Search Images Maps Play YouTube News Gmail Drive More »
Sign in
Screen reader users: click this link for accessible mode. Accessible mode has the same essential features but works better with your reader.

Patents

  1. Advanced Patent Search
Publication numberDE19841252 B4
Publication typeGrant
Application numberDE1998141252
Publication date26 Jan 2006
Filing date9 Sep 1998
Priority date9 Sep 1998
Also published asDE19841252A1
Publication number1998141252, 98141252, DE 19841252 B4, DE 19841252B4, DE-B4-19841252, DE19841252 B4, DE19841252B4, DE1998141252, DE98141252
InventorsRoland Böttiger, Rainer Dipl.-Ing.(FH) Lacher
ApplicantAesculap Ag & Co. Kg
Export CitationBiBTeX, EndNote, RefMan
External Links: DPMA, Espacenet
Einsetzinstrument für eine Knochenschraube An insertion instrument for a bone screw translated from German
DE 19841252 B4
Abstract  translated from German
Einsetzinstrument für eine Knochenschraube mit einem länglichen Eindrehinstrument in Form einer Hülse, welche mindestens einen Mitnehmer trägt, der bei axialer Annäherung der Hülse an die Knochenschraube durch formschlüssigen Eingriff in einen Rücksprung der Knochenschraube eine drehfeste Verbindung zwischen Hülse und Knochenschraube herstellt, mit einem in der Hülse angeordneten Zugstab, der an einem Ende ein Verbindungselement trägt, welches durch eine Drehung des Zugstabes um seine Längsachse lösbar mit der Knochenschraube verbindbar ist, und mit einem lösbaren Spannelement an dem dem Verbindungselement gegenüberliegenden Ende des Zugstabes, welches an der Hülse anliegt und diese wahlweise unter Ausbildung einer drehfesten Verbindung gegen die Knochenschraube spannt oder in axialer Richtung so weit freigibt, daß die drehfeste Verbindung zwischen Hülse und Knochenschraube gelöst ist, dadurch gekennzeichnet, daß die Hülse (2) und der Zugstab (3) Mitnehmer (24; 39) tragen, die in einer Stellung der Hülse (2), in der diese von der Knochenschraube (4) entfernt ist, eine drehfeste... An insertion instrument for a bone screw having an elongated implant driver in the form of a sleeve which carries at least one driver, which produces in the axial approach of the sleeve to the bone screw by positive engagement in a recess of the bone screw, a rotationally fixed connection between the sleeve and the bone screw, with a in the sleeve disposed tension rod, which carries at one end a connecting element which about its longitudinal axis with the bone screw is releasably connectable by rotation of the tension bar, and with a releasable clamping element on the side opposite the connecting element end of the tension bar, which is applied to the thimble and optionally stretched to form a rotatable connection to the bone screw or so far releases in the axial direction, that is rotatable connection between the sleeve and the bone screw is loosened, characterized in that the sleeve (2) and the tie rod (3) dog (24; 39) carry, in one position of the sleeve (2), in the these of the bone screw (4) is removed, a rotatable ...
Claims(14)  translated from German
  1. Einsetzinstrument für eine Knochenschraube mit einem länglichen Eindrehinstrument in Form einer Hülse, welche mindestens einen Mitnehmer trägt, der bei axialer Annäherung der Hülse an die Knochenschraube durch formschlüssigen Eingriff in einen Rücksprung der Knochenschraube eine drehfeste Verbindung zwischen Hülse und Knochenschraube herstellt, mit einem in der Hülse angeordneten Zugstab, der an einem Ende ein Verbindungselement trägt, welches durch eine Drehung des Zugstabes um seine Längsachse lösbar mit der Knochenschraube verbindbar ist, und mit einem lösbaren Spannelement an dem dem Verbindungselement gegenüberliegenden Ende des Zugstabes, welches an der Hülse anliegt und diese wahlweise unter Ausbildung einer drehfesten Verbindung gegen die Knochenschraube spannt oder in axialer Richtung so weit freigibt, daß die drehfeste Verbindung zwischen Hülse und Knochenschraube gelöst ist, dadurch gekennzeichnet , daß die Hülse ( An insertion instrument for a bone screw having an elongated implant driver in the form of a sleeve which carries at least one driver, which produces in the axial approach of the sleeve to the bone screw by positive engagement in a recess of the bone screw, a rotationally fixed connection between the sleeve and the bone screw, with a in the sleeve disposed tension rod, which carries at one end a connecting element which about its longitudinal axis with the bone screw is releasably connectable by rotation of the tension bar, and with a releasable clamping element on the side opposite the connecting element end of the tension bar, which is applied to the thimble and optionally tensioned forming a rotationally fixed connection to the bone screw or as far releases it in the axial direction, in that the rotationally fixed connection between the sleeve and the bone screw is loose, characterized in that the sleeve ( 2 2 ) und der Zugstab ( ) And the pull rod ( 3 3 ) Mitnehmer ( ) Catch ( 24 24 ; ; 39 39 ) tragen, die in einer Stellung der Hülse ( ) Contribute, in a position of the sleeve ( 2 2 ), in der diese von der Knochenschraube ( ), In the these of the bone screw ( 4 4 ) entfernt ist, eine drehfeste Verbindung zwischen Hülse ( ) Is removed, a rotatable connection between the sleeve ( 2 2 ) und Zugstab ( ) And pull rod ( 3 3 ) herstellen, diese drehfeste Verbindung jedoch bei Annäherung der Hülse ( ) Prepared this rotatable connection, however, when approaching the sleeve ( 2 2 ) an die Knochenschraube ( ) To the bone screw ( 4 4 ) lösen. Solve).
  2. Instrument nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß der Zugstab ( An instrument according to claim 1, characterized in that the pull rod ( 3 3 ) durch eine Feder ( ) By a spring ( 3 3 ) in Richtung auf die Knochenschraube ( ) In the direction of the bone screw ( 4 4 ) aus der Hülse ( ) From the sleeve ( 2 2 ) herausgeschoben wird. ) Is pushed out.
  3. Instrument nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, daß das Verbindungselement ( The instrument of claim 1 or 2, characterized in that the connecting element ( 11 11 ; ; 44 44 ) ein Gewindezapfen ist, der in ein Innengewinde ( ) Is a threaded stud in an internal thread ( 7 7 ; ; 43 43 ) der Knochenschraube ( ) Of the bone screw ( 4 4 ) einschraubbar ist. ) Can be screwed.
  4. Instrument nach Anspruch 3, dadurch gekennzeichnet, daß das Innengewinde ( Instrument according to claim 3, characterized in that the internal thread ( 43 43 ) in einem Deckel ( ) In a lid ( 42 42 ) angeordnet ist, der einen Hohlraum der Knochenschraube ( Is positioned), the one cavity of the bone screw ( 4 4 ) verschließend in diese eingesetzt ist. ) Is sealingly inserted into this.
  5. Instrument nach einem der voranstehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß das Spannelement ( Instrument according to one of the preceding claims, characterized in that the clamping element ( 27 27 ) eine Spannmutter ist, die auf den Zugstab ( ) Is a clamping nut that on the pull rod ( 3 3 ) aufschraubbar ist und an der Hülse ( ) And can be screwed on the sleeve ( 2 2 ) anliegt. ) Is applied.
  6. Instrument nach Anspruch 5, dadurch gekennzeichnet, daß die Spannmutter ( Instrument according to claim 5, characterized in that the clamping nut ( 27 27 ) in der Hülse ( ) In the sleeve ( 2 2 ) frei drehbar und zwischen zwei Anschlägen axial verschiebbar gelagert ist. ) Is freely rotatable and axially displaceable between two stops.
  7. Instrument nach Anspruch 6, dadurch gekennzeichnet, daß die Spannmutter ( Instrument according to claim 6, characterized in that the clamping nut ( 27 27 ) an einem der beiden Anschläge ( ) At one of the two stops ( 25 25 ) mit einem federnden Arretierglied ( ) With a resilient locking member ( 31 31 ) anliegt, das beim Überschreiten einer bestimmten auf die Spannmutter ( ) Is present, the occurrence of a certain crossing on the clamping nut ( 27 27 ) ausgeübten Zugkraft an dem Anschlag ( ) Tractive force exerted on the stop ( 25 25 ) vorbeigleitet und ein Abziehen der Spannmutter ( ) Glides and pulled off the clamping nut ( 27 27 ) von der Hülse ( ) Of the sleeve ( 2 2 ) ermöglicht. ) Allows.
