Search Images Maps Play YouTube News Gmail Drive More »
Sign in
Screen reader users: click this link for accessible mode. Accessible mode has the same essential features but works better with your reader.

Patents

  1. Advanced Patent Search
Publication numberDE19710392 C1
Publication typeGrant
Application numberDE1997110392
Publication date1 Jul 1999
Filing date13 Mar 1997
Priority date13 Mar 1997
Publication number1997110392, 97110392, DE 19710392 C1, DE 19710392C1, DE-C1-19710392, DE19710392 C1, DE19710392C1, DE1997110392, DE97110392
InventorsHans-Jochen Prof Dr I Guenther, Michael Dipl Phys Haehnel, Axel Dipl Ing Winkel
ApplicantHaehnel Michael
Export CitationBiBTeX, EndNote, RefMan
External Links: DPMA, Espacenet
Slipped disc implant comprises an extensible, hinged or wound body
DE 19710392 C1
Abstract
A slipped disc implant, for filling and supporting the intervertebral space, is in the form of an extensible, hinged or wound body which reproduces the slipped disc shape in the closed or wound-up condition.
Claims(38)  translated from German
1. Bandscheibenimplantat, insbesondere für den Lendenwirbel- und/oder Brustwirbelbereich, welches den Zwischenwirbelraum zu einem wesentlichen Teil ausfüllt und abstützt, dadurch gekennzeichnet , daß es einen streckbaren, auf- und zu klappbaren oder ab- und aufrollbaren Formkörper bildet, der massiv und so ausgestaltet ist, daß er im zugeklappten bzw. aufgerollten Zustand die Form einer Bandscheibe oder zumin dest eines Teils einer Bandscheibe nachbildet. 1. intervertebral disc implant, in particular for the lumbar and / or thoracic vertebrae area, which fills the intervertebral space to a large extent and supported, characterized in that it comprises a stretchable up and to fold or off and roll-form body forms, the massive and so is configured such that it mimics the shape of an intervertebral disc, or at least a portion of an intervertebral disc in the folded or rolled-up state.
2. Bandscheibenimplantat nach Anspruch 1, dadurch gekennzeich net, daß der Formkörper aus einer Anzahl einzelner, unter einander beweglich verbundener Segmente ( 2 , 3 , 4 ...) besteht, die so ausgestaltet sind, daß durch ihre Gesamtheit die Form einer Bandscheibe oder zumindest eines Teils einer Bandscheibe nachbildbar ist. 2. An intervertebral disc implant according to claim 1, characterized in that the shaped body consists of a number of separate, moveable to each other connected segments (2, 3, 4 ...) which are designed such that by their totality the shape of a disc or is at least a portion of an intervertebral disc can be emulated.
3. Bandscheibenimplantat nach Anspruch 2, dadurch gekennzeich net, daß es aus vier bis acht Segmenten ( 2 , 3 , 4 , ...) zusam mengesetzt ist. 3. An intervertebral disc implant according to claim 2, characterized in that it consists of four to eight segments (2, 3, 4, ...) is set amount together.
4. Bandscheibenimplantat nach Anspruch 2 oder 3, dadurch ge kennzeichnet, daß jedes der Segmente ( 2 , 3 , 4 ...) die Form eines bogen-, kreis- oder ellipsenförmigen Ringsektors auf weist. 4. An intervertebral disc implant according to claim 2 or 3, characterized in that each of the segments (2, 3, 4 ...) is in the form of an arcuate, circular or elliptical ring sector.
5. Bandscheibenimplantat nach einem der Ansprüche 2 bis 4, da durch gekennzeichnet, daß die Segmente ( 2 , 3 , 4 ...) blockför mig ausgeführt sind. 5. An intervertebral disc implant according to one of claims 2 to 4, characterized in that the segments are configured (2, 3, 4 ...) blockför mig.
6. Bandscheibenimplantat nach einem der Ansprüche 2 bis 4, da durch gekennzeichnet, daß jedes einzelne Segment ( 2 , 3 , 4 ...) eine Grundplatte ( 22 ) und eine Deckplatte ( 23 ) aufweist mit zwischen der Grund- und Deckplatte angeordneten Zwi schenelementen ( 8 , 9 ). 6. An intervertebral disc implant according to one of claims 2 to 4, characterized in that each individual segment (2, 3, 4 ...), a base plate (22) and a cover plate (23) having between the base and cover plates disposed Zvi rule elements (8, 9).
7. Bandscheibenimplantat nach Anspruch 6, dadurch gekennzeich net, daß die Zwischenelemente ( 8 , 9 ) zumindest teilweise aus elastischem Material bestehen. 7. An intervertebral disc implant according to claim 6, characterized in that the intermediate elements (8, 9) at least partially consist of elastic material.
8. Bandscheibenimplantat nach einem der Ansprüche 2 bis 7, da durch gekennzeichnet, daß die Grund- und Deckoberflächen der Segmente ( 2 , 3 , 4 ...) oder die Oberflächen der Grund- und Deckplatten ( 22 , 23 ) der Segmente ( 2 , 3 , 4 ...) mit Erhebungen oder Vorsprüngen ( 6 ) versehen sind. 8. An intervertebral disc implant according to one of claims 2 to 7, characterized in that the base and top surfaces of the segments (2, 3, 4 ...) or the surfaces of the base and upper plates (22, 23) of the segments (2 , 3, 4 ...) are provided with elevations or projections (6).
9. Bandscheibenimplantat nach einem der Ansprüche 2 bis 8, da durch gekennzeichnet, daß die Segmente ( 2 , 3 , 4 ...) ganz oder teilweise aus nichtrostendem Stahl, Titan oder Titanlegie rungen bestehen. 9. An intervertebral disc implant according to one of claims 2 to 8, characterized in that the segments (2, 3, 4 ...) consists wholly or partly of stainless steel, titanium or Titanlegie ments.
10. Bandscheibenimplantat nach einem der Ansprüche 2 bis 8, da durch gekennzeichnet, daß die Segmente ( 2 , 3 , 4 ...) zumindest teilweise aus Speziallegierungen mit Formgedächtnis und/oder Pseudoelastizität bestehen. 10. An intervertebral disc implant according to one of claims 2 to 8, characterized in that the segments (2, 3, 4 ...) at least partially are made of special alloys having shape memory and / or pseudo-elasticity.
11. Bandscheibenimplantat nach Anspruch 10, dadurch gekenn zeichnet, daß die Speziallegierung aus 54 bis 56 Gew.-% Nic kel und 46 bis 44 Gew.-% Titan zusammengesetzt ist. 11. An intervertebral disc implant according to claim 10, characterized in that the special alloy of 54 to 56 wt .-% Nic angle and 46 to 44 wt .-% titanium is composed.
12. Bandscheibenimplantat nach einem der Ansprüche 2 bis 11, dadurch gekennzeichnet, daß benachbarte Segmente ( 2 , 3 ) über Gelenke ( 5 ) und/oder über einen oder mehrere Zugdrähte ( 13 ) miteinander verbunden sind. 12. An intervertebral disc implant according to one of claims 2 to 11, characterized in that adjacent segments (2, 3) via joints (5) and / or are connected to one another via one or more puller wires (13).
13. Bandscheibenimplantat nach Anspruch 12, dadurch gekenn zeichnet, daß die Gelenke ( 5 ) und/oder die Zugdrähte ( 13 ) ganz oder teilweise aus einer Speziallegierung mit Formge dächtnis und/oder Pseudoelastizität bestehen. 13. intervertebral disc implant according to claim 12, characterized in that the joints (5) and / or the pull wires (13) in whole or in part RETENTIVE of a special alloy with Formge and / or consist pseudo elasticity.
14. Bandscheibenimplantat nach Anspruch 13, dadurch gekenn zeichnet, daß die Speziallegierung aus 54 bis 56 Gew.-% Nic kel und 46 bis 44 Gew.-% Titan zusammengesetzt ist. 14. An intervertebral disc implant according to claim 13, characterized in that the special alloy of 54 to 56 wt .-% Nic angle and 46 to 44 wt .-% titanium is composed.
15. Bandscheibenimplantat nach einem der Ansprüche 2 bis 14, dadurch gekennzeichnet, daß die Gelenke ( 5 ) zwischen den einzelnen Segmenten ( 2 , 3 , 4 ...) als mechanische Scharniere ausgebildet sind, durch die die Segmente ( 2 , 3 , 4 ...) in an nähernd gerader Reihe aufklappbar und in geschlossener oder offener vorbestimmter Gestalt zuklappbar sind. 15. An intervertebral disc implant according to any one of claims 2 to 14, characterized in that the joints (5) between the individual segments (2, 3, 4 ...) are formed as mechanical hinges, through which the segments (2, 3, 4 ...) are hinged their hierarchy in closed or open to approaching a predetermined shape in a straight line.
16. Bandscheibenimplantat nach einem der Ansprüche 2 bis 14, dadurch gekennzeichnet, daß die Gelenke ( 5 ) zwischen den einzelnen Segmenten ( 2 , 3 , 4 ...)als elastische Werkstoffge lenke oder Bandgelenke mit elastischer Verformbarkeit aus gebildet sind, durch die die Segmente ( 2 , 3 , 4 ...) in annä hernd gerader Reihe aufklappbar und in geschlossener oder offener vorbestimmter Gestalt zuklappbar sind. 16. An intervertebral disc implant according to any one of claims 2 to 14, characterized in that the joints (5) between the individual segments (2, 3, 4 ...) as elastic joints Werkstoffge or band joints with elastic deformability of being formed, through which the segments (2, 3, 4 ...) in Annæ mately straight row can be opened and closed or open hierarchy display in a predetermined shape.
17. Bandscheibenimplantat nach einem der Ansprüche 15 oder 16, dadurch gekennzeichnet, daß die Gesamtheit der Segmente ( 2 , 3 , 4 ...) in zugeklappter Form ganz oder teilweise eine bogen-, kreis- oder ellipsenförmige Gestalt aufweist. 17. An intervertebral disc implant according to any one of claims 15 or 16, characterized in that the entirety of the segments (2, 3, 4 ...) when folded form all or part of an arcuate, circular or ellipsoidal shape has.
18. Bandscheibenimplantat nach einem der Ansprüche 2 bis 17, dadurch gekennzeichnet, daß der eine oder die mehreren Zug drähte ( 13 ) in Kanälen ( 12 ) in den Segmenten ( 2 , 3 , 4 ...), insbesondere in den Grund- und/oder Deckplatten ( 22 , 23 ) oder in Aussparungen oder Rillen ( 19 ) der Zwischenelemente ( 8 , 9 ) der Segmente ( 2 , 3 , 4 ...), angeordnet sind. 18. An intervertebral disc implant according to any one of claims 2 to 17, characterized in that the one or more train wires (13) in channels (12) in the segments (2, 3, 4 ...), in particular in the primary and / or cover plates (22, 23) or in recesses or grooves (19) of the intermediate elements (8, 9) of the segments (2, 3, 4 ...), are arranged.
19. Bandscheibenimplantat nach einem der Ansprüche 12 oder 18, dadurch gekennzeichnet, daß der eine oder die mehreren Zug drähte ( 13 ) an der vorderen Stirnseite ( 24 ) des ersten Seg mentes ( 14 ) befestigbar sind. 19. An intervertebral disc implant according to any one of claims 12 or 18, characterized in that the one or more wires train (13) on the front end side (24) of the first Seg Mentes (14) can be fastened.
20. Bandscheibenimplantat nach einem der Ansprüche 12 oder 18, dadurch gekennzeichnet, daß die freien vorderen Enden ( 16 ) des einen oder der mehreren Zugdrähte ( 13 ) nach Austritt aus dem ersten Segment ( 14 ) zu den freien hinteren Enden ( 17 ) des einen oder der mehreren Zugdrähte ( 13 ) zurückführ bar sind. 20. An intervertebral disc implant according to any one of claims 12 or 18, characterized in that the free front ends (16) of the one or more puller wires (13) after exit from said first segment (14) to the free rear ends (17) of a or more pull wires (13) back recirculation bar is.
21. Bandscheibenimplantat nach einem der Ansprüche 2 bis 20, dadurch gekennzeichnet, daß die Stirnseiten ( 24 , 25 ) je zweier benachbarter Segmente ( 2 , 3 , 4 ...) durch korrespondie rende Vorsprünge und Vertiefungen formschlüssig verbindbar sind. 21. An intervertebral disc implant according to one of claims 2 to 20, characterized in that the end faces (24, 25) of two adjacent segments (2, 3, 4 ...) are positively connected by korrespondie yield projections and depressions.
22. Bandscheibenimplantat nach Anspruch 1, dadurch gekennzeich net, daß der in gleicher Weise bewegliche massive Formkör per ( 30 ) aus einem einzelnen bandförmigen, bogenförmig ge krümmten Segment besteht, wobei seine Abmessungen auf die Abmessungen der zu ersetzenden Bandscheibe oder eines Teils dieser Bandscheibe abgestimmt sind. 22. An intervertebral disc implant according to claim 1, characterized in that the movable similarly massive Formkör is via (30) from a single strip-shaped, arcuate GE curved segment, with its dimensions adjusted to the dimensions of the replaced disc or part of the intervertebral disc are.
23. Bandscheibenimplantat nach Anspruch 22, dadurch gekenn zeichnet, daß der Formkörper ( 30 ) spiralförmig ausgeführt und/oder mit einem versteifenden Profil versehen ist. 23. An intervertebral disc implant according to claim 22, characterized marked characterized in that the shaped body (30) run helically and / or provided with a stiffening profile.
24. Bandscheibenimplantat nach Anspruch 23, dadurch gekenn zeichnet, daß das Profil des Formkörpers ( 30 ) so ausgestal tet ist, daß zwei benachbarte Teile des spiralförmig aufge wickelten Formkörpers ( 30 ) dicht aneinander anliegen und/oder formschlüssig miteinander verbindbar sind. 24. An intervertebral disc implant according to claim 23, characterized in that the profile of the shaped body (30) is ausgestal Tet that two adjacent portions of the spirally wound shaped body (30) abut tightly against one another and / or positively connectable with each other.
25. Bandscheibenimplantat nach einem der Ansprüche 23 oder 24, dadurch gekennzeichnet, daß das Profil des Formkörpers ( 30 ) so ausgestaltet ist, daß die durch den spiralförmig aufge wickelten Formkörper ( 30 ) gebildete Grundfläche ( 32 ) und/oder Deckfläche ( 33 ) Erhebungen oder Vorsprünge ( 31 ) aufweist. 25. An intervertebral disc implant according to any one of claims 23 or 24, characterized in that the profile of the shaped body (30) is designed such that by the spirally wound shaped body (30) formed base (32) and / or top surface (33) surveys or having projections (31).
26. Bandscheibenimplantat nach einem der Ansprüche 22 bis 25, dadurch gekennzeichnet, daß der Formkörper ( 30 ) mit einem oder mehreren, am vorderen Ende des Formkörpers ( 30 ) befe stigbaren Zugdrähten ( 13 ) versehen ist. 26. An intervertebral disc implant according to one of claims 22 to 25, characterized in that the shaped body (30) is provided BEFE with one or more, at the front end of the shaped body (30) stigbaren puller wires (13).
27. Bandscheibenimplantat nach einem der Ansprüche 22 bis 26, dadurch gekennzeichnet, daß die freien vorderen Enden ( 16 ) des einen oder der mehreren Zugdrähte ( 13 ) nach Austritt aus dem vorderen Ende des Formkörpers ( 30 ) zu den freien hinteren Enden ( 17 ) des einen oder der mehreren Zugdrähte ( 13 ) zurückführbar sind. 27. An intervertebral disc implant according to one of claims 22 to 26, characterized in that the free front ends (16) of the one or more puller wires (13) after exiting from the front end of the shaped body (30) to the free rear ends (17) are of one or more pull wires (13) recyclable.
28. Bandscheibenimplantat nach einem der Ansprüche 22 bis 27, dadurch gekennzeichnet, daß der Formkörper ( 30 ) ganz oder teilweise aus nichtrostendem Stahl, Titan oder Titanlegie rungen besteht. 28. An intervertebral disc implant according to one of claims 22 to 27, characterized in that the shaped body (30) consists wholly or partly of stainless steel, titanium or Titanlegie ments.
29. Bandscheibenimplantat nach einem der Ansprüche 22 bis 28, dadurch gekennzeichnet, daß der Formkörper ( 30 ) und/oder die Zugdrähte ( 13 ) ganz oder teilweise aus einer Spezialle gierung mit Formgedächtnis und/oder Pseudoelastizität be stehen. 29. An intervertebral disc implant according to one of claims 22 to 28, characterized in that the shaped body (30) and / or the puller wires (13) in whole or in part from a shape-memory alloy Spezialle and / or pseudoelasticity are Be.
30. Bandscheibenimplantat nach Anspruch 29, dadurch gekenn zeichnet, daß die Speziallegierung aus 54 bis 56 Gew.-% Nic kel und 46 bis 44 Gew.-% Titan zusammengesetzt ist. 30. An intervertebral disc implant according to claim 29, characterized in that the special alloy of 54 to 56 wt .-% Nic angle and 46 to 44 wt .-% titanium is composed.
31. Bandscheibenimplantat nach einem oder mehreren der Ansprü che 1 bis 30, dadurch gekennzeichnet, daß es in aufgeklapp ter oder gestreckter Form an dem einen Ende einer Führungs hülse ( 10 ) eingeführt und durch die Führungshülse ( 10 ) hin durch über das andere, abgeschrägte Ende ( 11 ) der Führungs hülse ( 10 ), das an dem Zwischenwirbelraum positioniert ist, durch Zug- und/oder Druckkräfte in den Zwischenwirbelraum befördert werden kann, wo es in eine vorbestimmte geschlos sene oder offene Form gebracht werden kann und dabei den Zwischenwirbelraum ganz oder teilweise ausfüllt. 31. An intervertebral disc implant according to one or more of the Ansprü che 1 to 30, characterized in that it at one end a guiding sleeve placed folding ter or elongated form (10) introduced and through the guide sleeve (10) out through over the other, chamfered end (11) of the guide sleeve (10) which is positioned at the intervertebral space, can be transported into the intervertebral space by tensile and / or compressive forces, where it can be brought into a predetermined Totally enclosed or open form, while the intervertebral space throughout or partially fills.
32. Bandscheibenimplantat nach Anspruch 31, dadurch gekenn zeichnet, daß das aus mehreren zusammenhängenden bewegli chen Segmenten ( 2 , 3 , 4 ...) bestehende Bandscheibenimplantat ( 1 ) in seiner Gesamtheit in dem Zwischenwirbelraum bogen-, kreis- oder ellipsenförmig angeordnet werden kann. 32. An intervertebral disc implant according to claim 31, characterized in that from a plurality of contiguous bewegli Chen segments (2, 3, 4 ...) existing Intervertebral implant (1) as a whole sheet-fed in the intervertebral space, circular or may be arranged elliptically ,
33. Bandscheibenimplantat nach Anspruch 31, dadurch gekenn zeichnet, daß das aus einem einzelnen Segment ( 30 ) beste hende Bandscheibenimplantat ( 1 ) in dem Zwischenwirbelraum bogen- oder spiralförmig angeordnet werden kann. 33. An intervertebral disc implant according to claim 31, characterized in that from a single segment (30) arcuate best immediate Intervertebral implant (1) into the intervertebral space, or may be helically arranged.
34. Bandscheibenimplantat nach einem der Ansprüche 31 bis 33, dadurch gekennzeichnet, daß mit Hilfe von einem oder mehre ren Zugdrähten ( 13 ), die in dem einen ( 30 ) oder mehreren Segmenten ( 2 , 3 , 4 ...) des Bandscheibenimplantats ( 1 ) ange ordnet sind, eine Zugkraft auf den Formkörper ( 30 ) oder die Segmente ( 2 , 3 , 4 ...) ausgeübt werden kann, durch die das Bandscheibenimplantat ( 1 ) in die gewünschte Gestalt oder Anordnung gebracht wird. 34. An intervertebral disc implant according to any one of claims 31 to 33, characterized in that by means of one or more Ren puller wires (13) in said one (30) or more segments (2, 3, 4 ...) of the disc implant ( 1) is arranged are a pulling force to the mold body (30) or the segments (2, 3, 4 ...) can be exerted, is brought by the disc implant (1) into the desired shape or arrangement.
35. Bandscheibenimplantat nach Anspruch 34, dadurch gekenn zeichnet, daß die Zugdrähte ( 13 ) nach Erreichen der ge wünschten Gestalt oder Anordnung des Bandscheibenimplantats ( 1 ) und nach Entfernen der Führungshülse ( 10 ) an ihren En den ( 16 , 17 ) dauerhaft fixiert werden können. 35. An intervertebral disc implant according to claim 34, characterized in that the puller wires (13) after reaching the GE desired shape or arrangement of the disc implant (1) and after removal of the guide sleeve (10) at their En the (16, 17) are permanently fixed can.
36. Bandscheibenimplantat nach einem der Ansprüche 34 oder 35, dadurch gekennzeichnet, daß die freien vorderen Enden ( 16 ) der Zugdrähte ( 13 ) nach dem Austreten aus dem vorderen Teil des Bandscheibenimplantats ( 1 ) durch die Führungshülse ( 10 ) zurückgeführt werden können, und daß während oder nach dem Einbringen des Bandscheibenimplantats ( 1 ) in den Zwischen wirbelraum auf die freien vorderen Enden ( 16 ) und/oder die freien hinteren Enden ( 17 ) der Zugdrähte ( 13 ) eine Zugkraft ausgeübt werden kann, durch die das Bandscheibenimplantat ( 1 ) in die gewünschte Gestalt oder Anordnung gebracht wird. 36. An intervertebral disc implant according to any one of claims 34 or 35, characterized in that the free front ends (16) of the puller wires (13) after emerging from the front part of the disc implant (1) by the guide sleeve (10) can be recycled, and that during or after introduction of the disc implant (1) into the intervertebral space to the free front ends (16) and / or the free rear ends (17) of the puller wires (13) a tensile force can be exerted by the disc implant (1 ) is brought into the desired shape or arrangement.
37. Bandscheibenimplantat nach Anspruch 36, dadurch gekenn zeichnet, daß nach Erreichen der gewünschten Gestalt oder Anordnung des Bandscheibenimplantats ( 1 ) im Zwischenwirbel raum die Zugdrahtenden ( 16 ) und/oder ( 17 ) dauerhaft fixiert werden können. 37. An intervertebral disc implant according to claim 36, characterized in that after reaching the desired shape or arrangement of the disc implant (1) in the intervertebral space, the Zugdrahtenden (16) and / or (17) can be permanently fixed.
38. Bandscheibenimplantat nach einem der Ansprüche 31 bis 37, dadurch gekennzeichnet, daß eine pseudoelastische Formge dächtnislegierung, der die gewünschte Gestalt oder Anord nung vorher eingeprägt wurde, als Implantatwerkstoff ganz oder teilweise für das Bandscheibenimplantat ( 1 ) eingesetzt werden kann. 38. An intervertebral disc implant according to any one of claims 31 to 37, characterized in that a pseudo-elastic Formge memory alloy, the arrangement the desired shape or Anord been embossed in advance, can be used as an implant material in whole or in part for the disc implant (1).
Description  translated from German

