Search Images Maps Play YouTube News Gmail Drive More »
Sign in
Screen reader users: click this link for accessible mode. Accessible mode has the same essential features but works better with your reader.

Patents

  1. Advanced Patent Search
Publication numberDE19933672 A1
Publication typeApplication
Application numberDE1999133672
Publication date8 Feb 2001
Filing date17 Jul 1999
Priority date17 Jul 1999
Also published asDE19933672C2
Publication number1999133672, 99133672, DE 19933672 A1, DE 19933672A1, DE-A1-19933672, DE19933672 A1, DE19933672A1, DE1999133672, DE99133672
InventorsRupert Mayenberger
ApplicantAesculap Ag & Co Kg
Export CitationBiBTeX, EndNote, RefMan
External Links: DPMA, Espacenet
Surgical implement for clip placement comprises connectors joining transfer elements in working position plus proximal end grip as clip loader.
DE 19933672 A1
Abstract
The first and second transfer elements (24,26) are joined in the operating position by means of a connector which encloses the respective transfer elements by first and second connecting elements which here engage, being disengaged for cleaning purposes. The transfer elements can move relative one another and to the tubular shaft (12) in the working position and the transfer elements act on a manipulator (14) at the distal end of the implement. The manipulator presents a clip placer (14) and the two transfer elements are on the clip magazine (160) on the implement. Two actuators (20,22) at the proximal end form a grip (18) to activate the two transfer elements (24,26). The grip (18) connects to the shaft (12) in the working position but disconnects from this (12) for cleaning and the first transfer element (24) presents a tube round the second element (26).
Claims(20)  translated from German
1. Chirurgisches Instrument mit einem distalen und einem proximalen Ende, mit einem in einer Ar beitsstellung von einem ersten und einem zweiten Übertragungsglied mindestens teilweise durchsetz ten Rohrschaft, wobei die beiden Übertragungs glieder in einer Reinigungsstellung voneinander und von dem Rohrschaft entfernbar sind, dadurch gekennzeichnet , daß eine Verbindungsvorrichtung ( 40 , 50 ) vorgesehen ist zum Verbinden des ersten Übertragungsgliedes ( 24 ) mit dem zweiten Übertra gungsglied ( 26 ) in der Arbeitsstellung, daß die Verbindungsvorrichtung ein erstes Verbindungsele ment ( 50 ) an dem ersten Übertragungsglied ( 24 ) und ein zweites Verbindungselement ( 40 ) an dem zweiten Übertragungsglied ( 26 ) umfaßt und daß das erste und das zweite Verbindungselement ( 40 , 50 ) in der Arbeitsstellung in Eingriff und in der Reinigungsstellung außer Eingriff bringbar sind. 1. A surgical instrument having a distal and a proximal end, with a in an Ar beitsstellung of a first and a second transmission element at least partially passing through th tubular shaft, wherein the two transmission are removable members in a cleaning position from each other and from the tubular shaft, characterized in that that a connecting device (40, 50) is provided for connecting said first transmission member (24) with the second transmis transmission member (26) in the working position, that the connection device comprises a first Verbindungsele element (50) at the first transfer member (24) and a second connecting element (40) at said second transfer member (26) and in that the first and the second connecting element (40, 50) can be brought into the working position into the cleaning position in engagement and out of engagement.
2. Instrument nach Anspruch 1, dadurch gekennzeich net, daß eine zweite Verbindungsvorrichtung ( 66 , 76 ) zum Verbinden des Rohrschafts ( 12 ) mit einem der beiden Übertragungsglieder ( 24 , 26 ) vorgese hen ist, daß ein drittes Verbindungselement ( 66 ) an dem einen der beiden Übertragungsglieder ( 24 , 26 ) und ein viertes Verbindungselement ( 76 ) an dem Rohrschaft ( 12 ) vorgesehen ist und daß die Verbindungselemente ( 66 , 76 ) in der Arbeitsstel lung in Eingriff und in der Reinigungsstellung außer Eingriff bringbar sind. 2. Instrument according to claim 1, characterized in, hen that a second connecting device (66, 76) for connecting the tubular shaft (12) with one of the two transmission members (24, 26) vorgese is that a third interconnecting member (66) on the one of the two transmission members (24, 26) and a fourth connecting element (76) on the tubular shaft (12) is provided and that the connecting elements (66, 76) in the working set ting into engagement and in the cleaning position can be disengaged.
3. Instrument nach Anspruch 1 oder 2, dadurch ge kennzeichnet, daß die beiden Übertragungsglieder ( 24 , 26 ) in der Arbeitsstellung relativ zueinan der und relativ zum Rohrschaft ( 12 ) in Längsrich tung des Instrumentes ( 10 ) bewegbar sind. 3. An instrument according to claim 1 or 2, characterized in that the two transmission members (24, 26) in the working position relative zueinan of and relative to the tubular shaft (12) are movable in the longitudinal direction by the instrument (10).
4. Instrument nach einem der voranstehenden Ansprü che, dadurch gekennzeichnet, daß an dem distalen Ende des Instrumentes ( 10 ) eine von einem der Übertragungsglieder ( 24 , 26 ) betätigbare Mani pulationsvorrichtung ( 14 ) angeordnet ist. 4. An instrument according to one of the preceding Ansprü surface, characterized in that at the distal end of the instrument (10) of one of the transmission elements (24, 26) operable Mani pulationsvorrichtung (14) is arranged.
5. Instrument nach Anspruch 4, dadurch gekennzeich net, daß die Manipulationsvorrichtung ein Clip anlegewerkzeug ( 14 ) umfaßt. 5. An instrument according to claim 4, characterized in that the manipulation device, a clip-applying tool (14).
6. Instrument nach einem der voranstehenden Ansprü che, dadurch gekennzeichnet, daß am Instrument ( 10 ) ein von einem der Übertragungsglieder ( 24 , 26 ) betätigbares Clipmagazin ( 16 ) vorgesehen ist. 6. An instrument according to one of the preceding Ansprü surface, characterized in that the instrument (10) of one of the transmission elements (24, 26) operable clip magazine (16) is provided.
7. Instrument nach einem der voranstehenden Ansprü che, dadurch gekennzeichnet, daß an dem proxima len Ende des Instrumentes ( 10 ) ein zwei Betäti gungselemente ( 20 , 22 ) zum Betätigen der beiden Übertragungsglieder ( 24 , 26 ) umfassender Griff bereich ( 18 ) vorgesehen ist. 7. An instrument according to one of the preceding Ansprü surface, characterized in that at the proxima len end of the instrument (10) is provided a two Actuate transmission elements (20, 22) for operating the two transmitting links (24, 26) extensive grip area (18) is.
8. Instrument nach Anspruch 7, dadurch gekennzeich net, daß der Griffbereich ( 18 ) in der Arbeits stellung mit dem Rohrschaft ( 12 ) verbindbar und in der Reinigungsstellung von dem Rohrschaft ( 12 ) lösbar ist. 8. Instrument according to claim 7, characterized in that the grip area (18) in the working position with the tubular shaft (12) is connectable and in the cleaning position of the tubular shaft (12) detachably.
9. Instrument nach einem der voranstehenden Ansprü che, dadurch gekennzeichnet, daß das erste Über tragungsglied als Rohr ( 24 ) ausgebildet ist, das von dem zweiten Übertragungsglied ( 26 ) durchsetzt wird. 9. Instrument according to any one of the preceding Ansprü surface, characterized in that the first transfer tragungsglied is designed as a tube (24) which is penetrated by the second transmission member (26).
10. Instrument nach einem der voranstehenden Ansprü che, dadurch gekennzeichnet, daß das erste und/ oder das dritte Verbindungselement durch eine Ausnehmung ( 50 , 66 ) und daß das zweite und/oder das vierte Verbindungselement durch einen Vor sprung ( 40 , 76 ) gebildet werden. 10. An instrument according to one of the preceding Ansprü surface, characterized in that the first and / or said third connecting member by a recess (50, 66) and that the second and / or the fourth connecting member formed by a jump ahead (40, 76) be.
11. Instrument nach Anspruch 10, dadurch gekennzeich net, daß der Vorsprung ( 50 , 76 ) in Richtung auf die Ausnehmung ( 40 , 66 ) hin bewegbar ist. 11. Instrument according to claim 10, characterized in that the projection (50, 76) toward the recess (40, 66) is movable toward.
12. Instrument nach Anspruch 11, dadurch gekennzeich net, daß der Vorsprung ( 50 , 76 ) federnd vorge spannt ist. 12. Instrument according to claim 11, characterized in that the projection (50, 76) resiliently biased.
13. Instrument nach einem der Ansprüche 10 bis 12, dadurch gekennzeichnet, daß der in der Arbeits stellung in die Ausnehmung ( 40 , 66 ) eingreifende Vorsprung ( 50 , 76 ) in axialer Richtung des In strumentes ( 10 ) zwischen einer proximalen und einer distalen Begrenzung ( 42 ) der Ausnehmung ( 40 , 76 ) frei bewegbar ist. 13. An instrument according to any one of claims 10 to 12, characterized in that in the working position in the recess (40, 66) engaging projection (50, 76) in the axial direction of the In strumentes (10) between a proximal and a distal limiting (42) of the recess (40, 76) is freely movable.
14. Instrument nach Anspruch 13, dadurch gekennzeich net, daß mindestens eine der beiden seitlichen Begrenzungen ( 42 ) der Ausnehmung ( 40 , 66 ) ange schrägt ist. 14. Instrument according to claim 13, characterized in that at least one of the two lateral boundaries (42) of the recess (40, 66) is obliquely attached.
15. Instrument nach einem der Ansprüche 10 bis 14, dadurch gekennzeichnet, daß die Ausnehmung ( 40 , 76 ) an der äußeren Umfangswandung eines der bei den Übertragungsglieder ( 24 , 26 ) angeordnet ist. 15. Instrument according to one of claims 10 to 14, characterized in that the recess (40, 76) on the outer peripheral wall at the one of the transmission elements (24, 26) is arranged.
16. Instrument nach einem der Ansprüche 10 bis 15, dadurch gekennzeichnet, daß die Ausnehmung durch eine Ringnut ( 40 , 66 ) gebildet wird. 16. An instrument according to any one of claims 10 to 15, characterized in that the recess by an annular groove (40, 66) is formed.
17. Instrument nach einem der Ansprüche 10 bis 16, dadurch gekennzeichnet, daß der Vorsprung ( 50 , 76 ) der inneren Umfangswandung eines der beiden Übertragungsglieder ( 24 , 26 ) und/oder des Rohr schafts ( 12 ) zugeordnet ist. 17. Instrument according to one of claims 10 to 16, characterized in that the projection (50, 76) of the inner peripheral one of the two transmission members (24, 26) and / or of the tubular shaft (12) is associated.
18. Instrument nach einem der Ansprüche 10 bis 17, dadurch gekennzeichnet, daß der Vorsprung einen Klemmring ( 50 , 76 ) umfaßt. 18. An instrument according to any one of claims 10 to 17, characterized in that the projection comprises a clamping ring (50, 76).
19. Instrument nach einem der voranstehenden Ansprü che, dadurch gekennzeichnet, daß die erste Ver bindungsvorrichtung ( 40 , 50 ) zwischen den beiden Übertragungsgliedern ( 24 , 26 ) im Bereich des proximalen Endes des Instrumentes ( 10 ) angeordnet ist. 19. An instrument according to one of the preceding Ansprü surface, characterized in that the first Ver connection device (40, 50) between the two transmission members (24, 26) in the region of the proximal end of the instrument (10) is arranged.
20. Instrument nach einem der voranstehenden Ansprü che, dadurch gekennzeichnet, daß die zweite Ver bindungsvorrichtung ( 66 , 76 ) zwischen dem Rohr schaft ( 12 ) und dem einen der beiden Übertra gungsglieder ( 24 , 26 ) im Bereich des distalen Endes des Instrumentes ( 10 ) angeordnet ist. 20. An instrument according to one of the preceding Ansprü surface, characterized in that the second Ver connection device (66, 76) between the tubular shaft (12) and said one of the two transmis supply members (24, 26) in the region of the distal end of the instrument ( 10) is arranged.
Description  translated from German