  8. Instrument nach Anspruch 7, dadurch gekennzeichnet, daß das Arretierglied ein die Spannmutter ( An instrument according to claim 7, characterized in that the locking member is a clamping nut ( 27 27 ) außenseitig umgebender Sprengring ( ) On the outside ambient snap ring ( 31 31 ) ist. ) Is.
  9. Instrument nach einem der Ansprüche 5 bis 8, dadurch gekennzeichnet, daß die Hülse ( Instrument according to one of claims 5 to 8, characterized in that the sleeve ( 2 2 ) neben der Spannmutter ( ) Next to the clamping nut ( 27 27 ) außermittig verlaufende Verlängerungsstege ( ) Eccentrically extending extension bars ( 18 18 ) aufweist, die zwischen sich ein seitlich zugängliches Fenster ( ), Which between them laterally accessible window ( 17 17 ) ausbilden, in welches die Spannmutter ( ) Form, in which the clamping nut ( 27 27 ) seitlich einsetzbar ist. ) Is laterally inserted.
  10. Instrument nach Anspruch 9, dadurch gekennzeichnet, daß die Spannmutter ( An instrument according to claim 9, characterized in that the clamping nut ( 27 27 ) mit einem Drehring ( ) With a rotating ring ( 29 29 ) versehen ist, der in radialer Richtung aus dem Fenster ( Is) provided in the radial direction of the window ( 17 17 ) hervorragt. ) Protrudes.
  11. Instrument nach einem der voranstehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß die Hülse ( Instrument according to one of the preceding claims, characterized in that the sleeve ( 2 2 ) einen Drehgriff mit einem Freilauf trägt. ) Supports a rotary handle with a freewheel.
  12. Instrument nach einem der voranstehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß die Mitnehmer der Hülse ( Instrument according to one of the preceding claims, characterized in that the drivers of the sleeve ( 2 2 ) und des Zugstabes ( ) And of the tension bar ( 3 3 ) durch unrunde, zueinander komplementäre Querschnittsabschnitte ( ) By non-round cross-section mutually complementary sections ( 24 24 ; ; 39 39 ) von Hülse ( ) Of the sleeve ( 2 2 ) und Zugstab ( ) And pull rod ( 3 3 ) gebildet werden, die sich über eine begrenzte Länge in axialer Richtung erstrecken. ) Are formed, which extend over a limited length in the axial direction.
  13. Instrument nach einem der voranstehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß das Spannelement ( Instrument according to one of the preceding claims, characterized in that the clamping element ( 27 27 ) beim Spannen den Zugstab ( ) When tightening the tie rod ( 3 3 ) von einer Mitnahmeposition, in der die Mitnehmer ( ) From a driving position in which the drivers ( 24 24 , . 39 39 ) von Hülse ( ) Of the sleeve ( 2 2 ) und Zugstab ( ) And pull rod ( 3 3 ) im Eingriff stehen, in eine Freigabeposition zieht, in der die Mitnehmer ( ) Are engaged, pulls into a release position in which the carriers ( 24 24 , . 39 39 ) der Hülse ( ) Of the sleeve ( 2 2 ) und des Zugstabes ( ) And of the tension bar ( 3 3 ) voneinander entfernt sind. ) Apart.
  14. Instrument nach Anspruch 13, dadurch gekennzeichnet, daß bei einer Ausbildung des Spannelementes ( An instrument according to claim 13, characterized in that in an embodiment of the clamping element ( 27 27 ) als Spannmutter diese ein Innengewinde mit zwei im Abstand zueinander angeordneten Innengewindeabschnitten ( ) As this clamping nut has an internal thread with two mutually spaced internally threaded portions ( 33 33 , . 34 34 ) aufweist, daß zwischen den Innengewindeabschnitten ( ), In that between the internal thread sections ( 33 33 , . 34 34 ) ein Abstand eingehalten ist, der mindestens so groß ist wie die Länge eines Außengewindeabschnittes ( ), A distance is observed, which is at least as large as the length of a male threaded portion ( 40 40 ) auf dem Zugstab ( ) On the drawbar ( 3 3 ), und daß die Innen- und Außengewindeabschnitte ( ), And that the female and male thread portions ( 33 33 , . 34 34 ; ; 40 40 ) derart angeordnet sind, daß der Zugstab ( Are) arranged such that the pull rod ( 3 3 ) sich in der Mitnahmeposition befindet, wenn das Außengewinde ( ) Is in the driving position when the external thread ( 40 40 ) des Zugstabes ( ) Of the tension bar ( 3 3 ) zwischen den Innengewindeabschnitten ( ) Between the internal thread sections ( 33 33 , . 34 34 ) der Spannmutter ( ) Of the clamping nut ( 27 27 ) positioniert ist, und in der Freigabeposition, wenn der Außengewindeabschnitt ( ) Is positioned, and in the release position when the male threaded portion ( 40 40 ) in den knochenschraubenfernen Innengewindeabschnitt ( ) In the bone screw distant female threaded portion ( 33 33 ) eingreift. ) Engages.
Description  translated from German
  • [0001] [0001]
    Die Erfindung betrifft ein Einsetzinstrument für eine Knochenschraube mit einem länglichen Eindrehinstrument in Form einer Hülse, welche mindestens einen Mitnehmer trägt, der bei axialer Annäherung der Hülse an die Knochenschraube durch formschlüssigen Eingriff in einen Rücksprung der Knochenschraube eine drehfeste Verbindung zwischen Hülse und Knochenschraube herstellt, mit einem in der Hülse angeordneten Zugstab, der an einem Ende ein Verbindungselement trägt, welches durch eine Drehung des Zugstabes um seine Längsachse lösbar mit der Knochenschraube verbindbar ist, und mit einem lösbaren Spannelement an dem dem Verbindungselement gegenüberliegenden Ende des Zugstabes, welches an der Hülse anliegt und diese wahlweise unter Ausbildung einer drehfesten Verbindung gegen die Knochenschraube spannt oder in axialer Richtung so weit freigibt, daß die drehfeste Verbindung zwischen Hülse und Knochenschraube gelöst ist. The invention relates to an inserter for a bone screw having an elongated implant driver in the form of a sleeve which carries at least one driver, which produces in the axial approach of the sleeve to the bone screw by positive engagement in a recess of the bone screw, a rotationally fixed connection between the sleeve and the bone screw, with a cylinder disposed in the sleeve tension rod, which carries at one end a connecting element which about its longitudinal axis with the bone screw is releasably connectable by rotation of the tension bar, and with a releasable clamping element on the side opposite the connecting element end of the tension bar, which rests against the sleeve and these biases either to form a rotatable connection to the bone screw or so far releases in the axial direction that the rotatable connection between the sleeve and the bone screw is loose.
  • [0002] [0002]
    Zum Eindrehen von Knochenschrauben werden teilweise große Drehmomente benötigt. Used to insert bone screws partially high torques are required. Es sind beispielsweise Knochenschrauben bekannt, die in Form eines Hohlzylinders ausgebildet sind und als Fusionsimplantat zwischen Wirbelkörper oder als Haltepfosten im Wirbelkörper eingeschraubt werden. It is known, for example, bone screws, which are formed in the shape of a hollow cylinder and screwed as fusion implant between vertebral bodies or as support posts in the vertebral body. Um hier ein zuverlässiges Einsetzen dieser Knochenschrauben auch bei beengten Zugängen, beispielsweise bei endoskopischen Operationen, zu ermöglichen, ist es bekannt, ein Eindrehinstrument zu verwenden, welches nach Art eines Schraubendrehers mit einem Vorsprung in einen Rücksprung der Knochenschraube eingreift, wenn das Einsetzinstrument in axialer Richtung an die Knochenschraube angedrückt wird. To enable this a reliable insertion of these bone screws even in restricted access, for example, in endoscopic surgery, it is known to use an insertion device, which engages a recess of the bone screw like a screwdriver with a head start when the insertion in the axial direction is pressed against the bone screw. Wegen der großen Entfernung zur Operationsstelle ist es dabei außerordentlich schwierig, diesen Eingriff aufrechtzuerhalten und sicherzustellen, daß das Eindrehinstrument nicht abrutscht oder außer Eingriff kommt. Because of the large distance to the surgical site, it is extremely difficult to maintain this engagement and ensure that the implant driver does not slip or disengage.
  • [0003] [0003]
    In der WO 93/21848 A1 ist ein gattungsgemäßes Einsetzinstrument beschrieben, bei dem ein hülsenförmiges Eindrehinstrument mittels eines Zugankers formschlüssig mit der Knochenschraube fest verbunden werden kann, so daß ein Abgleiten des Eindrehinstrumentes vermieden werden kann. In WO 93/21848 A1 a generic insertion is described in which a sleeve-shaped implant driver by means of a tie rod can be positively fixed to the bone screw so that sliding of Eindrehinstrumentes can be avoided.
