blood through the annular area between the cannula 28 28 und der Aortenokklusionsvorrichtung and the aortic 2 2 hindurch strömt. passes. Das durch das offene Ende That through the open end 42 42 der Kanüle the cannula 28 28 tretende oxygenierte Blut wird zum Okklusionselement passing oxygenated blood to the occluding 4 4 geleitet, sodass das oxygenierte Blut nicht zur Aortenwand geleitet wird. conducted so that the oxygenated blood is not directed to the aortic wall. Ein Vorteil des Leitens des Bluts zum Okklusionselement An advantage of passing the blood to the occluding 4 4 liegt darin, dass das Fluid vom Okklusionselement is that the fluid from the occluding member 4 4 radial nach außen verteilt wird, bevor es in Kontakt zur Aortenwand gerät. is distributed radially outward, before it comes into contact with the aortic wall. Da das Blut zum Okklusionselement Since the blood to the occluding 4 4 und nicht zur Aortenwand geleitet wird, verringert sich das Risiko des Ablösens von Emboli von der Wand der Aorta. and is not passed to the aortic wall, reduces the risk of peeling of emboli from the wall of the aorta. Oxygeniertes Blut wird auch durch die Seitenöffnungen Oxygenated blood is through the side openings 44 44 geleitet, sodass der Patient auch dann mit oxygeniertem Blut versorgt wird, wenn das Okklusionselement conducted so that the patient will also be supplied with oxygenated blood when the occluding member 4 4 das offene Ende the open end 42 42 der Kanüle the cannula 28 28 blockiert. blocked.
  • [0054] [0054]
    Mit Bezug auf With reference to 13 13 ist eine weitere Aortenokklusionsvorrichtung is another aortic occlusion 2A 2A mit einem Ballon with a balloon 76 76 dargestellt, der mit dem dem Patienten zugeführten oxygenierten Blut aufgeblasen wird. shown, which is inflated with the oxygenated blood delivered to the patient. Die Aortenokklusionsvorrichtung The aortic occlusion 2A 2A verfügt über ein Blutflusslumen has a blood flow lumen 78 78 , das zum Aufblasen des Ballons mit dem Inneren des Ballons in Fluidverbindung steht. , Which is in fluid connection to inflate the balloon with the interior of the balloon. Oxygeniertes Blut wird dem Patienten dann über eine Öffnung Oxygenated blood is then the patient through an opening 80 80 , vorzugswei se mehrere Öffnungen, im Ballon , Vorzugswei se plurality of apertures in the balloon 76 76 zugeführt. supplied. Ein Vorteil der Aortenokklusionsvorrichtung An advantage of the aortic occlusion 2A 2A ist, dass kein getrenntes Inflationslumen benötigt wird, da die Okklusion durch einfaches Abgeben von oxygeniertem Blut durch die Aortenokklusionsvorrichtung is that no separate inflation lumen is required since occlusion by simply delivering oxygenated blood through the aortic occlusion 2A 2A vollzogen wird. is performed. Die Aortenokklusionsvorrichtung The aortic occlusion 2A 2A umfasst gegebenenfalls auch ein Drucklumen including, if necessary, a pressure lumen 82 82 zur Messung des Drucks in der aufsteigenden Aorta und ein Lumen for measuring pressure in the ascending aorta and a lumen 84 84 zur Abgabe einer Kardioplegielösung und zur Entlüftung der aufsteigenden Aorta. to deliver cardioplegia and venting of the ascending aorta. Die Aortenokklusionsvorrichtung The aortic occlusion 2A 2A ist vorzugsweise auf die oben beschriebene Weise gebildet, mit der Ausnahme, dass das Lumen is preferably formed in the manner described above, with the exception that the lumen 78 78 groß genug sein muss, um für einen ausreichenden Fluss von oxygeniertem Blut mit annehmbaren Druck zu sorgen. must be large enough to provide sufficient flow of oxygenated blood with acceptable pressure. Annehmbare Blutflussraten und -drücke sind in den obgenannten Patenten und Patentanmeldungen geoffenbart, die hierin durch Verweis aufgenommen wurden. Acceptable blood flow rates and pressures are disclosed in the aforementioned patents and patent applications that were incorporated herein by reference. Obwohl die Herstellung der Vorrichtung auf die oben beschriebene Weise bevorzugt ist, kann die Aortenokklusionsvorrichtung Although the manufacture of the device is preferably in the manner described above, the aortic occlusion 2A 2A auch einfach durch Extrusion hergestellt oder eine Laminatstruktur sein. simply prepared by extrusion or a laminate structure. Der Ballon The balloon 76 76 ist vorzugsweise aus Silicon hergestellt und weist eine Dicke von zwischen 0,1270 und 0,0229 cm (0,005 und 0,009 Zoll) auf. is preferably made of silicone and has a thickness of 0.1270 to 0.0229 cm (0.005 and 0.009 inches).
  • [0055] [0055]
    Der Aortenokklusionskatheter The aortic occlusion 2A 2A tritt durch die Kanüle passes through the cannula 28 28 hindurch, sodass auch dann dem Patienten oxygeniertes Blut zugeführt werden kann, wenn die Aortenokklusionsvorrichtung therethrough, so that even then the patient oxygenated blood may be supplied when the aortic occlusion device 2A 2A entfernt wurde. was removed. Die Kanüle The cannula 28 28 ist vorzugsweise die oben beschrieben Kanüle is preferably the above-described cannula 28 28 , bei der der erste Arm Wherein the first arm 32 32 an der Quelle des oxygenierten Bluts at the source of oxygenated blood 72 72 , dem Druckkontrollgerät , The pressure control device 68 68 und der Quelle der Kardioplegielösung über das Ventil and the source of cardioplegia solution through the valve 68 68 angeschlossen ist. is connected. So können die Kardioplegielösung und das oxygenierte Blut durch das Lumen Thus, the cardioplegia and the oxygenated blood can through the lumen 35 35 in der Kanüle in the cannula 28 28 geleitet werden, wenn das Lumen be conducted if the lumen 84 84 nicht im Aortenokklusionskatheter not in the aortic occlusion 2A 2A bereitgestellt ist. is provided. Die Kanüle The cannula 29 29 verfügt über das Hämostaseventil has the hemostasis valve 36 36 zur Abdichtung des Raums zwischen der Kanüle for sealing the space between the cannula 28 28 und der Aortenokklusionsvorrichtung and the aortic 2A 2A . ,
  • [0056] [0056]