Die Erfindung betrifft ein chirurgisches Instrument mit einem distalen und einem proximalen Ende, mit einem in einer Arbeitsstellung von einem ersten und einem zwei ten Übertragungsglied mindestens teilweise durchsetzten Rohrschaft, wobei die beiden Übertragungsglieder in einer Reinigungsstellung voneinander und von dem Rohr schaft entfernbar sind. The invention relates to a surgical instrument having a distal end and a proximal end, with a in a working position from a first and a two-th transmission member at least partially penetrated by the tubular shaft, wherein the two transfer members are shaft removably in a cleaning position from one another and from the tube.

Instrumente der eingangs beschriebenen Art sind bereits bekannt, beispielsweise in Form eines in der DE 44 29 084 C1 offenbarten Clipanlegeinstruments zum An legen von chirurgischen Clips an Hohlorganen, wie z. B. Blutgefäßen. Instruments of the type described above are already known, for example in the form of an in DE 44 29 084 C1 disclosed clip applicator instrument to put on surgical clips to hollow organs such. As blood vessels. Zur Betätigung eines am Ende eines Rohr schafts angeordneten zangenartigen Werkzeugs dient ein den Rohrschaft teilweise durchsetzendes Übertragungs glied, das wiederum selbst von einer als zweites Über tragungsglied dienenden Schubstange durchsetzt wird, die einen Vorschubmechanismus in einem ebenfalls am Rohrschaft angeordneten Clipmagazin betätigt, wodurch jeweils ein Clip zwischen zwei Zangenarme des zangen artigen Werkzeugs vorgeschoben wird. For operating a arranged at the end of a pipe nomic pliers-like tool used is a tubular shaft part by releasing transmission member, which in turn is interspersed itself from a tragungsglied as a second about serving push rod that actuates a feed mechanism in a well arranged on the tubular shaft clip magazine, making of clips is advanced between two gun arms of the pliers-like tool.