  • [0004] [0004]
    Es ist aber schwierig, diese Verbindung herzustellen, insbesondere dann, wenn die Verbindungsstelle zwischen Einsetzinstrument einerseits und Knochenschraube andererseits weit entfernt ist, und beispielsweise im Inneren des Körpers angeordnet ist. However, it is difficult to prepare this compound, in particular, when the junction between the insertion instrument on the one hand and the bone screw is far from the other, and is arranged for example in the interior of the body.
  • [0005] [0005]
    Es ist Aufgabe der Erfindung, ein gattungsgemäßes Einsetzinstrument so zu verbessern, daß die Festlegung des die Hülse gegen die Knochenschraube spannenden Zugstabes erleichtert wird. It is an object of the invention to improve a generic insertion so that the determination of the sleeve exciting against the bone screw tension bar is facilitated.
  • [0006] [0006]
    Diese Aufgabe wird bei einem Einsetzinstrument der eingangs beschriebenen Art erfindungsgemäß dadurch gelöst, daß die Hülse und der Zugstab Mitnehmer tragen, die in einer Stellung der Hülse, in der diese von der Knochenschraube entfernt ist, eine drehfeste Verbindung zwischen Hülse und Zugstab herstellen, diese drehfeste Verbindung jedoch bei Annäherung der Hülse an die Knochenschraube lösen. This object is achieved with an insertion of the type described above according to the invention that the sleeve and the tie rod wear driver who manufacture in a position of the sleeve in which it is removed from the bone screw rotatable connection between the sleeve and tie rod, this rotatable However, loosen the connection on the approach of the sleeve to the bone screw.
  • [0007] [0007]
    Durch eine solche Ausgestaltung ist das Eindrehinstrument in axialer Richtung dauerhaft gegen die Knochenschraube gespannt, und zwar in einer Position, in der eine formschlüssige Verbindung zwischen den Vor- und Rücksprüngen des Eindrehinstrumentes und der Knochenschraube vorliegt. By such a configuration, the insertion device in the axial direction is permanently tensioned against the bone screw, and in a position in which a positive connection between the projections and recesses of the Eindrehinstrumentes and the bone screw is present. Knochenschraube und Eindrehinstrument bilden somit eine mechanische Einheit, und dadurch wird das Einschrauben der Knochenschraube wesentlich erleichtert. Bone screw and driver thus form a mechanical unit, and thereby screwing the bone screw is made substantially easier. Die Verbindung kann jederzeit dadurch aufgehoben werden, daß das Spannelement wieder gelöst wird, so daß der Dreheingriff zwischen Eindrehinstrument und Knochenschraube gelöst wird und der Zugstab von der Knochenschraube wieder abgenommen werden kann. The compound may be removed at any time, characterized in that the clamping element is released again, so that the rotational engagement between the implant driver and the bone screw is loosened and the tension rod can be removed from the bone screw. Durch die drehfeste Verbindung zwischen Hülse und Zugstab wird es möglich, durch Verdrehung der Hülse, beispielsweise mittels des an der Hülse gelagerten Drehgriffes, auch den Zugstab zu verdrehen. Due to the rotatable connection between the sleeve and pull rod, it becomes possible by rotating the sleeve, for example by means of the rotary handle mounted on the sleeve to twist and the tension rod. Dies ist notwendig, um den Zugstab mit der Knochenschraube zu verbinden oder die Verbindung zur Knochenschraube zu lösen. This is necessary to connect the tension rod to the bone screw, or to release the connection to the bone screw.
  • [0008] [0008]
    Günstig ist es, wenn der Zugstab durch eine Feder in Richtung auf die Knochenschraube aus der Hülse herausgeschoben wird. It is advantageous if the tie rod is pushed by a spring in the direction of the bone screw from the sleeve. Dadurch ist sichergestellt, daß beim Anlegen zunächst eine Verbindung zwischen Knochenschraube und Zugstab hergestellt werden kann, gegen die Wirkung der Feder wird dann durch Spannen des Spannelementes die Hülse in Dreheingriff mit der Knochenschraube verschoben. This ensures that first a connection between the bone screw and tension rod may be produced upon application of the sleeve is against the action of the spring then shifted in rotational engagement with the bone screw by tightening of the clamping element.
  • [0009] [0009]
    Insbesondere kann vorgesehen sein, daß das Verbindungselement ein Gewindezapfen ist, der in ein Innengewinde der Knochenschraube einschraubbar ist. In particular it can be provided that the connecting element is a threaded pin which is screwed into an internal thread of the bone screw. Eine solche Verbindung ist besonders leicht herstellbar und zuverlässig. Such a compound is particularly easy to manufacture and reliable. Grundsätzlich könnten auch andere Drehverbindungen Verwendung finden, beispielsweise eine Bajonettverbindung. Basically could be other rotary joints are used, for example, a bayonet connection.
  • [0010] [0010]
    Das Innengewinde kann unmittelbar in der Knochenschraube angeordnet sein, es ist aber auch möglich, das Innengewinde in einem Deckel anzuordnen, der einen Hohlraum der Knochenschraube verschließend in diese eingesetzt ist. The internal thread may be arranged directly in the bone screw, but it is also possible to arrange the internal threads in a cover which is a hollow space of the bone screw sealingly inserted into the latter.
  • [0011] [0011]
    Bei einer besonders bevorzugten Ausführungsform ist vorgesehen, daß das Spannelement eine Spannmutter ist, die auf den Zugstab aufschraubbar ist und an der Hülse anliegt. In a particularly preferred embodiment it is provided that the clamping element is a clamping nut which can be screwed on the pull rod and abutting the sleeve. Allein durch Verdrehen der Spannmutter auf dem Zugstab läßt sich somit der Zugstab in die Hülse hineinverschieben, wodurch bei mit der Knochenschraube verbundenem Zugstab die Hülse gegen die Knochenschraube gespannt wird. Simply by turning the adjusting nut on the tie rod is thus possible to move the pull rod into the sleeve, so while connected to the bone screw tie rod sleeve is tightened against the bone screw.
  • [0012] [0012]
    Günstig ist es, wenn die Spannmutter in der Hülse frei drehbar und zwischen zwei Anschlägen axial verschiebbar gelagert ist. It is advantageous if the clamping nut is freely rotatable and axially slidably mounted in the sleeve between two stops. Dadurch wird die Spannmutter in der Hülse unverlierbar gehalten, auch wenn der Zugstab nicht in die Hülse eingesetzt ist. As a result, the clamping nut in the sleeve is held captive, even if the tie rod is not inserted into the sleeve.
  • [0013] [0013]
    Bei einer bevorzugten Ausführungsform kann die Spannmutter an einem der beiden Anschläge mit einem federnden Arretierglied anliegen, das beim Überschreiten einer bestimmten auf die Spannmutter ausgeübten Zugkraft an dem Anschlag vorbeigleitet und ein Abziehen der Spannmutter von der Hülse ermöglicht. In a preferred embodiment, the clamping nut may abut one of the two stops with a resilient locking member which slides past when a certain tensile force exerted on the clamping nut against the stop is exceeded and allows for removal of the clamp nut from the sleeve. Eine solche Ausgestaltung ermöglicht es zwar einerseits, die Spannmutter unverlierbar an der Hülse zu halten, es ist aber doch möglich, durch Überschreiten einer bestimmten Zugkraft die Spannmutter aus der Hülse herauszuziehen, beispielsweise zu Reinigungszwecken. Such a configuration allows one hand to hold the tension nut captive on the sleeve, but it is still possible to pull out by exceeding a certain tensile force, the clamping nut from the sleeve, for cleaning purposes, for example.
  • [0014] [0014]
    Insbesondere kann das Arretierglied ein die Spannmutter außenseitig umgebender Sprengring sein. In particular, the locking member may be a clamping nut on the outside ambient snap ring.
  • [0015] [0015]
    Bei einer bevorzugten Ausführungsform ist vorgesehen, daß die Hülse neben der Spannmutter außermittig verlaufende Verlängerungsstege aufweist, die zwischen sich ein seitlich zugängliches Fenster ausbilden, in welches die Spannmutter seitlich einsetzbar ist. In a preferred embodiment, the sleeve has besides the clamping nut off-center extension extending webs, which between them form a laterally accessible window into which the clamping nut is laterally inserted. Die Spannmutter ist somit zwischen den Verlängerungsstegen aufgenommen, die Hülse kann sich in Längsrichtung über die Spannmutter hinaus erstrecken und beispielsweise an dem sich anschließenden Endabschnitt einen Drehgriff tragen. The clamping nut is thus established between the extension ridges, the sleeve may extend longitudinally along the clamping nut out and, for example, to the subsequent end portion carrying a rotary handle.