    Mit Bezug auf With reference to 14 14 ist eine andere Aortenokklusionsvorrichtung is another aortic occlusion 2B 2B dargestellt. shown. Die Aortenokklusionsvorrichtung The aortic occlusion 2B 2B umfasst das an die Quelle des Inflationsfluids comprises the source of inflation fluid 66 66 angeschlossene Inflationslumen connected inflation lumen 6 6 zum Aufblasen des Okklusionselements for inflating the occluding member 4 4 . , Die Aortenokklusionsvorrichtung The aortic occlusion 2B 2B weist zudem ein Lumen also has a lumen 88 88 zur Abgabe von oxy geniertem Blut aus der Quelle des oxygenierten Bluts for the delivery of oxy geniertem blood from the source of oxygenated blood 64 64 an den Patienten auf. on the patient. Der Schaft ist vorzugsweise auf die oben beschriebene Weise mit einem Draht verstärkt, mit der Ausnahme, dass das Lumen The shaft is preferably reinforced in the manner described above with a wire, with the exception that the lumen 88 88 groß genug sein muss, um für den oben erörterten angemessenen Blutfluss zum Patienten mit annehmbaren Druck zu sorgen. must be large enough to provide the above-discussed adequate blood flow to the patient with acceptable pressure. Die Kanüle The cannula 28 28 ist vorzugsweise dieselbe wie die oben beschriebene Kanüle is preferably the same as the above-described cannula 28 28 , und die Aortenokklusionsvorrichtung And the aortic occlusion 2B 2B wird auf die nachstehend beschriebene Weise durch die Kanüle is the manner described below through the cannula 28 28 eingeführt. introduced. Der erste Arme The first arms 34 34 der Kanüle the cannula 28 28 verfügt über das Hämostaseventil has the hemostasis valve 36 36 zur Aufnahme der Aortenokklusionsvorrichtung for receiving the aortic occlusion device 2B 2B . , Der zweite Arm The second arm 32 32 ist an einem Ventil is a valve 90 90 angeschlossen, das bestimmt, ob durch das Lumen connected, that determines whether through the lumen 35 35 in der Kanüle in the cannula 28 28 die Kardioplegielösung oder oxygeniertes Blut transportiert wird. cardioplegia or oxygenated blood is transported. Das Ventil The valve 92 92 bestimmt, ob das oxygenierte Blut durch das Lumen determines whether the oxygenated blood through the lumen 35 35 in der Kanüle in the cannula 28 28 oder durch das Lumen or through the lumen 88 88 in der Aortenokklusionsvorrichtung in the aortic 2B 2B geführt wird. is performed. Ein Vorteil der Aortenokklusionsvorrichtung An advantage of the aortic occlusion 2B 2B besteht darin, dass die Bypassfunktion bereits vor der Inflation des Okklusionselements is that the bypass function already prior to the inflation of the occluding member 4 4 bereitgestellt und auch nach der Entfernung der Aortenokklusionsvorrichtung provided and even after the removal of the aortic occlusion 2B 2B aus der Kanüle from the cannula 28 28 aufrechterhalten werden kann. can be maintained.
  • [0057] [0057]
    Mit Bezug auf With reference to 15 15 ist eine weitere Aortenokklusionsvorrichtung is another aortic occlusion 2C 2C dargestellt. shown. Bei der Aortenokklusionsvorrichtung In the aortic occlusion 2C 2C ist ein Ballon is a balloon 94 94 an einer Seite eines Schafts on one side of a shaft 96 96 angebracht. attached. Die Aortenokklusionsvorrichtung The aortic occlusion 2C 2C verfügt über ein Inflationslumen has an inflation lumen 98 98 zum Aufblasen des Ballons for inflating the balloon 94 94 über einen Inflationsauslass a Inflationsauslass 100 100 und über ein Lumen and a lumen 102 102 zur Abgabe der Kardioplegielösung aus der Kardioplegielösungsquelle for the delivery of cardioplegia from the Kardioplegielösungsquelle 64 64 und zum Entlüften der aufsteigenden Aorta unter Verwendung der Vakuumquelle and for venting the ascending aorta using the vacuum source 70 70 . , Die Aortenokklusionsvorrichtung The aortic occlusion 2C 2C verfügt auch über ein Blutstromvolumen also has a stream of blood volume 104 104 zur Abgabe von oxygeniertem Blut an den Patienten aus der Quelle für oxygeniertes Blut for the delivery of oxygenated blood to the patient from the source of oxygenated blood 72 72 . , Ein Fluidweg A fluid path 106 106 verläuft durch den Ballon extends through the balloon 94 94 , der in Fluidkommunikation mit dem Lumen In fluid communication with the lumen 102 102 steht, sodass die Kardioplegielösung über den Fluidweg stands, so that the cardioplegia solution through the fluid path 106 106 in den Ballon in the balloon 94 94 geleitet wird. is passed. Ein Vorteil der Aortenokklusionsvorrichtung An advantage of the aortic occlusion 2C 2C besteht darin, dass die Kardioplegielösung zur Aortenklappe transportiert werden kann, während das oxygenierte Blut in die Richtung des normalen Blutflusses im Aortenbogen geleitet wird. is that the cardioplegic fluid can be transported to the aortic valve while oxygenated blood is directed in the direction of normal blood flow in the aortic arch. Das distale Ende der Aortenokklusionsvorrichtung The distal end of the aortic 2C 2C weist ein offenes Ende has an open end 108 108 und Seitenöffnungen and side openings 110 110 auf, durch die das oxygenierte Blut abgegeben wird. through which the oxygenated blood is delivered. Die Aortenokklusionsvorrichtung The aortic occlusion 2C 2C umfasst weiters den Ring further comprising the ring 46 46 , bei dem sich um den gleichen wie den oben beschrieben Ring , In which the same order as the ring described above 46 46 handelt. is. Die Aortenokklusionsvorrichtung The aortic occlusion 2C 2C kann auf jede beliebige Weise, wie beispielsweise die oben beschriebene Weise oder durch einfache Extrusion oder als Laminatstruktur, hergestellt sein. may in any manner, such as the manner described above or may be made by simple extrusion or laminated structure.
  • [0058] [0058]
    Mit Bezug auf With reference to 16 16 ist die Aortenokklusionsvorrichtung the aortic occlusion 2 2 dargestellt, wie sie durch eine Seitenöffnung shown as it through a side opening 112 112 einer Kanüle a cannula 28D 28D tritt. occurs. Die Seitenöffnung The side opening 112 112 erleichtert die Positionierung des Okklusionselements facilitates positioning the occluding member 4 4 in der aufsteigenden Aorta. in the ascending aorta. Die Aortenokklusionsvorrichtung The aortic occlusion 2 2 ist vorzugsweise die oben beschriebene Aortenokklusionsvorrichtung is preferably the aortic occlusion described above 2 2 . , Die Aortenokklusionsvorrichtung The aortic occlusion 2 2 tritt durch ein Lumen passes through a lumen 114 114 in der Kanüle in the cannula 28D 28D hindurch. through it. Das Lumen The lumen 114 114 ist an die Quelle des oxygenierten Bluts is the source of oxygenated blood 72 72 angeschlossen, sodass das oxygenierte Blut durch den ringförmigen Bereich zwischen der Aortenokklusionsvorrichtung connected, so that the oxygenated blood through the annular area between the aortic occlusion device 2 2 und der Wand des Lumens and the wall of the lumen 114 114 strömt. flows. Das Lumen The lumen 114 114 weist ein offenes Ende has an open end 116 116 mit einem Querelement with a cross member 118 118 auf, das den Durchtritt des Aortenokklusionskatheters on the passage of the aortic occlusion catheter 2 2 durch das offene Ende through the open end 116 116 verhindert. prevented. Ein Vorteil der Seitenöffnung An advantage of the opening page 112 112 besteht darin, dass die Aortenokklusionsvorrichtung is that the aortic occlusion device 2 2 zur aufsteigenden Aorta geführt wird, während das durch das Lumen is led to the ascending aorta, while the through the lumen 114 114 tretende Blut in die Richtung des normalen Blutflusses in der Aorta geleitet wird. passing blood is passed in the direction of normal blood flow in the aorta.