Um das chirurgische Instrument für einen chirurgischen Eingriff vorzubereiten, muß es zunächst sterilisiert werden. To prepare for the surgical instrument for a surgical procedure, it must first be sterilized. Dazu kann die Schubstange aus dem rohrförmigen Übertragungsglied entfernt werden, ebenso das rohrför mige Übertragungsglied aus dem Rohrschaft. For this purpose, the push rod can be removed from the tubular transfer member, as is the rohrför-shaped transmission member from the tubular shaft. Nach dem Sterilisationsvorgang werden die Teile wieder ineinan dergesteckt. After the sterilization process, the parts are back from one into dergesteckt. Um mit dem Instrument arbeiten zu können, wird zusätzlich ein mit zwei Betätigungshebeln versehe ner Griff aufgesteckt, der ua dazu dient, die drei eingangs beschriebenen Teile zusammenzuhalten und rela tiv zueinander mittels den beiden Betätigungshebeln zu bewegen. In order to work with the instrument is additionally fitted with a versehe two control levers ner handle, among other things, serves to hold the parts described in the opening three rela tively and to each other by means of the two control levers to move.

Ohne den aufgesteckten Griff besteht jedoch die Gefahr, daß die Schubstange und das rohrförmige Übertragungs glied aus dem Rohrschaft herausfallen können, insbeson dere dann, wenn das Instrument in vertikaler Richtung gehalten wird, denn die drei Teile sind nur lose inein andergesteckt. Without the plugged-handle, however, there is a risk that the push rod and the tubular transfer member can fall out of the tubular shaft, and in particular when the instrument is held in the vertical direction, as the three parts are only loosely inein other inserted.

Es ist dementsprechend Aufgabe der vorliegenden Erfin dung, ein chirurgisches Instrument der eingangs be schriebenen Art derart zu gestalten, daß ein unbeab sichtigtes Lösen der beiden Übertragungsglieder vonein ander verhindert wird. It is accordingly an object of the present inven tion to make a surgical instrument of the kind described be such that an unin tentional loosening the two transmission links is vonein prevents other.

Diese Aufgabe wird erfindungsgemäß dadurch gelöst, daß eine Verbindungsvorrichtung vorgesehen ist zum Verbin den des ersten Übertragungsgliedes mit dem zweiten Übertragungsglied in der Arbeitsstellung, daß die Ver bindungsvorrichtung ein erstes Verbindungselement an dem ersten Übertragungsglied und ein zweites Verbin dungselement an dem zweiten Übertragungsglied umfaßt und daß das erste und das zweite Verbindungselement in der Arbeitsstellung in Eingriff und in der Reinigungs stellung außer Eingriff bringbar sind. This object is achieved in that a connecting device is provided to connec to the first transmission member to the second transmission element in the working position that the United connecting device a first link on the first transmission member and a second connec tion element to the second transmission element, and in that the first and second connecting element in the working position engages in the cleaning position and can be brought out of engagement.

Eine derartige Verbindungsvorrichtung verleiht dem In strument die vorteilhafte Eigenschaft, daß die beiden Übertragungsglieder, wenn sie sich in ihrer Arbeits stellung befinden, nicht mehr auseinanderfallen und für den geplanten chirurgischen Eingriff nicht mehr einge setzt werden können, egal wie das Instrument auch ori entiert sein mag. Such a connection device gives the in strument the advantageous property that the two transmission members when they are in their working position, not falling apart and sets for the planned surgical procedure no longer be able to be, may not care how the instrument entiert also ori , Bei einem Auseinanderfallen besteht insbesondere die Gefahr, daß Teile des Instruments beim Auftreffen auf dem Boden mechanisch beschädigt werden, was durch die vorliegende Erfindung wirksam verhindert wird. In a particular falling apart there is a risk that parts of the instrument are mechanically damaged on impact with the ground, which is effectively prevented by the present invention.

Gemäß einer bevorzugten Ausführungsform der Erfindung kann vorgesehen sein, daß eine zweite Verbindungsvor richtung zum Verbinden des Rohrschafts mit einem der beiden Übertragungsglieder vorgesehen ist, daß ein drittes Verbindungselement an dem einen der beiden Übertragungsglieder und ein viertes Verbindungselement an dem Rohrschaft vorgesehen ist und daß die Verbin dungselemente in der Arbeitsstellung in Eingriff und in der Reinigungsstellung außer Eingriff bringbar sind. According to a preferred embodiment of the invention it can be provided that a second Verbindungsvor device is provided for connecting the tubular shaft with one of the two transmission elements, that a third connection member at the one of the two transmission members, and a fourth connection element to the tubular shaft, and in that the connec manure elements in the working position engages in the cleaning position and be disengaged. Diese zweite Verbindungsvorrichtung stellt sicher, daß nicht allein das eine Übertragungsglied sich vom ande ren Übertragungsglied lösen kann, sondern daß beide Übertragungsglieder mit dem Rohrschaft derart verbunden sind, daß ein unbeabsichtigtes Lösen der beiden Über tragungsglieder vom Rohrschaft unmöglich wird, und zwar unabhängig von der Orientierung des Instruments, wo durch unerwünschte Verunreinigungen und Beschädigungen des Instruments verhindert werden. This second connection device ensures that only the transmission member can not be detached from the walls ren transmission member, but that both transmission links are connected to the tubular shaft such that inadvertent release of the two over tragungsglieder the tubular shaft is impossible, regardless of the orientation of the instrument, which will prevent unwanted contamination and damage to the instrument.

Grundsätzlich kann vorgesehen sein, daß die beiden Übertragungsglieder in der Arbeitsstellung relativ zu einander und relativ zum Rohrschaft in Längsrichtung des Instruments bewegbar sind. In principle, it can be provided that the two transmission members are in the working position relative to each other and relative to the tubular shaft in the longitudinal direction of the instrument movable. Bei einer solchen Anord nung ist es also möglich, daß die beiden Übertragungs glieder miteinander und mit dem Rohrschaft zwar verbun den, aber noch in Längsrichtung des Instruments beweg bar sind, beispielsweise dadurch, daß beide Verbin dungsvorrichtungen in Längsrichtung des Instruments spielbehaftet sind. So In such Anord voltage, it is possible that the two transmission members with each other and with the tubular shaft while verbun to, but are still in the longitudinal direction of the instrument movable bar, for example the fact that both connec tion devices are subject to play in the longitudinal direction of the instrument. Dies hat den Vorteil, daß die Über tragungsglieder praktisch reibungsfrei relativ zueinan der bewegbar sind. This has the advantage that the transfer of the tragungsglieder zueinan are practically freely movable relative friction.

Vorteilhafterweise kann vorgesehen sein, daß an dem di stalen Ende des Instruments eine von einem der Übertra gungsglieder betätigbare Manipulationsvorrichtung ange ordnet ist. It can advantageously be provided that at the end of the instrument a di stalen from one of the dele gation members operable manipulation device is being arranged. Das chirurgische Instrument kann beispiels weise dazu verwendet werden, ein anderes Instrument oder auch ein Werkzeug zu betätigen oder zu halten, beispielsweise eine Nadel, wobei es gleichzeitig mög lich ist, eine andere Funktion in das Instrument zu integrieren, die von dem zweiten Übertragungsglied be tätigt wird. The surgical instrument can example, be used to actuate a different instrument or a tool or hold, for example, a needle, it is also pos sible to integrate a different function in the instrument, be of the second transmission member makes will.

Denkbar wäre es, daß die Manipulationsvorrichtung durch ein Spreizwerkzeug gebildet wird. It is conceivable that the manipulation device is formed by a spreading tool would. Besonders vorteilhaft ist es jedoch, wenn die Manipulationsvorrichtung ein Clipanlegewerkzeug umfaßt. It is particularly advantageous if the manipulation device comprises a clip applicator tool. Mit dem Instrument können mittels des am distalen Ende des Instruments angeordne ten Clipanlegewerkzeugs Clips beispielsweise an Hohl organe angelegt werden. The instrument clips can be, for example, applied to hollow organs by means of the distal end of the instrument is arrange th clip applicator tool.