  • [0016] [0016]
    Dabei ist es günstig, wenn die Spannmutter mit einem Drehring versehen ist, der in radialer Richtung aus dem Fenster hervorragt. It is advantageous if the clamping nut is provided with a rotating ring that protrudes radially out of the window. Der Benutzer kann somit die Spannmutter einfach dadurch verdrehen, daß er den aus dem Fenster herausstehenden Drehring erfaßt und relativ zur Hülse verdreht. The user can thus clamping nut simply by twisting to sense the protruding out of the window bezel and twisted relative to the sleeve.
  • [0017] [0017]
    Insbesondere kann vorgesehen sein, daß die Hülse einen Drehgriff mit einem Freilauf trägt, so daß der Benutzer beim Verdrehen der Hülse den Griff nicht loslassen muß, sondern durch mehrfaches Vor- und Zurückdrehen des Drehgriffes eine Verdrehung der Hülse in nur eine Richtung erzielt. In particular, it can be provided that the sleeve carries a rotary handle with a freewheel, so that the user during rotation of the sleeve does not have to release the handle, but achieved by repeated back and forth rotation of the rotary knob rotation of the sleeve in one direction only.
  • [0018] [0018]
    Insbesondere können die Mitnehmer der Hülse und des Zugstabes durch unrunde, zueinander komplementäre Querschnittsabschnitte von Hülse und Zugstab gebildet werden, die sich über eine begrenzte Länge in axialer Richtung erstrecken. In particular, the driver of the sleeve and of the tension rod may be formed by non-circular mutually complementary cross-sectional portions of the sleeve and pull rod extending over a limited length in the axial direction. Diese Querschnittsabschnitte können beispielsweise Mehrkantquerschnitt aufweisen, insbesondere Sechskantquerschnitt. This cross-sectional sections may for example have a polygonal cross-section, in particular hexagonal cross-section.
  • [0019] [0019]
    Allein durch axiale Verschiebung von Hülse und Zugstab kann somit die drehfeste Verbindung hergestellt oder aufgehoben werden. Can be made or repealed only by axial displacement of the sleeve and tie rod thus rotatable connection.
  • [0020] [0020]
    Vorteilhaft ist es dabei, wenn das Spannelement beim Spannen den Zugstab von einer Mitnahmeposition, in der die Mitnehmer von Hülse und Zugstab im Eingriff stehen, in eine Freigabeposition zieht, in der die Mitnehmer der Hülse und des Zugstabes voneinander entfernt sind. It is advantageous if the clamping element when tightening the tension rod moves from a driving position, in which are the carriers of the sleeve and tie rod engaged into a release position in which the driver of the sleeve and the tie-rod apart. Das Spannelement übernimmt somit eine Doppelfunktion, nämlich einmal die wahlweise Herstellung einer Drehverbindung zwischen Hülse und Zugstab und zum anderen das Spannen der Hülse gegen die Knochenschraube. The clamping element thus performs a double function, namely, once the optional preparation of a rotary connection between the sleeve and pull rod and on the other hand the clamping of the sleeve against the bone screw.
  • [0021] [0021]
    Bei einer besonders bevorzugten Ausführungsform ist dabei vorgesehen, daß bei einer Ausbildung des Spannelementes als Spannmutter diese ein Innengewinde mit zwei im Abstand zueinander angeordneten Innengewindeabschnitten aufweist, daß zwischen den Innengewindeabschnitten ein Abstand eingehalten ist, der mindestens so groß ist wie die Länge eines Außengewindeabschnittes auf dem Zugstab, und daß die Innen- und Außengewindeabschnitte derart angeordnet sind, daß der Zugstab sich in der Mitnahmeposition befindet, wenn das Außengewinde des Zugstabes zwischen den Innengewindeabschnitten der Spannmutter positioniert ist, und in der Freigabeposition, wenn der Außengewindeabschnitt in den knochenschraubenfernen Innengewindeabschnitt eingreift. In a particularly preferred embodiment it is provided that with a configuration of the clamping element as a clamping nut, this is internally threaded with two mutually spaced internal thread sections, in that between the internal thread sections, a distance is maintained which is at least as large as the length of a male thread section on the pull rod, and in that the internal and external thread portions are arranged such that the pull rod is in the driving position when the external thread of the tension bar is positioned between the internal thread sections of the clamping nut, and in the release position when the male threaded portion engages the bone screws distant internally threaded portion.
  • [0022] [0022]
    Die beiden Innengewindeabschnitte entsprechen dann den beiden Funktionen der Spannmutter, das knochenschraubennahe Innengewinde dient dazu, den Zugstab in die Drehmitnahmeverbindung hineinzuziehen, der knochenschraubenferne Innengewindeabschnitt dagegen zieht den Zugstab wieder aus dem Drehverbindungsbereich heraus und spannt die Hülse gegen die Knochenschraube. The two female threaded portions then correspond to the two functions of the clamping nut, the bone-screw close female thread serves to draw the tie rod in the rotational driving connection, the bone screw distal inner threaded portion on the other hand pulls the tie rod out of the rotary joint area out and biases the sleeve against the bone screw.
  • [0023] [0023]
    Die nachfolgende Beschreibung bevorzugter Ausführungsformen der Erfindung dient im Zusammenhang mit der Zeichnung der näheren Erläuterung. The following description of preferred embodiments of the invention serves in conjunction with the drawings for further explanation. Es zeigen: In the drawings:
  • [0024] [0024]
    1 1 : eine Längsschnittansicht durch ein Einsetzinstrument mit getrennten Bauteilen vor Verbindung mit einer Knochenschraube; : Is a longitudinal sectional view through an insertion instrument with separate components prior to combination with a bone screw;
  • [0025] [0025]
    2 2 : eine Ansicht ähnlich A view similar to: 1 1 mit dem Zugstab in einer drehfesten Verbindung mit der Hülse und mit in die Knochenschraube eingeschraubtem Zugstab; to the pull rod in a rotationally fixed connection to the sleeve and screwed in with the bone screw pull rod;
  • [0026] [0026]
    3 3 : eine Ansicht ähnlich A view similar to: 1 1 mit gegen die Knochenschraube gespannter Hülse; constrained to the bone screw sleeve;
  • [0027] [0027]
    4 4 : eine Längsschnittansicht des Verbindungsbereiches zwischen dem Einsetzinstrument und der Knochenschraube bei einer Knochenschraube mit einem eingesetzten Deckel; : Is a longitudinal sectional view of the connecting portion between the insertion instrument and the bone screw in a bone screw used with a lid;
  • [0028] [0028]
    5 5 : eine Draufsicht in Richtung des Pfeiles A in Is a plan view in the direction of arrow A in 4 4 und and
  • [0029] [0029]
    6 6 : eine Ansicht ähnlich A view similar to: 4 4 nach Entfernung des Deckels aus der Knochenschraube. after removal of the lid from the bone screw.
  • [0030] [0030]
    Das in der Zeichnung dargestellte Einsetzinstrument The insertion shown in the drawing 1 1 umfaßt eine längliche Hülse comprises an elongated sleeve 2 2 und einen in diese Hülse and in this sleeve 2 2 eingesetzten Zugstab Tension rod used 3 3 , der in der Hülse That in the sleeve 2 2 in Längsrichtung verschiebbar ist. is displaceable in the longitudinal direction.
  • [0031] [0031]
    Dieses Einsetzinstrument This insertion 1 1 wird verwendet, um eine Knochenschraube is used to a bone screw 4 4 zu handhaben, insbesondere in einen Knochen einzuschrauben. to handle, in particular to be screwed into a bone.
  • [0032] [0032]
    Im dargestellten Ausführungsbeispiel weist die Knochenschraube In the illustrated embodiment, the bone screw 4 4 die Form eines Hohlzylinders auf mit einem außen auf den Hohlzylinder aufgesetzten Außengewindegang the form of a hollow cylinder on the outside with a patch on the hollow cylinder outer thread 5 5 und Durchbrechungen and perforations 6 6 in der Zylinderwand der Knochenschraube in the cylinder wall of the bone screw 4 4 zwischen den Außengewindegängen between the external threads 5 5 . , An einem Ende trägt der Hohlzylinder ein Innengewinde At one end of the hollow cylinder has an internal thread 7 7 , außerdem sind in den dem Innengewinde , Are also in the the internal thread 7 7 benachbarten Rand adjacent edge 8 8 des Hohlzylinders zwei diametral gegenüberliegende, im Querschnitt rechteckige Einschnitte the hollow cylinder has two diametrically opposite, rectangular in cross-section incisions 9 9 eingearbeitet. incorporated.