Die Erfindung betrifft ein Bandscheibenimplantat, insbesondere für den Lendenwirbel- und Brustwirbelbereich, gemäß dem Oberbegriff des Anspruchs 1. The invention relates to a disc implant, in particular for the lumbar and thoracic vertebrae area, according to the preamble of claim 1.

Bekanntlich übernimmt die Bandscheibe in der Wirbelsäule meh rere zentrale Funktionen. Known, takes over the intervertebral disc in the spine meh rere central functions. Sie dient sowohl als Dämpfer, als Abstandhalter als auch als Gelenk zwischen den Wirbelkörpern. It serves both as a damper, as a spacer as well as a joint between the vertebral bodies. Operationen bei Schäden an Bandscheiben der Lenden- und/oder Brustwirbelsäule werden durch deren Lage im ventralen Bereich, dh auf der Vorderseite der Wirbelsäule, erschwert. Operations in damage to the intervertebral discs of the lumbar and / or thoracic spine by their location in the ventral region, ie, more difficult on the front of the spine. Der ven trale Zugang wird nach Möglichkeit vermieden, da er operativ sehr aufwendig und besonders schwierig ist. The ven tral access is avoided if possible because it is operationally very complicated and very difficult. Er wird insbeson dere durch die Lage der inneren Organe erschwert und macht meist die zusätzliche Hinzuziehung eines Bauchchirurgen erfor derlich. It is in particular complicated by the position of the internal organs and usually makes the additional assistance of an abdominal surgeon neces sary.

Beim dorsalen, dh vom Rücken ausgehenden Zugang lassen die dorsalen Strukturen der Wirbelsäule (Wirbelbögen, kleine Wir belgelenke und Dornfortsätze) und das Nervensystem bei Ein griffen nur einen geringen Spielraum für operative Maßnahmen zu. In the dorsal, ie starting from the back can access the posterior structures of the spine (vertebral arches, small We belge joints and spinous processes) and the nervous system in an intervention limited scope for operational measures. Deshalb ist eine gängige Operationsmethode - auch bei Aus räumung der gesamten Bandscheibe - die dorsale Fixierung der Wirbel mit einem internen Befestigungsmittel, einem sog. "fixateur intern", dh einem Stab- oder Plattensystem, wel ches über Pedikelschrauben an den Übergängen zwischen Wirbel bogen und Wirbelkörper, den Pedikeln, befestigt wird, wie es beispielsweise aus der DE 42 43 951 A1 bekannt ist. Therefore, a common method of operation - even with off eviction of the entire disc -. The dorsal fixation of the vertebrae with an internal attachment means, a so-called "fixateur internally", ie a rod or plate system, wel ches bow on pedicle screws at the transitions between vertebrae and vertebrae, the pedicles, is attached as it is known, for example from DE 42 43 951 A1. Dabei wird die Funktion der Abstandshaltung von dem "fixateur intern" übernommen, während die Dämpfungs- und Gelenkfunktion der Bandscheibe gänzlich entfällt. The function of the spacing of the is adopted "internal fixator", while the damping and joint function of the disc is completely eliminated.