Bei einer weiteren bevorzugten Ausführungsform der Er findung kann ferner vorgesehen sein, daß am Instrument ein von einem der Übertragungsglieder betätigbares Clipmagazin vorgesehen ist. In a further preferred embodiment of the invention may also be provided that is provided by a transfer to one of the members operable clip magazine on the instrument. Es muß also nicht ein Clip jeweils einzeln von der Manipulationsvorrichtung er griffen werden, sondern kann beispielsweise aus dem Clipmagazin in das Clipanlegewerkzeug vorgeschoben wer den, und zwar mit Hilfe eines der beiden Übertragungs glieder. So, not a clip individually by the manipulation device then be taken, but, for example, advanced into the clip applicator tool from the clip magazine who the, with the help of one of the two transmission members. Dies ermöglicht es, nacheinander eine Vielzahl von Clips in gewünschter Weise an Hohlorgane anzulegen, ohne daß das Clipanlegewerkzeug jedes Mal einzeln be stückt werden muß. This makes it possible to successively applying a plurality of clips in the desired manner of hollow organs without the clip applicator tool every time must be fitted individually be.

Vorteilhafterweise kann vorgesehen sein, daß an dem proximalen Ende des Instrumentes ein zwei Betätigungs elemente zum Betätigen der beiden Übertragungsglieder umfassender Griffbereich vorgesehen ist. It can advantageously be provided that a two actuation elements at the proximal end of the instrument is provided for actuating the two transmission gates comprehensive grip area. Ein solcher Griffbereich erleichtert für einen Operateur die Ver wendung des Instruments, denn er muß nicht mühsam die beiden Übertragungsglieder relativ zueinander und re lativ zum Rohrschaft bewegen, um die Funktionen des In struments ausnutzen zu können. Such a handle area for a surgeon to facilitate the Ver use of the instrument, since it must not troublesome, the two transfer members relative to one another and re relatively to the tube shaft move to the functions to be able to take advantage of the In instrument. Der Griffbereich er leichtert dies, insbesondere wenn er ergonomisch so ge formt ist, daß jeweils ein Betätigungselement von einem Finger betätigt werden kann. The handle portion facilitates it necessary, especially when it is shaped ergonomically so-that in each case an actuating element can be actuated by a finger. Außerdem kann das Instru ment auf diese Weise besonders einfach und sicher ge halten und geführt werden. In addition, the instru ment can keep on this way particularly simple and offer reliable and are managed.

Vorzugsweise ist dabei vorgesehen, daß der Griffbereich in der Arbeitsstellung mit dem Rohrschaft verbindbar und in der Reinigungsstellung von dem Rohrschaft lösbar ist. It is preferably provided that the handle in the operating position to the tubular shaft is connected and solvable in the cleaning position of the tubular shaft. Der Griff kann auf diese Weise separat vom Rest des Instruments gereinigt und gelagert werden. The handle can be cleaned in this way, separately from the rest of the instrument and stored. Außerdem können an dem Instrument verschiedene Griffe angeordnet werden, was insbesondere dann vorteilhaft ist, wenn eine von den Betätigungselementen auf die Übertragungs glieder ausgeübte Übertragungskraft begrenzt werden soll. In addition, various handles can be placed on the instrument, which is particularly advantageous when the transfer members exerted by the actuators transmission power should be limited.

Besonders günstig ist es, wenn das Übertragungsglied als Rohr ausgebildet ist, das von dem zweiten Übertra gungsglied durchsetzt wird. It when the transmission member is designed as a tube which is penetrated by the second transmission member transmis is particularly favorable. Eine solche Anordnung er möglicht einen besonders kompakten Aufbau des Instru ments. Such an arrangement he allows a particularly compact design of the instrument management. Außerdem genügt es, die Übertragungsglieder re lativ zueinander in axialer Richtung der Übertragungs glieder zu sichern, was besonders einfache Ausgestal tungen der Verbindungsvorrichtung ermöglicht. In addition, it is sufficient that transmission elements re relatively to secure members, which lines particularly simple Ausgestal of the connecting device allows to each other in the axial direction of the transmission.

Gemäß einer bevorzugten Ausführungsform der Erfindung kann vorgesehen sein, daß das erste und/oder das dritte Verbindungselement durch eine Ausnehmung und daß das zweite und/oder das vierte Verbindungselement durch einen Vorsprung gebildet werden. According to a preferred embodiment of the invention it can be provided that the first and / or the third connection element by a recess and that the second and / or the fourth connecting element are formed by a projection. Eine solche Anordnung ist besonders einfach zu realisieren, denn die Verbin dung wird dann hergestellt, wenn der Vorsprung in die Ausnehmung eingreift. Such an arrangement is particularly easy to implement, because the connec tion is established when the protrusion engages the recess.

Besonders vorteilhaft kann es sein, wenn der Vorsprung in Richtung auf die Ausnehmung hin bewegbar ist. It may be particularly advantageous when the projection in the direction of the recess is movable toward. Wird der Abstand zwischen den Übertragungsgliedern konstant gehalten, dann wird die Verbindung zusätzlich ver stärkt, wenn der Vorsprung in Richtung auf die Ausneh mung hin bewegbar ist, beispielsweise tiefer in die Ausnehmung hinein vorsteht. If the distance between the transmission elements held constant, then the connection is also ver strengthens when the projection toward the Ausneh determination is movable toward, for example lower projecting into the recess. Auf diese Weise wird die Gefahr eines unbeabsichtigten Lösens der Verbindung zu sätzlich gemindert. In this way, the risk of unintentional release of the compound is reduced to addition.

Besonders vorteilhaft ist es dabei, wenn der Vorsprung federnd vorgespannt ist. It is particularly advantageous if the projection is resiliently biased. Dies ermöglicht, daß der Vor sprung durch Beaufschlagung mit einer zusätzlichen Kraft in der Ausnehmung gehalten wird. This enables the Before jump is held by the application of an additional force in the recess. Außerdem kann sich bei einer solchen Ausgestaltung der Vorsprung beim Zusammensetzen der beiden Übertragungsglieder oder eines der beiden Übertragungsglieder und dem Rohrschaft selbsttätig in die Ausnehmung hinein bewegen, wenn sich die beiden zu verbindenden Teile des Instruments in der Arbeitsstellung befinden. In addition, at such an embodiment, the protrusion during assembly of the transmission elements or one of the two transmission elements and the tubular shaft automatically move into the recess when there are two parts to be joined in the working position of the instrument.

Grundsätzlich wäre es denkbar, daß der Vorsprung die Ausnehmung im wesentlichen ausfüllt. In principle, it is conceivable that the protrusion substantially fills the recess. Besonders vorteil haft ist es jedoch, wenn der in der Arbeitsstellung in die Ausnehmung eingreifende Vorsprung in axialer Rich tung des Instrumentes zwischen einer proximalen und einer distalen Begrenzung der Ausnehmung frei bewegbar ist. Particularly advantageous it is, however, in the working position engaging the recess in the axial projection Rich tion of the instrument between a proximal and a distal boundary of the recess is freely movable. Aufgrund dieser Ausgestaltung ist es möglich, daß die beiden miteinander verbundenen Teile des Instrumen tes einerseits miteinander verbunden bleiben, jedoch eine Relativbewegung in axialer Richtung ausführbar ist. Due to this configuration, it is possible that the two parts of the interconnected Instrumen TES one hand remain joined together, but a relative movement in the axial direction can be executed.