  • [0033] [0033]
    Der Zugstab The pull rod 3 3 trägt an seinem der Knochenschraube carries at its the bone screw 4 4 zugewandten Ende auf einer zylindrischen Verdickung end facing a cylindrical thickening 10 10 ein Außengewinde an external thread 11 11 , welches in das Innengewinde That in the internal thread 7 7 der Knochenschraube the bone screw 4 4 einschraubbar ist. can be screwed.
  • [0034] [0034]
    Die Hülse The sleeve 2 2 ist an ihrem der Knochenschraube is at its bone screw 4 4 zugewandten Rand edge facing 12 12 mit zwei diametral gegenüberliegenden, im Querschnitt rechteckförmigen Vorsprüngen with two diametrically opposed, rectangular in cross-section projections 13 13 versehen, die in die Einschnitte provided that in the incisions 9 9 im Rand in the edge 8 8 der Knochenschraube the bone screw 4 4 eingreifen können, wenn der Rand can engage, when the edge 12 12 der Hülse the sleeve 2 2 unmittelbar an den Rand directly to the edge 8 8 der Knochenschraube the bone screw 4 4 in axialer Richtung angelegt wird. is applied in the axial direction. Die Vorsprünge The projections 13 13 und die Einschnitte and the cuts 9 9 bilden dann eine Drehmitnahme zwischen der Hülse then form a rotational drive between the sleeve 2 2 und der Knochenschraube and the bone screw 4 4 . ,
  • [0035] [0035]
    Am knochenschraubenfernen Ende At the far end of the bone screw 14 14 der Hülse the sleeve 2 2 ist ein Aufsteckzapfen is a spigot 15 15 angeordnet, auf den ein in der Zeichnung nicht dargestellter Drehgriff aufsteckbar ist, der an einer Mitnahmefläche arranged on a not shown in the drawing rotary handle can be fitted, which at a driving surface 16 16 der Hülse the sleeve 2 2 anlegbar ist und dadurch eine drehfeste Verbindung mit der Hülse can be applied, and thereby a non-rotatable connection with the sleeve 2 2 ein geht. is received. Der Drehgriff kann mit einem Freilauf ausgestattet sein, so daß beim Hin- und Herdrehen des Drehgriffes die Hülse The rotary handle can be fitted with a freewheel, so that when wiggling the throttle grip sleeve 2 2 schrittweise in einer Drehrichtung verdreht wird. is rotated stepwise in one direction.
  • [0036] [0036]
    Angrenzend an den Aufsteckzapfen Adjacent to the spigot 15 15 ist die Hülse the sleeve 2 2 mit einem zentralen Fenster with a central window 17 17 ausgestattet, welches dadurch gebildet wird, daß im Bereich des Fensters fitted which is formed in that in the area of the window 17 17 die Wand der Hülse the wall of the sleeve 2 2 durchbrochen ist. is broken. Die geschlossenen Bereiche der Wand bilden dabei zwei diametral gegenüberliegende, das Fenster The closed areas of the wall thereby form two diametrically opposed, the window 17 17 zwischen sich einschliessende Stege between them enclosing webs 18 18 aus. from.
  • [0037] [0037]
    Das Fenster The Window 17 17 ist an seinem knochenschraubennahen Ende mit einem ebenen Boden is connected at its proximal end bone screw with a flat bottom 19 19 abgeschlossen, in den eine zentrale Bohrung finished, in which a central bore 20 20 eingearbeitet ist, die sich zweifach stufig verengend in den hohlen Innenraum is incorporated, which is two-fold stage narrows into the hollow interior 21 21 der Hülse the sleeve 2 2 übergeht. passes over.
  • [0038] [0038]
    Anschließend an den Boden Subsequent to the soil 19 19 weist also diese Bohrung So has this hole 20 20 drei Abschnitte three sections 22 22 , . 23 23 bzw. and 24 24 auf, deren Durchmesser in Richtung auf die Knochenschraube hin abnehmen. on, decreasing diameter towards the bone screw out.
  • [0039] [0039]
    Im ersten Abschnitt In the first section 22 22 , der sich unmittelbar an die Bohrung Which is directly related to the bore 20 20 anschließt, ist eine Umfangsnut followed, is a peripheral 25 25 eingearbeitet, die sich über eine Teillänge des ersten Abschnittes erstreckt. incorporated, which extends over a partial length of the first section.
  • [0040] [0040]
    Während der unmittelbar an den Boden During the immediately to the bottom 19 19 anschließende erste Abschnitt subsequent first section 22 22 und der darauf folgende zweite Abschnitt and the subsequent second section 23 23 einen kreisförmigen Querschnitt aufweisen, hat die Bohrung have a circular cross-section, the bore has 20 20 im Bereich des dritten Abschnittes in the area of the third section 24 24 einen Mehrkantquerschnitt, beispielsweise einen Vierkantquerschnitt. a polygonal cross-section, for example a square cross-section.
  • [0041] [0041]
    Der Durchmesser des Innenraums The diameter of the interior 21 21 ist größer als der Durchmesser des dritten Abschnittes is larger than the diameter of the third portion 24 24 , so daß im Übergang von dem Innenraum So that in the transition from the interior 21 21 in den dritten Abschnitt in the third section 24 24 eine Stufe a level 26 26 ausgebildet wird. is formed.
  • [0042] [0042]
    In die Hülse In the sleeve 2 2 ist ein Spannelement is a clamping element 27 27 eingesetzt, welches einen Schaft employed which a shaft 28 28 und einen daran anschließenden, konzentrischen Drehring and an adjoining, concentric rotating ring 29 29 aufweist, dessen Durchmesser größer ist als der des Schaftes the diameter of which is greater than that of the shaft 28 28 . , Die Außenfläche des Drehringes The outer surface of the rotary ring 29 29 ist strukturiert, beispielsweise gerändelt oder mit Griffnuten versehen. is structured, for example knurled or provided with Griffnuten. Die Abmessungen des Spannelementes The dimensions of the clamping element 29 29 sind so gewählt, daß seine Länge geringfügig kleiner ist als die Länge des Fensters are selected such that its length is slightly less than the length of the window 17 17 in der Hülse in the sleeve 2 2 , der Außendurchmesser des Drehringes , The outer diameter of the rotary ring 29 29 ist geringfügig kleiner als der Abstand der Stege is slightly smaller than the distance between the webs 18 18 der Hülse the sleeve 2 2 . , Dadurch kann das Spannelement As a result, the clamping element 27 27 durch das Fenster through the window 17 17 seitlich in die Hülse laterally into the sleeve 2 2 eingeführt werden ( be introduced ( 1 1 ) und aus dieser Einfuhrposition in axialer Richtung in die Hülse ) And from this insertion position in the axial direction in the sleeve 2 2 eingeschoben werden, wobei dann der Schaft are inserted, in which case the shaft 28 28 in den ersten Abschnitt into the first section 22 22 der Bohrung the bore 21 21 eintritt. occurs. Im Bereich des Schaftes In the area of the shaft 28 28 trägt das Spannelement bears the clamping element 27 27 einen in eine Umfangsnut one in a circumferential groove 30 30 eingelegten Sprengring loaded snap ring 31 31 , der beim Einschieben des Schaftes , Which upon insertion of the shaft 28 28 in den ersten Abschnitt into the first section 22 22 in die Umfangsnut into the circumferential groove 25 25 gelangt und dadurch ein Herausziehen des Spannelementes and avoid a withdrawal of the clamping element 27 27 aus der Bohrung of the bore 20 20 verhindert. prevented. Ein solches Herausziehen ist nur möglich, wenn das Spannelement Such extraction is possible only when the clamping element 27 27 sehr kräftig aus der Bohrung very strong out of the hole 20 20 herausgezogen wird, dann verformt sich der Sprengring is pulled out, then deforms the snap ring 31 31 elastisch und kann aus der sehr wenig tiefen Umfangsnut elastic and can be made of the very shallow circumferential groove 25 25 in den engeren Bereich des ersten Abschnittes in the narrow confines of the first section 22 22 gelangen. reach. In Einschubrichtung wird die axiale Bewegung des Spannelementes In the insertion direction, the axial movement of the clamping element 27 27 dadurch begrenzt, daß der Drehring limited by the fact that the rotary ring 29 29 am Boden on the ground 19 19 des Fensters the window 17 17 anschlägt, dh das eingesetzte Spannelement strikes, ie, the clamping element inserted 27 27 ist in axialer Richtung frei verschiebbar und frei drehbar in der Hülse is free to slide and rotate freely in the axial direction in the sleeve 2 2 gehalten, die axiale Verschiebebewegung wird jedoch begrenzt durch das Anschlagen des Drehringes maintained, the axial sliding movement is limited by the abutment of the rotary ring 29 29 am Boden on the ground 19 19 einerseits und durch das Anschlagen des Sprengringes on the one hand and by the abutment of the snap ring 31 31 an der Kante der Umfangsnut at the edge of the circumferential groove 25 25 andererseits. on the other hand.