Dieses Vorgehen ist deshalb problematisch, weil die Abstützung weit entfernt vom Ausgangsort erfolgt. This approach is problematic because the support is far away from the starting point. Dadurch treten be trächtliche Kräfte an dem System "Pedikel - Pedikelschraube - Fixateurstäbe" auf, die zu Schraubenausrissen und -brüchen führen können. Since this will be considerable forces on the system "pedicle - pedicle screw - Fixateurstäbe" which can lead to Schraubenausrissen and -brüchen. Wegen dieser Nachteile und Risiken für den Pa tienten wird statt dessen das Prinzip der Behandlung von Schä den unmittelbar am Entstehungsort nach Möglichkeit vorgezogen. Because of these disadvantages and risks for Pa tients the principle of treating the GUESS is immediately brought forward as far as possible at source instead.

So ist es bekannt, sogenannte "Titan-Cages" zur unmittelbaren Abstützung der Wirbelkörper einzusetzen. It is known, so-called "Titanium Cages" to use the direct support of the vertebral body. Die "Titan-Cages" sind zylinder- oder quaderförmige Käfige, die dorsal durch ei ne Öffnung von ca. 1 cm Durchmesser längs in den Zwischenwir belraum eingebracht werden. The "titanium cages" are cylindrical or rectangular cages that are dorsally placed belraum along the Zwischenwir by ei ne opening of about 1 cm in diameter. Anschließend werden diese Käfige mit autologen, dh körpereigenen Knochenspänen aufgefüllt, wodurch ein Zusammenwachsen der Wirbelkörper erreicht werden soll. Subsequently, these cages are filled with autologous, ie, autologous bone chips, thereby merging of the vertebral body is to be achieved. Für die Gewinnung der Knochenspäne, die in der Regel vom Beckenkamm entnommen werden, ist vorher ein Sekundäreingriff erforderlich. For the recovery of bone chips, which are usually taken from the iliac crest, a secondary intervention is required in advance.

Aber auch mit diesem bekannten Verfahren sind Probleme verbun den. But even with this known method are the problems verbun. Der Käfig bedeckt meist nur einen geringen, und zwar den weichen, spongiösen Teil der Wirbelkörperdeckplatten. The cage usually covers only a small, namely the soft, spongy part of the vertebral body cover plates. Dadurch kann ein Einbrechen in einen der angrenzenden Wirbelkörper er folgen, wodurch sich die gewünschte Abstützung nicht ein stellt. As a result, followed by a collapse in one of the adjacent vertebral bodies he, whereby the desired support can not be obtained. Ein weiterer Nachteil besteht darin, daß der Sekundär eingriff einen zusätzlichen operativen Aufwand mit den ent sprechenden Beeinträchtigungen und Nebenwirkungen erfordert. Another disadvantage is that the secondary intervention requires an additional operating expenses with the ent speaking impairments and side effects.

Aus der DE 43 15 757 C1 ist ein Wirbelkörperimplantat bekannt, das aus einem zwischen benachbarten Wirbelkörpern einsetzbaren Abstandskörper mit oberer und unterer Deckplatte und einem zwischen den beiden Deckplatten angeordneten federelastischen Zwischenelement besteht. DE 43 15 757 C1, a vertebral implant is known, which consists of an insertable between adjacent vertebral bodies spacer body with upper and lower cover plate and, arranged between the two cover plates resilient intermediate element. An den Außenseiten der Deckplatten sind Wirbelkörper-Verankerungselemente vorgesehen. On the outer sides of the cover plates vertebral anchoring elements are provided. Das Zwi schenelement weist eine etwa U-, S- oder W-förmig gebogene Platte aus biokompatiblem Material auf. The inter mediate element has an approximately U, S, or W-shaped bent on plate of biocompatible material. Inwieweit sich dieses Implantat in der Praxis bewährt hat, ist nicht bekannt. The extent to which this implant has been proven in practice, is not known. Da das Implantat aber stets eine ganze Bandscheibe ersetzen soll und in einem Stück in den Zwischenwirbelraum eingebracht werden muß, muß eine relativ weite Zugangsöffnung über den aufwendi gen ventralen Zugang freigelegt werden. Since the implant but always intended to replace an entire disc and must be incorporated into a piece in the intervertebral space, a relatively wide access opening must be exposed via the anterior approach aufwendi conditions.

In der EP 0 453 393 A1 wird eine Zwischenwirbelprothese be schrieben, die aus einem elastischen, flüssigkeitsdichten Hohlkörper aus einer langgestreckten, flexiblen Kammer be steht, die mit einem inkompressiblen, fließfähigen Medium füllbar ist. EP 0453393 A1 an intervertebral prosthesis will be described which consists of an elastic, liquid-tight hollow body of an elongated, flexible chamber be that can be filled with an incompressible fluid medium. An dem einen Ende hat die Kammer ein um eine Ach se drehbares Ventil, auf das die Kammer aufwickelbar ist, wäh rend sich das andere Ende der Kammer in einem kompakten Band fortsetzt. At one end of the chamber has to get an Ah se rotatable valve, the chamber being wound up, currency rend the other end of the chamber continues in a compact band. Das Implantat wird zunächst in langgestreckter Form von dorsal her durch ein Rohr hindurch in den Zwischenwirbel raum eingeführt, dann mit Hilfe eines Antriebsriemens die Kam mer auf das Ventil aufgewickelt, das freie Ende des Bandes durch Schweißen oder Nähen auf sich selbst fixiert und der Riemen entfernt. The implant is first prepared and integrates with elongated shape of dorsal through a tube into the intervertebral space, then the Kam mer wound by a drive belt on the valve, fixed the free end of the strap by welding or sewing on itself and the belt away , Schließlich wird die Kammer mit dem Füllmedi um gefüllt. Finally, the chamber is filled with the Füllmedi order. Um das Aufwickeln und Füllen des Implantats in dem Zwischenwirbelraum zu bewerkstelligen, ist eine ziemlich kom plizierte, ausgeklügelte Technik erforderlich, die sehr auf wendig und infolgedessen teuer in der Herstellung und schwie rig in der Handhabung ist. To accomplish the winding and filling the implant into the intervertebral space, a fairly com complicated, sophisticated technology is needed that is very agile on and consequently expensive to manufacture and son-rig to handle.

Der Erfindung liegt die Aufgabe zugrunde, ein gegenüber dem dargestellten Stand der Technik in der Konstruktion, Handha bung und Wirkungsweise wesentlich verbessertes Bandscheibenim plantat zu entwickeln, welches durch einen sehr klein gehalte nen Zugang in den Zwischenwirbelraum eingebracht werden und eine sichere Abstützung der angrenzenden Wirbelkörper bei weitgehender Erhaltung des ursprünglichen Wirbelkörperabstan des gewährleisten kann. The invention has for its object to develop a respect to the prior art shown in the design, handle lo environment and mode of operation significantly improved Bandscheibenim implant, which are introduced by a very small residue levels nen access into the intervertebral space and secure support of the adjacent vertebral bodies at largely preserving the original Wirbelkörperabstan the can ensure. Ferner soll das Bandscheibenimplantat so konstruierbar sein, daß es zusätzlich mindestens zu einem Teil die Dämpfungs- und Gelenkfunktionen einer Bandscheibe übernehmen kann. Furthermore, the intervertebral disc implant is to be constructible in that it additionally can take over the damping and joint function of an intervertebral disc at least in part.

Diese Aufgabe wird erfindungsgemäß gelöst durch ein Bandschei benimplantat gemäß den kennzeichnenden Merkmalen des Anspruchs 1. Vorteilhafte Ausgestaltungen des erfindungsgemäßen Band scheibenimplantats sind in den Unteransprüchen 2 bis 38 cha rakterisiert. This object is achieved according to the invention benimplantat by an intervertebral disc according to the characterizing features of claim 1. Advantageous embodiments of the inventive band disc implant are ized in the dependent claims 2-38 cha.

Dementsprechend zeichnet sich das insbesondere für den Lenden wirbel- und/oder Brustwirbelbereich geeignete und den Zwi schenwirbelraum zu einem wesentlichen Teil ausfüllenden und abstützenden Bandscheibenimplantat dadurch aus, daß es einen streckbaren, dh auf- und zuklappbaren bzw. ab- und aufroll baren Formkörper bildet, der massiv und so ausgestaltet ist, daß er im zugeklappten bzw. aufgerollten Zustand die Form ei ner Bandscheibe oder zumindest eines Teils einer Bandscheibe nachbildet. Accordingly, the distinguished especially inverte- for the lumbar and / or thoracic vertebrae area suitable and Zwi intervertebral space to a large extent fills and supporting disc implant is characterized in that it forms a stretchable, ie up and zuklappbaren or off and curl ble moldings, which is solid and designed such that it tracks the form ei ner disc or at least a portion of an intervertebral disc in the folded or rolled-up state.

Damit das erfindungsgemäße Bandscheibenimplantat durch eine möglichst klein gehaltene Öffnung in den Zwischenwirbelraum eingeführt werden kann, ist es erforderlich, daß das Implantat vor dem Einführen in den Zwischenwirbelraum in einer gestreck ten Form vorliegt und erst im Zwischenwirbelraum seine vorbe stimmte, den Zwischenwirbelraum ganz oder zumindest zu einem wesentlichen Teil ausfüllende Gestalt annimmt. This disc implant of the invention can be introduced through an as small as possible kept opening in the intervertebral space, it is necessary that the implant is present prior to insertion into the intervertebral space in a straighter th form and only in the intervertebral space tuned his vorbe, the intervertebral space entirely or at least to a substantial part takes the form filling.

Das erfindungsgemäße Bandscheibenimplantat ist in einer bevor zugten Ausführungsform aus mehreren zusammenhängenden, unter einander beweglich verbundenen massiven Segmenten zusammenge setzt. The intervertebral disc implant of the invention is before em- bodiment of several connected with each other movably connected massive segments together in a volume set. Diese sind so ausgestaltet, daß durch ihre Gesamtheit die Form einer Bandscheibe oder zumindest eines Teils einer Bandscheibe nachbildbar ist. These are designed such that the shape of an intervertebral disc, or at least a portion of an intervertebral disc can be reproduced by their entirety. Die Anzahl der Segmente, aus de nen das Implantat besteht, kann sehr verschieden sein und bei spielsweise zwischen 2 und 20 liegen. The number of segments that de nen, the implant can be very different and lie in example 2-20. Da die Eigenschaften des Bandscheibenimplantats auch von der Anzahl der Segmente beein flußt werden, empfiehlt es sich, die Anzahl der Segmente nicht zu groß zu wählen. Since the properties of the intervertebral disc implant are influ- impressed by the number of segments, it is advisable to choose the number of segments is not too large. In einer besonders bevorzugten Ausführungs form ist das erfindungsgemäße Bandscheibenimplantat aus vier bis acht Segmenten zusammengesetzt. In a particularly preferred embodiment form of the spinal disc implant according to the invention of four to eight segments is assembled.

Damit die Gesamtheit der Segmente zumindest angenähert die Form und Abmessung der zu ersetzenden Bandscheibe oder eines Teils der Bandscheibe annehmen kann, müssen die einzelnen Seg mente eine entsprechend angepaßte Teilform aufweisen. So that all segments at least approximately the shape and dimensions of the intervertebral disk to be replaced or a portion of the intervertebral disc may assume that the individual segments Seg must have a correspondingly adapted shape part. Vorzugs weise weist jedes der Segmente die Form eines bogen-, kreis- oder ellipsenförmigen Ringsektors auf, da Segmente mit diesen Formen am einfachsten und ohne Schwierigkeiten im Zwischenwir belraum die gewünschte oder vorbestimmte Anordnung eingehen. Virtue example, each of the segments in the form of an arc-shaped, circular or elliptical ring sector as segments with these forms belraum easiest and without difficulty in Zwischenwir enter the desired or predetermined arrangement.