Gemäß einer bevorzugten Ausführungsform der Erfindung kann vorgesehen sein, daß mindestens eine der beiden seitlichen Begrenzungen der Ausnehmung angeschrägt ist. According to a preferred embodiment of the invention it can be provided that at least one of the two lateral boundaries of the recess is bevelled. Auf diese Weise wird das Zerlegen des Instruments er leichtert, denn der Vorsprung kann an der angeschrägten seitlichen Begrenzung der Ausnehmung aufgleiten, was insbesondere bei einem federnd vorgespannten Vorsprung das Zerlegen vereinfacht. In this manner, the disassembly of the instrument he facilitated, since the projection may ride up on the bevelled lateral boundary of the recess, which facilitates in particular in a resiliently biased projection disassembly.

Die Ausnehmung könnte beispielsweise an einer inneren Umfangswandung des Rohrschafts oder des Übertragungs glieds angeordnet sein, besonders vorteilhaft ist es aber, wenn die Ausnehmung an der äußeren Umfangswandung eines der beiden Übertragungsglieder angeordnet ist. The recess may for example be arranged on an inner circumferential wall of the tubular shaft or of the transmission member, but it is particularly advantageous if the recess is arranged on the outer peripheral one of the two transmission members. Eine solche Ausnehmung läßt sich besonders einfach her stellen. Such a recess is made much easier manufacture.

Denkbar wäre es, daß die Ausnehmung durch einen in Längsrichtung des Instruments verlaufende Nutabschnitt oder eine Nut gebildet wird. It is conceivable that the recess is formed by a longitudinally extending groove portion of the instrument or groove would be. Besonders vorteilhaft ist es jedoch, wenn die Ausnehmung durch eine Ringnut ge bildet wird. It is particularly advantageous if the recess is formed by an annular groove ge. Eine Ringnut läßt sich besonders einfach herstellen, und außerdem läßt sich das Instrument auf diese Weise besonders leicht zusammenbauen, denn der Zusammenbau des Instruments ist unabhängig von einer Drehstellung der zu verbindenden Teile des Instruments bezogen auf eine Längsachse desselben. An annular groove can be particularly easy to produce, and also the instrument is particularly easy to assemble in this way, because the assembly of the instrument is the same regardless of a relative rotational position of the parts of the instrument to a longitudinal axis.

Vorteilhafterweise kann vorgesehen sein, daß der Vor sprung der inneren Umfangswandung eines der beiden Übertragungsglieder und/oder des Rohrschafts zugeordnet ist. It can advantageously be provided that the associated Before jumping the inner peripheral wall of one of the two transmission members and / or the tube shaft. Bei einer solchen Zuordnung kann der Vorsprung be sonders leicht in eine an der äußeren Umfangswandung eines der beiden Übertragungsglieder angeordnete Aus nehmung eingreifen. In one such assignment, the projection can easily be particularly engaged in a recess disposed on the outer peripheral wall of one of the two transfer elements from.

Der Vorsprung könnte beispielsweise durch einen Zapfen gebildet werden. The projection could be formed, for example, by a pin. Günstig ist es jedoch, wenn der Vor sprung einen Klemmring umfaßt. It is favorable, however, when the pre leaps comprises a clamping ring. Ein Klemmring ist beson ders einfach herzustellen und an dem Instrument anzu ordnen. A clamping ring FITS easy to produce and arrange on the instrument. Außerdem wird keine aufwendige Konstruktion für eine federnde Vorspannung benötigt, da der Klemmring diese Eigenschaft automatisch beinhaltet. In addition, no complicated construction for a resilient bias is needed because the clamping ring includes this property automatically. Ferner kann er über seinen gesamten Umfang in eine Ringnut eingrei fen, was eine besonders sichere Verbindung ergibt. It may also eingrei FEN over its entire circumference in an annular groove, which results in a particularly secure connection.

Gemäß einer bevorzugten Ausführungsform der Erfindung kann vorgesehen sein, daß die erste Verbindungsvorrich tung zwischen den beiden Übertragungsgliedern im Be reich des proximalen Endes des Instruments angeordnet ist. According to a preferred embodiment of the invention can be provided that the first Verbindungsvorrich tion between the two transmission members in Be is rich disposed of the proximal end of the instrument. Auf diese Weise kann das eine Übertragungsglied relativ zum anderen Übertragungsglied im wesentlichen frei bewegt werden, bis das eine Verbindungselement bei Erreichen der Arbeitsstellung in das andere Verbin dungselement eingreift. In this way, this can be moved relative to the other transfer member is substantially free a transfer member, until the one connecting element engages on reaching the working position into the other connec tion element.

Günstig ist es auch, wenn die zweite Verbindungsvor richtung zwischen dem Rohrschaft und dem einen der bei den Übertragungsglieder im Bereich des distalen Endes des Instrumentes angeordnet ist. It is also favorable when the second Verbindungsvor direction between the tubular shaft and the one located at the transmission elements at the distal end of the instrument. Auch diese Anordnung ermöglicht eine im wesentlichen freie relative Bewegung zwischen dem einen der beiden Übertragungsglieder und dem Rohrschaft, bis die Arbeitsstellung erreicht ist. Also, this arrangement allows a substantially free relative movement between the one of the two transmission members and the tubular shaft, to the working position is reached. Darüber hinaus hat eine Anordnung der zweiten Verbin dungsvorrichtung in einem anderen Bereich des Instru ments bezogen auf die erste Verbindungsvorrichtung den Vorteil, daß die Abmessungen des Instruments verringert werden können, was insbesondere bei Instrumenten zur Anwendung in der Endoskopie besonders wichtig ist, denn auf diese Weise läßt sich der Durchmesser des Rohr schaftinstruments reduzieren. In addition, an arrangement of the second connec tion device in another area of the instru ment relative to the first coupling device has the advantage that the dimensions of the instrument may be reduced, which is particularly important in particular for instruments for use in endoscopy, because in this way can reduce the diameter of the pipe Community instrument.

Die nachfolgende Beschreibung einer bevorzugten Ausfüh rungsform der Erfindung dient im Zusammenhang mit der Zeichnung der näheren Erläuterung. The following description of a preferred Ausfüh tion of the invention is used in conjunction with the drawings for further explanation. Es zeigen: In the drawings:

Fig. 1: einen schematischen Längsschnitt durch ein endoskopisches Clipanlegewerkzeug; Fig. 1 shows a schematic longitudinal section through an endoscopic clip applicator tool;

Fig. 2: eine vergrößerte Querschnittsansicht des Bereichs A aus Fig. 1; Fig. 2 is an enlarged cross-sectional view of area A of FIG. 1; und and

Fig. 3: eine vergrößerte Querschnittsansicht des Bereichs B aus Fig. 1 ohne den dort nur schematisch dargestellten Handgriff. FIG. 3 shows an enlarged cross-sectional view of area B of Figure 1 without the handle there is illustrated only schematically..