  • [0043] [0043]
    Das Spannelement The tensioning element 27 27 weist eine durchgehende Bohrung has a through bore 32 32 auf, in der im Abstand zueinander zwei nach innen in die Bohrung , into the two spaced apart inwardly into the bore 32 32 vorspringende Innengewindeabschnitte projecting internally threaded portions 33 33 und and 34 34 angeordnet sind. are arranged.
  • [0044] [0044]
    Der Zugstab The pull rod 3 3 taucht von der offenen Seite der Hülse emerges from the open side of the sleeve 2 2 aus vollständig in diese ein und stützt sich über eine den Zugstab completely into this one and is based on a the pull rod 3 3 umgebende Schraubenfeder surrounding coil spring 35 35 an der Stufe at the step 26 26 ab. from. Die Schraubenfeder The coil spring 35 35 liegt dabei über einen Ring lies on a ring 36 36 an der Stufe at the step 26 26 an, auf der gegenüberliegenden Seite stützt sie sich über einen Ring to, on the opposite side, it relies on a ring 37 37 an einem den Zugstab at one the pull rod 3 3 durchsetzenden Querstift passing through cross pin 38 38 ab. from.
  • [0045] [0045]
    Anschließend an den von der Schraubenfeder Following the of the coil spring 35 35 umgebenen Abschnitt des Zugstabes surrounded portion of the pull rod 3 3 bildet dieser einen Mitnahmeabschnitt makes this a driving portion 39 39 aus mit einem Mehrkantquerschnitt, der komplementär ausgebildet ist zu dem Mehrkantquerschnitt des dritten Abschnittes from a polygonal cross-section, which is formed complementary to the polygonal cross section of the third portion 24 24 der Hülse the sleeve 2 2 . ,
  • [0046] [0046]
    Der Zugstab The pull rod 3 3 endet mit einem Außengewinde ends with an external thread 40 40 , welches zu den Innengewindeabschnitten Which to the internal thread portions 33 33 und and 34 34 des Spannelementes of the clamping element 27 27 paßt und dessen axiale Länge kleiner ist als der Abstand zwischen den Innengewindeabschnitten fitted and whose axial length is smaller than the distance between the female thread portions 33 33 und and 34 34 im Spannelement in the tensioning element 27 27 . ,
  • [0047] [0047]
    Um eine Knochenschraube mit dem beschriebenen Einsetzinstrument A bone screw with the described insertion 1 1 einsetzen zu können, wird zunächst das Spannelement be able to use, first the clamping element 27 27 über das Fenster via the window 17 17 in die Hülse in the sleeve 2 2 eingeführt und in die Bohrung and introduced into the bore 20 20 eingeschoben, bis der Sprengring inserted until the snap ring 31 31 in der Umfangsnut in the circumferential groove 25 25 positioniert ist ( is positioned ( 1 1 und and 2 2 ). ).
  • [0048] [0048]
    Von der offenen Seite der Hülse From the open side of the sleeve 2 2 wird der Zugstab is the pull rod 3 3 in diese eingeführt, und durch Relativverdrehung von Zugstab in this introduced, and by relative rotation of the pull rod 3 3 und Spannelement and clamping element 27 27 wird das Außengewinde is the external thread 40 40 des Zugstabes the tension bar 3 3 in den knochenschraubennahen Innengewindeabschnitt in the bone-screw close female threaded portion 34 34 eingeschraubt. screwed. Durch die Wirkung der Schraubenfeder By the action of the coil spring 35 35 ist ein solches Einschrauben nur gegen die Kraft der Schraubenfeder is such a screwing only against the force of the coil spring 35 35 möglich, dies führt dazu, daß das Spannelement possible, this results in that the clamping element 27 27 in die Bohrung into the bore 20 20 hineingezogen wird, bis der Drehring is drawn until the bezel 29 29 am Hoden the testicle 19 19 anliegt. is applied. Das Einschrauben des Außengewindes Screwing the external thread 40 40 in den Innengewindeabschnitt in the internally threaded portion 34 34 erfolgt solange, bis das Außengewinde is carried out until the outer thread 40 40 den Innengewindeabschnitt the internally threaded portion 33 33 vollständig durchlaufen hat, so daß das Außengewinde has been run through completely, so that the external thread 40 40 in dem Zwischenraum in the intermediate space 41 41 zwischen den beiden Innengewindeabschnitten between the two inner threaded portions 33 33 und and 34 34 liegt. is located. Bei weiterer Verdrehung des Spannelementes Upon further rotation of the clamping element 27 27 erfolgt dadurch kein weiteres Einziehen des Zugstabes effected by no more pulling the pull rod 3 3 in das Spannelement in the clamping element 27 27 und damit in die Hülse and thus into the sleeve 2 2 . , In dieser Stellung, in der sich das Außengewinde In this position, in which the external thread 40 40 des Zugstabes the tension bar 3 3 im Zwischenraum in the intermediate space 41 41 befindet, greift der Mitnahmeabschnitt is, engages the locking portion 39 39 des Zugstabes the tension bar 3 3 in den dritten Abschnitt in the third section 24 24 der Bohrung the bore 20 20 ein, so daß eine drehfeste Verbindung zwischen Hülse a, so that a rotationally fixed connection between the sleeve 2 2 und Zugstab and pull rod 3 3 hergestellt wird ( is produced ( 2 2 ). ). Das Außengewinde The external thread 11 11 der Verdickung the thickening 10 10 des Zugstabes the tension bar 3 3 ragt dabei aus der Hülse protrudes from the sleeve 2 2 hervor und kann nun einfach durch Verdrehung der Hülse out and can now simply by rotating the sleeve 2 2 in das Innengewinde into the internal thread 7 7 der Knochenschraube the bone screw 4 4 eingeschraubt werden, bei dieser Verdrehung der Hülse be screwed, with this rotation of the sleeve 2 2 wird der Zugstab is the pull rod 3 3 mitgenommen und ebenfalls verdreht. taken and also twisted. Die Schraubenfeder The coil spring 35 35 schiebt dabei den Zugstab pushes the pull rod 3 3 aus der Hülse out of the sleeve 2 2 heraus, so daß sichergestellt ist, daß der Rand out so that it is ensured that the edge 12 12 der Hülse the sleeve 2 2 mit den Vorsprüngen with the projections 13 13 im Abstand vom Rand at a distance from the edge 8 8 der Knochenschraube the bone screw 4 4 mit den Einschnitten with the notches 9 9 bleibt, daß also eine Drehverbindung zwischen Hülse remains, and that therefore a pivotal connection between the sleeve 2 2 und Knochenschraube and bone screw 4 4 nicht besteht. does not exist.