Aus Stabilitätsgründen müssen die Segmente massiv sein. For stability reasons, the segments must be massive. Davon abgesehen, kann die Konstruktion der Segmente sehr vielgestal tig sein. That being said, the construction of the segments can be very vielgestal tig. Einfache Formen werden jedoch aus Wirtschaftlich keitsgründen komplizierteren Formen vorgezogen, wobei Segmente in blockförmiger Ausführung besonders bevorzugt sind. Simple shapes are preferred, however from economically keitsgründen complicated forms, segments in block-shaped design are particularly preferred. In einer anderen, ebenfalls besonders bevorzugten Ausgestaltung weist jedes einzelne Segment eine Grundplatte und eine Deckplatte auf, die so stabil ausgeführt sind, daß sie nach dem Einbau in den Zwischenwirbelraum den Zug- und Druckbelastungen mit Si cherheit gewachsen sind. In another, likewise particularly preferred embodiment, each segment has a base plate and a cover plate, which are solid, so that they have grown after incorporation into the intervertebral space the tensile and compressive loads with Si safety. Zwischen der Grund- und Deckplatte sind Zwischenelemente angeordnet, die vorzugsweise zumindest teilweise aus elastischem Material bestehen. Between the base and cover plates are arranged intermediate elements, which are preferably at least partially consist of elastic material.

In einer anderen bevorzugten Ausgestaltung der Erfindung sind die Grund- und Deckoberflächen der Segmente bzw. die Oberflä chen der Grund- und Deckplatten der Segmente mit Erhebungen oder Vorsprüngen, beispielsweise mit dornartigen Fortsätzen, versehen, durch die eine feste Verankerung des Implantats mit den angrenzenden Wirbelkörpern bewirkt wird. In another preferred embodiment of the invention, the base and top surfaces of the segments and the Oberflä surfaces of the endplates of the segments with bumps or protrusions, such as spike-like projections provided by the firm anchorage of the implant to the adjacent vertebral bodies is effected.

Damit das aus einer Anzahl Segmenten zusammengesetzte Band scheibenimplantat vor dem Einführen in einen Zwischenwirbel raum aufgeklappt oder gestreckt werden kann, sind die einzel nen Segmente untereinander beweglich verbunden, und zwar sind benachbarte Segmente vorzugsweise über Gelenke und/oder über einen oder mehrere Zugdrähte miteinander verbunden. Can thus be the composite of a number of segments disc implant prior to insertion of unfolded or stretched into a intervertebral space, the single NEN segments are connected to each other movable, and that adjacent segments are preferably via joints and / or via one or more puller wires connected together.

Die Gelenke können in verschiedener, an sich bekannter Weise ausgeführt sein, vorausgesetzt, daß sich die Segmente, die sie miteinander beweglich verbinden, so weit aufklappen lassen, daß der maximale Öffnungswinkel ausreicht, um die Gesamtheit der aneinander gereihten Segmente in eine annähernd gestreckte Lage zu bringen, so daß die Segmente z. B. durch ein gerades Führungsrohr ohne weiteres hindurchgeführt werden können. The joints can be designed in different, known manner, provided that the segments that connect mobile with one another can be as far open that the maximum opening angle sufficient to cover the whole of the lined-up segments in an approximately straight position to bring, so that the segments z. B. can be passed through a straight guide tube readily. In einer bevorzugten Ausführungsform sind die Gelenke zwischen den einzelnen Segmenten als mechanische Scharniere ausgebil det, durch die die Segmente in annähernd gerader Reihe auf klappbar und in geschlossener oder offener vorbestimmter Ge stalt zuklappbar sind. In a preferred embodiment, the joints between the individual segments as mechanical hinges are ausgebil DET, through the Supervisory Authority the segments in an approximately straight line on foldable and in closed or open are predetermined Ge hierarchy display.

In einer weiteren, ebenfalls bevorzugten Ausführungsform sind die Gelenke zwischen den einzelnen Segmenten als elastische Werkstoffgelenke oder Bandgelenke mit elastischer Verformbar keit ausgebildet, wobei der Öffnungswinkel wiederum so groß gewählt wird, daß die Segmente in annähernd gerader Reihe auf klappbar und in geschlossener oder offener vorbestimmter Ge stalt zuklappbar sind. In another, likewise preferred embodiment, the joints between the individual segments are formed as an elastic material joints or tie joints speed with Elastic Deformable, the opening angle is again chosen such that the segments in an almost straight line on folding and in closed or open predetermined Ge are Supervisory Authority hierarchy display.

Die Gestalt und Anzahl der Segmente wird vorteilhaft so ausge wählt, daß die Gesamtheit der Segmente in zugeklappter Form vorzugsweise ganz oder teilweise eine bogen-, kreis- oder el lipsenförmige Gestalt aufweist, durch die die Gestalt der zu ersetzenden Bandscheibe in ausreichender Annäherung nachgebil det werden kann. The shape and number of segments is advantageously be chosen such that all of the segments when folded form preferably all or part of an arc-shaped, circular or has el lipsenförmige figure by which the shape of the replaced disc are nachgebil det in sufficient proximity can.

Die Ausführung der Gelenke zwischen den einzelnen Segmenten als elastische Werkstoffgelenke oder Bandgelenke mit elasti scher Verformbarkeit führt im Grenzfall zu einem einstückigen Implantat, in dem die Segmente und Gelenke in einem einzigen massiven Formkörper vereinigt sind. The embodiment of the joints between the individual segments as an elastic material or band joints with elastic joints in the limit shear deformation leads to a one-piece implant, in which the segments and joints are combined in a single solid shaped body. Diese, ebenfalls bevorzug te Ausgestaltung der Erfindung zeichnet sich dadurch aus, daß der in gleicher Weise bewegliche massive Formkörper aus einem einzelnen bandförmigen, bogenförmig gekrümmten Segment be steht, wobei seine Abmessungen auf die Abmessungen der zu er setzenden Bandscheibe oder eines Teils dieser Bandscheibe ab gestimmt sind. This also Favour th embodiment of the invention is characterized in that the mobile equally massive moldings be available from a single band-shaped arcuate segment, with its dimensions tuned to the dimensions of the to he translated disc or part of this disc from are.

In einer besonders bevorzugten Ausgestaltung ist dieser Form körper sehr langgestreckt, spiralförmig aufrollbar und mit einem versteifenden Profil versehen. In a particularly preferred embodiment of this shape is very elongated body, provided spirally rolled up and with a stiffening profile. Dabei kann das Profil des Formkörpers beliebige Gestalt haben, wenn nur der Zweck einer ausreichenden Versteifung des relativ langen Formkörpers er reicht wird. In this case, the profile of the shaped body can have any shape if only the purpose of a sufficient stiffening of the relatively long molding it is sufficient. Vorzugsweise ist das Profil des spiralförmig auf gewickelten Formkörpers so ausgestaltet, daß zwei benachbarte Teile dicht aneinander anliegen und/oder formschlüssig mitein ander verbindbar sind, wodurch das Bandscheibenimplantat in seiner endgültigen Form die nötige Festigkeit aufweist, um die wichtigen Funktionen des Abstützens und Abstandhaltens in dem Zwischenwirbelraum über sehr lange Zeiten sicher gewährleisten zu können. Preferably, the profile of the spiral in the wound form body is designed so that two adjacent parts abut tightly against one another and / or positively mitein other can be connected, whereby the intervertebral disk implant in its final form, has the necessary strength to the important functions of supporting and spacing holding in the to ensure safe intervertebral space over very long periods.

Besonders bevorzugt ist das Profil des spiralförmig aufgewic kelten Formkörpers so ausgestaltet, daß die durch den Formkör per gebildete Grundfläche und/oder Deckfläche Erhebungen oder Vorsprünge, z. B. dornartige Fortsätze, aufweist, wodurch eine erleichterte feste Verankerung des Implantats in den benach barten Wirbelkörpern erreicht wird. More preferably, the profile of the spiral aufgewic celts molding is designed so that the base formed by the Formkör by and / or top surface elevations or projections, eg. As thorn-like projections which, thus facilitating the firm anchorage of the implant in the neigh disclosed vertebrae is achieved.

Sowohl der einstückige, bogenförmig gekrümmte Formkörper für das bandförmig aufgebaute Bandscheibenimplantat als auch die mehreren Segmente, aus denen das erfindungsgemäße Implantat aufgebaut sein kann, bestehen vorzugsweise ganz oder teilweise aus nichtrostendem Stahl, Titan oder Titanlegierungen, beson ders bevorzugt zumindest teilweise aus Speziallegierungen mit Formgedächtnis und/oder Pseudoelastizität, für die verschiede ne Legierungen geeignet sind, von denen eine Speziallegierung aus 54 bis 56 Gew.-% Nickel und 46 bis 44 Gew.-% Titan besonders bevorzugt angewandt wird. Both the one-piece, arcuately curved moldings for the ribbon-like structured disc implant as well as several segments that implant of the invention may be constructed preferably wholly or partly made of stainless steel, titanium or titanium alloys, FITS preferably at least partially made of special alloys with shape memory and / or pseudo-elasticity, suitable for the various ne alloys, of which a special alloy of 54 to 56 wt .-% nickel and 46 to 44 wt .-% titanium is particularly preferred.

Eine zusätzliche Verbesserung in der praktischen Handhabung des erfindungsgemäßen Bandscheibenimplantats beim Einführen des Implantats in den Zwischenwirbelraum und bei der Herstel lung und Fixierung der endgültigen Form des Implantats im Zwi schenwirbelraum wird durch die Anwendung eines oder mehrerer Zugdrähte erreicht, die sowohl bei dem einstückigen, aus einem einzigen aufrollbaren Formkörper bestehenden Bandscheibenim plantat als auch bei der mehrstückigen Ausführung durch eine Anzahl beweglich miteinander verbundener Segmente vorgesehen werden kann. An additional improvement in the practical handling of the intervertebral disc implant according to the invention during insertion of the implant in the intervertebral space and development in the manufacture and fixing of the final shape of the implant in the inter mediate disc space is achieved by the application of one or more pull wires which in which both the one-piece from a single roll-molding existing Bandscheibenim implant and can be provided in the multi-piece design with a number of interconnected mobile segments. Vorzugsweise sind der eine oder die mehreren Zug drähte in dem aufrollbaren Formkörper seitlich untergebracht und in den Segmenten in Kanälen, die insbesondere in den Grund- und/oder Deckplatten untergebracht sind, oder in Aus sparungen oder Rillen der Zwischenelemente der Segmente ange ordnet. Preferably, the one or more train wires in the roll-shaped bodies are laterally placed and are housed in the segments in channels particularly in primary and / or cover plates, or savings in Off or grooves of the intermediate elements of the segments being arranged.

Damit die beim Einbringen des Bandscheibenimplantats in den Zwischenwirbelraum und bei der Bildung der endgültigen Form des Implantats im Zwischenwirbelraum mit Hilfe der Zugdrähte ausgeübten Zugkräfte auf den Formkörper bzw. die Segmente ein wirken können, ist in einer bevorzugten Ausgestaltung der Er findung vorgesehen, daß der eine oder die mehreren Zugdrähte an der vorderen Stirnseite des ersten Segmentes befestigbar sind. So that the during the introduction of the intervertebral disc implant into the intervertebral space and in the formation of the final shape of the implant in the intervertebral space exerted with the help of puller wires tensile forces to the mold body or the segments can be a work, in a preferred embodiment of he invention, provided that the a or more puller wires to the front end face of the first segment can be fastened. In einer anderen, ebenfalls bevorzugten Ausführungsform sind die freien vorderen Enden des einen oder der mehreren Zugdrähte nach Austritt aus dem vordersten (ersten) Segment zu den freien hinteren Enden des einen oder der mehreren Zugdräh te zurückführbar. In another, likewise preferred embodiment, the free front ends of the one or more puller wires, after emerging from the foremost (first) segment to the free rear ends of said one or more Zugdräh te are recyclable. Dadurch ergibt sich die Möglichkeit, das Bandscheibenimplantat während des Einbringens in den Zwischen wirbelraum und bei der Bildung der endgültigen zugeklappten Form durch Ausüben von Zugkräften je nach Bedarf an einem Ende oder an beiden Enden der Zugdrähte kontrolliert und regulie rend zu führen. This results in the possibility of the disc implant during insertion into the controlled at one end or both ends of the puller wires as required intervertebral space and in the formation of the final collapsed form by exerting tensile forces and regulatory lead end.

Die Gelenke zwischen den Segmenten und die Zugdrähte können aus jedem genügend festen, körperverträglichen Material beste hen, z. B. aus nichtrostenden Stählen, Titan oder Titanlegie rungen oder aus körperfreundlichen Kunststoffen wie Polyethy len oder Polyurethan. The joints between the segments and the pull wires may be of any sufficiently strong, biocompatible material best hen, z. B. gained from stainless steels, titanium or Titanlegie or body-friendly plastics such as polyethylene or polyurethane sources. Vorzugsweise bestehen die Gelenke und/oder die Zugdrähte ganz oder teilweise aus einer Spezial legierung mit Formgedächtnis und/oder Pseudoelastizität, be sonders bevorzugt aus einer Speziallegierung aus 54 bis 56 Gew.-% Nickel und 46 bis 44 Gew.-% Titan. Preferably, the joints and / or pull wires in whole or in part of a special alloy made with shape memory and / or pseudo-elasticity, particularly preferably be made of a special alloy of 54 to 56 wt .-% nickel and 46 to 44 wt .-% titanium.