In Fig. 1 ist ein insgesamt mit dem Bezugszeichen 10 versehenes chirurgisches Instrument in Form eines endo skopischen Clipanlegewerkzeuges dargestellt, das einen Rohrschaft 12 umfaßt, der an einem distalen Ende zwei zangenartig verschwenkbare Anlegewerkzeuge 14 umfaßt, in die ein nicht dargestellter Clip aus einem Clipmaga zin 16 geschoben werden kann, das im Bereich des dista len Endes des Rohrschafts 12 an diesem festlegbar ist, und zwar derart, daß der Durchmesser des Rohrschafts 12 im wesentlichen über seine ganze Länge konstant ist. In Fig. 1 is a provided as a whole with the reference numeral 10. surgical instrument is illustrated in the form of an endo scopic clip applicator tool which comprises a tubular shaft 12, which includes at a distal end two pincer-like pivotable Insertion Tools 14 into which an unillustrated clip from a Clipmaga zin 16 can be pushed, which can be fixed to this in the area of the dista len end of the tubular shaft 12, in such a way that the diameter of the tubular shaft 12 substantially over its entire length is constant.

Das proximale Ende des Rohrschafts 12 ist mit einem Handgriff 18 verbindbar, der zwei Betätigungsglieder in Form eines Ladehebels 20 und eines Betätigungshebels 22 aufweist. The proximal end of the tubular shaft 12 is connectable with a handle 18, having two actuators in the form of a loading lever 20 and an actuating lever 22. Das in Fig. 1 in seiner Arbeitsstellung zu sammengebaute Instrument 10 umfaßt ferner ein den Rohr schaft 12 durchsetzendes Innenrohr 24 , das von einer Innenstange 26 durchsetzt wird. In Fig. 1 in its working position to sammengebaute instrument 10 further includes a tubular shaft 12 passes through the feed tube 24 which is penetrated by an inner rod 26.

Der Ladehebel 20 des Handgriffs 18 ist mechanisch mit der Innenstange 26 gekoppelt, deren distales Stangen ende 28 am Clipmagazin 16 angreift. The loading lever 20 of the handle 18 is mechanically coupled to the inner rod 26, whose distal end 28 of rod 16 engages the clip magazine. Eine axiale Bewe gung der Innenstange 26 in distaler Richtung führt zu einem Vorschub der im Clipmagazin 16 befindlichen Clips, und zwar derart, daß immer genau ein Clip zwi schen die beiden Anlegewerkzeuge 14 vorgeschoben werden kann. An axial BeWe account the internal rod 26 in a distal direction leads to a feed of the clip located in the hopper 16 clip, and, such that exactly one clip rule between the two Insertion Tools 14 may be advanced.

Eine Betätigung des mechanisch mit dem Innenrohr 24 ge koppelten Betätigungshebels 22 führt zu einer Verschie bung des Innenrohrs 24 in axialer Richtung auf die An legewerkzeuge 14 zu, wodurch letztere über eine am Rohrschaft 12 angeordnete, jedoch nicht näher darge stellte Backenbetätigungsvorrichtung, an der das dista le Ende des Innenrohrs 24 angreift, gegeneinander ver schwenkt werden, wodurch der zwischen den Anlegewerk zeugen 14 befindliche Clip an einer gewünschten Stelle, beispielsweise einem Blutgefäß, angelegt und verklemmt werden kann. Actuation of the mechanical ge with the inner tube 24 coupled operating lever 22 leads to a displacement environment of the inner tube 24 in the axial direction of the to lay-up tools 14 to put the latter on the tubular shaft 12 arranged above one, but not more detail presented Darge jaw operating device to which the dista le end of the inner tube 24 attacks against each other pivots ver, whereby the between the feeding unit 14 located testify clip to a desired location, such as a blood vessel can be created and uptight.

Die Innenstange 26 ist im wesentlichen rotationssymme trisch geformt. The inner rod 26 is shaped substantially symmetrical rotationssymme. Ihren größten Durchmesser weist sie im Bereich ihres proximalen Endes auf, das einen Koppel abschnitt 30 bildet, dessen proximales Ende in der un betätigten Arbeitsstellung etwas aus dem proximalen En de des Innenrohrs 24 hervorragt. Its largest diameter it has in the region of its proximal end, the section 30 forms a coupling, projecting its proximal end in the un-operated working position somewhat from the proximal En de of the inner tube 24. Das distale Ende des Koppelabschnitts 30 ist mit einem im Durchmesser etwa nur halb so großen Schubstangenabschnitt 32 verbunden, dessen Ende gleichzeitig das Stangenende 28 bildet. The distal end of the coupling portion 30 is connected to an approximately half as large in diameter push rod portion 32 whose end is the rod end 28 at the same time. Die Innenstange 26 steht im zusammengebauten Zustand des Instruments 10 auf etwa ein Viertel ihrer Länge aus dem Innenrohr 24 an dessen distalem Ende 34 vor. The inner rod 26 is facing in the assembled state of the instrument 10 to about a quarter of its length from the inner tube 24 at its distal end 34.

Der Durchmesser des Innenrohrs ist an seinem distalen Ende 34 auf einem kurzen Abschnitt konisch verjüngt, wodurch ein Anschlag für einen am Schubstangenabschnitt 32 radial abstehenden und sich in Richtung auf den Kop pelabschnitt 30 im Durchmesser konisch erweiternden, ringförmigen Vorsprung 36 als Anschlag dient. The diameter of the inner tube is tapered at its distal end 34 to a short section to form a stop for the push rod portion 32 projecting radially and pelabschnitt towards the Kop 30 in diameter expanding conical annular projection 36 serves as a stop. Der Vor sprung 36 ist relativ zum Schubstangenabschnitt 32 ver schiebbar. Before the jump 36 relative to the push rod section 32 ver pushed. Zwischen dem Vorsprung 36 und dem distalen Ende des Koppelabschnitts 30 wird eine schraubenförmige Rückstellfeder 38 gehalten. A helical return spring 38 is held between the projection 36 and the distal end of the coupling portion 30. Die aufgrund einer Betäti gung des Ladehebels 20 in axialer Richtung nach distal vorgeschobene Innenstange 26 wird nach Loslassen des Ladehebels 20 durch die aufgrund der Vorschubbewegung vorgespannte Rückstellfeder 38 in die Ausgangsstellung zurückgeführt. Actuate the basis of a movement of the loading lever 20 in the axial direction distally pushed forward inner rod 26 is returned by releasing the cocking lever 20 by the pre-tensioned due to the advancing movement of the return spring 38 in the initial position.

Der Koppelabschnitt 30 weist eine Ringnut 40 auf, die sich in axialer Richtung in etwa über zwei Drittel der Länge des Koppelabschnitts 30 erstreckt. The coupling portion 30 has an annular groove 40 which extends in the axial direction approximately over two thirds of the length of the coupling portion 30. Angeschrägte Seitenflächen 42 der Ringnut 40 ermöglichen einen kon tinuierlichen Übergang des Durchmessers vom Maximalwert in seitlich an die Seitenflächen 42 angrenzenden Berei chen 41 und 43 auf den verringerten Wert im Bereich der Ringnut 40 . Tapered side surfaces 42 of the annular groove 40 enable a con tinuous transition of the diameter of the maximum value in laterally adjacent to the side surfaces 42 preparation surfaces 41 and 43 to the reduced value in the range of the annular groove 40th Die Bereiche 41 und 43 des Koppelabschnitts 30 mit dem größten Durchmesser sind an den Innendurch messer des Innenrohrs 24 angepaßt. The areas 41 and 43 of the coupling portion 30 having the largest diameter are adapted to the inner diameter of the inner tube 24.