  • [0049] [0049]
    Sobald das Außengewinde Once the external thread 11 11 der Verdickung the thickening 10 10 vollständig in die Knochenschraube completely in the bone screw 4 4 eingeschraubt ist, kann der Benutzer durch axialen Druck auf die Hülse is screwed, the user can by axial pressure on the sleeve 2 2 in Richtung auf die Knochenschraube in the direction of the bone screw 4 4 den Zugstab the pull rod 3 3 gegen die Wirkung der Schraubenfeder against the action of the coil spring 35 35 weiter in die Hülse further into the sleeve 2 2 einschieben, wobei das Außengewinde insert, wherein the external thread 40 40 an dem Innengewindeabschnitt of the internally threaded portion 33 33 des Spannelementes of the clamping element 27 27 zur Anlage kommt und bei Verdrehung des Spannelementes comes to rest and rotation of the clamping element 27 27 in diesen Innengewindeabschnitt in these inner threaded portion 33 33 eingreift. engages. Beim weiteren Verdrehen des Spannelementes Upon further rotation of the clamping element 27 27 wird somit das Außengewinde thus the external thread 40 40 in den Innengewindeabschnitt in the internally threaded portion 33 33 eingedreht, und dies führt dazu, daß entgegen der Wirkung der Schraubenfeder screwed in, and this results in that contrary to the action of the coil spring 35 35 die Hülse the sleeve 2 2 in Richtung auf die Knochenschraube in the direction of the bone screw 4 4 verschoben wird. is moved. Dabei tritt der Mitnahmeabschnitt Here, the driving portion occurs 39 39 des Zugstabes the tension bar 3 3 aus dem dritten Abschnitt from the third section 24 24 der Bohrung the bore 20 20 in den zweiten Abschnitt in the second portion 23 23 über, in dem keine Drehverbindung mehr erfolgt, da der Innendurchmesser des zweiten Abschnittes where no more rotation is delivered via, since the inner diameter of the second section 23 23 größer ist als der des dritten Abschnittes is greater than that of the third portion 24 24 . , Die Hülse The sleeve 2 2 ist somit gegenüber dem Zugstab is therefore against the pull rod 3 3 , der seinerseits fest in die Knochenschraube Which in turn fixed to the bone screw 4 4 eingeschraubt ist, frei verdrehbar, so daß nunmehr der Benutzer die Vorsprünge is screwed in, freely rotatable, so that now the user the projections 13 13 am Rand on the edge 12 12 der Hülse the sleeve 2 2 mit den Einschnitten with the notches 9 9 im Rand in the edge 8 8 der Knochenschraube the bone screw 4 4 ausrichten kann. can do. Beim weiteren Verdrehen des Spannelementes Upon further rotation of the clamping element 27 27 tauchen somit diese Vorsprünge Thus, these projections appear 13 13 in die Einschnitte in the notches 9 9 ein und spannen die Hülse and tighten the sleeve 2 2 drehfest gegen die Knochenschraube rotationally fixed to the bone screw 4 4 . ,
  • [0050] [0050]
    In diesem Zustand kann mittels des Drehgriffes durch Verdrehen der Hülse In this state, by means of the rotary handle by rotation of the sleeve 2 2 die Knochenschraube the bone screw 4 4 an der gewünschten Stelle in einen Knochen eingeschraubt werden, beispielsweise in einen Wirbelknochen. be screwed to the desired location in a bone, for example in a vertebra.
  • [0051] [0051]
    Nach Beendigung des Einschraubens wird das Spannelement After the completion of screwing the clamping element is 27 27 in der entgegengesetzten Richtung verdreht, so daß das Außengewinde rotated in the opposite direction, so that the external thread 40 40 wieder aus dem Innengewindeabschnitt out of the internally threaded portion 33 33 in den Zwischenraum into the intermediate space 41 41 gelangt. reaches. In dieser Position ist die Hülse In this position the sleeve 2 2 gegenüber der Knochenschraube with respect to the bone screw 4 4 wieder frei verdrehbar, sie stellt jetzt jedoch wieder eine Drehverbindung mit dem Zugstab again freely rotatable, it is now but again a pivotal connection to the pull rod 3 3 her, und zwar durch Zusammenwirken des Mitnahmeabschnittes forth, through cooperation of the driving portion 39 39 mit dem dritten Abschnitt with the third section 24 24 der Bohrung the bore 20 20 . , Durch Verdrehen der Hülse By rotating the sleeve 2 2 kann damit der Zugstab may allow the pull rod 3 3 aus der Knochenschraube of the bone screw 4 4 herausgedreht werden, und damit ist das Einsetzinstrument be turned out, and so is the insertion 1 1 von der Knochenschraube of the bone screw 4 4 abnehmbar. removable.
  • [0052] [0052]
    Ein Zerlegen des Einsetzinstrumentes Disassembly of the inserter 1 1 erfolgt in der umgekehrten Reihenfolge, wobei das Spannelement takes place in the reverse order, wherein the clamping element 27 27 nach Entfernung des Zugstabes after removal of the tension bar 3 3 durch kräftiges Verschieben in Richtung auf das Fenster by vigorous displacement in the direction of the window 17 17 aus der Bohrung of the bore 20 20 gelöst werden kann. can be solved.
  • [0053] [0053]
    Das Ausführungsbeispiel der The embodiment of 4 4 bis to 6 6 ist im wesentlichen gleich aufgebaut wie das der is substantially the same structure as that of the 1 1 bis to 3 3 , gleiche Teile tragen daher dieselben Bezugszeichen. , Equal parts therefore bear the same reference numerals.
  • [0054] [0054]
    Im Unterschied zum Ausführungsbeispiel der In contrast to the embodiment of the 1 1 bis to 3 3 ist hier die Knochenschraube here is the bone screw 4 4 mittels eines Deckels by means of a lid 42 42 verschlossen, der in das Innengewinde sealed in the internal thread 7 7 eingeschraubt ist. is screwed. Der Deckel weist eine zentrale Innengewindebohrung auf, in die ein Gewindezapfen The lid has a central internally threaded bore into which a threaded journal 44 44 an der Verdickung the thickening 10 10 einschraubbar ist, das Außengewinde can be screwed, the external thread 11 11 des Ausführungsbeispiels der of the embodiment of 1 1 bis to 3 3 kann dadurch entfallen. can be omitted by it.
  • [0055] [0055]
    Die Verbindung zwischen Zugstab The connection between the pull rod 3 3 und Knochenschraube and bone screw 4 4 erfolgt also in diesem Falle über den Gewindezapfen therefore takes place in this case via the threaded pin 44 44 und die Innengewindebohrung and the internally threaded bore 43 43 , der Deckel , The lid 42 42 bleibt in der Knochenschraube remains in the bone screw 4 4 . ,
  • [0056] [0056]
    Zum Einsetzen des Deckels To insert the lid 42 42 und gegebenenfalls auch zum Entfernen kann ein eigenes Eindrehwerkzeug and possibly also for removal can have its own insertion tool 45 45 verwendet werden ( be used ( 6 6 ), welches mit einem Mehrkant schlüssel ), Which is key to a polygon 46 46 ausgestattet ist. is provided. Die Innengewindebohrung The internally threaded bore 43 43 kann zu diesem Zweck eine komplementäre Mehrkantkontur aufweisen, so daß beim Einsetzen des Mehrkantes may have to this end a complementary polygonal contour such that upon insertion of the multi-cornered bar 46 46 in die Innengewindebohrung in the internally threaded bore 43 43 eine drehfeste Verbindung hergestellt wird. a rotationally fixed connection is produced.