  • [0059] [0059]
    Mit Bezug auf die With reference to the 18 18 und and 19 19 ist eine weitere Aortenokklusionsvorrichtung is another aortic occlusion 2E 2E dargestellt. shown. Die Aortenokklusionsvorrichtung The aortic occlusion 2E 2E ähnelt der Aortenokklusionsvorrichtung similar to the aortic 2A 2A aus from 13 13 insofern, als dass der Ballon in the sense that the balloon 130 130 mit dem aus der Quelle von oxygeniertem Blut with the oxygenated blood from the source 72 72 abgegebenen oxygenierten Blut aufgeblasen wird. oxygenated blood is delivered inflated. Das oxygenierte Blut wird dem Patienten über ein Lumen The oxygenated blood to the patient via a lumen 132 132 und ein offenes Ende and an open end 134 134 der Aortenokklusionsvorrichtung the aortic occlusion 2E 2E zugeführt. supplied. Wie nachstehend beschrieben wird, steht das Innere des Ballons As described below, the interior of the balloon is 130 130 mit dem Lumen with the lumen 132 132 über ein Inflationsloch an inflation hole 133 133 in Fluidverbindung, um den Ballons in fluid communication to the balloon 130 130 aufzublasen, wenn Blut durch das Lumen inflate when blood through the lumen 132 132 strömt. flows.
  • [0060] [0060]
    Die Aortenokklusionsvorrichtung The aortic occlusion 2E 2E umfasst einen Körper comprises a body 136 136 mit dem oben beschriebenen Y-förmigen Armverbindungsstück with the Y-shaped Armverbindungsstück described above 30 30 . , Eine Hülle A sheath 138 138 ist Lumen lumen is 132 132 zur Steuerung des Aufblasens und Entleerens des Ballons for controlling the inflation and deflation of said balloon 130 130 angeordnet. arranged. Das durch das Lumen That through the lumen 132 132 strömende Blut fließt durch die Hülle flowing blood flowing through the shell 138 138 , sodass die Hülle , Resulting in an 138 138 die Versorgung des Patienten mit oxygeniertem Blut nicht behindert. the care of the patient does not hinder with oxygenated blood. Die Hülle The shell 138 138 ist an einem Stab is at a bar 140 140 angebracht, der betätigt wird, um die Hülle zwischen den Positionen in attached, which is actuated around the sleeve between the positions in 18 18 und and 19 19 hin- und herzubewegen. reciprocate. Die Hülle The shell 138 138 weist ein Loch has a hole 142 142 auf, das so wie in on the way in 18 18 mit dem Inflationsloch with the inflation hole 133 133 ausgerichtet ist, um eine Fluidverbindung zwischen dem Inneren des Ballons is aligned to provide fluid communication between the interior of the balloon 130 130 und dem Lumen and the lumen 132 132 herzustellen. manufacture. Ist die Hülle If the shell 138 138 jedoch in die Position aus However, in the off position 19 19 vorgeschoben, so ist das Loch advanced so the hole 142 142 nicht mit dem Inflationslumen not with the inflation lumen 133 133 ausgerichtet und die Hülle aligned and the envelope 138 138 deckt das Inflationsloch covers the inflation hole 133 133 ab, sodass die Fluiverbindung des Inneren des Ballons from, so that the interior of the balloon Fluiverbindung 130 130 mit dem Lumen with the lumen 132 132 aufgehoben ist. is repealed.
  • [0061] [0061]
    Die Hülle The shell 138 138 ermöglicht dem Chirurgen die Steuerung des Aufblasens und Entleerens des Ballons allows the surgeon to control inflation and deflation of said balloon 130 130 . , Nach der Einführung der Aortenokklusionsvorrichtung After the introduction of the aortic 2E 2E wird im Allgemeinen die Bypassfunktion vor dem Aufblasen des Ballons is generally the bypass function prior to inflation of the balloon 130 130 aufgenommen. was added. Dies kann dadurch erreicht werden, indem die Hülle This can be accomplished by the envelope 138 138 in der in in the in 19 19 dargestellten Position gehalten wird, sodass der Ballon position shown is held so that the balloon 130 130 nicht von dem durch das Lumen not through the lumen of the 132 132 fließende Blut aufgeblasen wird. flowing blood is inflated. Sobald die Inflation des Ballons und die Okklusion der Aorta erwünscht sind, wird die Hülle Once the inflation of the balloon and the occlusion of the aorta are desired, the sheath is 138 138 in die in in the in 18 18 gezeigte Position gebracht, sodass der Ballon brought position shown, so that the balloon 130 130 mit Blut gefüllt wird. is filled with blood. Die Hülle The shell 138 138 ermöglicht es dem Chirurgen zudem, die vollständige Okklusion der aufsteigenden Aorta selbst dann beizubehalten, wenn der Blutfluss auf eine Stärke gemindert wurde, die keinen ausreichenden Druck zum Aufblasen des Ballons zur Aufrechterhaltung der vollständigen Okklusion der Aorta bereitstellen würde. it also allows the surgeon, even maintain full occlusion of the ascending aorta when the blood flow was reduced to a thickness which would not provide sufficient pressure to inflate the balloon to maintain full occlusion of the aorta. Um die Okklusion auch bei schwachen Flussraten beizubehalten, wird die Hülle In order to maintain occlusion at low flow rates also, the sleeve is 138 138 zu der in to the in 19 19 dargestellten Position bewegt, bevor die Flussrate gesenkt wird, sodass der Ballon moved position shown, before the flow rate is lowered, so that the balloon 130 130 aufgeblasen bleibt, während der Bypassdruck abfällt. inflated remains, while the bypass pressure drops. Letztendlich ermöglicht es die Hülle Finally, it allows the shell 138 138 dem Chirurgen, die Bypassfunktion mit einem entleerten Ballon the surgeon, the bypass function with a deflated balloon 130 130 aufrechtzuerhalten, nachdem der chirurgische Eingriff angeschlossen ist. maintain, after the surgical procedure is connected. Damit der Ballon Thus, the balloon 130 130 während des anhaltenden Transports von Blut entleert bleibt, wird die Blutflussrate gesenkt, um den Ballon zu entleeren, die Hülle wird zur Entleerung des Ballons remains evacuated during the continued transport of the blood, the blood flow rate is reduced to deflate the balloon, the sheath is for emptying of the balloon 130 130 in die Position aus in the position of 19 19 gebracht und die Blutflussrate wieder ange hoben. and brought the blood flow rate is raised again. Die Hülle The shell 138 138 verhindert ein erneutes Aufblasen des Ballons prevents re-inflation of the balloon 130 130 , wenn die Blutflussrate erhöht wird. When the blood flow rate is increased.