Damit die mehreren Segmente eines Bandscheibenimplantats nach Ausbildung der endgültigen Form im Zwischenwirbelraum mög lichst exakt und fest in der vorgegebenen Anordnung verblei ben, ist weiterhin bevorzugt vorgesehen, daß die Stirnseiten je zweier benachbarter Segmente durch korrespondierende Vor sprünge und Vertiefungen formschlüssig verbindbar sind. Thus, the plurality of segments of a spinal disc implant pos as exactly as tight remain- ben in the given array after formation of the final shape in the intervertebral space is further preferable that the end faces of two adjacent segments are positively connected by corresponding ago cracks and depressions.

Zum Einbringen eines aus einem oder mehreren Segmenten beste henden Bandscheibenimplantats der vorstehend beschriebenen Art in einen Zwischenwirbelraum, aus dem vorher die beschädigte Bandscheibe ganz oder zum Teil entfernt wurde, kann das Band scheibenimplantat in aufgeklappter oder gestreckter Form an dem einen Ende einer Führungshülse (Trokar) eingeführt und durch die Führungshülse hindurch über das andere, abgeschrägte Ende der Führungshülse, das an dem Zwischenwirbelraum mög lichst nahe positioniert ist, durch Zug- und/oder Druckkräfte in den Zwischenwirbelraum befördert werden. For introducing a best of one or more segments existing disc implant of the type described above in an intervertebral space from which previously the damaged disc has been wholly or partially removed, the tape can disc implant in the folded or extended form at the one end of a guide sleeve (trocar) be introduced and promoted through the guide sleeve through over the other, beveled end of the guide sleeve, which is lichst positioned at the intervertebral space pos close by tensile and / or compressive forces in the intervertebral space. Dort wird es in eine vorbestimmte geschlossene oder offene Form gebracht und füllt dann den Zwischenwirbelraum ganz oder teilweise aus. There it is brought to a predetermined closed or open form and then fill the intervertebral space in whole or in part from. Da bei wird vorzugsweise das aus mehreren zusammenhängenden be weglichen Formkörpern in Gestalt von Segmenten bestehende Bandscheibenimplantat in seiner Gesamtheit in dem Zwischenwir belraum bogen-, kreis- oder ellipsenförmig und das aus einem einzigen, aufrollbaren Formkörper bestehende Bandscheibenim plantat in dem Zwischenwirbelraum bogen- bzw. spiralförmig an geordnet. Since is preferably composed of several contiguous be movable molded in the shape of segments existing disc implant in its entirety in the Zwischenwir belraum arcuate, circular or elliptical in shape and consists of a single roll-shaped body Bandscheibenim implant into the intervertebral space arcuate or spiral to subordinate.

Die Führungshülse zum Einführen des Bandscheibenimplantats in den Zwischenwirbelraum kann die Implantatkonstruktion im auf geklappten bzw. gestreckten Zustand aufnehmen. The guide sleeve for insertion of the intervertebral disc implant into the intervertebral space to accommodate the implant design on the folded or extended state. Damit das Ein führen und Anordnen des Bandscheibenimplantats rasch und rei bungslos erfolgen kann, ist in einer bevorzugten Ausgestaltung vorgesehen, daß mit Hilfe von einem oder mehreren Zugdrähten, die in dem Formkörper bzw. den mehreren Segmenten des Band scheibenimplantats angeordnet sind, eine Zugkraft auf den Formkörper oder die Segmente ausgeübt wird, durch die das Bandscheibenimplantat in die gewünschte Gestalt oder Anordnung gebracht wird. In order to enable the guiding and carried placing the intervertebral disk implant quickly and rei without a hitch, it is provided in a preferred embodiment, that with the aid of one or more pull wires which are arranged in the shaped body or the plurality of segments of the intervertebral disk implant, a pulling force on the shaped body or the segments is carried out, through which the disc implant is brought into the desired shape or arrangement.

Die Zugdrähte dienen zum kontrollierten Einführen des Band scheibenimplantats in den Zwischenwirbelraum, aber auch zur Sicherung der endgültigen Form des Implantates. The tension wires are used for the controlled introduction of the band disc implant into the intervertebral space, but also to ensure the final shape of the implant. Zu diesem Zweck werden die Zugdrähte vorzugsweise nach Erreichen der ge wünschten Gestalt oder Anordnung des Bandscheibenimplantats und nach Entfernen der Führungshülse an ihren Enden dauerhaft fixiert. To this end, the puller wires are preferably permanently fixed after reaching the desired shape or arrangement ge of the disc implant and following removal of the guide sleeve at its ends. In einer anderen bevorzugten Ausgestaltung der Erfin dung können die freien vorderen Enden der Zugdrähte nach dem Austreten aus dem vorderen Teil des Bandscheibenimplantats durch die Führungshülse zurückgeführt werden, und es wird wäh rend oder nach dem Einbringen des Bandscheibenimplantats in den Zwischenwirbelraum auf die freien vorderen Enden und/oder die freien hinteren Enden der Zugdrähte eine Zugkraft ausge übt, durch die das Bandscheibenimplantat in die gewünschte Ge stalt oder Anordnung gebracht wird. In another preferred embodiment of the inven tion, the free front ends of the puller wires may be recycled after emerging from the front part of the intervertebral disc implant through the guide sleeve, and it is currency rend or and after the insertion of the intervertebral disc implant into the intervertebral space to the free front ends / or the free rear ends of the pull wires out exerts a pulling force through which the disc implant Supervisory Authority in the desired or Ge is brought arrangement.

Damit die im Zwischenwirbelraum gebildete Gestalt oder Anord nung des Bandscheibenimplantats auch unter Belastung möglichst lange Zeit erhalten bleibt, werden vorzugsweise die vorderen und/oder hinteren freien Zugdrahtenden nach Erreichen der ge wünschten Gestalt oder Anordnung des Bandscheibenimplantats und nach Entfernen der Führungshülse dauerhaft fixiert. Thus, the shape or Anord formed in the intervertebral space planning of the intervertebral disc implant retained as long as possible, even under load, be permanently fixed after reaching the ge desired shape or arrangement of the intervertebral disc implant and after removal of the guide sleeve preferably the front and / or rear free Zugdrahtenden.

In einer besonders bevorzugten Ausgestaltung der Erfindung ist vorgesehen, daß eine pseudoelastische Formgedächtnislegierung, der die gewünschte Gestalt oder Anordnung vorher eingeprägt Wurde, als Implantatwerkstoff ganz oder teilweise für das Bandscheibenimplantat eingesetzt wird. In a particularly preferred embodiment of the invention, it is provided that a pseudoelastic shape memory alloy of the desired shape or arrangement was impressed before, is used as an implant material in whole or in part, for the disc implant. Hierfür eignet sich insbesondere die oben erwähnte Speziallegierung aus 54 bis 56 Gew.-% Nickel und 46 bis 44 Gew.-% Titan. For this purpose, in particular, the above-mentioned special alloy of 54 to 56 wt .-% is nickel and 46 to 44 wt .-% titanium.

Die Abmessungen des erfindungsgemäßen Bandscheibenimplantats können ohne weiteres auf die für eine dorsale oder minimalin vasive ventrale Implantation mögliche Öffnung des Zwischenwir belraumes und auf den ursprünglichen Wirbelkörperabstand abge stimmt werden. The dimensions of the intervertebral disc implant of the invention can be readily belraumes to the potential for a dorsal or ventral mini malin invasive implantation opening of Zwischenwir and to the original vertebral body distance abge be true. Ein weiterer Vorteil der Erfindung besteht dar in, daß die mehreren Segmente oder der eine bogenförmig ge krümmte Formkörper des Bandscheibenimplantats so ausgelegt werden können, daß sie neben einer sicheren Abstützung weitge hend auch die Dämpfungs- und Gelenkfunktionen einer intakten Bandscheibe übernehmen. Another advantage of the invention is in that the plurality of segments, or a curved ge writhing form the body of the intervertebral disc implant may be designed so that they take in addition to a safe support weitge starting the damping and joint functions of an intact intervertebral disc.

Eine Verankerung des Bandscheibenimplantats mit den angrenzen den Wirbelkörpern wird durch eine entsprechende Oberflächenge staltung der Grund- und Deckoberflächen durch Erhebungen oder Vorsprünge gewährleistet. Anchoring of the intervertebral disc implant with the adjacent vertebral bodies is an appropriate Oberflächenge design of the base and top surfaces ensured by bumps or protrusions. Ein zusätzliches Repositionsinstru mentarium kann erforderlich werden, um die betreffenden Wir belkörper zum Zweck der Implantation auf den nötigen Abstand einzustellen, der ein problemloses Einbringen des Implantates ermöglicht. Struments An additional Repositionsinstru may be required to discontinue or reduce belkörper We for the purpose of implantation on the necessary distance, which allows for easy insertion of the implant. Ein weiterer Vorteil der Erfindung besteht darin, daß im Regelfall unter günstigen Voraussetzungen auf einen "fixateur intern" verzichtet werden kann. Another advantage of the invention is that a rule may be waived under favorable conditions to a "fixateur internal".

Nachfolgend werden bevorzugte Ausführungsformen der Erfindung anhand der beigefügten Zeichnungen näher erläutert. Hereinafter, preferred embodiments of the invention will be explained in more detail with reference to the accompanying drawings. Es zeigen: In the drawings:

Fig. 1 eine perspektivische Gesamtansicht eines erfindungsge mäß ausgestalteten, aus mehreren massiven Segmenten bestehenden Bandscheibenimplantats zwischen zwei Wir belkörpern; Fig. 1 configured an overall perspective view of a erfindungsge accordance, consisting of several massive segments intervertebral disc implant between two We belkörpern;

Fig. 2 eine perspektivische Darstellung von zwei benachbarten Segmenten in aufgeklappter Stellung; Figure 2 is a perspective view of two adjacent segments in the unfolded position.

Fig. 3 eine perspektivische Darstellung der beiden in Fig. 2 gezeigten Segmente in zugeklappter Stellung; Figure 3 is a perspective view of the two segments shown in Figure 2 when folded position..;

Fig. 4 eine perspektivische Darstellung eines Segmentes in einer anderen massiven federelastischen Ausführung; Figure 4 is a perspective view of a segment in a different solid resilient design.

Fig. 5 eine perspektivische Darstellung eines Segmentes in einer massiven blockförmigen Ausführung; Figure 5 is a perspective view of a segment in a solid block-shaped design.

Fig. 6 eine perspektivische Gesamtdarstellung der Einbringung eines aus mehreren Segmenten bestehenden Bandschei benimplantats über ein Führungsrohr in den Zwischen wirbelraum; 6 is a perspective view of the overall contribution of a multi-segment intervertebral disc benimplantats a guide tube into the intermediate intervertebral space.

Fig. 7 eine perspektivische Darstellung einer Ausführung des einstückigen, spiralförmig aufgewickelten Bandschei benimplantats; FIG. 7 is a perspective view of an embodiment of the integral, spirally wound intervertebral disc benimplantats;

Fig. 8 einen Querschnitt durch das in Fig. 7 dargestellte spiralförmig aufgewickelte Bandscheibenimplantat; 8 shows a cross section shown in Fig 7 by the spirally wound intervertebral disc implant..;

Fig. 9 eine schematische perspektivische Darstellung einer anderen Ausführungsform des über ein Zuführungsrohr eingebrachten einstückigen, spiralförmig aufgewickel ten Bandscheibenimplantats. 9 of the integral Fig. Is a schematic perspective view of another embodiment introduced via a feed tube, spirally winding th intervertebral disc implant.