Patent Citations
Cited PatentFiling datePublication dateApplicantTitle
WO1993021848A1 *22 Apr 199311 Nov 1993Huene Donald RAbsorbable bone screw and tool for its insertion
Referenced by
Citing PatentFiling datePublication dateApplicantTitle
US765875129 Sep 20069 Feb 2010Biomet Sports Medicine, LlcMethod for implanting soft tissue
US77492503 Feb 20066 Jul 2010Biomet Sports Medicine, LlcSoft tissue repair assembly and associated method
US78578309 Oct 200728 Dec 2010Biomet Sports Medicine, LlcSoft tissue repair and conduit device
US79059036 Nov 200715 Mar 2011Biomet Sports Medicine, LlcMethod for tissue fixation
US790590415 Jan 200815 Mar 2011Biomet Sports Medicine, LlcSoft tissue repair device and associated methods
US790985115 Jan 200822 Mar 2011Biomet Sports Medicine, LlcSoft tissue repair device and associated methods
US790987012 Jun 200622 Mar 2011Tpl - Kilian KrausHeight-adjustable spinal implant and operating instrument for the implant
US79145395 Dec 200529 Mar 2011Biomet Sports Medicine, LlcTissue fixation device
US795965022 Aug 200814 Jun 2011Biomet Sports Medicine, LlcAdjustable knotless loops
US803409021 Mar 200611 Oct 2011Biomet Sports Medicine, LlcTissue fixation device
US808813029 May 20093 Jan 2012Biomet Sports Medicine, LlcMethod and apparatus for coupling soft tissue to a bone
US811883622 Aug 200821 Feb 2012Biomet Sports Medicine, LlcMethod and apparatus for coupling soft tissue to a bone
US812865822 Aug 20086 Mar 2012Biomet Sports Medicine, LlcMethod and apparatus for coupling soft tissue to bone
US813738222 Aug 200820 Mar 2012Biomet Sports Medicine, LlcMethod and apparatus for coupling anatomical features
US822145427 Oct 200917 Jul 2012Biomet Sports Medicine, LlcApparatus for performing meniscus repair
US82316546 May 201131 Jul 2012Biomet Sports Medicine, LlcAdjustable knotless loops
US825199812 Feb 200828 Aug 2012Biomet Sports Medicine, LlcChondral defect repair
US826799822 Dec 200918 Sep 2012Kilian KrausOperating instrument for a height-adjustable spinal implant
US827310622 Dec 201025 Sep 2012Biomet Sports Medicine, LlcSoft tissue repair and conduit device
US829292111 Mar 201123 Oct 2012Biomet Sports Medicine, LlcSoft tissue repair device and associated methods
US829826222 Jun 200930 Oct 2012Biomet Sports Medicine, LlcMethod for tissue fixation
US830360430 Sep 20096 Nov 2012Biomet Sports Medicine, LlcSoft tissue repair device and method
US83178257 Apr 200927 Nov 2012Biomet Sports Medicine, LlcSoft tissue conduit device and method
US833752511 Mar 201125 Dec 2012Biomet Sports Medicine, LlcSoft tissue repair device and associated methods
US834322727 May 20101 Jan 2013Biomet Manufacturing Corp.Knee prosthesis assembly with ligament link
US836111322 Jun 200929 Jan 2013Biomet Sports Medicine, LlcMethod and apparatus for coupling soft tissue to a bone
US84092531 Jul 20102 Apr 2013Biomet Sports Medicine, LlcSoft tissue repair assembly and associated method
US850081827 May 20106 Aug 2013Biomet Manufacturing, LlcKnee prosthesis assembly with ligament link
US850659725 Oct 201113 Aug 2013Biomet Sports Medicine, LlcMethod and apparatus for interosseous membrane reconstruction
US855114013 Jul 20118 Oct 2013Biomet Sports Medicine, LlcMethod and apparatus for coupling soft tissue to bone
US85626452 May 201122 Oct 2013Biomet Sports Medicine, LlcMethod and apparatus for forming a self-locking adjustable loop
US856264729 Oct 201022 Oct 2013Biomet Sports Medicine, LlcMethod and apparatus for securing soft tissue to bone
US856848211 May 200429 Oct 2013Kilian KrausHeight-adjustable implant to be inserted between vertebral bodies and corresponding handling tool
US857423519 May 20115 Nov 2013Biomet Sports Medicine, LlcMethod for trochanteric reattachment
US85973273 Nov 20103 Dec 2013Biomet Manufacturing, LlcMethod and apparatus for sternal closure
US860877721 Oct 201117 Dec 2013Biomet Sports MedicineMethod and apparatus for coupling soft tissue to a bone
US863256920 Dec 201221 Jan 2014Biomet Sports Medicine, LlcSoft tissue repair device and associated methods
US86521712 May 201118 Feb 2014Biomet Sports Medicine, LlcMethod and apparatus for soft tissue fixation
US86521726 Jul 201118 Feb 2014Biomet Sports Medicine, LlcFlexible anchors for tissue fixation
US86729688 Feb 201018 Mar 2014Biomet Sports Medicine, LlcMethod for implanting soft tissue
US86729697 Oct 201118 Mar 2014Biomet Sports Medicine, LlcFracture fixation device
US87216845 Mar 201213 May 2014Biomet Sports Medicine, LlcMethod and apparatus for coupling anatomical features
US87713165 Mar 20128 Jul 2014Biomet Sports Medicine, LlcMethod and apparatus for coupling anatomical features
US877135217 May 20118 Jul 2014Biomet Sports Medicine, LlcMethod and apparatus for tibial fixation of an ACL graft
US877795616 Aug 201215 Jul 2014Biomet Sports Medicine, LlcChondral defect repair
US880178327 May 201012 Aug 2014Biomet Sports Medicine, LlcProsthetic ligament system for knee joint
US884064517 Feb 201223 Sep 2014Biomet Sports Medicine, LlcMethod and apparatus for coupling soft tissue to a bone
US890031419 Dec 20122 Dec 2014Biomet Manufacturing, LlcMethod of implanting a prosthetic knee joint assembly
US89323315 Mar 201213 Jan 2015Biomet Sports Medicine, LlcMethod and apparatus for coupling soft tissue to bone
US89366213 Nov 201120 Jan 2015Biomet Sports Medicine, LlcMethod and apparatus for forming a self-locking adjustable loop
US896836417 May 20113 Mar 2015Biomet Sports Medicine, LlcMethod and apparatus for fixation of an ACL graft
US899894916 Aug 20067 Apr 2015Biomet Sports Medicine, LlcSoft tissue conduit device
US90052874 Nov 201314 Apr 2015Biomet Sports Medicine, LlcMethod for bone reattachment
US901738110 Apr 200728 Apr 2015Biomet Sports Medicine, LlcAdjustable knotless loops
US90786448 Mar 201014 Jul 2015Biomet Sports Medicine, LlcFracture fixation device
US914926710 Nov 20116 Oct 2015Biomet Sports Medicine, LlcMethod and apparatus for coupling soft tissue to a bone
US917365122 Oct 20123 Nov 2015Biomet Sports Medicine, LlcSoft tissue repair device and associated methods
US92160788 May 201322 Dec 2015Biomet Sports Medicine, LlcMethod and apparatus for tibial fixation of an ACL graft
US92592173 Jan 201216 Feb 2016Biomet Manufacturing, LlcSuture Button
US927171314 Nov 20111 Mar 2016Biomet Sports Medicine, LlcMethod and apparatus for tensioning a suture
US93142411 Feb 201319 Apr 2016Biomet Sports Medicine, LlcApparatus for coupling soft tissue to a bone
US935799119 Dec 20127 Jun 2016Biomet Sports Medicine, LlcMethod and apparatus for stitching tendons
US93579921 Feb 20137 Jun 2016Biomet Sports Medicine, LlcMethod for coupling soft tissue to a bone
US93703508 Mar 201321 Jun 2016Biomet Sports Medicine, LlcApparatus for coupling soft tissue to a bone
US93810138 Mar 20135 Jul 2016Biomet Sports Medicine, LlcMethod for coupling soft tissue to a bone
US940262124 Sep 20122 Aug 2016Biomet Sports Medicine, LLC.Method for tissue fixation
US941483314 Feb 201316 Aug 2016Biomet Sports Medicine, LlcSoft tissue repair assembly and associated method
US94149255 Aug 201316 Aug 2016Biomet Manufacturing, LlcMethod of implanting a knee prosthesis assembly with a ligament link
US944582712 Aug 201320 Sep 2016Biomet Sports Medicine, LlcMethod and apparatus for intraosseous membrane reconstruction
US94684333 Nov 201118 Oct 2016Biomet Sports Medicine, LlcMethod and apparatus for forming a self-locking adjustable loop
US948621114 Mar 20148 Nov 2016Biomet Sports Medicine, LlcMethod for implanting soft tissue
US949215828 Jan 201315 Nov 2016Biomet Sports Medicine, LlcMethod and apparatus for coupling soft tissue to a bone
US94982047 Jul 201422 Nov 2016Biomet Sports Medicine, LlcMethod and apparatus for coupling anatomical features
US95044605 Oct 201229 Nov 2016Biomet Sports Medicine, LLC.Soft tissue repair device and method
US951081915 Mar 20136 Dec 2016Biomet Sports Medicine, LlcSoft tissue repair device and associated methods
US951082112 May 20146 Dec 2016Biomet Sports Medicine, LlcMethod and apparatus for coupling anatomical features
US953277716 Dec 20133 Jan 2017Biomet Sports Medicine, LlcMethod and apparatus for coupling soft tissue to a bone
US953899825 Oct 201110 Jan 2017Biomet Sports Medicine, LlcMethod and apparatus for fracture fixation
US953900316 Oct 201310 Jan 2017Biomet Sports Medicine, LLC.Method and apparatus for forming a self-locking adjustable loop
US956102515 Mar 20137 Feb 2017Biomet Sports Medicine, LlcSoft tissue repair device and associated methods
US957265522 Sep 201421 Feb 2017Biomet Sports Medicine, LlcMethod and apparatus for coupling soft tissue to a bone
US968194011 Aug 201420 Jun 2017Biomet Sports Medicine, LlcLigament system for knee joint
Classifications
International ClassificationA61B17/88, A61B17/56, A61F2/46
Cooperative ClassificationA61B17/8888
European ClassificationA61B17/88S4C
Legal Events
DateCodeEventDescription
30 Mar 2000OP8Request for examination as to paragraph 44 patent law
20 Jul 20068364No opposition during term of opposition
16 Oct 20088327Change in the person/name/address of the patent owner
Owner name: AESCULAP AG, 78532 TUTTLINGEN, DE
22 Jul 20108339Ceased/non-payment of the annual fee