Das Innenrohr 24 umfaßt einen zentralen Rohrabschnitt 44 , der sich über etwa vier Fünftel der Länge des In nenrohrs 24 erstreckt. The inner tube 24 includes a central tubular portion 44 of the spans about four-fifths of the length in nenrohrs 24. Das proximale Ende des Rohr abschnitts 44 ist von einer im Innendurchmesser dem Außendurchmesser des Rohrabschnitts 44 entsprechenden Hülse 46 umgeben, deren Innendurchmesser sich einstufig auf den gleichen Innendurchmesser wie der Rohrabschnitt 44 verringert, wodurch ein ringförmiger Anschlag 48 ge bildet wird. The proximal end of the tube section 44 is surrounded by a corresponding to the outer diameter of the pipe section 44 in the inner diameter of sleeve 46 whose inside diameter is one stage is reduced to the same inner diameter as the pipe section 44, whereby an annular stop 48 forms GE. Zwischen den Anschlag 48 und das proximale Ende des Rohrabschnitts 44 ist ein Klemmring 50 einge legt, der einen radial nach innen vorstehenden Vor sprung bildet. Between the stop 48 and the proximal end of the tube section 44, a clamping ring 50 is inserted which forms a radially inwardly projecting jump ahead. Im zusammengebauten Zustand des Instru ments 10 greift der Klemmring 50 in die Ringnut 40 im Bereich deren distalen Endes ein. In the assembled state of the instrument element 10 of the clamping ring 50 engages the annular groove 40 in the region of a distal end thereof.

Am distalen Ende der Hülse 46 ist ein ringförmiger, ra dial nach außen vorstehender Anschlag 52 in Form eines Vorsprungs angeordnet, der zur Begrenzung einer axialen Bewegung einer im Innendurchmesser an den Außendurch messer der Hülse 46 angepaßten Scheibe 54 dient. At the distal end of the sleeve 46 is an annular, arranged ra dial outwardly projecting stop 52 in the form of a projection which serves to limit an axial movement of a matched in inner diameter to the outer diameter of the sleeve 46. Disc 54. Zwi schen der Scheibe 54 und einem weiteren, in proximaler Richtung an der Hülse 46 angeordneten radial nach außen vorstehenden, ringförmigen Vorsprung 56 ist eine Schraubenfeder 58 gehalten. Inter mediate of the disc 54, and another disposed in the proximal direction to the sleeve 46 radially outwardly projecting, annular projection 56 is held a coiled spring 58.

Der äußere Durchmesser der Scheibe 54 entspricht dem Innendurchmesser des Rohrschafts 12 im Bereich seines proximalen Endes. The outer diameter of the disc 54 corresponds to the inner diameter of the tubular shaft 12 in the region of its proximal end. In Richtung auf das distale Ende hin verringert sich der Innendurchmesser des Rohrschafts 12 jedoch einstufig, so daß ein Scheibenanschlag 60 gebil det wird, mit der Folge, daß die Scheibe 54 am Schei benanschlag 60 in ihrer Bewegung in axialer Richtung begrenzt wird. Toward the distal end, the inner diameter of the tubular shaft 12 but reduced stage, so that a wheel stop 60 is gebil det, with the result that the disc 54 benanschlag the ticket 60 is limited in its movement in the axial direction. Eine Bewegung des Innenrohrs 24 aufgrund einer Betätigung des Betätigungshebels 22 führt auf grund der Anordnung der Schraubenfeder 58 zwischen der Scheibe 54 und dem Vorsprung 56 zu einer Spannung der Schraubenfeder 58 , wodurch beim Loslassen des Betäti gungshebels 22 das Innenrohr 24 aufgrund der Rückstell kraft der Schraubenfeder 58 in die Ausgangsstellung zu rückgeführt wird. A movement of the inner tube 24 due to an actuation of the actuating lever 22 carries on the basis of the arrangement of the coil spring 58 between the disc 54 and the projection 56 to a voltage of the coil spring 58, whereby upon release of Actuate transmission lever 22, the inner tube 24 due to the restoring force of the coil spring 58 is to be returned to the initial position.

In das distale Ende des Rohrabschnitts 44 ist eine Innenhülse 62 eingesetzt, deren distales Ende 64 sich konisch verjüngt. Into the distal end of the tube section 44 an inner sleeve 62 is inserted, whose distal end 64 is tapered conically. Die aus dem Rohrabschnitt 44 austre tende Innenhülse 62 weist eine einstufige Erweiterung des Außendurchmessers auf, so daß eine direkt an das Ende des Rohrabschnitts 44 angrenzende Ringnut 66 ge bildet wird. The austre from the pipe section 44 tends inner sleeve 62 has a one-step extension of the outer diameter, so that is directly adjacent to the end of the pipe section 44 annular groove 66 is formed ge. Die Innenhülse 62 wiederum greift in eine Aufnahmehülse 68 ein, deren Innendurchmesser sich ein stufig verringert und dadurch einen Anschlag 70 für das Ende 64 der Innenhülse 62 bildet. The inner sleeve 62 in turn engages a receiving sleeve 68, the inner diameter is reduced a stage and thereby forms a stop 70 for the end 64 of the inner sleeve 62.

Das proximale Ende der Aufnahmehülse 68 wird umgeben von einem Gleitring 72 , dessen Außendurchmesser dem In nendurchmesser des Rohrschafts 12 entspricht, wobei der Gleitring 72 etwas über das proximale Ende der Aufnah mehülse 68 vorsteht. The proximal end of the receiving sleeve 68 is surrounded by a sliding ring 72, the outer diameter of the nendurchmesser In the tubular shaft 12 corresponds with the slip ring 72 slightly beyond the proximal end of the mehülse Aufnah 68 protrudes. In eine zwischen dem proximalen Ende der Aufnahmehülse 68 und dem Gleitring 72 gebilde te Ringnut 74 ist ein weiterer Klemmring 76 eingelegt, der einen radial nach innen vorstehenden Vorsprung bil det, welcher in die Ringnut 66 eingreift. In one between the proximal end of the receiving sleeve 68 and the slide ring 72 fabric te annular groove 74, a further clamping ring 76 is inserted, the preceding bil DET, which engages a radially inward projection in the annular groove 66. Der Gleitring 72 ist über eine sich an einem mit dem Rohrschaft 12 verbundenen ringförmigen Gegenlager 78 abstützende Schraubenfeder 80 federnd in proximaler Richtung vorge spannt. The slip ring 72 is clamped over a pre resting against one connected to the tubular shaft 12 annular abutment 78 coil spring 80 spring proximally. Die Aufnahmehülse 68 ist auf nicht näher darge stellte Weise mit den Anlegewerkzeugen 14 gekoppelt, so daß aufgrund der vorspannenden Lagerung des Gleitrings 72 sichergestellt wird, daß die Anlegewerkzeuge 14 bei Nichtbetätigung des Betätigungshebels 22 stets eine ge öffnete Zange bilden. The receiving sleeve 68 is restricted to not more detail Darge set manner with the application tools 14 is coupled, so that is ensured due to the biasing storage of the sliding ring 72, that the application tools 14 always form a GE opened tongs when not in operation of the operating lever 22.