In Fig. 1 ist ein einen Zwischenwirbelraum ausfüllendes, aus acht Segmenten 2 , 3 , 4 .... einer speziellen Ausführungsform be stehendes erfindungsgemäßes Bandscheibenimplantat 1 in seiner endgültigen Position und Gestalt zwischen zwei den Zwischen wirbelraum begrenzenden Wirbelkörpern 20 dargestellt. In Fig. 1 a an intervertebral space fills, eight segments 2, 3, 4 .... a specific embodiment be standing inventive intervertebral disc implant 1 in its final position and shape between two intermediate intervertebral space limiting vertebral bodies 20 are shown. Das Im plantat 1 ist so auf die Abmessungen der benachbarten Wirbel körper 20 abgestimmt, daß es den Zwischenwirbelraum vollstän dig ausfüllt und abstützt, wobei der äußere Rand der Segmente 2 , 3 , 4 .... auf den kortikalen Rändern 21 der Wirbelkörper 20 aufliegt. In the implant body 1 is 20 with the size of the adjacent vertebrae, that it fills the intervertebral space completeness dig and supported, the outer edge of the segments 2, 3, 4 .... rests on the cortical margins of the vertebral bodies 21 20 ,

In Fig. 2 sind zwei Segmente 2 und 3 als Teil eines aus einer Anzahl von untereinander beweglich verbundenen Segmenten be stehenden Bandscheibenimplantats 1 in aufgeklappter Stellung gezeigt. In FIG. 2, two segments 2 and 3 are shown as part of a standing from a number of mutually movable segments be connected intervertebral disk implant 1 in the unfolded position. Jedes der Segmente 2 und 3 ist in Form eines kreis förmigen Ringsektors ausgestaltet und besteht aus einer Grund platte 22 , einer Deckplatte 23 sowie zwischen der Grund- und Deckplatte angeordneten Zwischenelementen 8 , die zumindest teilweise aus elastischem Material bestehen. Each of the segments 2 and 3 is designed in the shape of a circular ring sector and consists of a base plate 22, a cover plate 23 and disposed between the base and top plate intermediate elements 8, composed at least partially of elastic material. Die Zwischenele mente 8 haben in der Fig. 2 eine W-förmige Gestalt, durch die sie den Segmenten 2 , 3 bei Belastung eine gewisse Federelasti zität verleihen. The Zwischenele elements 8 are shown in Fig. 2 is a W-shape, through which they impart to the segments 2, 3 at a certain load Federelasti capacity.

In der in Fig. 2 gezeigten Ausführungsform sind die Segmente 2 , 3 über Gelenke 5 und über Zugdrähte 13 miteinander beweg lich verbunden. In the embodiment shown in Fig. 2, the segments 2, 3 via hinges 5 and pull wires 13 are connected to each other movable Lich. Die Gelenke 5 können, wie in Fig. 2 darge stellt, so weit geöffnet werden, daß die Segmente 2 , 3 in an nähernd gerader Reihe aufklappbar sind. The joints 5, as shown in Fig. 2 Darge be open enough so that the segments 2, 3 are hinged in price was almost a straight line. Wenn die Gelenke 5 ge schlossen sind, bilden die Segmente 2 , 3 , 4 ... in ihrer Ge samtheit ein kreisförmiges Bandscheibenimplantat 1 , wie dies in Fig. 6 schematisch gezeigt ist. If the joints 5 are GE concluded form the segments 2, 3, 4 ... in their entirety Ge a circular disc implant 1, as shown in Fig. 6 schematically.

Die ein oder mehreren Zugdrähte 13 , 13.1 können, wie der Fig. 2 entnehmbar ist, in Kanälen 12 durch die Segmente 2 , 3 , 4 .... hindurchgeführt werden, wobei die Kanäle 12 zweckmäßig in den Grund- und/oder Deckplatten 22 , 23 untergebracht sind, oder in Aussparungen oder Rillen 19 , die durch W-, S-, M- oder U- förmig ausgestaltete Zwischenelemente 8 , 9 gebildet sind, an geordnet sein. The one or more pull wires 13, 13.1, as shown in FIG. 2 can be removed, to be in channels 12 led through the segments 2, 3, 4 ...., where the channels 12 in the appropriate base and / or cover plates 22 , 23 are housed or are formed in recesses or grooves 19 formed by W, S, M or U-shaped enriched intermediate elements 8, 9, to be ordered. In Fig. 2 sind einfachheitshalber sowohl zwei in Kanälen 12 geführte Zugdrähte 13 als auch ein in Aussparun gen oder Rillen 19 liegender Zugdraht 13.1 dargestellt. In Fig. 2 for simplicity, both two-run in channels 13 and 12 pull wires in Aussparun conditions or grooves 19 are shown lying pull wire 13.1. In der praktischen Durchführung kann man sich auf eine dieser Ausfüh rungsformen mit einem oder mehreren Zugdrähten 13 , 13.1 be schränken, die für sich allein, gegebenenfalls im Zusammenwir ken mit den Gelenken 5 , bereits die erforderliche Beweglich keit der einzelnen Segmente 2 , 3 , 4 .... gewährleistet und beim gewünschten Schließen oder Zuklappen der einzelnen Segmente 2 , 3 , 4 .... im Zwischenwirbelraum eine ausreichende Zugkraft auf diese Segmente ausübt, durch die diese in eine Lage gebracht werden, die der endgültigen Gestalt des Bandscheibenimplantats 1 in dem Zwischenwirbelraum entspricht. In practice one can approximately model on one of these Ausfüh with one or more pull wires 13, limit 13.1 be responsible for their own, possibly in Zusammenwir ken with the joints 5, already the required movable character of the individual segments 2, 3, 4 .... guaranteed, and the desired closing or collapse the individual segments 2, 3, 4 .... a sufficient pulling force in the intervertebral space to those segments through which they are brought into a position in which the final shape of the intervertebral disc implant 1 the intervertebral space corresponds.

Die Zugdrähte sind vorzugsweise an der vorderen Stirnseite 24 des an der Spitze der mehreren Segmente 2 , 3 , 4 .... befindli chen ersten Segmentes 14 (siehe Fig. 6) durch z. B. plombenar tige Verschlüsse befestigt. The pull wires are preferably at the front end face 24 of the first on top of the plurality of segments 2, 3, 4 .... befindli Chen segment 14 (see Fig. 6) fastened by z. B. plombenar term closures.

Damit eine sichere Verankerung des Implantats 1 an den benach barten Oberflächen der Wirbelkörper 20 gefördert wird, sind die Oberflächen der Grund- und Deckplatten 22 , 23 der Segmente 2 , 3 , 4 .... mit Erhebungen oder Vorsprüngen 6 versehen, von denen in Fig. 2 nur diejenigen auf den Deckplatten 23 zu sehen sind. For a secure anchorage of the implant 1 is promoted to the neigh disclosed surfaces of the vertebral body 20, the surfaces of the base and cover plates 22, 23 of the segments 2, 3, 4 .... with bumps or protrusions 6 are provided, one of which in only those can be seen on the cover plates 23 Fig. 2.

Wie oben bereits erwähnt, können die Segmente 2 , 3 , 4 .... ver schieden ausgestaltet sein, wobei in Fig. 2 in einer bevorzug ten Ausführungsform zwei Segmente 2 , 3 mit federelastisch wir kenden, im Querschnitt W-förmigen Zwischenelementen 8 gezeigt sind. As mentioned above, the segments 2, 3, 4 .... be configured ver eliminated, wherein in Fig. 2 in a Favour th embodiment of two segments 2, 3 with a spring-elastic we kenden, shown in cross-section W-shaped intermediate elements 8 are. In Fig. 3 sind zwei solche Segmente 2 , 3 im zugeklappten Zustand dargestellt. In Fig. 3 two such segments 2, 3 are shown in the closed state.

In Fig. 4 ist eine andere, M-förmige, federelastisch wirkende Ausgestaltung der Zwischenelemente 9 an zwei Segmenten 2 , 3 als Teil einer Anzahl von Segmenten 2 , 3 , 4 .... gezeigt, die ebenfalls im zugeklappten Zustand dargestellt sind. In FIG. 4 is another, M-shaped, spring-elastically acting embodiment of the intermediate elements 9 is shown in two segments 2, 3 as part of a number of segments 2, 3, 4 ...., which are also shown in the closed state.

Die einzelnen Segmente 2 , 3 , 4 .... können auch in einer massi ven blockförmigen Ausführung, wie in Fig. 5 gezeigt, vorlie gen. Das in Fig. 5 abgebildete einzelne Segment 2 weist die Form eines bogenförmigen Ringsektors auf, mit einer Grundober fläche 22 (die in Fig. 5 verdeckt ist) und einer Deckoberflä che 23 , auf denen in Abständen Erhebungen oder Vorsprünge 6 angeordnet sind (von denen nur die auf der Deckoberfläche 23 sichtbar sind), die der besseren Verankerung des Implantats 1 mit den angrenzenden Wirbelkörpern 20 dienen. The individual segments 2, 3, 4 .... may also be in a massi ven block-shaped design, as shown in Fig. 5, vorlie gene. The shown in Fig. 5 individual segment 2 has the form of an arcuate ring sector on, with a base upper surface 22 (which is hidden in Fig. 5) and a Deckoberflä surface 23 on which are arranged at intervals elevations or projections 6 (only visible on the top surface 23) the better anchoring of the implant 1 with adjacent vertebral bodies 20 are used. Die Zugdrähte 13 treten an der hinteren Stirnseite 25 in das Segment 2 ein, werden über die Kanäle 12 durch das Segment 2 hindurchgeführt und treten an der vorderen Stirnseite 24 aus dem Segment 2 aus. The puller wires 13 to contact the rear end face 25 in the segment 2, a, are passed through the channels 12 by the segment 2 and replace the front end face 24 of segment 2 from the. Mit Hilfe der Gelenke 5 , von denen nur dasjenige an der vorderen Stirnseite 24 in Fig. 5 sichtbar ist, ist das Segment 2 beweglich mit den benachbarten, hier nicht dargestellten Segmenten verbunden, die in der gleichen Weise ausgestaltet sind. With the aid of the joints 5, of which only the one in Fig. Is attached to the front end face 24 5 visible, the segment 2 is movably connected to the adjacent, not shown here, segments which are configured in the same manner.

Das aus einer Anzahl von Segmenten 2 , 3 , 4 ... bestehende Band scheibenimplantat 1 wird, wie in Fig. 6 schematisch gezeigt, in aufgeklappter Form an dem einen Ende einer Führungshülse 10 eingeführt und durch die Führungshülse 10 hindurch über das andere, durch Abschrägung an die Raumverhältnisse am Rand des Zwischenwirbelraums angepaßte Ende 11 der Führungshülse 10 an den Zwischenwirbelraum herangeführt. Consisting of a number of segments 2, 3, 4 ... existing disc implant 1, as shown in Fig. 6 schematically, inserted in the folded form at the one end of a guide sleeve 10 and through the guide sleeve 10 to pass over the other, by bevel on the available space at the edge of the disc space adapted end 11 of the guide sleeve 10 introduced to the intervertebral space. Durch Zug- und/oder Druckkräfte, die mit Hilfe der am vordersten (ersten) Segment 14 mittels Befestigungen, z. B. Plomben, befestigten Zugdrähte 13 auf die Segmente übertragen werden, wird das Bandschei benimplantat 1 über die Oberfläche des unter dem Zwischenwir belraum befindlichen Wirbelkörpers 20 in den Zwischenwirbel raum befördert, wo es in eine vorbestimmte geschlossene oder offene Form, z. B. eine vollständige oder unvollständige Kreisform, gebracht wird und dabei den Zwischenwirbelraum ganz oder teilweise ausfüllt. Tensile and / or compressive forces are transmitted by means of the front (first) segment 14 by fasteners such. As seals, pull wires attached to the 13 segments, the intervertebral disc is benimplantat 1 on the surface of the under the Zwischenwir belraum located vertebral body 20 transported into the intervertebral space, where it is in a predetermined closed or open form, eg. as a complete or incomplete circular shape placed, while the intervertebral space fills in whole or in part. In Fig. 6 ist das Stadium darge stellt, bei dem das Einbringen der Segmente in den Zwischen wirbelraum noch nicht ganz beendet ist. In Fig. 6, the stage is Darge presents, in which the introduction of the segments is still not complete in the intermediate intervertebral space. Während sich die er sten Segmente bereits zu der vorbestimmten endgültigen Ring form zusammenschließen, treten aus dem abgeschrägten Ende 11 der Führungshülse 10 noch die letzten Segmente in aufgeklapp ter Form in den Zwischenwirbelraum ein. While he unite most segments already to the predetermined final ring shape, step out of the beveled end 11 of the guide sleeve 10 the last segments in folding up ter form in the intervertebral space a. Die Segmente sind hierbei durch die Gelenke 5 in horizontaler Ebene beweglich miteinander verbunden und werden durch die Zugdrähte 13 in ih re gewünschte Lage innerhalb des Zwischenwirbelraums gebracht. The segments here are connected by joints 5 in the horizontal plane movable together and brought by the pull wires 13 in th e ir desired location within the intervertebral space. Aus Gründen der besseren Handhabbarkeit werden die freien vor deren Enden 16 der Zugdrähte 13 , nachdem sie aus der vorderen Stirnseite 24 des ersten Segmentes 14 herausgetreten sind, durch die Führungshülse 10 nach außen zurückgeführt, so daß sie, gegebenenfalls gemeinsam mit den hinteren Enden 17 der Zugdrähte 13 , zum Führen der Segmente 2 , 3 , 4 .... und dem Festlegen ihrer endgültig erreichten Gestalt oder Anordnung im Zwischenwirbelraum benutzt werden können. For the sake of better handling, the free prior to their ends 16 of the pull wires 13, after they have stepped out of the front end 24 of the first segment 14 is returned through the guide sleeve 10 to the outside, so that, if necessary together with the rear ends 17 of the pull wires 13 for guiding the segments 2, 3, 4 .... and the determination of their final shape or arrangement reached can be used in the intervertebral space.