  • [0062] [0062]
    Der Körper The Body 136 136 kann auf jede beliebige geeignete Weise hergestellt werden und wird vorzugsweise ähnlich wie die Kanüle may be prepared in any suitable manner and is preferably similar to the cannula 28 28 aus from 6 6 gefertigt. made. Ein Stützschlauch A support hose 144 144 ist am Körper befestigt, und der Ballon is attached to the body, and the balloon 130 130 ist am Stützschlauch angebracht. is attached to the support tube. Am distalen Ende des Stützschlauchs At the distal end of the support tube 144 144 ist eine weiche Spitze befestigt, um ein atraumatisches distales Ende des Stützschlauchs secured a soft tip to an atraumatic distal end of the support tube 144 144 bereitzustellen, um bei der Einführung der Vorrichtung provide to assist in the insertion of the device 2E 2E Verletzungen zu vermeiden. To avoid injury. Die Hülle The shell 138 138 kann aus einem beliebigen geeigneten Material hergestellt sein und ist vorzugsweise ein Urethanschlauch. may be made of any suitable material and is preferably a urethane tube. Der Stab The staff 140 140 kann ebenfalls aus einem beliebigen geeigneten Material hergestellt sein und ist vorzugsweise ein urethanbeschichtetes Polyamid. may also be made of any suitable material and is preferably a polyamide urethanbeschichtetes. Obwohl die Bereitstellung der Hülle Although the provision of the sheath 138 138 zwischen dem Inneren des Ballons between the interior of the balloon 130 130 und dem Lumen and the lumen 132 132 bevorzugt ist, kann auch eine andere Vorrichtung, etwa ein Ventil, ein Ballon oder ein Pfropfen, verwendet werden. is preferred, another device, such as a valve, balloon or plug may be used.
  • [0063] [0063]
    Nun wird die Verwendung der Aortenokklusionsvorrichtung Now, the use of the aortic occlusion 2 2 in Verbindung mit den in conjunction with the 12 12 und and 17 17 beschrieben. described. Die folgende Beschreibung ist auf alle hierin beschriebenen Kanülen The following description is cannulas described herein at any 28 28 , . 28D 28D und Aortenokklusionsvorrichtungen and Aortenokklusionsvorrichtungen 2 2 , . 2A 2A , . 2B 2B , . 2C 2C anwendbar. applicable. Obwohl das nachstehend beschriebene Verfahren die direkte Einführung der Kanüle Although the process described below, the direct introduction of the cannula 28 28 und der Aortenokklusionsvorrichtung and the aortic 2 2 in den Aortenbogen betrifft, können die Kanüle concerns into the aortic arch, the cannula can 28 28 und die Aortenokklusionsvorrichtung and the aortic 2 2 auch so wie im US-Patent Nr. 5.484.803 beschrieben durch eine periphere Arterie, etwa die Arteria femoralis, subclavia oder axillaris, eingeführt werden. also such as described in US Pat. No. 5,484,803 described are introduced through a peripheral artery such as the femoral artery, subclavian or axillary.
  • [0064] [0064]
    Vor der Einführung der Kanüle wird ein Rippensperrer oder eine andere Vorrichtung zur Ausbildung einer Öffnung in einem Interkostalraums, wie etwa dem vierten Interkostalraum, verwendet. Prior to the introduction of the cannula is a rib spreaders or other apparatus for forming an opening in an intercostal space, such as the fourth intercostal space used. Die durch den Interkostalraum verlaufende Öffnung ermöglicht den Zugang zur Durchführung eines chirurgischen Eingriffs, wie etwa der Reparation oder des Ersatzes einer Klappe. The line passing through the intercostal space opening provides access for performing a surgical procedure, such as the repair or replacement of a flap. Die Öffnung ermöglicht auch den direkten Zugang zur aufsteigenden Aorta zur Regulation der aufsteigenden Aorta und zum Legen von Tabaksbeutelnähten in der Aorta. The opening also allows direct access to the ascending aorta to the regulation of the ascending aorta and the Place of tobacco pouch seams in the aorta.
  • [0065] [0065]
    Eine weitere Inzision wird im ersten oder zweiten Interkostalraum vorgenommen, in der ein 11,5-mm-Trokar Another incision is made in the first or second intercostal space in which an 11.5 mm trocar 122 122 angeordnet wird. is arranged. Mithilfe des Einführungsstücks Use the insert piece 50 50 wird dann die Kanüle is then the cannula 28 28 durch den Trokar through the trocar 122 122 eingeführt und bis zur Aortenoberfläche vorgeschoben, wobei das Einführungsstück introduced and advanced to the Aortenoberfläche, wherein the insertion piece 50 50 (vgl. (See FIG. 10 10 und and 11 11 ) im Lumen ) In the lumen 35 35 der Kanüle the cannula 28 28 angeordnet ist, um die korrekte Ausrichtung der Kanüle is arranged to ensure the correct alignment of the cannula 28 28 zu bestimmen. to be determined. Das distale Ende des Einführungsstücks The distal end of the insertion piece 50 50 wird dann in etwa 1 bis 2 cm unter dem Ursprung der Arteria anonyma in Kontakt zur Aorta gebracht, um die geeignete Stelle für Tabaksbeutelnähte is then anonyma in about 1 to 2 cm below the origin of the artery contacted the aorta to the appropriate body for tobacco pouch seams 124 124 auszumachen. to identify. Der Chirurg legt nun zwei Tabaksbeutelnähte The surgeon then places two purse-string sutures 124 124 um diese Stelle. for this post. Die Enden der Tabaksbeutelnähte The ends of the purse-string sutures 124 124 werden durch die Schläuche be through the hoses 126 126 geführt, die zum Zusammenziehen der Tabaksbeutelnähte out that the contraction of the purse-string sutures 124 124 verwendet werden. be used. Die Tabaksbeutelnähte The purse-string sutures 124 124 werden dann durch die Schlitze then through the slots 48 48 im Ring in the ring 46 46 geführt. out.
  • [0066] [0066]
    Nun wird die Kanüle Now the cannula 28 28 vorgeschoben, sodass sie die Aorta an der von den Tabaksbeutelnähten advanced, so that they aorta at the purse-string sutures 124 124 umgebenden Stelle kontaktiert. surrounding office contacted. Der Chirurg schneidet mit dem Schneideelement The surgeon cuts with the cutting element 52 52 des Einführungsstücks the insert piece 50 50 oder mit einem separaten Schneideinstrument die Aorta ein. or with a separate cutting instrument, the aorta. Unmittelbar danach wird die Kanüle Immediately thereafter, the cannula 28 28 vorgeschoben, bis der Ring advanced until the ring 46 46 in die Aorta eingreift. engages the aorta. Der strahlenundurchlässige Marker The radiopaque markers 45 45 ist bei einer Durchleuchtung sichtbar, wodurch die Kanüle is visible at a screening, whereby the cannula 28 28 eingestellt werden kann, bis die sich verjüngende Spitze zur Aortenklappe hin ausgerichtet ist. can be adjusted until the tapered tip is aligned with the aortic valve out. Alternativ dazu kann die Ausrichtung der Spitze mittels TEE bestimmt werden. Alternatively, the orientation of the tip can be determined by TEE. Die Tabaksbeutelnähte The purse-string sutures 124 124 werden dann festgezogen, um die Kanüle are then tightened to the cannula 28 28 eine Dichtung zu bilden. to form a seal. Die Aortenokklusionsvorrichtung The aortic occlusion 2 2 wird dann durch das Hämostaseventil is then passed through the hemostasis valve 36 36 geführt und nach vorn geschoben, bis das Okklusionselement out and pushed forward until the occluding member 4 4 in der aufsteigenden Aorta angeordnet ist. is disposed in the ascending aorta. Die Zufuhr von oxygeniertem Blut, die Okklusion der aufsteigenden Aorta und die Zufuhr einer Kardioplegielösung werden dann auf die im US-Patent Nr. 5.484.803 beschriebene Weise durchgeführt. The supply of oxygenated blood, the occlusion of the ascending aorta and delivery of a cardioplegia solution are then performed in the manner described in US Pat. No. 5,484,803.