Wie bereits oben beschrieben, kann der Handgriff 18 vom Rohrschaft 12 getrennt werden. As already described above, the handle 18 from the pipe shaft 12 can be separated. Dies kann beispielsweise mittels eines nicht näher dargestellten und beschriebe nen Schnellverschlusses 82 geschehen. This can for example be done by means of a not illustrated descriptions and NEN snap closure 82. Vor der Verwen dung des Instruments 10 muß es nach einer keimfreien Aufbereitung zunächst zusammengebaut werden. Prior to using the instrument 10 tion must be assembled by an aseptic preparation first. Hierzu wird beispielsweise die Innenstange 26 in das Innenrohr 24 eingeführt, bis der an der Innenstange angeordnete Vorsprung 36 am distalen Ende 34 des Innenrohrs 24 an schlägt. To this end, the inner rod 26, for example, introduced into the inner tube 24, until the rod arranged on the inner projection 36 on the distal end 34 hits the inner tube 24 at. Während des Einführens gleitet der Klemmring 50 über das distale Ende des Koppelabschnitts 30 auf, bis er in die Ringnut 40 eingreifen kann. During insertion, the clamping ring 50 slides over the distal end of the coupling portion 30 until it can engage in the annular groove 40. Der Klemmring 50 und die Ringnut 40 bilden auf diese Weise eine Ver bindungsvorrichtung, aufgrund derer verhindert wird, daß die Innenstange 26 aus dem Innenrohr 24 herausfal len kann, wenn letzteres mit seinem proximalen Ende auf den Erdmittelpunkt hin gerichtet wird. The clamping ring 50 and the annular groove 40 in this way form a bond Ver device, due to which it is prevented that the inner rod 26 of the inner tube 24 can len falling out when the latter is directed with its proximal end on the Earth's center point.

Schließlich wird das mit der Innenstange 26 verbundene Innenrohr 24 in den Rohrschaft 12 eingeführt, bis das distale Ende der Innenhülse 62 an den Anschlag 70 der Aufnahmehülse 68 anschlägt. Finally, the rod 26 connected to the inner inner tube 24 is inserted into the tubular shaft 12, until the distal end of the inner sleeve 62 abuts against the stopper 70 of the receiving sleeve 68. Während des Einführens gleitet der Klemmring 76 an dem konisch geformten Ende 64 auf und greift schließlich in die Ringnut 66 ein. During insertion, the clamping ring 76 slides on to the conically shaped end 64 and finally engages in the annular groove 66. Auf diese Weise wird eine zweite Verbindungsvorrichtung zwischen dem Innenrohr 24 und dem Rohrschaft 12 gebil det, so daß auch das Innenrohr 24 nicht aus dem Rohr schaft 12 herausfallen kann, wenn das proximale Ende des Rohrschafts 12 auf den Erdmittelpunkt hin gerichtet wird. In this manner, a second connecting device between the inner tube 24 and the tubular shaft 12 is gebil DET, so that also the inner tube 24 does not stem from the pipe 12 may drop out, when the proximal end of the tubular shaft 12 is directed toward the Earth's center point. Schließlich werden noch der Handgriff 18 mit dem Rohrschaft 12 verbunden und das Clipmagazin 16 in einem dafür vorgesehenen Bereich am distalen Ende des Rohr schafts 12 eingesetzt. Finally, the handle 18 to the tubular shaft 12 are connected and the clip magazine 16 is inserted into a designated area at the distal end of the tube nomic 12. Das Instrument 10 ist jetzt ein satzbereit. The instrument 10 is now ready for use.

Zum Zerlegen des Instruments 10 kann beispielsweise in umgekehrter Reihenfolge vorgegangen werden. To disassemble the instrument 10 may, for example, proceed in reverse order.

Patent Citations
Cited PatentFiling datePublication dateApplicantTitle
DE9408931U1 *1 Jun 199415 Sep 1994Schad GerhardChirurgisches Instrument
DE29621041U1 *4 Dec 199623 Jan 1997Aesculap AgChirurgische Stanze
US5582615 *30 Oct 199510 Dec 1996Pilling Weck, IncorporatedHandle for surgical clip applicator systems
US5772673 *7 Mar 199630 Jun 1998United States Surgical CorporationApparatus for applying surgical clips
Referenced by
Citing PatentFiling datePublication dateApplicantTitle
US774064115 Sep 200522 Jun 2010Ethicon Endo-Surgery, Inc.Clip applier with migrational resistance features
US803868615 Sep 200518 Oct 2011Ethicon Endo-Surgery, Inc.Clip applier configured to prevent clip fallout
US80755719 Oct 200713 Dec 2011Ethicon Endo-Surgery, Inc.Surgical clip applier methods
US821625719 May 201110 Jul 2012Ethicon Endo-Surgery, Inc.Clip applier configured to prevent clip fallout
US823601223 Jul 20077 Aug 2012Ethicon Endo-Surgery, Inc.Surgical clip advancement mechanism
US824663429 Mar 201021 Aug 2012Ethicon Endo-Surgery, Inc.Surgical clip applier ratchet mechanism
US824663511 Jun 201021 Aug 2012Ethicon Endo-Surgery, Inc.Clip applier with migrational resistance features
US82626799 Oct 200911 Sep 2012Ethicon Endo-Surgery, Inc.Clip advancer
US82679451 Dec 200918 Sep 2012Ethicon Endo-Surgery, Inc.Clip advancer with lockout mechanism
US832882219 May 201111 Dec 2012Ethicon Endo-Surgery, Inc.Surgical clip applier ratchet mechanism
US849667319 May 201130 Jul 2013Ethicon Endo-Surgery, Inc.Clip advancer with lockout mechanism
US852388215 Sep 20053 Sep 2013Ethicon Endo-Surgery, Inc.Clip advancer mechanism with alignment features
US87533569 Oct 200717 Jun 2014Ethicon Endo-Surgery, Inc.Surgical clip applier methods
US882151619 May 20112 Sep 2014Ethicon Endo-Surgery, Inc.Clip applier with migrational resistance features
US891593014 Sep 200723 Dec 2014Ethicon Endo-Surgery, Inc.Force limiting mechanism for medical instrument
US937040018 Oct 201221 Jun 2016Ethicon Endo-Surgery, Inc.Clip applier adapted for use with a surgical robot
US97175041 Aug 20141 Aug 2017Ethicon LlcClip applier with migrational resistance features
US97821818 May 201410 Oct 2017Ethicon LlcSurgical clip applier methods
Classifications
International ClassificationA61B17/128, A61B17/00
Cooperative ClassificationA61B2017/0046, A61B2017/00477, A61B17/1285
European ClassificationA61B17/128E
Legal Events
DateCodeEventDescription
8 Feb 2001OP8Request for examination as to paragraph 44 patent law
6 Dec 2001D2Grant after examination
29 May 20028364No opposition during term of opposition
16 Oct 20088327Change in the person/name/address of the patent owner
Owner name: AESCULAP AG, 78532 TUTTLINGEN, DE
19 May 20118339Ceased/non-payment of the annual fee
19 May 2011R119Application deemed withdrawn, or ip right lapsed, due to non-payment of renewal fee
Effective date: 20110201