Nachdem sämtliche Segmente 2 , 3 , 4 .... in den Zwischenwirbel raum eingeführt worden sind und die endgültige Gestalt oder Anordnung des Bandscheibenimplantats 1 erreicht ist, wird die Führungshülse 10 entfernt und die endgültige Gestalt oder An ordnung des Implantats 1 durch feste Fixierung der Zugdrähte 13 an ihren freien Enden 16 , 17 , z. B. durch Verknoten oder Verdrehen dieser Enden, abgesichert. After all segments have been introduced 2, 3, 4 .... into the intervertebral space and the final shape or arrangement of the intervertebral disc implant 1 is reached, the guide sleeve 10 is removed and the final shape or to order the implant 1 by solid fixation of the pull wires 13 at their free ends 16, 17, z. B. by knotting or twisting the ends secured.

Eine zusätzliche Stabilisierung und Sicherung des Bandschei benimplantats 1 in seiner endgültigen Gestalt oder Anordnung kann dadurch erfolgen, daß die Stirnseiten 24 , 25 je zweier benachbarter Segmente 2 , 3 , 4 .... durch in den Figuren nicht dargestellte korrespondierende Vorsprünge und Vertiefungen formschlüssig miteinander verbindbar sind. Additional stabilization and securing of the intervertebral disc benimplantats 1 in its final shape or arrangement may be done that the end faces 24, 25 of each pair of adjacent segments 2, 3, 4 .... by means not shown in the figures, corresponding projections and recesses with each other a form-locking are connected.

Eine andere, einstückige Ausgestaltung des erfindungsgemäßen Bandscheibenimplantats 1 ist in den Fig. 7 und 8 darge stellt. Another one-piece design of the intervertebral disc implant according to the invention 1 is shown in Figs. 7 and 8, Darge. Das Implantat 1 besteht hier aus einem mit einem ver steifenden Profil versehenen, bandförmigen, aufrollbaren Form körper 30 , wobei in den Fig. 7 und 8 die endgültige Gestalt des Implantats 1 in Spiralform gezeigt ist, die das Implantat 1 nach dem Einbringen in den Zwischenwirbelraum aufweist. The implant 1 here consists of a provided with a ver rigid profiled, band-shaped, rollable form body 30, wherein in FIGS. 7 and 8, the final shape of the implant 1 is shown in spiral form which the implant 1 after insertion into the intervertebral space has. Das Profil des Formkörpers 30 ist so ausgewählt, daß zwei benach barte Teile des spiralförmig aufgewickelten Formkörpers 30 dicht aneinander anliegen und formschlüssig miteinander ver bunden sind, wie insbesondere aus der Querschnittsansicht der Fig. 8 zu ersehen ist. The profile of the shaped body 30 is selected so that two Benach disclosed parts of the spirally wound shaped body 30 fit closely to each other and positively connected with each other ver are, in particular from the cross-sectional view of FIG. 8 can be seen. Ferner zeigen die Fig. 7 und 8 die durch den spiralförmig aufgewickelten Formkörper 30 gebildete Grundfläche 32 und Deckfläche 33 , die zur Verbesserung der Verzahnung mit den benachbarten Wirbelkörpern Erhebungen oder Vorsprünge 31 aufweisen. Further, Figs. 7 and 8 show the bottom surface formed by the spirally wound shaped body 30 and 32 cover surface 33, which have for improving the interaction with the adjacent vertebral bodies elevations or projections 31.

Die Einbringung des bandförmigen einstückigen Formkörpers 30 in den Zwischenwirbelraum erfolgt in der gleichen Weise wie oben angegeben. The incorporation of the tape-shaped one-piece molded body 30 in the intervertebral space is performed as indicated above in the same way. Der Vorgang ist in Fig. 9 schematisch unter Weglassung der Wirbelkörper gezeigt. The process is shown in Fig. 9 schematically, omitting the vertebral body. Das aus dem Formkörper 30 bestehende Bandscheibenimplantat 1 wird in gestreckter Form in die Führungshülse 10 eingeführt und durch die Führungshülse 10 hindurch über das abgeschrägte Ende 11 der Führungshülse 10 in den Zwischenwirbelraum eingebracht, wo es sich in dem Maße, in dem der Formkörper 30 durch die Führungshülse 10 in den Zwi schenwirbelraum eindringt, spiralförmig aufrollt, wie dies in Fig. 9 dargestellt ist. The existing out of the mold body 30 intervertebral disk implant 1 is inserted in a stretched form in the guide sleeve 10 and inserted through the guide sleeve 10 passes over the chamfered end 11 of the guide sleeve 10 into the intervertebral space where it is to the extent in which the molded body 30 by the guide sleeve 10 intervertebral space penetrates in the interim, spirally rolled up, as shown in Fig. 9. Hierbei können in ähnlicher Weise, wie bei dem aus Segmenten bestehenden Bandscheibenimplantat be schrieben, in den Fig. 7 bis 9 nicht gezeigte Zugdrähte 13 in dem Formkörper untergebracht sein, die während und nach dem Einbringen des Implantats 1 in den Zwischenwirbelraum durch Zug- und/oder Druckkräfte mitwirken, das Bandscheibenimplantat in die gewünschte Gestalt und Position zu bringen. Here, in a similar manner as in the spinal disc implant comprised of segments be written in FIGS. Be 7 to 9, not shown puller wires 13 housed in the molded body, during and after insertion of the implant 1 into the intervertebral space by pulling and / or compressive forces involved, to bring the disc implant into the desired shape and position. Eine weite re Möglichkeit ergibt sich daraus, daß der Formkörper 30 und/oder die Zugdrähte 13 ganz oder teilweise aus einer Spezi allegierung mit Formgedächtnis und/oder Pseudoelastizität be stehen, die durch geringes Erwärmen das Bandscheibenimplantat in die vorbestimmte spiralförmige Gestalt bringen. A wide re possibility arises from the fact that the molding 13 Al alloy are 30 and / or the pull wires in whole or in part of a speci shape memory and / or pseudo-elasticity be that bring by gently heating the disc implant into the predetermined spiral shape.