  • [0067] [0067]
    Mit Bezug auf die With reference to the 20 20 bis to 24 24 ist eine Kanüle is a cannula 28F 28F dargestellt, wobei gleiche Verweisnummern gleiche oder ähnliche Strukturen kennzeichnen. shown, wherein like reference numbers indicate identical or similar structures. Die Kanüle kann mit jedem oder jeder der hierin beschriebenen Katheter und Kanülen verwendet werden, weshalb die Merkmale der Kanüle The cannula can be used with any or each of the catheters and cannulae described herein, therefore, the features of the cannula 28F 28F in jeder Kanüle oder jedem Katheter, die hierin beschrieben wurden, enthalten sein können, ohne von der Erfindung abzuweichen. in each cannula or each catheter described herein may be included without departing from the invention. Beispielsweise kann die Kanüle For example, the cannula 28F 28F den Aortenokklusionskatheter the aortic occlusion 2 2 ( ( 24 24 ) aufnehmen oder das Aortenokklusionselement Record) or the Aortenokklusionselement 4 4 (vgl. (See FIG. 25 25 ) aufweisen. ) Have. Die Kanüle The cannula 28F 28F kann auch einfach zur Blutzufuhr bei einer herkömmlichen Operation am offenen Brustkorb eingesetzt werden, bei der eine herkömmliche externe Querklemme zur Okklusion der aufsteigenden Aorta benutzt wird. can be used simply to blood flow in a conventional open-chest surgery in which a conventional external cross-clamp is used to occlude the ascending aorta.
  • [0068] [0068]
    Die Kanüle The cannula 28F 28F ist der oben beschriebenen Kanüle the cannula described above 28 28 ähnlich, mit dem Unterschied, dass die Kanüle similarly, with the difference that the cannula 28F 28F einen gebogenen oder winkeligen distalen Abschnitt a curved or angled distal portion 130 130 aufweist, wenn sie in der nicht vorgespannten Gestalt aus den which, when used in the non-biased form of the 20 20 und and 21 21 vorliegt. present. Ein Vorteil des gebogenen oder winkeligen distalen Abschnittes An advantage of the curved or angled distal portion 130 130 besteht darin, dass Fluide, wie zB Blut, aus einem Durchlass der Kanüle is that fluids, such as blood, from a passage of the cannula 28F 28F entgegen der oder mit der natürlichen Strömung infundiert oder abgezogen werden. contrary to or be infused or withdrawn with the natural flow. Ein weiterer Vorteil des gebogenen oder winkeligen distalen Abschnitts Another advantage of the curved or angled distal portion 130 130 besteht darin, dass die Kanüle is that the cannula 28F 28F im Blutgefäß mittig angeordnet ist, sodass das durch die Kanüle is arranged centrally in the blood vessel, so that through the cannula 28F 28F eingeführte Blut sich auf eine Wand auftrifft. imported blood is incident on a wall. Die Kanüle trägt auch zur mittigen Anordnung des Katheters The cannula also contributes to the central placement of the catheter 2 2 bei, der sich vom distalen Ende der Kanüle at which extends from the distal end of the cannula 28F 28F aus erstreckt. extends from. Die mittige Anordnung des Katheters The central placement of the catheter 2 2 gewährleistet, dass die distale Spitze des Katheters ensures that the distal tip of the catheter 2 2 mittig im Blutgefäß liegt und nicht auf eine Gefäßwand gerichtet ist, was die oben beschriebene Infusion der Lösung oder die Entlüftung durch den Katheter centrally located in the blood vessel and is not directed to a vessel wall, the infusion of the solution or the air vent described above through the catheter 2 2 erleichtert. facilitated. Das distale Ende The distal end 130 130 trägt zudem zur Verankerung des Katheters also helping to anchor the catheter 2 2 und des Okklusionselements and the occluding member 4 4 im Blutgefäß bei, um so eine Bewegung des Katheters in the blood vessel at so a movement of the catheter 2 2 und eine Verformung des Okklusionselements and a deformation of the occluding member 4 4 zu verhindern. to prevent.
  • [0069] [0069]
    Mit Bezug auf With reference to 22 22 begradigt das Einführungsstück straightened the insertion piece 50 50 den distalen Abschnitt the distal portion 130 130 der Kanüle the cannula 28F 28F , um die Kanüle To the cannula 28F 28F in ein Blutgefäß einzuführen. introducing into a blood vessel. Die begradigte Konfiguration erleichtert die Einführung, da die Kanüle The straightened configuration facilitates the introduction since the cannula 28F 28F mit einer einfachen linearen Bewegung vom proximalen Ende der Vorrichtung aus in das Blutgefäß vorgeschoben wird. is advanced by a simple linear motion from the proximal end of the device into the blood vessel. Obwohl die Verwendung des oben beschriebenen Einführungsstücks Although the use of the insert piece described above 50 50 bevorzugt ist, kann jedes beliebige geeignete Einführungsstück, einschließlich eines Einführungsstücks ohne Schneideelement, verwendet werden. is preferred, any suitable insert piece including an insert piece without cutting element, may be used. Die Kanüle The cannula 28F 28F umfasst vorzugsweise das Y-förmige Armverbindungsstück preferably includes the Y-shaped Armverbindungsstück 30 30 mit dem ersten und dem zweiten Arm with the first and the second arm 32 32 , . 34 34 , die jeweils mit dem Lumen Respectively with the lumen 35 35 verbunden sind. are connected. Das Y-förmige Armverbindungsstück The Y-shaped Armverbindungsstück 30 30 verfügt über das Hämostaseventil has the hemostasis valve 36 36 zur Aufnahmen eines Katheters, beispielsweise eines beliebigen der hierin beschriebenen Aortenokklusionskatheter aortic occlusion described for the recording of a catheter, for example, any of the herein 2 2 , . 2A 2A , . 2B 2B . , Die Kanüle The cannula 28F 28F ist vorzugsweise auf im Wesentlichen dieselbe Weise wie die oben beschriebene Kanüle is preferably in substantially the same manner as the above-described cannula 28 28 hergestellt, doch kann die Kanüle made, but the cannula can 28F 28F auch auf eine beliebige andere, geeignete Weise, wie etwa durch Extrusion, hergestellt sein. also be in any other suitable manner, such as produced by extrusion.
  • [0070] [0070]
    Die Verwendung der Kanüle The use of the cannula 28F 28F wird nun in Verbindung mit den is now in conjunction with the 23 23 und and 24 24 beschrieben. described. Wie zuvor bereits erwähnt wurde, kann jede oder jeder der hierin beschriebenen Kanülen und Katheter alle Merkmale der Kanüle As previously mentioned, any one or any of the cannulae and catheters described herein may all features of the cannula 28F 28F umfassen, und die Beschreibung des Verfahrens ist auf alle Kanülen und Katheter anwendbar. include, and the description of the method is applicable to all cannulae and catheters. Tabaksbeutelnähte (nicht dargestellt) werden in der Aorta gesetzt, um für die Hämostase rund um die Kanüle zu sorgen. Purse-string sutures (not shown) are placed in the aorta to provide hemostasis around the cannula. Die Kanüle The cannula 28F 28F wird in die Richtung der Aorta bewegt und das Schneideelement is moved in the direction of the aorta and the cutting element 52 52 (vgl. (See FIG. 11 11 ) ausgefahren, um einen Schnitt in der Aorta zu setzen. ) Is extended to set a cut in the aorta. Die Kanüle The cannula 28F 28F wird nun in die Aorta hinein vorgeschoben, das Schneideelement is now advanced into the aorta in, the cutting member 52 52 zurückgezogen und die Tabaksbeutelnähte zugezogen. retired and closed the purse-string sutures. Das Einführungsstück The introduction piece 50 50 wird daraufhin entfernt, wodurch sich der distale Abschnitt is then removed, leaving the distal portion 130 130 der Kanüle the cannula 28F 28F auf die in in the 24 24 dargestellte Weise biegen oder abwinkeln kann. can flex or bend manner shown. Katheter, wie beispielsweise die Aortenokklusionsvorrichtung Catheter, such as the aortic occlusion 2 2 , können nun wie oben beschrieben zur Okklusion der Aorta, der Zufuhr einer Kardioplegielösung und der Rückführung von oxygeniertem Blut in die Aorta hinein geschoben werden. , Can now be pushed as described above for occlusion of the aorta, the delivery of a cardioplegia solution and the return of oxygenated blood into the aorta into it. Alternativ dazu kann die Kanüle Alternatively, the cannula 28F 28F stromabwärts ausgerichtet werden, um einfach nur Blut aus einem Bypasssystem zuzuführen. are downstream aligned to simply supply only blood from a bypass system. Mit Bezug auf With reference to 25 25 ist eine weitere Kanüle is another cannula 28G 28G dargestellt, die das Okklusionselement shown, the occluding member, the 4 4 und ein Lumen and a lumen 132 132 zur Entlüftung und zur Zufuhr der Kardioplegielösung umfasst. covers for ventilation and for supplying cardioplegia.
  • [0071] [0071]
    Mit Bezug auf die With reference to the 26 26 und and 27 27 ist eine weitere Kanüle is another cannula 28H 28H dargestellt, wobei sich gleiche oder ähnliche Verweisnummern auf gleiche oder ähnliche Strukturen beziehen. shown, where the same or similar reference numerals refer to identical or similar structures. Die Kanüle The cannula 28H 28H weist eine winkelige Form auf, um den Schaft aus dem Operationsfeld hinaus und vom Chirurgen weg zu bewegen, sodass die Kanüle has an angled shape to move the shaft out of the surgical field and also away from the surgeon so that the cannula 28H 28H während des Eingriffs nicht störend wirkt. during the procedure is not disruptive. Die winkelige Form ist insbesondere beim Einführen der Kanüle The angled shape is particularly useful when introducing the cannula 28H 28H durch kleine Inzisionen zwischen den Rippen, beispielsweise eine Inzision im ersten oder im zweiten Interkostalraum, von Nutzen. through small incisions between the ribs, for example, an incision in the first or in the second intercostal space, useful. Die Kanüle The cannula 28H 28H kann natürlich auch durch eine mediane Sternotomie, Thorakotomie oder einen anderen chirurgischen Einschnitt eingeführt werden, ohne vom Schutzbereich der Erfindung abzuweichen. can be inserted through a median sternotomy, thoracotomy or other surgical incision of course, without departing from the scope of the invention.
  • [0072] [0072]
    Die Kanüle The cannula 28H 28H verfügt über einen ersten Abschnitt has a first portion 150 150 , der sich vom Y-förmigen Armverbindungsstück Extending from the Y-shaped Armverbindungsstück 30 30 aus zu einem zweiten Abschnitt from a second portion 152 152 hin erstreckt, der in Bezug auf den ersten Abschnitt extends towards which in relation to the first section 150 150 abgewinkelt ist. is angled. Der zweite Abschnitt The second section 152 152 erstreckt sich vom distalen Ende extending from the distal end 154 154 aus über 2 bis 6 cm und noch bevorzugter über 3 bis 4 cm. from about 2 to 6 cm and still more preferably about 3 to 4 cm. Der erste Abschnitt The first section 150 150 bildet mit dem zweiten Abschnitt forms with the second section 152 152 einen Winkel α von etwa 110 bis 140 Grad und noch bevorzugter von etwa 125 Grad. an angle α of about 110 to 140 degrees and more preferably about 125 degrees. Der stabilisierende Ring The stabilizing ring 46H 46H ist am ersten Abschnitt is on the first section 150 150 angebracht und bildet mit dem ersten Abschnitt mounted and forms with the first portion 150 150 vorzugsweise einen Winkel β von etwa 45 bis 85 Grad und noch bevorzugter von etwa 60 bis 75 Grad. preferably an angle β of about 45 to 85 degrees, and more preferably from about 60 to 75 degrees. Der Ring The Ring 46H 46H ist vorzugsweise in einem Abstand von etwa 3 bis 4 cm vom distalen Ende is preferably at a distance of about 3-4 cm from the distal end 154 154 am zweiten Abschnitt the second section 152 152 befestigt. attached. Die Kanüle The cannula 28H 28H kann als Ersatz für alle anderen hierin beschriebenen Kanülen can cannulas described herein as a substitute for all other 28H 28H verwendet werden, weshalb die Kanüle be used, which is why the cannula 28H 28H die Katheter the catheter 2 2 , . 2A 2A , . 2B 2B aufnehmen, das Okklusionselement record, the occluding member 4 4 aufweisen oder einfach nur zur Rückführung von aus einem Bypasssystem zum Patienten eingesetzt werden kann. can have, or simply used only for returning from a bypass system to the patient. Die Kanüle The cannula 28H 28H kann auf eine beliebige geeignete Weise hergestellt sein und ist vorzugsweise auf die im Wesentlichen gleiche Weise wie die oben beschriebene Kanüle may be prepared in any suitable manner and is preferably in substantially the same manner as described above, the cannula 28 28 gefertigt. made.