Patent Citations
Cited PatentFiling datePublication dateApplicantTitle
DE4243951A1 *23 Dec 19927 Jul 1994Plus Endoprothetik Ag RotkreuzVorrichtung zur Versteifung einer Wirbelsäule und Werkzeug zu deren Montage und/oder Demontage
DE4315757C1 *11 May 199310 Nov 1994Plus Endoprothetik AgWirbelkörperimplantat
EP0453393A1 *15 Mar 199123 Oct 1991SULZER Medizinaltechnik AGImplant, particularly intervertebral prosthesis
EP0716841A1 *12 Dec 199519 Jun 1996Tornier S.A.Elastic disc prosthesis
GB2207607A * Title not available
WO1991005521A1 *23 Oct 19902 May 1991Ulrich GrossVertebral implant
WO1991016867A1 *6 May 199114 Nov 1991Regen CorporationProsthetic intervertebral disc
Referenced by
Citing PatentFiling datePublication dateApplicantTitle
DE10333659A1 *24 Jul 200316 Dec 2004Aesculap Ag & Co. KgImplant replacing vertebral body, comprising foldable upper and lower disc for minimal invasive insertion
DE102004016032A1 *30 Mar 200417 Nov 2005Hjs Gelenk System GmbhKünstliche Zwischenwirbelscheibe
DE102004016032B4 *30 Mar 200413 Jul 2006Hjs Gelenk System GmbhKünstliche Zwischenwirbelscheibe
CN101790355B11 Aug 200825 Jul 2012非线性技术有限公司Device and method for vertebrae spinous process traction
CN103096843A *21 Jul 20118 May 2013Nlt脊椎有限公司Spinal surgery implants and delivery system
EP1563808A1 *30 Aug 200117 Aug 2005SDGI Holdings, Inc.Intervertebral disc nucleus implants
EP1833375A2 *28 Dec 200519 Sep 2007Tzony SiegalDevices for introduction into a body via a substantially straight conduit to form a predefined curved configuration, and methods employing such devices
EP1833375A4 *28 Dec 200517 Feb 2010Nonlinear Technologies LtdStraight introduction device that assumes curved configuration
EP1858455A2 *23 Feb 200628 Nov 2007Spinal Ventures, Inc.Spinal repair
EP1858455A4 *23 Feb 200623 Sep 2009Spinal Ventures IncSpinal repair
EP1925271A122 Nov 200628 May 2008Flexismed SAIntervertebral implant
EP2007322A2 *12 Apr 200731 Dec 2008Spinalmotion Inc.Posterior spinal device and method
EP2076188A2 *4 Sep 20078 Jul 2009Custom Spine, Inc.Articulating interbody spacer, vertebral body replacement
EP2076188A4 *4 Sep 20074 Apr 2012Custom Spine IncArticulating interbody spacer, vertebral body replacement
EP2303196A1 *23 Jul 20096 Apr 2011Marc I. MalbergModular nucleus pulposus prosthesis
EP2303196A4 *23 Jul 20094 Jul 2012Marc I MalbergModular nucleus pulposus prosthesis
EP2420209A1 *31 Aug 200622 Feb 2012Spinal Kinetics, Inc.Prosthetic Intervertebral Discs
EP2420210A3 *31 Aug 200616 May 2012Spinal Kinetics, Inc.Prosthetic Intervertebral Discs
EP2623056A1 *28 Dec 20057 Aug 2013NLT Spine Ltd.Device for introduction into a body
EP2633829A1 *28 Dec 20054 Sep 2013NLT Spine Ltd.Device for introduction into a body along a substantially straight elongated-element-restricting structure
US7037339 *27 Sep 20022 May 2006Zimmer Spine, Inc.Modular spinal fusion device
US7229477 *20 May 200212 Jun 2007Depuy Acromed, Inc.Spinal fusion implant
US7503936 *23 Sep 200417 Mar 2009Warsaw Orthopedic, Inc.Methods for forming and retaining intervertebral disc implants
US765504527 Jul 20062 Feb 2010Aesculap Implant Systems, LlcArtificial intervertebral disc
US766622615 Aug 200623 Feb 2010Benvenue Medical, Inc.Spinal tissue distraction devices
US766622715 Aug 200623 Feb 2010Benvenue Medical, Inc.Devices for limiting the movement of material introduced between layers of spinal tissue
US767037415 Aug 20062 Mar 2010Benvenue Medical, Inc.Methods of distracting tissue layers of the human spine
US767037515 Aug 20062 Mar 2010Benvenue Medical, Inc.Methods for limiting the movement of material introduced between layers of spinal tissue
US77539336 Apr 200513 Jul 2010Ensure Medical, Inc.Plug with detachable guidewire element and methods for use
US776696627 Jul 20063 Aug 2010Aesculap Implant Systems, LlcArtificial intervertebral disc
US778536815 Aug 200631 Aug 2010Benvenue Medical, Inc.Spinal tissue distraction devices
US77853693 Mar 200531 Aug 2010Hjs Gelenk System GmbhArtificial intervertebral disk
US783240919 Oct 200716 Nov 2010Aesculap Implant Systems, LlcMethod of inserting an artificial intervertebral disc
US785781830 Mar 200728 Dec 2010Warsaw Orthopedic, Inc.Method and apparatus for delivering an intervertebral disc implant
US7909872 *21 May 200722 Mar 2011Zipnick Richard IMinimally invasive apparatus to manipulate and revitalize spinal column disc
US791887428 Dec 20055 Apr 2011Nonlinear Technologies Ltd.Devices for introduction into a body along a substantially straight guide to form a predefined curved configuration, and methods employing same
US7947078 *9 Jan 200824 May 2011Nonlinear Technologies Ltd.Devices for forming curved or closed-loop structures
US795539115 Feb 20107 Jun 2011Benvenue Medical, Inc.Methods for limiting the movement of material introduced between layers of spinal tissue
US796399315 Feb 201021 Jun 2011Benvenue Medical, Inc.Methods of distracting tissue layers of the human spine
US796786415 Feb 201028 Jun 2011Benvenue Medical, Inc.Spinal tissue distraction devices
US796786515 Feb 201028 Jun 2011Benvenue Medical, Inc.Devices for limiting the movement of material introduced between layers of spinal tissue
US80214298 Mar 200720 Sep 2011Zimmer Spine, Inc.Deployable segmented TLIF device
US803410924 Feb 200611 Oct 2011Morphogeny, LlcLinked slideable and interlockable rotatable components
US80575103 May 200515 Nov 2011Ensure Medical, Inc.Plug with collet and apparatus and method for delivering such plugs
US805754415 Aug 200615 Nov 2011Benvenue Medical, Inc.Methods of distracting tissue layers of the human spine
US80667506 Oct 200629 Nov 2011Warsaw Orthopedic, IncPort structures for non-rigid bone plates
US80755878 Aug 200513 Dec 2011Ensure Medical, Inc.Apparatus and methods for sealing vascular punctures
US808376819 Jan 200527 Dec 2011Ensure Medical, Inc.Vascular plug having composite construction
US80881445 Oct 20053 Jan 2012Ensure Medical, Inc.Locator and closure device and method of use
US8366773 *25 Jan 20085 Feb 2013Benvenue Medical, Inc.Apparatus and method for treating bone
US84092489 Jul 20102 Apr 2013Core Medical, Inc.Plug with detachable guidewire element and methods for use
US8454617 *21 Feb 20084 Jun 2013Benvenue Medical, Inc.Devices for treating the spine
US849666719 Sep 201130 Jul 2013Zimmer Spine, Inc.Deployable segmented TLIF device
US850663625 Jun 200713 Aug 2013Theken Spine, LlcOffset radius lordosis
US853532716 Mar 201017 Sep 2013Benvenue Medical, Inc.Delivery apparatus for use with implantable medical devices
US855697815 Nov 201115 Oct 2013Benvenue Medical, Inc.Devices and methods for treating the vertebral body
US85799348 Nov 200712 Nov 2013Ensure Medical, Inc.Locator and delivery device and method of use
US8591583 *21 Feb 200826 Nov 2013Benvenue Medical, Inc.Devices for treating the spine
US863259117 Oct 200721 Jan 2014Ldr MedicalNucleus prostheses
US8734519 *12 Apr 200727 May 2014Spinalmotion, Inc.Posterior spinal device and method
US879537523 Jul 20095 Aug 2014Resspond Spinal SystemsModular nucleus pulposus prosthesis
US880178716 Jun 201112 Aug 2014Benvenue Medical, Inc.Methods of distracting tissue layers of the human spine
US880179222 Jul 201012 Aug 2014Spinalmotion, Inc.Posterio spinal device and method
US880837625 Mar 200919 Aug 2014Benvenue Medical, Inc.Intravertebral implants
US881487322 Jun 201226 Aug 2014Benvenue Medical, Inc.Devices and methods for treating bone tissue
US88280829 Jul 20109 Sep 2014R Tree Innovations, LlcInter-body implant
US885222917 Oct 20037 Oct 2014Cordis CorporationLocator and closure device and method of use
US888283618 Dec 201211 Nov 2014Benvenue Medical, Inc.Apparatus and method for treating bone
US888881214 Nov 201118 Nov 2014Cordis CorporationPlug with collet and apparatus and methods for delivering such plugs
US890023511 Apr 20132 Dec 2014Nlt Spine Ltd.Devices for introduction into a body via a substantially straight conduit to form a predefined curved configuration, and methods employing such devices
US89060987 Apr 20119 Dec 2014Nlt Spine Ltd.Devices for introduction into a body via a substantially straight conduit to form a predefined curved configuration, and methods employing such devices
US8920506 *29 Sep 201230 Dec 2014Rex Medical, L.P.Spinal implant and method of use
US892665414 Apr 20086 Jan 2015Cordis CorporationLocator and closure device and method of use
US89512889 Nov 201110 Feb 2015Benvenue Medical, Inc.Devices and methods for treatment of a bone fracture
US896160926 Sep 201324 Feb 2015Benvenue Medical, Inc.Devices for distracting tissue layers of the human spine
US8968408 *24 Apr 20133 Mar 2015Benvenue Medical, Inc.Devices for treating the spine
US8979929 *16 Jun 201117 Mar 2015Benvenue Medical, Inc.Spinal tissue distraction devices
US9044333 *25 Jul 20082 Jun 2015R Tree Innovations, LlcInter-body implantation system and method
US904433421 Jul 20112 Jun 2015Nlt Spine Ltd.Spinal surgery implants and delivery system
US904433812 Mar 20132 Jun 2015Benvenue Medical, Inc.Spinal tissue distraction devices
US906680820 Feb 200930 Jun 2015Benvenue Medical, Inc.Method of interdigitating flowable material with bone tissue
US909544922 Jun 20074 Aug 2015Rex Medical, L. P.Method of inserting a spinal implant
US919876531 Oct 20121 Dec 2015Nuvasive, Inc.Expandable spinal fusion implants and related methods
US92593246 Dec 201416 Feb 2016Rex Medical, L.P.Spinal implant and method of use
US925932621 Nov 201416 Feb 2016Benvenue Medical, Inc.Spinal tissue distraction devices
US925932920 Nov 201316 Feb 2016Stout Medical Group, L.P.Expandable support device and method of use
US928919819 Nov 201422 Mar 2016Cordis CorporationLocator and closure device and method of use
US931425215 Aug 201419 Apr 2016Benvenue Medical, Inc.Devices and methods for treating bone tissue
US931434921 Mar 200719 Apr 2016Stout Medical Group, L.P.Expandable support device and method of use
US93268668 Nov 20133 May 2016Benvenue Medical, Inc.Devices for treating the spine
US93643386 Mar 201314 Jun 2016Resspond Spinal SystemsModular nucleus pulposus prosthesis
US9375320 *28 Dec 201028 Jun 2016Spinal Usa, Inc.Spinal implant devices and methods
US944591822 Oct 201320 Sep 2016Nuvasive, Inc.Expandable spinal fusion implants and related instruments and methods
US948057414 Mar 20131 Nov 2016Benvenue Medical, Inc.Spinal fusion implants and devices and methods for deploying such implants
US949214812 Dec 200315 Nov 2016CARDINAL HEALTH SWITZERLAND 515 GmbHApparatus and methods for sealing vascular punctures
US952653929 Apr 201427 Dec 2016Spinal Ventures, LlcNon-soft tissue repair
US96427124 Feb 20159 May 2017Benvenue Medical, Inc.Methods for treating the spine
US965560215 Dec 201123 May 2017CARDINAL HEALTH SWITZERLAND 515 GmbHVascular plug having composite construction
US965574420 Oct 201523 May 2017Nuvasive, Inc.Expandable spinal fusion implants and related methods
US96621476 May 201630 May 2017DePuy Synthes Products, Inc.Dynamized interspinal implant
US96621487 May 201630 May 2017DePuy Synthes Products, Inc.Dynamized interspinal implant
US96621498 May 201630 May 2017DePuy Synthes Products, Inc.Dynamized interspinal implant
US966878526 Jul 20166 Jun 2017DePuy Synthes Products, Inc.Dynamized interspinal implant
US968735426 Oct 201527 Jun 2017DePuy Synthes Products, Inc.Posterior intervertebral disc inserter and expansion techniques
US97004324 Mar 201511 Jul 2017DePuy Synthes Products, Inc.Intervertebral prosthesis or disk prosthesis
US971353814 Jun 201625 Jul 2017DePuy Synthes Products, Inc.Spinal fusion implant
US97242076 Nov 20158 Aug 2017DePuy Synthes Products, Inc.In-situ formed intervertebral fusion device and method
US973080326 Feb 201515 Aug 2017DePuy Synthes Products, Inc.Method of in-situ formation of an intervertebral fusion device
US973741324 Oct 201622 Aug 2017DePuy Synthes Products, Inc.Spinal fusion implant
US977033914 Jan 200826 Sep 2017Stout Medical Group, L.P.Expandable support device and method of use
US978896319 Oct 201517 Oct 2017DePuy Synthes Products, Inc.In-situ formed intervertebral fusion device and method
US978897411 Jan 201617 Oct 2017Benvenue Medical, Inc.Spinal tissue distraction devices
US980163925 Sep 201431 Oct 2017DePuy Synthes Products, Inc.Lateral spondylolisthesis reduction cage
US980164022 Oct 201531 Oct 2017DePuy Synthes Products, Inc.Lateral spondylolisthesis reduction cage
US980172525 Jul 201631 Oct 2017DePuy Synthes Products, Inc.Aspirating implants and method of bony regeneration
US980172925 Mar 201531 Oct 2017DePuy Synthes Products, Inc.In-situ formed intervertebral fusion device and method
US98083516 Oct 20157 Nov 2017DePuy Synthes Products, Inc.In-situ formed intervertebral fusion device and method
US981458917 Sep 201514 Nov 2017DePuy Synthes Products, Inc.In-situ formed intervertebral fusion device and method
US981459019 Oct 201514 Nov 2017DePuy Synthes Products, Inc.In-situ formed intervertebral fusion device and method
US98145999 Jul 201014 Nov 2017R Tree Innovations, LlcInter-body implantation system and method
US20070282449 *12 Apr 20076 Dec 2007Spinalmotion, Inc.Posterior spinal device and method
US20080234687 *21 Feb 200825 Sep 2008Laurent SchallerDevices for treating the spine
US20090030423 *25 Jul 200829 Jan 2009Rolando PunoInter-Body Implantation System and Method
US20110307063 *16 Jun 201115 Dec 2011Benvenue Medical, Inc.Spinal Tissue Distraction Devices
US20130030533 *29 Sep 201231 Jan 2013Rex MedicalSpinal implant and method of use
US20130144387 *28 Dec 20106 Jun 2013Spinal USA LLCSpinal implant devices and methods
US20130238098 *24 Apr 201312 Sep 2013Benvenue Medical, Inc.Devices for treating the spine
US20150094817 *6 Dec 20142 Apr 2015Rex Medical, L.P.Spinal implant and method of use
US20160228258 *14 Apr 201611 Aug 2016Benvenue Medical, Inc.Devices for treating the spine
USD49322519 Jun 200320 Jul 2004Ortho Development CorporationImplant
USD49427419 Jun 200310 Aug 2004Ortho Development CorporationImplant
WO2002017824A2 *30 Aug 20017 Mar 2002Sdgi Holdings, Inc.Intervertebral disc nucleus implants and methods
WO2002017824A3 *30 Aug 20016 Mar 2003Sdgi Holdings IncIntervertebral disc nucleus implants and methods
WO2002085263A3 *4 Apr 200224 Jul 2003Core Medical IncApparatus and methods for treating spinal discs
WO2004108019A2 *4 Jun 200416 Dec 2004Sdgi Holdings, Inc.Bone fusion implants and methods of making same
WO2004108019A3 *4 Jun 200422 Feb 2007Sdgi Holdings IncBone fusion implants and methods of making same
WO2005094734A13 Mar 200513 Oct 2005Hjs Gelenk System GmbhArtificial intervertebral disk
WO2005122956A3 *10 Jun 20051 Jun 2006Spinal VenturesMethod and apparatus for filling a cavity
WO2006066228A2 *16 Dec 200522 Jun 2006Innovative Spinal TechnologiesExpandable implants for spinal disc replacement
WO2006066228A3 *16 Dec 200524 Aug 2006Dennis ColleranExpandable implants for spinal disc replacement
WO2006091838A3 *24 Feb 20063 May 2007Morphogeny LlcLinked slideable and interlockable rotatable components
WO2007022194A2 *15 Aug 200622 Feb 2007Benvenue Medical, Inc.Spinal tissue distraction devices
WO2007022194A3 *15 Aug 200612 Jul 2007Benvenue Medical IncSpinal tissue distraction devices
WO2008112404A1 *22 Feb 200818 Sep 2008Zimmer Spine, Inc.Deployable segmented tlif device
WO2008152501A216 Jun 200818 Dec 2008Ldr MedicalNucleus prosthesis
WO2008152501A3 *16 Jun 200819 Feb 2009Ldr MedicalNucleus prosthesis
WO2009019669A1 *11 Aug 200812 Feb 2009Nonlinear Technologies Ltd.Device and method for spinous process distraction
WO2009060388A1 *5 Nov 200814 May 2009Medicrea InternationalIntervertebral implant to immobilize a vertebra relatively to another and instrument
WO2009113032A2 *12 Mar 200917 Sep 2009Nonlinear Technologies Ltd.Spinal implant with structural support and bone interface surfaces formed from uhmwpe
WO2009113032A3 *12 Mar 200922 Jul 2010Nonlinear Technologies Ltd.Spinal implant with structural support and bone interface surfaces formed from uhmwpe
WO2010008353A1 *15 Jul 200821 Jan 2010Hays Saglik Urunleri Ic Ve Dis Ticaret Limited SirketiLess invasive intervertebral fusion cage
WO2012011078A1 *21 Jul 201126 Jan 2012Nonlinear Technologies Ltd.Spinal surgery implants and delivery system
WO2014068510A3 *31 Oct 20133 Jul 2014Redemed S.R.L.Intervertebral prosthesis, particularly for percutaneous mini-invasive surgery procedures
Legal Events
DateCodeEventDescription
1 Jul 1999D1Grant (no unexamined application published) patent law 81
1 Jul 19998100Publication of the examined application without publication of unexamined application
30 Dec 19998364No opposition during term of opposition
12 Jul 20018339Ceased/non-payment of the annual fee