  • [0073] [0073]
    Nun wird eine weitere Aortenokklusionsvorrichtung Well, another aortic occlusion 2J 2J in Verbindung mit den in conjunction with the 28 28 bis to 30 30 beschrieben, wobei sich gleiche oder ähnliche Verweisnummern auf gleiche oder ähnliche Strukturen beziehen. described, where the same or similar reference numerals refer to identical or similar structures. Die Aortenokklusionsvorrichtung The aortic occlusion 2J 2J umfasst einen Ballon comprises a balloon 160 160 mit einem ersten, kleineren Abschnitt with a first, smaller section 162 162 und einem zweiten, größeren Abschnitt and a second, major portion 164 164 . , Der erste Abschnitt The first section 162 162 minimiert den Raum, den der Ballon minimizes the space that the balloon 160 160 in der Aorta einnimmt, um den Raum in der Aorta zur Durchführung von Eingriffen, die die Aortenklappe oder proximate Anastomosen bei der Legung von Herzkranzgefäß-Bypässen betreffen, zu maximieren. occupies in the aorta to maximize space in the aorta for performing procedures that relate to the aortic valve or proximal anastomoses during laying of coronary artery bypass grafts. Der zweite Abschnitt The second section 164 164 stabilisiert den ersten Abschnitt stabilizes the first section 162 162 , sodass der erste Abschnitt Such that the first portion 162 162 in der Aorta stabil bleibt. remains stable in the aorta. Wäre der Ballon If the balloon 160 160 beispielsweise scheibenförmig, so könnte der Ballon For example, disk-shaped, so could the balloon 160 160 in der Aorta instabil werden und teilweise von einer Seite zur anderen kippen. in the aorta become unstable and partially tilt from side to side. Ein Kippen oder eine Verformung des Ballons Arcing or deformation of the balloon 160 160 kann die vollständige Okklusion der Aorta verhindern, wodurch warmes, oxygeniertes Blut die Herzkranzgefäße des Patienten erreicht und möglicherweise das Herz des Patienten zum Schlagen bringen könnte, bevor der Eingriff abgeschlossen ist. can prevent so warm, oxygenated blood reaches the coronary arteries of patients and may trigger the patient's heart beat before the procedure is completed, the complete occlusion of the aorta.
  • [0074] [0074]
    Mit Bezug auf die Stirnansicht in Referring to the end view in 29 29 dehnt sich der zweite Abschnitt expands the second section 164 164 auf ein halbkreisförmiges Profil aus, wobei ein oberer Bereich on a semi-circular profile, with an upper portion 166 166 des zweiten Abschnitts of the second portion 164 164 an einem Schaft befestigt ist. is attached to a shaft. Der zweite Abschnitt erstreckt sich vorzugsweise in etwa 180 Grad um die Kanüle herum, der der zweite Abschnitt kann sich aber auch beliebig um zwischen 90 Grad und 230 Grad um den Kanülenschaft herum erstrecken. The second section preferably extends about 180 degrees around the cannula, the second portion may also extend to arbitrarily between 90 degrees and 230 degrees around the cannula shaft around.
  • [0075] [0075]
    Eine Querschnittsansicht der Aortenokklusionsvorrichtung A cross-sectional view of the aortic occlusion 2J 2J ist in is in 30 30 dargestellt. shown. Die Aortenokklusionsvorrichtung The aortic occlusion 2J 2J ist vorzugsweise auf die oben beschriebene Weise drahtverstärkt, die Aortenokklusionsvorrichtung is preferably wire reinforced in the manner described above, the aortic occlusion 2J 2J kann aber auch auf jede andere geeignete Weise hergestellt sein. but may also be made in any other suitable manner. Die Aortenokklusionsvorrichtung The aortic occlusion 2J 2J umfasst ein Lumen includes a lumen 165 165 mit einem Auslass zur Rückführung von oxygeniertem Blut an den Patienten. with an outlet for the return of oxygenated blood to the patient. Die Aortenokklusionsvorrichtung The aortic occlusion 2J 2J weist zudem ein Lumen also has a lumen 166 166 zur Abgabe einer Kardioplegielösung und zur Entlüftung der Aorta sowie ein Lumen to deliver cardioplegia and venting of the aorta and a lumen 167 167 zum Aufblasen des Ballons for inflating the balloon 160 160 auf. on. Das Lumen The lumen 166 166 kann zudem einen Entlüftungskatheter also may have a vent catheter 168 168 aufnehmen, der in die aufsteigende Aorta eintritt, um so wie oben beschrieben Blut aus der aufsteigenden Aorta zu abzulassen. record, entering into the ascending aorta to drain as described above blood from the ascending aorta.
  • [0076] [0076]
    Der erste und der zweite Abschnitt The first and the second section 162 162 , . 614 614 können um die Aortenokklusionsvorrichtung can around the aortic occlusion device 2J 2J in einer beliebigen, vom Winkel und von der Stelle der Einführung der Kanüle in any, of the angle and from the site of introduction of the cannula 12J 12J in die Aorta abhängigen Ausrichtung angeordnet sein. be placed in the aorta-dependent orientation. Der zweite Abschnitt The second section 164 164 ist vorzugsweise den Kopf- und Halsgefäßen diametrisch gegenüberliegend angeordnet, sodass die Kopf- und Halsgefäße nicht blockiert werden. preferably the head and neck vessels arranged diametrically opposite, so that the head and neck vessels are not blocked. 31 31 zeigt den ersten und den zweiten Abschnitt shows the first and the second section 162 162 , . 164 164 in umgekehrter Anordnung, die bei der Einführung der Kanüle an einer tiefer liegenden Stelle verwendet wird. in the reverse arrangement, which is used in the introduction of the cannula at a deeper point. Die The 32 32 und and 33 33 veranschaulichen eine weitere Ausführungsform, bei der der erste und der zweite Abschnitt illustrate a further embodiment in which the first and the second section 162 162 , . 164 164 an gegenüberliegenden Seiten der Kanüle angeordnet sind. are disposed on opposite sides of the cannula. Die Aortenokklusionsvorrichtung The aortic occlusion 2J 2J kann natürlich jede der hierin beschriebenen Formen einnehmen. can of course take any of the forms described herein. Beispielsweise kann die Ausrichtung der Vorrichtung For example, the orientation of the device 2J 2J umgekehrt werden, sodass das Blut durch das Lumen be reversed, so that the blood through the lumen 166 166 fließt und die Kardioplegielösung durch das Lumen flows and cardioplegia through the lumen 165 165 geleitet wird. is passed. Die Aortenokklusionsvorrichtung The aortic occlusion 2J 2J kann auch so konfiguriert sein, dass die Arterienkanüle may also be configured so that the arterial cannula 28 28 separat vorliegt (vgl. separately present (see FIG. 12 12 ) anstatt das in der Vorrichtung ) Rather than in the device 2J 2J integrierte Lumen integrated lumen 165 165 bereitzustellen. provide.
  • [0077] [0077]
    Mit Bezug auf With reference to 34 34 ist eine weitere Aortenokklusionsvorrichtung is another aortic occlusion 2K 2K dargestellt, wobei sich gleiche oder ähnliche Verweisnummern auf gleiche oder ähnliche Strukturen beziehen. shown, where the same or similar reference numerals refer to identical or similar structures. Die Aortenokklusionsvorrichtung The aortic occlusion 2K 2K verfügt über ein dünnes, scheibenförmiges Okklusionselement has a thin, discoid occluding member 4K 4K , bei dem sich vorzugsweise um einen Ballon handelt, der von einem Stabilisator In which preferably is a balloon of a stabilizer 170 170 stabilisiert und getragen ist. is stabilized and supported. Wie oben bereits erwähnt wurde, kann das scheibenförmige Okklusionselement As mentioned above, the disk-shaped occluding 4K 4K in der Aorta instabil sein, was dazu führen kann, dass ein Abschnitt des Okklusionselement umklappt oder sich anderweitig verformt und so die vollständige Okklusion der Aorta verhindert. be unstable in the aorta, which may cause a portion of the occluding flips or otherwise deformed, thus preventing the complete occlusion of the aorta. Der Stabilisator The stabilizer 170 170 stabilisiert und trägt das Okklusionselement and stabilizes the occluding member carries 4K 4K , um so ein Kippen oder eine Verformung des Okklusionselements So as to tilt or deformation of the occluding member 4K 4K zu verhindern. to prevent. Der Stabilisator The stabilizer 170 170 ist anliegend an das Okklusionselement is adjacent to the occluding member 4K 4K angeordnet, um das Okklusionselement arranged to the occluding member 4K 4K zu kontaktieren und in dieses einzugreifen. intervene to contact and in this.
  • [0078] [0078]
    Der Stabilisator The stabilizer 170 170 ist im ausgedehnten Zustand vorzugsweise eine offene Maschenstruktur Its stretched preferably an open mesh structure 172 172 , die den Blutfluss hin zu den Gefäßen von Kopf und Hals zulässt. Which allows the blood flow towards the vessels of the head and neck. Ein Vorteil des Stabilisators An advantage of the stabilizer 170 170 besteht darin, dass das scheibenförmige Okklusionselement is that the disk-shaped occluding 4K 4K näher zu den Kopf- und Halsgefäßen hin bewegt werden kann und so mehr Raum in der Aorta zur Durchführung chirurgischer Eingriffe bereitstellt. can be moved closer to the head and neck vessels to and provides even more space in the aorta to the performance of surgical procedures. Obwohl der Stabilisator vorzugsweise eine Web- oder Maschenstruktur aufweist, kann der Stabilisator Although the stabilizer preferably has a woven or knitted structure, the stabilizer may 170 170 auch ein perforierter Schlauch oder ein sich ausdehnender Korb oder Kegel sein, ohne dadurch von der Erfindung abzuweichen. also be a perforated tube or an expanding basket or cone without departing from the invention.
  • [0079] [0079]
    Die Vorrichtung The device 2K 2K verfügt über die oben beschriebene Arterienkanüle has the arterial cannula described above 2B 2B und die Aortenokklusionsvorrichtung and the aortic 2B 2B , und das System kann selbstverständlich jede andere geeignete Kanülen- und/oder Katheterkonfiguration umfassen. And the system can of course comprise any other suitable cannula and / or catheter configuration. Die Aortenokklusionsvorrichtung The aortic occlusion 2K 2K umfasst ein weiteres Y-förmiges Armverbindungsstück comprising a further Y-shaped Armverbindungsstück 174 174 mit einem Hämostaseventil with a hemostasis valve 176 176 , welches den Stabilisator Which the stabilizer 170 170 aufnimmt. receives. Der Stabilisator The stabilizer 170 170 ist vorzugsweise von dem das Okklusionselement is preferably of the the occluding member 4K 4K tragenden Schaft unabhängig, kann aber auch einstückig mit dem Schaft ausgebildet sein, an dem das Okklusionselement supporting shaft independently, but may also be formed integrally with the shaft to which the occluding member 4K 4K angebracht ist. is attached.
  • [0080] [0080]
    Mit Bezug auf die With reference to the 35 35 und and 36 36 umfasst der Stabilisator comprises the stabilizer 170 170 einen Schaft a shaft 178 178 mit einem Durchlass with a passage 180 180 , der einen Draht That a wire 182 182 aufnimmt, an welchem gezogen wird, um den Stabilisator in die in receives, on which is drawn to the stabilizer in the in 36 36 dargestellte ausgedehnte Position zu bringen. illustrated extended position to bring. Ein proximales Ende A proximal end 184 184 der Maschenstruktur the mesh structure 172 172 ist an einem distalen Ende des is at a distal end of the 186 186 Schafts Shaft 178 178 angebracht, während ein distales Ende attached while a distal end 188 188 der Maschenstruktur am Draht the mesh structure on the wire 182 182 befestigt ist. is attached. Der Stabilisator The stabilizer 170 170 ist natürlich in die zusammengezogene Position aus is of course in the contracted position 35 35 vorgespannt, sodass durch einfaches Aufheben der Spannung des Drahts biased so that by simply releasing the tension of the wire 182 182 der Stabilisator the stabilizer 170 170 erschlafft. slacks. Die Maschenstruktur The mesh structure 172 172 ist zwar vorzugsweise aus einem Edelstahldraht oder einem Kunststoffgeflecht hergestellt, doch kann auch ein beliebiges geeignetes Material verwendet werden. Although preferably made of a stainless steel wire or a plastic braid, but can also be any suitable material may be used.
  • [0081] [0081]
    Auch wenn beim oben beschriebenen Verfahren die Aortenokklusionsvorrichtung durch eine getrennt von der Öffnung, durch die der Chirurg operiert, bestehende Öffnung positioniert wird, können die Kanüle und die Aortenokklusionsvorrichtung Although in the method described above, the aortic occlusion device is positioned by a separate from the opening through which the surgeon is operating, existing opening, the cannula and aortic occlusion device which can 2 2 auch durch dieselbe Öffnung eingeführt werden, durch die auch der Chirurg den Eingriff vornimmt. also be introduced through the same opening through which the surgeon also performs the operation. Die Wahl der Stelle, die Anzahl und die Größe der Öffnung bleibt dem Chirurgen überlassen und hängt von der Anatomie des Patienten, dem durchzuführenden medizinischen Eingriff, den Präferenzen des Chirurgen und der bestimmten Ausführungsform der Erfindung, die zum Einsatz kommt, ab. The choice of the site, the number and size of the opening being left to the surgeon and depends on the patient's anatomy, the medical procedure, the preferences of the surgeon and of the particular embodiment of the invention, which is used from. Zudem können die hierin beschriebenen Vorrichtungen auch auf andere Teile als das Harz und auf andere Teile des Körpers angewendet werden. In addition, the devices described herein can also be applied to parts other than the resin and to other parts of the body. Die Beschreibung des spezifischen Eingriffs, der oben beschrieben wurde, ist somit nur ein Beispiel, und andere chirurgische Verfahren können sich ebenso der Vorrichtungen der Erfindung bedienen. The description of the specific procedure, described above, is thus only an example, and other surgical procedures may also use the devices of the invention.
Classifications
International ClassificationA61B17/34, A61B17/00, A61B17/02, A61B1/00, A61F2/958
Cooperative ClassificationA61B17/3417, A61M25/1002, A61M25/10, A61B17/3421, A61B17/0206, A61M2025/1084, A61B2017/00243, A61M2210/127, A61M2025/1052
European ClassificationA61B17/34G, A61M25/10